Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hermann Hesse - und wie erkenne ich wahre Kunst
#11
Ich schlage vor, ihr lasst unseren Freund Theodor Fontane jetzt besser in Ruhe.
In eurer Befangenheit wollt ihr es scheinbar nicht erkennen, daß es durchaus eine Ch**stlich verseuchte Epoche war, in der manche Große lebten.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:In eurer Befangenheit wollt ihr es scheinbar nicht erkennen, daß es durchaus eine Ch**stlich verseuchte Epoche war, in der manche Große lebten.

Jaja, Du hast schon recht. Der Fontane weiß schon daß ich ihn nur etwas auf den Arm nehmen will und kein ernstes Schelten veranstalte.

:-)

Antworten
Es bedanken sich:
#13
Er ist, weil er selbst gedacht hat, auch wenn er sich irrte. Siehe meinen Beitrag auf: http://www.pagan-forum.de/index.php?showtopic=24841&st=15&#entry123415 (Seite 2)
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
@ Ajax:

Nein, durchaus nicht, sonst dürfte man viel nicht lesen. Dem guten Fontane will ja auch keiner was.
Aber den werten Herrn Hesse mag ich eben auch nicht herabgesetzt sehen.


@ den Rest Zunge raus :

Im Grunde wäre es mir recht gewesen, ich hätte die Diskussion mit Violetta ungestört weiterführen können.

Antworten
Es bedanken sich:
#15
Violetta schrieb:Also fragte ich mich, was von dem Hesse wohl zu halten wäre. Da fiel mir prompt dieses Kalenderblatt mit dem zitierten Gedicht in die Hände. Das war die Antwort. So herum läuft das Spiel, mehr muß ich nicht wissen.
guten morgen zusammen...hallo abnoba (knuutsch:-)
hui,hui,hui - welch törichten worte stechen mir denn da ins auge.
das tut ja beinahe weh...violetta, deine urteilsfindung über diesen "närrischen idioten" befremdet mich sehr. zuerst bin ich enttäuscht über deine wortwahl. "närrischer idiot" aus deinem munde? weißt du denn nicht wo du bist?
aber darauf muss ich ja wohl nich weiter eingehen.
violetta, nach allem was ich hier über deinen weg zur urteilsfindung über hesse gelesen habe, stelle ich fest, dass du zwar zeichen wahrnimmst (wunderbar!)...aber recht wenig aus dieser fähigkeit machst (schade!). es ist doch so, dass du zwar keine wirkliche bildung und kenntnis von diesem närrischen geiste besitzt (ja, närrisch ist er - meiner meinung nach im besten sinne!), aber trotzdem schnell zu einem urteil über ihn kommst....

aber kleiner denkanstoß: zur kunst des "fährten-lesens" gehört mehr!!!

Grübel doch nochmal drüber....z.b. ob du die spielregeln auch wirklich begriffen hast....und ob dein wissen wirklich ausreicht...nur so ein wink mit dem zaunpfahl...

und wer sich abseits ausgetretener pfade bewegen will, um mehr als die bekannte prosa und poesie hesses zu entdecken, dem sei hier der "eigensinn" empfohlen...

...und so verbleibe ich mit besten grüßen und pfeiff ein loblied auf den "eigensinn".... Pfeif
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo Blackwidow!

Grübel doch mal Du darüber, ob Du Dir nicht durch Deine Logik und zuviel Information die Sicht versperrst? Wenn ich einen Weg unbedingt gehen will, dann biege ich mir die Argumente zurecht oder finde mir welche. Das geht, was meinst Du was die Logik so alles kann! Zum Fährtenlesen gehört eben nicht mehr, als einmal auf seinen Instinkt zu hören oder wie in meinem Fall eine Frage zu stellen und die Antwort zu akzeptieren. Wer nicht akzeptieren kann oder will, der wird sich im Gestrüpp der eigenen und fremder Leute Logik verfangen. Und wenn ich dafür Hermann Hesse opfern muß, dann werden die Götter dieses Opfer mit Freude annehmen.


Liebe Abnoba!

Weiterdiskutieren? Gerne. Ich wüßte bloß nicht was? Meine Sichtweise über Herrn Hesse steht fest und ich bin für logische Argumente unzugänglich. Wow Das finde ich sogar äußerst klug. So ist mein Weltbild gestrickt und ich fahre sehr gut damit. Blinzeln

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Viele denken es wäre Eigensinn, dabei ist es doch nur "Mainstream". Sie wollen, was sie sollen - darf man da von Eigensinn reden? Einen eigenen Sinn und die Fähigkeit zur wirklich eigenen Meinungsbildung, das hat doch nur derjenige, der sich nicht im Matrix-Emotionen-Spiel verfangen hat. Hesse gehörte bestimmt nicht dazu. Vielleicht ist "närrischer Idiot" tatsächlich eine schlechte Formulierung, weil sie als Begriff auch ungehobelt wirkt. "Opportunistischer Trotzkopf" oder "depressiv, romantischer Niemalsfinder" wäre sicherlich angebrachter. Insofern nehme ich das erste zurück und tausche es durch das heutige aus.

Die Tugenden hat übrigens nicht der Mensch erfunden, sondern die Natur/Götter. Sie dienen ihm (dem Menschen) als Leitfaden für ein Leben frei von Chaos und Manipulation.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
@ Violetta:

Dann bleib mal dabei. Es kam bei mir nur ein wenig so an, als ob da einfach mal dagegengeredet würde, ohne wirklich stichhaltige Begründung. Und was davon zu halten ist, stelle ich mal dahin. Deine Argumentation zur Sache fand und finde ich recht schwach, denn irgendwie entsteht da bei mir der Eindruck, Du mißt mit zweierlei Maß und das lediglich aufgrund eines Kalenderblattes. Aber jedem das seine.

Den Einwand in Bezug auf die Formulierung mit dem 'närrischen...' - da mußte ich doch grinsen, denn dieses Formulierung ist in der Tat etwas unglücklich gewählt. Fettes Grinsen
Nicht, weil sie ungehobelt ist, sondern weil wir uns hier in einem NARRENtal befinden, liebe Violetta. Lol
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Abnoba schrieb:@ Violetta:

Dann bleib mal dabei. Es kam bei mir nur ein wenig so an, als ob da einfach mal dagegengeredet würde, ohne wirklich stichhaltige Begründung. Und was davon zu halten ist, stelle ich mal dahin. Deine Argumentation zur Sache fand und finde ich recht schwach, denn irgendwie entsteht da bei mir der Eindruck, Du mißt mit zweierlei Maß und das lediglich aufgrund eines Kalenderblattes. Aber jedem das seine.
Schwach findest Du diese Argumentation, werte Abnoba?
Das Frage-Antwort-"Spiel" ist mir spirituell betrachtet doch mehr als eindeutig.
Da gibt es überhaupt nichts dran zu rücken! Lediglich subjektive Beführwortungen und Sympathiebekundungen für Herrn Hesse lenken hier die Argumentationen aus der anderen, in eine andere Richtung!

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Von Hesse weiß ich nicht viel, aber als ich "Unterm Rad" von ihm lesen mußte, wurde mir schlecht.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wahre Götter Wishmaster 9 3.377 20.05.12005, 10:29
Letzter Beitrag: Wishmaster
  weshalb ich Hesse so mag... Sothis 0 1.593 14.08.12003, 23:51
Letzter Beitrag: Sothis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 14 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 4 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 2 Stunden