Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katholische Perverslinge
#11
die dagi schrieb:diesen menschen würde jeglicher halt genommen, das kann doch auch keine lösung sein....?
Jasu

Aber genau DAS ist die Lösung!
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
was daran eine lösung sein soll kann und will ich nicht so recht verstehen, es kann doch nicht gut sein jemandem seine "stütze" und somit sein vertrauen zu nehmen. ich wünsche niemandem plötzlich ohne halt zu sein, ohne "wurzeln".
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Die vermeintliche Stütze ist in diesem Fall gar keine Stütze, sondern lediglich eine Knechtschaft und geistige Verdummung. Was also, wenn man den Püppchen diese "Stütze" nimmt? Ihre Welt würde zusammenfallen wie ein Kartenhaus. Diese Kreaturen sind zu schwach für den natürlichen Kreislauf. Das ist lediglich die Ist-Analyse!

Und wenn Du Erbarmen oder gar Mitleid mit solchen Geschöpfen empfindest, unterliegst Du einer Manipulation! Die Natur kennt kein Mitleid. Die Sonne scheint auf jeden, egal, ob das Land unter ihr verbrennt oder nur das Licht zum Leben braucht! Auch der Regen fällt auf jeden. Unerheblich, ob es Überschwemmungen und Überflutungen gibt oder ob der Regen das Wasser des Lebens für Mensch, Tier und Pflanze ist.

Warum also eine Gestalt anbeten, die die Natürlichkeit mißachtet, sie mißhandelt und sie zu übertreffen versucht? Doch nur, weil die Püppchen zu schwach sind ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Was will man mit solchen Versagern? Blinzeln

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich:
#14
Zitat:es kann doch nicht gut sein jemandem seine "stütze" und somit sein vertrauen zu nehmen.

Man nimmt nicht die Stütze, man klärt nur auf, wo die eigentliche Stütze liegt:
In der Kraft der Natur, der Gerechtigkeit der Götter (Kosmische Gesetze) und dem eigenen göttlichen Funken.
In vielen Fällen bedeutet das meist nur die ursprünglichen (Götter-)Namen (als Symbol für bestimmte Kräfte) wieder einzusetzen, die institutionellen Manipulationen zu streichen ("macht euch die Erde Untertan" etc.) und fertig.


Zitieren
Es bedanken sich:
#15
Nuculeuz schrieb:Man nimmt nicht die Stütze, man klärt nur auf, wo die eigentliche Stütze liegt

bragi,
deine kritik is ziemlich hart, und manche vorwürfe finde ich etwas unbegründet, aber da du nur an hand dessen über mich urteilen kannst, was ich auch selbst geschrieben habe kann ich in gewisser weise auch nachvollziehen das du so denkst.
auch finde ich deine darstellung der "manipulation" der menschen durch ihren glauben brachte mich zum nachdenken.
ich muss jedoch zugeben, das ich immernoch nicht mit dir einer meinung bin, ich muss hir wieder erwähnen das ich selbst an G*tt glaube (also ch**in bin) und es ist bisher noch niemandem gelungen mich davon abzubringen, ich habe mich mit vielen menschen (nicht-cr**ten) gestritten/mit ihnen disskutiert und bin immernoch sehr überzeugt. entschuldige bitte.
liebste grüße,dagi





Nuculeuz,
dein satz (zitat^^) hat mir da schon besser gefallen, ich finde die idee an sich nicht schlecht, sofern die "aufklärung" auf freiwilliger basis erfolgt...
ich glaube nicht das es ratsam ist einem "schwachen" menschen ein weltbild aufzuzwingen.es würde ihm im nachhinein ja doch mehr schaden als nutzen.




Zitieren
Es bedanken sich:
#16
Mein Schreiben ist lediglich eine Ist-Analyse. Mag sein, daß Du es als hart empfindest, aber es ist dafür ehrlich. Was Du damit anfängst oder eben auch nicht, bleibt Dir überlassen. Wenn Du meinst, daß Du irgendetwas anbeten mußt und nicht Herr Deiner selbst sein möchtest, ist das Deine Sache. Hier jedoch wirst Du mit dieser Vorgehensweise wahrscheinlich wenig Gehör finden. In diesem Sinne möchte ich Dich gerne auf die Forumsgrundsätze hinweisen. Du findest sie oben links!

Leider spricht Dein letzter Beitrag schon Bände. Auch, wenn Du ansonsten vielleicht einen bisher sympathischen Eindruck hinterlassen hattest. Weiterhin denke ich nicht, daß es jemandem auf dem Herzen liegt Dich davon abzubringen. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Auch Du!

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich:
#17
Zitat:aber da du nur an hand dessen über mich urteilen kannst, was ich auch selbst geschrieben habe kann ich in gewisser weise auch nachvollziehen das du so denkst.

Bravo, diplomatisches und kontrolliertes Wesen. Sieht man selten heutzutage.
Diese Bereitschaft zum Respekt des Gegenübers und der Wille zur Einsicht kann aber unter dem Einfluß mancher ch**stlicher "Tugenden" schnell zu einem "unterwürfigen" (sich selbst zu sehr zurücknehmendem) und übermäßig selbstlosen Fehlverhalten führen.
Nur als Anmerkung ohne Vorwurf.


Zitat:das ich immernoch nicht mit dir einer meinung bin, ich muss hir wieder erwähnen

Nein es ist mehr Trotz.
Du weißt nicht welcher Meinung Du endgültig bist, weil es bereits einen inneren Konflikt gibt oder Du ein Suchender bist.


Zitat:und es ist bisher noch niemandem gelungen mich davon abzubringen,

Ein Teil von Dir WILL aber, daß man Dich "davon abbringt".
Bisher hast Du aber niemanden gefunden, der genügend "überzeugende Argumente" zusammenbringen konnte, um Deinen rationalen Selbstschutz (der bis zu einem gewissen Grad auch sinnvoll und wichtig ist) zu überwinden.


Zitat:sofern die "aufklärung" auf freiwilliger basis erfolgt...

Das ist natürlich Voraussetzung für jede Art von Aufklärung.


Zitat:ch glaube nicht das es ratsam ist einem "schwachen" menschen ein weltbild aufzuzwingen.

Natürlich nicht, dieses warnende "Gefühl", was Dir bei diesem Gedanken kommt, ist schon richtig.
Niemandem soll überhaupt irgendwas aufgezwungen werden. Selbst dann nicht, wenn es eindeutig die "Wahrheit" ist.
Es geht aber auch nicht darum, einen "Schwachen" zu dominieren (wie es z.B. die Kirche mittels Angst macht), sondern darum, jedem Bürger die volle Information über das, was er "auswählt", zu geben.
Da aber die meisten Leute von klein auf nur den obligatorischen Religionsunterricht a la katholisch oder - noch dümmer - protestantisch (einfach ein Werturteil von meiner Seite zur Auflockerung) aufgezwungen bekommen (von Ethikunterricht möchte ich erst gar nicht mehr reden), kann keine Rede von einer neutralen oder "mündigen" Entscheidung sein. Zumal man nicht jedem Hinz und Kunz zumuten kann "spirituell hochinterressiert" zu sein. Solche "Suchenden" freilich sind meist früher mal (Inkarnationen) in spirituellen Berufen tätig gewesen und suchen deswegen wieder nach dem woher und wohin etc., wie immer eben. Der eher handwerklich oder schlicht ausgerichtete Mensch denkt sowieso fast immer "natürlich" und instinktiv, egal ob in seinem Paß nun "katholisch" oder "atheistisch" steht.


Grüße

Zitieren
Es bedanken sich:
#18
"Leider spricht Dein letzter Beitrag schon Bände. Auch, wenn Du ansonsten vielleicht einen bisher sympathischen Eindruck hinterlassen hattest."

bragi,
ich möchte dich bitten mir deine gründe für diese worte zu nennen.
ich meine nicht bezüglich auf meinen letzten beitrag,vielmehr würde es mich interessieren warum du so versteift darauf bist, das ich (als bekennende Chr**tin) ein "unsympathischer" mensch bin,oder zumindest unsympathischer als andere.
ich will nicht verstehen warum es mir nicht trotzdem zusteht frei zu denken und zu entscheiden.
warum du nicht bereit zu sein scheinst "mich" zu aktzeptieren, als persönlichkeit, mit einer eigenen meinung, einem eigenen charakter, musst du mir gleich diesen stempel "unfreie und beinflusste Chr**tin"?
kannst du nicht diese art von vorurteilen beiseite räumen und MICH sehen???
liebste grüße



nuculeuz,
zu erst ein mal DANKE.
und,keine sorge, ich habe nicht vor mich selbst zu sehr "zurückzunehmen", vielmehr geht es mir darum, nicht als mensch mit unbegründeten vorurteilen gesehen zu werden, das bin ich nämlich nicht.
deine unterstellung das "Ein Teil von mir WILL, daß man mich "davon abbringt" verletzt mich etwas in meiner ehre, ich muss selbst zugeben das du mit deiner vermutung das ich "eine suchende" bin irgendwo richtig liegst aber ich selbst nenne es eher "eine suche an der hand g*ttes", als die suche nach jemandem der mich von g*tt wegführt. es stimmt zwar das mein glauben eine form von "selbstschutz" ist, aber eher im sinne eines begleiters als einer "manipulation" (wie unser freund bragi es vielleicht nennen würde).
über eine stellungnahme deinerseits würde ich mich freuen,
liebste grüße
Zitieren
Es bedanken sich:
#19
@die dagi

Ich stelle mir gerade die Frage, warum du als Katholikin in einem Pagan-Forum (= Heiden-Forum) schreibst? Willst du mir das erklären? Irgendwie paßt das doch nicht zusammen?

Violetta
Sei!
Zitieren
Es bedanken sich:
#20
Die Frage stellte ich mir auch.
Witzig ist, das sie sich in diesem Ordner "k. Perverslinge" zuerst meldete. Zunge raus
Naja, mal sehen wie lange sie noch Betrug, Folter, Intrigen und Perversitäten verteidigen will.
Ja, ja, ... ... hat sie ja gar nicht.
DOCH, sie verteidigt allein mit ihrem Lippenbekenntnis zu dieser Sekte ALL die Verbrechen!

Wink

Lebe für Deine Ideale!
Zitieren
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Katholische Kliniken weisen Vergewaltigungsopfer ab truthseeker 5 2.286 19.01.12013, 11:13
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 26 Tagen und 8 Stunden am 18.05.12019, 23:12
Letzter Vollmond war vor 3 Tagen und 1 Stunde
Nächster Neumond ist in 12 Tagen und 9 Stunden am 05.05.12019, 00:46
Letzter Neumond war vor 17 Tagen und 4 Stunden