Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frankreich plant Bargeldverbot
#21
Zitat:Doch wenn diesen "Nix-zu-verbergen-Typen" die Augen auf gehen wird es zu spät sein.

Denen wird gar nichts aufgehen. Sie leben in einer Welt voller Rechtfertigungen, Schönredereien und merken nicht, dass sie sich selbst belügen. Von einer Emotion zur nächsten! Suchtbefriedigung durch Konsum, da spielt es für diese Leute gar keine Rolle, ob das Geld aus einer Münze/Papier besteht oder ob es die Plastikkarte ist, mit der bezahlt wird.

Bei uns im Unternehmen gilt für die Angestellten während der Arbeitszeit ein striktes Handyverbot.
Aber in der Stunde Mittagspause wird dann wie hypnotisiert auf das Smarthphone geglotzt und darauf herumgedrückt.

Die sind definitiv mitschuldig an der allgemeinen Digitalisierung, die einzig dazu gedacht ist, die Prozesse der Überwachung zu vereinfachen!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Leider wird es so sein,wie Ajax schreibt:

Denen werden die Augen nicht aufgehen solange sie ihrem Konsum frönen können.

Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen:
Bestellung per Nachnahme wird von vielen gar nicht mehr angeboten und wenn doch dann zu unverschämt hohen Gebühren.
Wollte mir ein Kleid bestellen:
Zu den üblichen 5,90Euro Versandgebühren kommen nochmal 7(sieben)Euro dazu nur wegen der Nachnahme.Und,nein,ich wollte das Kleid nicht im Ausland bestellen.

Alle sollen sich genötigt fühlen per Überweisung zu bezahlen.Und die Schlafschafe (Beleidigung für die Schafe) zahlen brav per Rechnung oder auf Kredit. Tdown



"Zahme Vögel träumen von der Freiheit.
Wilde Vögel fliegen."
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Woran liegt es,daß so etwas wie Bargeldverbot überhaupt eine Chance hat sich durchzusetzen?

Ich glaube nicht, daß es an den Leuten / Bürgern liegt. Es geht darum, daß einflußreiche Kreise das gern so hätten.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Woran liegt es,daß so etwas wie Bargeldverbot überhaupt eine Chance hat sich durchzusetzen?

(18.05.12016, 09:20)Dancred schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Frankreich-plant-Bargeldverbot?pid=50241#pid50241Ich glaube nicht, daß es an den Leuten / Bürgern liegt. Es geht darum, daß einflußreiche Kreise das gern so hätten.

Bargeld ist nach wie vor außerordentlich beliebt. Einen Großteil der Geschäfte wickeln die Leute in Deutschland in bar ab.

@Dancred
Du meinst die organisierte Kriminalität, die inzwischen regiert? Die denken sich natürlich immer neue Methoden aus, um ans Geld der Leute zu kommen. Das ist deren Haupteinnahmequelle. Man muß es sich jedoch nicht gefallen lassen. Zuerst gilt: So lange es geht in bar zu bezahlen und mit Bargeld zu hantieren. Dann: Man wird auf andere Währungen ausweichen, z. B. Dollar.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zur geplanten Bargeldabschaffung:

https://www.youtube.com/watch?v=nv5V5UfiBts
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Die Front bröckelt: In Bayern müssen Privatkunden einer Raiffeisenbank ab September Geld für ihr Geld auf dem Girokonto zahlen – ab einer bestimmten Höhe. Die Maßnahme zeigt bereits Wirkung.

Josef Paul, Vorstandsmitglied einer Raiffeisenbank am Tegernsee, bestätigte am Mittwoch, dass die Bank für Beträge von mehr als 100.000 Euro auf dem Girokonto oder dem Tagesgeld-Konto ein „Verwahr-Entgelt“ von 0,4 Prozent erheben werde.


STRAFZINSEN

Wer sein Geld bei der Bank parkt, der zahlt

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/negativzinsen-fuer-privatkunden-genossen-verlangen-erstmals-strafzinsen/13994976.html
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Soso "Verwahrzinsen" nent man das heute.Früher bekam man Zinsen dafür,daß man der Bank sein Erspartes "auslieh".

Wenn ich davon betroffen wäre, würde ich meine Konten plündern und mir daheim ein gutes Versteck für mein Bargeld suchen.
Oma's guter alter Sparstrumpf kommt bestimmt bald wieder in Mode.



"Zahme Vögel träumen von der Freiheit.
Wilde Vögel fliegen."
Antworten
Es bedanken sich:
#28
In Deutschland fällt ein Tabu: Dutzende Sparkassen haben damit begonnen, Geschäftskunden Negativzinsen in Rechnung zu stellen - nicht nur in Ostdeutschland. FOCUS Online hat nachgefragt, wer wann wo Strafzinsen fürchten muss.

„Ich hoffe, dass alle die Nerven bewahren", sagte Wolfgang Zender, der Geschäftsführer des Ostdeutschen Sparkassenverbands, am Dienstag in Berlin. Der Grund: Einzelne Sparkassen in Ostdeutschland verhandelten mit Kunden über "Verwahrentgelte" von 0,4 Prozent - sprich: Negativzinsen.

Lediglich Unternehmen seien davon betroffen, betonte Zender. Was er offenbar nicht weiß: Dutzende Sparkassen haben schon vor geraumer Zeit damit begonnen, große Guthaben mit Minuszinsen zu belegen. Gegenüber FOCUS Online bestätigte eine Sprecherin der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, dass Unternehmen, die als Neukunden einen größeren Betrag anlegen möchten, bei dem Institut „schon seit längerem“ einen Strafzins zahlen müssen.

http://www.focus.de/finanzen/banken/negativzinsen-fuer-geschaeftskunden-diese-sparkassen-geben-zu-wir-kassieren-jetzt-fuer-grosse-guthaben_id_5879854.html
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Zitat:Die Maßnahme zeigt bereits Wirkung.

Was für eine Wirkung zeigt denn die Maßnahme? Wird die Bank gewechselt?
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Zitat:Die Maßnahme zeigt bereits Wirkung.

(01.09.12016, 10:42)Andrea schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Frankreich-plant-Bargeldverbot?pid=51032#pid51032Was für eine Wirkung zeigt denn die Maßnahme? Wird die Bank gewechselt?

Mit Wirkung ist gemeint, daß das Geld vom Konto abgezogen und dem Wirtschaftskreis (Geldkreislauf) wieder hinzugefügt wird. So wird sogenanntes "frisches Geld" (Investitionen, Konsum und natürlich Steuern) produziert, und die Konjunktur wird am Laufen gehalten. Nur auf diese Weise läßt sich in einem Niedrig- oder Negativzinsumfeld Geld verdienen.

Auf Konten geparktes Geld wird dem Geldkreislauf entzogen, da es nicht investiert wird. Das müssen dann die Banken für die Kunden tun, um auf diese Weise die Zinsen zu erwirtschaften. Denn irgendwoher müssen die Zinsen ja kommen. Die Banken verleihen das Geld der Kunden an Unternehmen (Kredite). Die Unternehmen erwirtschaften mit diesen Krediten Profite. Davon profitieren wiederum die Banken (Kreditbedienung/Schuldenrückzahlung), welche nun Zinsen an ihre Sparer bezahlen können. Außerdem profitiert die Politik, weil die Wirtschaft brummt. Dieses (Pyramiden-)Spiel läuft nicht ewig, da es kein unendliches Wachstum gibt. Auch wenn man noch so viele "Konsumenten" produziert oder ins Land hineinholt – irgendwann hat es sich ausgewachsen. Das ist das typische Kapitalismus-Problem. Spätestens dann wird zerstört (Krieg), damit man danach wieder wachsen kann (Frieden).

Das Problem momentan ist, daß die Banken ihr Geld nicht verliehen bekommen. Zinsen sind attraktiver (risikoärmer) als eine Investition (risikoreich). Deshalb gibt es Strafzinsen. Zunächst für Unternehmen, Vermögende, und irgendwann (wenn sich die Leute an den Gedanken gewöhnt haben) für alle. Ein solches Monopoly-Spiel endet immer dann, wenn einer einzigen Person (Big-Player) alles gehört.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Papst plant am 05.06.15 angeblich Erklärung zu Außerirdischen truthseeker 7 7.613 07.06.12017, 22:19
Letzter Beitrag: Paganlord
  Saudi-Arabien plant Städte nur für Frauen truthseeker 7 2.805 16.08.12012, 08:59
Letzter Beitrag: Benu
  USA plant Angriff gegen Irak engelchen 27 8.780 09.04.12003, 18:00
Letzter Beitrag: Riddle
  Indien plant Angriff Violetta 1 1.940 06.06.12002, 21:21
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 5 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 12 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 5 Stunden