Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist unser Narrental anmaßend?
#1
Zitat:Madame Impossible: In diesem Forum wird ja so gerne über die grenzenlose Dummheit der Menschen gefrozzelt.... zugegeben, tu ich hin und wieder auch sehr gerne... (wenn ich mir sicher bin, dass mein geistiger Meister tausend Meilen weiter weg ist  in deinem Forum sind mir allerdings zu vieeele)

hihi, das schien mir vor einigen Wochen auch noch so. Ich glaube jedoch inzwischen, dass sind nur bewußte Stachel, um sich etwas abzuschotten. Ich habe mich auch daran gepiekst und bin trotzdem hier geblieben, weil eben einige Dinge hier einmalig sind z.b. die Welt unter einem ganz bestimmten Blickwinkel zu sehen. Also das mit der Neutralität, Selbstkontrolle und Emotionen...... Das erkennt man gar nicht auf den ersten Blick und bei einigen Schreibern hier ist es auch nicht sehr ausgeprägt. Aber jeder steht für sich selbst. ich für mich, du für dich und andere für das was sie produzieren.
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Fulvia!

Also mir gefällt der rauhe Ton sehr. Man weiß woran man ist und kein falsches Gehabe. Wozu soll man all die unzähligen Fragen der vielen beantworten? Da stellt sich doch sofort die Frage nach dem Missionierungsdrang. Dazu kommt außerdem, daß bestimmte Themen in einem öffentlichen Forum unausgesprochen bleiben müssen und spätestens dann landet die Argumentation in einer Sackgasse... Mir ist rauhe Wahrheit tausendmal lieber als schöngedrechselte Phrasen. Ich kann es verkaften und weiß somit, woran ich bin.

Anuscha
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Anuscha, soweit bin ich mit dir einer Meinung. Ich meine jedoch Anmaßung, Überheblichkeit und Respektsverletzungen. Und die gab und gibt es sehr wohl in unserem Forum. Ich weiss, jeder muss das erst lernen und der von mir erwähnte Abwehr-Stachel spielt sicherlich auch eine Rolle. Trotzdem habe ich bei einigen das Gefühl, dass sie sich zu gern auf Kosten anderer erhöhen. Und das gefällt mir hier auch nicht und steht dem Forum insgesamt schlecht zu Gesicht. Aber das sind natürlich Ausnahmen und nicht die Regel.
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich finde nicht, dass das Narrental anmaßend ist. Einzelne Beiträge und Reaktionen könnte man vielleicht so interpretieren, aber nicht jeder ist jeden Tag in Höchstform. Das sollte man auch berücksichtigen. Wenn man etwas zwischen die Zeilen sieht, dann merkt man schnell, dass alle hier sehr in Ordung sind und jeder eben seinen persönlichen Erkenntnisweg zu gehen hat. Das hat Ecken, Kanten und Rutschbahnen. Wer sich da vorschnell beleidigt verzieht, der hat nicht erkannt wie wertvoll das Forum hier ist. Das die lichten Momente eindeutig überwiegen und in den Hallen des weisen Narrentals unendlich viel Weisheit schlummert, die nur wachgeküßt und persönlich erkannt werden will, das ist meine Meinung.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ich finde es liegt auch immer daran, wer hier gerade schreibt. Wenn jemand daher kommt und den Tiermord propagiert, verdient eine solche Kreatur dann unseren Respekt? Derjenige verhält sich respektlos gegenüber dem Leben, quält und schändet die Natur und will hier als respektvoller Mensch behandelt werden? Das lehne ich ab. Anders verhält es sich, wenn derjenige ehrliche Auswege aus seinem Dasein sucht, und sich hier Inspiration und Lösungsmöglichkeiten verspricht. Dann hat er eine respektvolle Behandlung, ganz egal was er früher getan hat, verdient.

Auch Drogensüchtige, Religionsfanatiker und Emotionsheinis verdienen meiner Meinung nach keine Beachtung. Wenn sie nicht von selbst gehen, statt dessen noch ihren Müll in unserem Tal abladen oder gar Missionierungsversuche unternehmen, dann muß man denen schon deutlich sagen, daß sie hier nicht erwünscht sind. Meine Meinung.

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Ich finde nicht, daß unser Narrental anmaßend ist, es ist passend für seine Bewohner und die prägen es auch.

Ich persönlich möchte es nicht mehr missen.

Es ist so wie es ist, genau richtig.

Wer es anmassend oder anderen gegenüber depsektierlich findet, dem sei gesagt, niemand wird gezwungen hier zu lesen oder zu schreiben.

Zudem sorgt diese dem Narrental ganz eigene Art für eine kontinuirliche Selbstreinigung.


Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Bei den von Violetta aufgeführten Randgruppen spiegelt sich oftmals deren eigene Minderwertigkeit in ihren Beiträgen wider.
Sie selbst sind oftmals nicht in der Lage konstruktive und unbefangene Antworten und Beiträge zu interpretieren. Nein, sie fühlen sich statt dessen persönlich diffarmiert und angegriffen, reagieren emotional, so daß am Ende tatsächlich der fälschliche Eindruck entsteht, sie würden hier nicht respektvoll behandelt.
Dabei beinhaltet doch die Neutralität genau das, was wir hier in unseren Hallen als Grundlage benennen, jeden so sein zu lassen, wie er/sie es gerne möchte, oder eben wie der oder diejenige denkt, daß er/sie es selbst so möchte Blinzeln


@ Fulvia
Zitat:Trotzdem habe ich bei einigen das Gefühl, dass sie sich zu gern auf Kosten anderer erhöhen.

100% sind die Zielrichtung, nicht etwa weniger, als man selbst schon erreicht hat.
Es ist immer einfacher sich über andere zu stellen, und sich nach unten hin auszurichten. Dabei bleibt aber die persönliche Weiterentwicklung auf der Strecke, weil diese Verhaltensweise zur Stagnation neigt, die sich immer wieder neue Opfer suchen wird, über die sie sich stellen kann.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Fulvia,

ich habe dieses Forum vor 2-3 Wochen *zuuufällig* entdeckt und war fasziniert, was all die Beiträge hier in mir bewirken und entfesseln... emotional und geistig noch nie erlebte Achterbahnen vom Feinsten. Profilneurotiker dieser Welt, hier habt ihr euch also vereinigt war einer meiner ersten Gedanken... so ein narzisstischer Sauhaufen (im Schwabenland KEINE Beleidigung!) mein zweiter... Als ich dann Paganlords Beiträge über Neid und Mercedes fahren gelesen hatte, bat mein Adler im Hirn um Freiflug....... (dritter Gedanke Lächeln ich war sowas von geladen... hat euch denn hier niemand verklickert, dass ihr anzieht was ihr ausstrahlt... Dann Beiträge, die mich nächtelang beschäftigten... meine Gesinnung und mein Verhalten hinterfragen liessen... heiss und kalt wurde mir, dem Himmel sei dank aber niemals lauwarm und da wurde mir zur Gewissheit, wenn ich weiterkommen will im Leben, bedarf es einer Klärung, was mich an manchen Beiträgen beflügelt oder in Rage bringt.... Spieglein an der Wand... zeige mir meine Fehlbarkeit, Dummheit oder Grösse... wie mans nimmt.
Es ist mir schwergefallen, nicht in alte Muster zu rutschen, sprich Gedanken anderer Menschen zu verurteilen oder zu bewerten. Eine Maxime... wer andere erniedrigt um sich selber zu erhöhen, hat tief in seinem Innersten mit einer argen Selbstwertproblematik zu kämpfen... heute kann ich denken, aus welchem Blickwinkel auch immer ist dieses Forum für meine Gedankenwelt eine wahrhaftige Bereicherung.


Hallo Anuscha,

das verflixte an der Wahrheit ist doch, dass sie niemals objektiv sondern immer subjektiv ist. Was ist die absolute und wirkliche Wahrheit. Prägen wir unsere Wertvorstellung davon nicht abhängig von unserer Konditionierung? Ich kann also immer nur von "meiner" Wahrheit schreiben/reden und diese hat bzw. kann niemals Allgemeingültigkeit haben... oder? Meine Wahrheit mitzuteilen berechtigt mich aber doch mit Sicherheit nicht, einem anderen Menschen respektlos gegenüber zu treten, auch wenn ich ihn noch so sehr für unendlich dumm halte... Und wer von beiden ist der wahrhaftige Dumme? derjenige Mensch, der sich mitteilt und nach Antworten sucht oder derjenige Mensch, der sich Zeit dafür nimmt, dem Dummen seine Dummheit zu offenbahren? Selbstherrlichkeit und Arroganz ist kein Zeugnis für Intelligenz... nach meinem Empfinden. 'Wahre geistige Grösse hat es nicht nötig sich zu profilieren oder siehst du das anders?

Hallo Aglaia,

nicht nur die Weisheit will wachgeküsst werden, auch die Menschlichkeit. Gilt nicht gleiches Recht für Alle? Vielleicht sind die ach so dumm fragenden Mitmenschen an diesem Tag auch nicht in Höchstform? Ich beherrsche -wenn ich mich in Höchstform befinde- perfekt die Klaviatur boshafter vernichtender Erniedrigung - Zynismus, Sarkasmus, Ehrverletzung, Arroganz usvm. nuuuuuur was bringt mir das wirklich und wofür brauche ich das? Was will ich damit erreichen, welchen Gewinn erziele ich durch so ein würdeloses Verhalten. Ich kann doch einen Menschen nicht nach ein paar Worten in eine Schublade stecken und gut ist... die Anderen sind nicht auf dieser Welt um meinen Erwartungshaltungen/Wertvorstellungen gerecht zu werden. Dass sich jemand nicht auf meinem Level bewegt /nicht in meiner geistigen Liga aufhält, kann ich doch auch so formulieren, dass der Andere nicht sein Gesicht verliert!


Hallo Violetta,

deine Gedanken liegen mir besonders am Herzen... nicht weil ich lila liebe... nein, weil ich nach diesen Zeilen konsequenterweise Paganlord um Löschung meines Accounts bitten müsste... ich bin mehrfachsüchtig, manche Süchte konnte ich loslassen, in anderen kämpfe ich noch um meine Genesung. Wenn ich deine Worte richtig interpretiere, gehöre ich zum Abschaum auf diesem Erdboden, habe keine Existenzberechtigung, bin nicht würdig und nicht wert, anständig (wie ich das definiere) behandelt zu werden, oder? Vielleicht kannst du mir noch die Ehre erteilen mir zu beantworten, wie intelligent/elitär Schubladendenke ist? Ich vergass zu erwähnen, dass in mir eine exzessive Masochistin schlummert, die sich anderer Menschen Werturteil allzu gerne zu Gemüte führt um sich richtig schlecht und deplaziert zu fühlen... Also nur zu, tu dir keinen Zwang an mich mit Phrasen und Erniedrigungen zu beglücken... dachte ich bisher doch immer, das macht nur das Fussvolk des achso herrlichen Papstes...

Hallo Neowulf...

niemand wird hier gezwungen zu lesen oder zu schreiben... netter kann man "halts Maul" nicht formulieren Lächeln

Wieviel Bereicherung erfahre ich von jasagenden Speichelleckern?


Hallo Haelvard,

nicht um mich zu amüsieren oder dich zu demütigen wüsste ich doch gerne deine Definition von "Minderwertigkeit".. Verrate mir doch tiefste innerste Absicht, warum du z.B. deine Beiträge lieber interpretiert haben möchtest statt sie klar und eindeutig zu formulieren. Das erinnert mich an Kindergartenspielchen... ich halte mir die Hände vor die Augen und glaube, die anderen sehen mich nicht...

In meinen Kreisen würde man solche Rhetorik als Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom abstempeln... ist es doch für das eigene Selbstwertgefühl beflügelnd wenn zig Nachfragen kommen "wie meinst du das denn nun".... auch eine geniale Möglichkeit, den anderen Menschen in seiner Dummheit vorzuführen um dem Gelächter preis zu geben...

Was bitte schön sind hundert Prozent... das genaue Richtmass um nicht durchs Raster der selbstgefälligen Urteile zu rutschen? Irgendwas ist nicht stimmig für mich in deinen Worten...... einerseits, die anderen Menschen so zu lassen wie sie sind, andererseits sie "anmassend" in einem Kastensystem unterzubuttern um meine eigene Wertigkeit zu erhöhen...



Sooooodele........ hallo Paganlord, falls du das liest...

möglicherweise bin ich mit meinen Gedanken nicht kompatibel mit deinem/eurem Forum... ich weiss um meine Begrenztheit und um meine Allergie gegen pseudoallwissende Unantastbarkeit... wenn ich in meiner Dummheit dein Forum verlassen soll sags mir und lösche meinen Account... ansonsten bin ich vielleicht irgendwann das wir uns alle einander sein können und sollen... Bereicherung in unserer Entwicklung......


Liebe Grüsse
M.I.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
@Madame Imp:

Du deutest an, Drogen zu konsumieren. Das ist nichts anderes als eine verfehlte Streßbewältigung - meist als Reaktion auf ein übermäßig dominierendes EGO-Logik-Wachbewußtsein. Drogensucht ist damit auch ein Zeichen für eine unausgewogene Gehirnaktivität, da bei einer natürlichen, ausgewogenen Nutzung (Logik UND Instinkt/Intuition) solch ein Verlangen i.d.R. gar nicht auftritt. Da Dein Sprachstil eine Nähe zu "intellektuellen Denkweisen" andeutet, ist as auch nicht weiter verwunderlich. Deine Logik, die analytische Gesellschaft, das u.v.m. macht Dir wohl Streß.

Apropos "Kategoriedenken":
Grob formuliert gibt es m.M. den "suchenden Drogensüchtigen" und den "Zombiedrogensüchtigen" der sich einfach nur hirnlos wegballert.
Mit ein wenig Übung kann man bald beide Typen leicht auseinanderhalten.

Für den ersten gibt es "Hoffnung", da Fähigkeit zur Selbstreflexion noch vorhanden. Zu dieser Sorte würde ich Dich jetzt spontan zählen.
Der zweite ist einfach nur ein Haufen Biomüll (bzw. meist eher Sondermüll).

Jämmerlich/schwach sind allerdings beide, da zu solch einer Verhaltensweise eine gewisse innere Veranlagung gehört, Herausforderungen auf andere oder anderes abzuwälzen - was ich als sehr schäbig empfinde.
Nicht, daß das noch als Ausrede für "gute Drogenkonsumenten" fehlinterpretiert wird!

Insgesamt finde ich es überhaupt nicht anmaßend entsprechend über solche Leute zu urteilen, denn es ist ein offensichtliches Fehlverhalten entgegen den natürlichen Möglichkeiten unserer Spezies: Der Mensch ist bestimmt das Schicksal zu kontrollieren und nicht sich von anderen Gedanken oder gar "Gegenständen" (Drogen) unterwerfen zu lassen.

Jeder kann für sich privat tun und lassen was er will, wer jedoch solche niederen Verhaltensweisen (Abhängigkeitssucht) als "Gut" oder kontrollierbar verharmlost, hat in einem Forum, dessen Intention es ist, die höchsten menschlichen Ideale zu diskutieren und zu fördern, m.M. nicht eine Sekunde der Daseinsberechtigung.

Ich würde Dir daher in Deinem eigenen Interesse vorschlagen, Deinen Standpunkt zu Drogen kurz zu präzisieren, nachdem Du dich ja bereits dazu bekannt hast. Denn so eine vage "ich kanns ja doch"-Einstellung finde ich (inzwischen) unerträglich.

Gruß

P.S.:
Konzentriere Deine Energie doch auf konstruktive Fragen (so wie in Deinem Einleitungsabsatz) und nicht, welche Gründe es denn noch so geben könnte, Deinen Account zu löschen!
Das ist wie eine sich selbsterfüllende Prophezeihung.

Zitat:das verflixte an der Wahrheit ist doch, dass sie niemals objektiv sondern immer subjektiv ist. Was ist die absolute und wirkliche Wahrheit.

Wahrheit ist per definitionem objektiv. Ob und wie wir sie erfassen können ist wieder eine andere Frage. Und daß beinahe alle propagierten Wahrheiten subjektiv sind, darf auch nicht von der Existenz der Wahrheit ablenken.
Bei Diskussionsmotivation bitte anderen Ordner!
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Werte Madame Impossible, wenn sich jemand Mühe gibt – ganz egal ob es denn schlussendlich der Mühe wert war oder nicht – der wird hier immer respektvoll behandelt werden. Ich denke dass du dir Mühe gibst und auch offen dafür bist, alternative Standpunkte zu überdenken. Und genau deshalb ist das Tal hier nicht anmassend. Der sich Mühende wird geachtet, mit ihm wird argumentiert werden und es wird – wie du schon schreibst – als gegenseitige Bereicherung empfunden. Ob alles für jedermanns Logik passgerecht ausformuliert werden kann, das ist eine andere Frage. Es ist zum einen eine hohe Kunst und setzt auch immer das "Verstehen Wollen" des Gesprächspartners voraus.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unser Banner Violetta 7 2.026 06.12.12017, 14:52
Letzter Beitrag: Alexis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 21 Stunden am 29.05.12018, 16:20
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 2 Stunden am 13.06.12018, 21:44
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 4 Stunden