Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hybridfrüchte und deren Zucker
#1
Zitat:Dazu zählen z.B. keine Bananen, da diese stark hybridisiert sind und der enthaltene Zucker vom Körper nicht richtig verarbeitet werden kann. Das äußert sich u.a. in häufigem Harndrang, da der Körper diese Hybridzucker so schnell wie möglich wieder ausscheidet.

Was hat es mit dieser Hybridisierung auf sich?
Besonders im Falle Bananen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Katanka,

Hybridfrüchte sind stark überzüchtete Pflanzen, bei denen einige Eigenschaften unterdrückt und andere betont werden. Alles Kernlose (also auch Bananen) ist mMn nicht mehr natürlich, und hat in der Natur keine Daseinsberechtigung, da nicht fortpflanzungsfähig.

Die heutigen Bananen sind auf hohen Zuckergehalt und ohne Kerne gezüchtet und werden nur noch durch Aufpropfung o.ä. vermehrt. Durch das Übermaß an Zucker und die starke genetische Veränderung der eigentlichen Frucht hat die Leber Probleme, diesen richtig zu identifizieren. Er wird daher direkt wieder ausgeschieden über die Blase, was zu häufigen Blasenentleerungen führen kann.

Ich habe das selbst ausprobiert, ein grüner Smoothie mit Bananen führt binnen 30 Minuten zum ersten Harndrang, mit guten Früchten (wie z.B. Mango) dauert es erheblich länger. Das ist natürlich bei jedem Menschen etwas unterschiedlich, aber diesen Zusammenhang habe ich wie gesagt selbst festgestellt und auch an anderer Stelle gelesen.

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Novalis,

das mit den Bananen ist ja interessant und ist mir noch nicht aufgefallen. Vielleicht bin ich zu beschäftigt, die Wirkung von Stärke auf meinen Körper zu beobachten, denn damit habe ich am meisten zu tun. Bananen esse ich gerne, und die haben ja auch Stärke. Doch für mich ist Stärke erhitzt das allergrößte Übel. So wirft mich ein knuspriges Brötchen oder eine Scheibe Vollkornbrrot in den Keller. Doch so ganz langsam wird dies weniger, denn auch dies ist ein Suchtgebahren, und das ist einfach nur quälend.

Daher experimentiere ich immer mal wieder mit Rohkostbrot, doch das hat eine so anderen Konsistenz, daß es nicht "suchtbefriedigend" ist.
Mein neuestes Experiment schmeckt mir zur Zeit gut:

Rohkostmandel-Brot
1 1/1 Tasse gemahlener goldener Leinsamen mit der gleichen Menge Wasser eingeweicht für 15 Minuten
4 Tassen gemahlene Mandeln
4 Knoblauchzehen fein zerrieben
Saft von 1/2 Zitrone
Gewürze wie Fenchel-Kümmel etc.
etwas Salz
Alles zusammen gut vermischen. Je mehr Leinsamen, desto dichter wird der Teig. Bei mehr Mandeln wird der Teig lockerer.
Den Teig in eine Kastenform geben, am besten über Nacht im Kühlschrank. Dann verteilt sich das besser, und hat man auch nicht soviel Arbeit.
Dann den Laib in dünne Scheiben schneiden und im Dörrer trocknen.

Das ist dann ganz knusprig und schmeckt gut, kommt natürlich auch auf die Gewürze an. Das macht sich auch gut auf einem Büffet oder wenn Gäste kommen.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Interessant

Muss das mal an mir selbst beobachten, mache mir ja auch häufig Smoothies - falls man das überhaupt so nennen soll... die Handelsüblichen Smoothies sind ja durchn Entsafter gelassen oder gar einfach nur mit Konzentrat - bei mir ists eher ne Art Pürree aus dem Mixer, und nur die gepressten Orangen und saftige Trauben machens einigermaßen flüssig.

Aufjedenfall sind da eigentlich immer Bananen drin.

Wenn ich das jedenfalls weiterdenke, kann man das mit der Hybridiserung ebenso auf Trauben usw ausdehnen.
Zum Glück gibts aber noch Trauben mit Kernen.

Wenn wir dabei sind... sind die Kiwis ebenso stark Hybridisiert? Die haben ja auch nur sehr kleine Kerne... oder ist das normal?


Hmm... jetzt sind wir aber weit vom Thema ab...
vlt sollte man ab der Nennung der Hybridisierung trennen?
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Katanka,

bei Kiwis bin ich mir nicht sicher. Es gibt leider bereits sehr viele Hybridfrüchte, auch im Biobereich. Ob man diese jetzt ißt oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung. Besser als Kochkost sind sie allemal, aber auf Dauer eben nicht das Beste was man essen kann.

Diese Hybriddinger sind "Schwächlinge" in der Natur, und da immer der Grundsatz "man ist was man ißt" gilt ... halte ich es mit so wenig Hybriden wie möglich Blinzeln

Im "Trinkpüree" (Smoothie) nehme ich daher lieber Mangos, Datteln und andere süße Früchte. Auch mal eine Banane, aber das hat eher mit der leichten Beschaffbarkeit und dem Preis zu tun.

Die wichtigste Zutat sind allerlei Wildpflanzen, denn diese enthalten von allen Nahrungsmitteln die meisten Nährwerte und sind auch in allen anderen Belangen das Optimum von dem was die Natur hervorbringt.

Grüße,
Novalis
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Droge Zucker Hemera 6 2.101 06.07.12017, 22:53
Letzter Beitrag: Hemera
  Schwermetalle und deren Ausleitung Novalis 19 36.510 30.03.12016, 19:37
Letzter Beitrag: DonMM
  Stern: Suchtfaktor Zucker truthseeker 0 2.020 07.11.12011, 18:50
Letzter Beitrag: truthseeker
  Zucker, das süße Gift Novalis 8 8.392 29.05.12010, 12:16
Letzter Beitrag: Lohe
  Süßer und gesünder als Zucker artus 2 3.158 16.08.12005, 10:51
Letzter Beitrag: artus
  Zucker Paganlord 15 8.859 21.01.12005, 18:23
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 9 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 11 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 3 Stunden