Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ICH bin die halbe Welt durchzogen
#1
ICH bin die halbe Welt durchzogen
Und suchte Glück und sucht es weit,
Es hat mein Suchen mich betrogen,
Und was ich fand, war Einsamkeit.

Ich hörte, wie das Leben lärmte,
Ich sah sein tausendfarbig Licht,
Es war kein Licht doch, was mich wärmte,
Und echtes Leben war es nicht.

Und endlich bin ich heimgegangen
Zu alter Stell und alter Lieb,
Da löste still sich das Verlangen,
Das einst mich in die Fremde trieb.

Die Welt, die fremde, lohnt mit Kränkung,
Was sich in Lieb ihr zugesellt;
Das Haus, die Heimat, die Beschränkung,
Das sind das Glück und sind die Welt.

Theodor Fontane
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Novalis!

Ich mag Fontane auch!!!

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#3


Mit blumigen Worten kriecht und schleicht,
so manch Gedicht und auch manch Dichter!
Der Kern bleibt leider lau und seicht,
drum ruf ich: Ab damit zum Richter!

Der Richter klug und grecht verkündet,
das Urteil, das in nur einen Satze mündet:
"Das ist und bleibt - ich sag es kurz,
alles nur ein theatral´scher Furz!"

Und wie mit allen Furzen, so ist´s mit diesen:
Es ist ein übler Mief erwiesen!



Nuculeuz Nihilationiz

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich muß mich bei "Fontane" entschuldigen, meine Meinung ist etwas überzogen.

Wahr ist, daß man sich auf sich selbst und seinen Ursprung besinnen sollte und nicht dem Lärm draußen nachjagen muß.

Dennoch sollte eine Balance zwischen Rückgezogenheit/Selbstbesinnung und Reflexion/Herausforderung mit der "bösen" Umwelt erfolgen.

Mir kommt das eben zu einseitig - resignierend rüber.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Es braucht nicht jeder
um drei Uhr früh aufzustehen
und fünfzehn Stunden Steine zu klopfen;
man kann sich auch anderweitig im Leben nützlich machen,
mancher bloß dadurch, daß er da ist,
durch Freundschaft, Treue, Liebenswürdigkeit -
alles ohne Anstrengung, ja am schönsten dann,
wenn man das ohne Anstrengung leistet.

Theodor Fontane
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Ovanalon,

sprichst Du von Dir????
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Wie kommst du darauf?
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Es las sich für mich sooooo.

Falls ich verkehrt sein sollte, entschuldige!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Erscheint dir etwas unerhört,
bist du tiefsten Herzens empört,
bäume dich nicht auf, versuch's nicht mit Streit,
berühr es nicht, überlaß es der Zeit.
Am ersten Tag wirst du feige dich schelten,
am zweiten läßt du dein Schweigen schon gelten,
am dritten hast du's überwunden;
alles ist wichtig nur auf Stunden.
Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,
Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

Theodor Fontane
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Was für weise Wort, nur man muss sich noch dran halten!!!!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Theodor Fontane — Die Welt ... Hælvard 0 1.852 27.07.12008, 13:13
Letzter Beitrag: Hælvard
  Die Welt verändern Violetta 1 1.803 29.11.12005, 23:18
Letzter Beitrag: KATANA
  Die Welt steht auf mit Euch Abnoba 1 5.572 28.07.12005, 11:31
Letzter Beitrag: Gast_alexis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 2 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 10 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 7 Stunden