Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Indect - Stasi 2.0?
#21
Nachsatz: Autsch, die verkehrte Taste gedrückt. Statt "antworten" auf "editieren". Deshalb ist mein Beitrag hier zu Wolf mit reingerutscht.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
...wie war das noch mit "facebook" and "myspaß"....

und ganz schnell findet man doch so "Schlagfertigkeiten" von Neuschreiberinnen.

Wolf musste gar nicht tief buddeln, lag so mitten auf dem Weg.

Seht Ihr das nicht ??? Ist alles ganz öffentlich.... Oh
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Na ich weiß nicht, ob das die feine Art ist Freydis Photo aus dem myspace oder facebook etc. hier zu zeigen?


@Freydi
Wenn Du etwas dagegen hast, dann einfach nur kurz mitteilen, dann nehme ich das sofort raus.

Freydi scheint noch der jüngeren Generation anzugehören, na und? Sieht sehr ungestüm, wild und in frauenuntypischer Aufmachung aus; aber bitteschön. Jedem das Seine. Es erklärt jedenfalls Freydis Art hier zu schreiben. *lach*

Werte Freydi, Du hast ja nun zu diesem und jenem Deine Sicht der Dinge kundgetan, mal sehen ob auch eine schöne Diskussion daraus entsteht. Blinzeln
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Paganlord schrieb:Na ich weiß nicht, ob das die feine Art ist Freydis Photo aus dem myspace oder facebook etc. hier zu zeigen?

Wer Fotos öffentlich von sich einstellt, sollte sich der Tragweite bewusst sein. Dieses Forum ist wohl noch das Geringste! Wer sich so zur Schau stellt, hat nichts anderes verdient.
Aber ich mag fair sein: Wer den Wolf übersetzt und meine Tätigkeit kennt und begriffen hat wo ich lebe,
der findet mich sofort unter Google. Nur mit dem einen Unterschied: Fachlich, sachlich und neutral.
Meine spirituelle Seite geht nur denen etwas an, den ich es mitteilen möchte.

Vieleich klappt es nach dem dritten Versuch, ohne rausgeschmissen zu werden. ( Sicherlich ein Systemfehler) Wolf
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Rundfunkgebühren: Großer Ärger um Schnüffel-Paragraph für GEZ

Kritiker hatten mit der Umstellung der Rundfunkgebühr auf eine haushaltsbezogene Abgabe ab dem Jahr 2013 von einer neuen Supermeldebehörde im Zusammenhang mit der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) gesprochen - und sie scheinen Recht zu behalten.

Der Vermieterverband Haus und Grund in Schleswig-Holstein nannte in den "Lübecker Nachrichten" vom Wochenende den Entwurf des neuen Rundfunkstaatsvertrages einen Skandal. Grund für die Aufregung ist ein Passus im gez_aufmacherParagraphen 9 (Seite 10, "Auskunftsrecht, Satzungsermächtigung"), in dem es wörtlich heißt:

"Kann die zuständige Landesrundfunkanstalt den Inhaber einer Wohnung oder einer Betriebsstätte nicht feststellen, ist der Eigentümer (...) der Wohnung oder des Grundstücks verpflichtet, der Landesrundfunkanstalt Auskunft über den tatsächlichen Inhaber (...) zu erteilen".

Mit anderen Worten: Die Namen der Bewohner und deren Geburtsdaten, Beginn des Mietverhältnisses, die Zahl der Beschäftigten bei Unternehmen und das Datum der Zulassung eines Kraftfahrzeugs dürfen abgefragt werden, das gilt auch für den "Lebenssachverhalt" der Mieter (Paragraph 8, Seite 9). Wer nicht mitspielt, findet sich in einem Verwaltungszwangsverfahren wieder.

Rechtsanwalt und Verbandsdirektor von "Haus und Grund", Alexander Blazek, kritisierte in den "Lübecker Nachrichten" das Vorhaben als "absolut skandalös". Die Eigentümer würden genötigt, der GEZ Beihilfe zum Gebühreneintreiben zu leisten und Mietern hinterher zu spitzeln. Das spreche den Freiheitsrechten, der Unverletzlichkeit der Wohnung und dem Datenschutz Hohn, sagte Blazek der Zeitung.

Nach Auffassung von Experten reichen die Daten der Einwohnermeldebehörden aus, um eine Feststellung der Gebührenhaushalte für ARD und ZDF zu ermöglichen. Der neue Rundfunkstaatsvertrag muss von allen 16 Bundesländern bis Ende des Jahres unterzeichnet werden, um 2013 in Kraft treten zu können.

Quelle: satundkabel
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Die Herrscherkaste macht mit den Leuten was sie will, das ist klar, dazu dient der Paragraph. Außerdem wird der Bürger natürlich abgezockt und überwacht. Aus diesen Gründen kommt dieses Gesetz wohl sehr wahrscheinlich. Damit muß dann jeder, egal ob er einen Fernseher, Radio o. ä. besitzt oder nicht Rundfunkgebühren entrichten.

Man stelle sich vor, eine Familie fährt mit dem Auto oder mit dem Fahrrad in Urlaub und muss trotzdem eine Zwangsabgabe an die Fluggesellschaft bezahlen. Obwohl sie gar nicht fliegen. Das ist etwa mit dem Gesetz vergleichbar, was hier eingeführt werden soll

Die Leute sollen zahlen, ob sie wollen oder nicht, ob sie die Leistung überhaupt in Anspruch nehmen oder nicht. Pay-TV für alle, auch für die Leute völlig ohne Fernsehapparat. Nach dem Motto: Huch, jetzt muß ja so oder so gezahlt werden, da kann man sich also einen Fernseher kaufen, auch wenn man das vorher wegen der Gebühren oder anderer Gründe nicht wollte. Und damit die Rechnung am Ende auch stimmt, wird alles mit einer Überwachung in orwellscher Dimension gekoppelt. Das fing damals schon mit der „Überbelegungssache“ an. Da mußte auch alles angeben werden, sogar die Vermögensverhältnisse. Die herrschende Kaste will damit ohnehin nur herausfinden, wo sie noch Geld abschöpfen müssen, wo sie noch was holen können. Fehlt nur noch die „Laufmetersteuer“ erhoben für die Wege, die die Leute gehen.
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Eine Frechheit. Es zeigt aber auch, wie wehrlos der einzelne ist, wie verweichlicht die Bevölkerung ist, daß sie hinnehmen, was zu ihrem Nachteil entschieden wird. Daß sie die selbst gewählt haben und wieder wählen werden, die dem zustimmen.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Leider sind viele Bürger mit einer erschreckenden Naivität und Trägheit ausgestattet. Warum sich Gedanken machen, wir wollen doch nur Komfort und Spaß. Vogel
In einem Fernsehbericht wurde von dem versteckten Zusatznutzen der A*pps berichtet. Sind sie kostenlos, enthalten sie meist entsprechende Spi-onageprogramme. Bewegungsprotokolle, User-Daten, Netzwerke, Kontakte, sämtliche auf dem Handy, "i-Dingens" etc. gespeicherte Daten werden ausgelesen, verkauft. Zusätzlich: Mit Programmen für ca. 2.000 € lassen sich sämtliche Handyverbindungen und Handynummern im Umkreis darstellen, sämtliche Gesprächsinhalte mitschneiden.
i-P-ad etc. kommen mir nicht ins Haus, Fotos nicht ins Internet. Street-View konnte ich leider nur widersprechen. Ansonsten filmen diese ... Grrrr .... derzeit in unserem Ort, und niemand stört sich daran. Ich bin schlichtweg fassungslos ob dieser Ignoranz und Dummheit!


Antworten
Es bedanken sich:
#29
Hallo Smilla,

Du hast ja eine sehr schöne Signatur, die im Bezug auf die Bevölkerung alles aussagt.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, oder wer immer nur mit dem Strom schwimmt, wird nie zur Quelle gelangen ... Winken

Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hallo Hælvard,
Zitat:Hælvard
Danke! Leider kann ich deine Signatur so gar nicht beurteilen.
Ist sie in norwegischer Sprache verfasst? Es hat was mit Freund und Feind zu tun? Bevor ich falsch übersetze, kannst du mir deine Signatur bitte übersetzen?

Smilla
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 9 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 6 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen