Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Glücklich sein mit Elektroden im Gehirn...
#1
*Hoffentlich von mir richtig übersetzt*

Atlanta (CNN) -- The first time Edi Guyton tried to commit suicide, she was 19 years old, wracked with depression and unable to deal with the social and academic pressure of college.

Atlanta (CNN) – Die erste Zeit hat Edi Guyton versucht Selbstmord zu begehen, sie war 19 Jahre alt, von Depressionen geplagt und nicht in der Lage mit dem sozialen und akademischen Druck der Hochschule umzugehen.

Even as a little girl, Guyton never seemed happy. Her mother had encouraged her to smile, but she didn't see any reason to. In her mind, everyone who smiled was "faking it."

Schon als kleines Mädchen, schien Guyton nie glücklich. Ihre Mutter hat sie zum Lachen ermutigt, aber sie hat nie einen Grund dazu gesehen. In ihrem Verstand hat jeder der gelächelt hat, es nur vorgetäuscht.

She often thought about taking her own life, and one night in her college dorm, Guyton's dark thoughts gave way to action. With a razor blade, Guyton cut one wrist, then the other.

Sie hat oft darüber nachgedacht, sich ihr Leben zu nehmen, und eine Nacht in ihrem Studentenwohnheim ließen Guytons dunkle Gedanken sie zur Tat zu schreiten. Mit einer Rasierklinge schnitt sich Guyton erst ein Handgelenk, dann das andere.

"I think I wanted it to get better or I wanted to die," she said. "The point was that everything was so bad, I wanted people to know that it was controlling me."

„Ich denke, daß ich wollte, daß es besser wird, ansonsten wollte ich lieber sterben.“ sagt sie. „Der Punkt war, daß alles so furchtbar war, ich wollte die Leute wissen lassen, daß es mich kontrolliert.“

Her depression controlled her life for the next 40 years -- until she decided to volunteer for an experimental treatment. A neurosurgeon would drill two holes in Guyton's skull and implant a pair of battery-powered electrodes deep inside her brain.

Ihre Depression kontrollierte ihr Leben für die nächsten 40 Jahre – bis sie sich entschied, sich freiwillig für eine experimentelle Behandlung zu melden. Ein Neurochirurg würde zwei Löcher in Guytons Schädel bohren und ein paar energiebetriebene Elektroden tief in ihr Gehirn implantieren.

The procedure -- called deep brain stimulation, or DBS -- targets a small brain structure known as Area 25, the "ringleader" for the brain circuits that control our moods, according to neurologist Dr. Helen Mayberg.

Die Prozedur – Gehirn Tiefenstimulation genannt, oder DBS – zielt auf eine kleine Gehirnstruktur, auch bekannt als Area 25 ab, der Anführer für die Gehirnschaltkreise, die unsere Stimmung kontrollieren, gemäß nach Neurochirurg Dr. Helen Mayberg.


Mayberg's groundbreaking research on this part of the brain showed that Area 25 is relatively overactive in depressed patients. So, Mayberg hypothesized that in patients who do not improve with other treatments, Area 25 was somehow stuck in overdrive.

Maybergs bahnbrechende Untersuchungen an diesem Teil des Gehirns zeigen, daß Area 25 ist relativ über aktiv in depressiven Personen. Daraufhin nahm Mayberg an, daß in Patienten, die sich bei anderen Behandlungen nicht bessern, Areal 25 in der Überproduktion feststeckte.


Mayberg published the results of her brain scan studies in 1999, the same year Edi Guyton attempted suicide again -- this time an overdose of prescription meds that were supposed to ease her depression.

Mayberg veröffentlichte die Ergebnisse ihrer Gehirnuntersuchungsstudien im Jahre 1999, dasselbe Jahr, wo Edi Guyton erneut versuchte Selbstmord zu begehen, dieses Mal mit einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente, welche dazu bestimmt waren, ihre Depression zu beruhigen.


"It's not that you won't be happy or that you aren't happy; it's that you can't be happy," Guyton said.

„Es ist nicht, daß du nicht glücklich sein willst oder daß du nicht glücklich bist; es ist so daß du nicht glücklich sein kannst.“, sagte Guyton.

The first patients

Die ersten Patienten


Four years after publishing her research, Mayberg was ready to try what had never before been done: applying deep brain stimulation to Area 25.

Vier Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse, war Mayberg bereit zu versuchen, was niemals vorher getan wurde: Tiefenstimulation an Areal 25 anzubringen.

[Bild: 120322120615-battery-powered-brain-area-...y-body.jpg]

Area 25 is the junction of all brain circuits that control our moods, according to neurologist Dr. Helen Mayberg.

Areal 25 ist der Abzweig von allen Gehirnschaltkreisen, die unsere Stimmung kontrollieren, gemäß Neurochirurg Dr. Helen Mayberg.


DBS had been used since 1997 as a treatment for movement disorders, including essential tremor, Parkinson's disease and dystonia. Mayberg theorized the low voltage current from DBS could also help severely depressed patients.

DBS wurde seit 1997 als Behandlung für Bewegungsstörungen benutzt, einschließlich essentiellem Tremor, Pakinson, und Dystonie.


Her first surgical experiment in 2003, in collaboration with neurosurgeon Dr. Andres Lozano at Toronto Western Hospital in Canada, was more about testing for safety than actually treating the patients.

Ihr erstes chirurgisches Experiment 2003, in Zusammenarbeit mit Neurochirurg Dr. Andres Lozano am Toronto Western Krankenhaus in Kanada, ging mehr um das Austesten der Sicherheit als darum, wirklich die Patienten zu behandeln.


"For all we knew, we were going to activate [the circuits] and actually make people feel worse," Mayberg explained.

„Soweit wir wußten, waren wir dabei die Schaltkreise zu aktivieren und die Leute sich eigentlich noch schlimmer fühlen zu lassen,“ erklärte Mayberg.


The six patients who volunteered for the procedure had all tried and failed conventional treatments. Some had attempted or considered suicide.

Die sechs Patienten, die sich für die Prozedur freiwillig gemeldet hatten, hatten alle gewöhnliche Methoden versucht und sind gescheitert. Einige hatten versucht sich umzubringen oder es zumindest in Betracht gezogen.


"We had patients who were profoundly without any options and suffering," she said.

„Wir hatten Patienten, welche schwerwiegend ohne jede Möglichkeit waren und litten,“ sagte sie.


All six were lightly sedated when the holes were drilled and the electrodes implanted, but they were awake to describe what they experienced. Several patients reported profound changes just minutes after the stimulator was turned on. One said the room suddenly seemed brighter and colors were more intense. Another described heightened feelings of connectedness and a disappearance of the void.

Alle sechs waren leicht betäubt, wenn die Löcher gebohrt und die Elektroden implantiert wurden, aber sie waren wach genug um zu beschreiben, was sie erlebt haben. Mehrere Patienten berichteten tiefgreifende Veränderungen nur Minuten nachdem der Stimulator angeschaltet war. Einige sagten, der Raum schien plötzlich heller und die Farben waren intensiver. Andere beschrieben Hochgefühle der Verbundenheit und das Verschwinden der Leere.


The patients' descriptions during the procedure went far beyond anything the doctors expected.

Die Beschreibung der Patienten während der Prozedur ging weit über alles, was die Doktoren erwartet hatten.


One patient spontaneously talked about the first crocus blooms in early spring. Mayberg wondered if the procedure had triggered a hallucination or perhaps the electrode had touched a memory circuit. The patient explained it's the feeling of looking forward to something new and rejuvenating.

Ein Patient sprach spontan über die ersten Krokusse, die im frühen Frühling blühen. Mayberg wunderte sich, ob die Prozedur eine Halluzination hervorgerufen hatte, oder ob die Elektrode einen Gedächtnisschaltkreis berührt hatte. Der Patient erklärte, daß es das Gefühl nach vorne zu etwas Neuem und Verjüngenden sei.

Mayberg says she struggled to remain a dispassionate scientist, but her empathy for the desperate patients who were, in effect, collaborators in the experiment got the best of her.

Mayberg sagte, sie mußte sich anstrengen ein leidenschaftsloser Wissenschaftler zu bleiben, aber ihre Empathie für die verzweifelten Patienten, welche eigentlich Mitarbeiter in dem Experiment waren, widmete sie ihre ganze Aufmerksamkeit.

"I did a lot of crying," she said.

„Ich habe sehr viel geweint,“ sagte sie.


After six months of stimulation, four of the six the patients were significantly better. Mayberg has since reported similar results for 31 other patients.

Nach sechs Monaten der Stimuation, ging es vier der sechs Patienten eindeutig besser. Mayberg hat seitdem für 31 Patienten ähnliche Ergebnisse berichtet.


Mayberg and Lozano published the results of that first DBS experiment in 2005, the same year Edi Guyton's depression subverted her career.

Mayberg und Lozano veröffentlichten die Ergebnisse für die ersten DBS-Experimente 2005, dasselbe Jahr, indem Edi Guytons Depression ihre Karriere zerstörte.


Quelle: http://edition.cnn.com/2012/04/14/health/battery-powered-brain/index.html?hpt=hp_c1


Mein Kommentar:

Ich habe mich beim Übersetzen richtig geekelt, jedes Mal wenn sie den Vorgang mit dem Bohren näher beschrieben. Richtig abartig.

Davon abgesehen, wurde im Text außerdem gesagt, daß man mit dieser Methode auch genau das Gegenteil, nämlich eine Verschlechterung der menschlichen Stimmung erzeugen kann.

Im Grunde genommen, ist das ganze hier nichts anderes als ein Emotionskontrollchip. Erinnert mich sehr stark an "Brave New World".


Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 17 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 16 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 19 Stunden