Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Klimamanipulation - Geoengineering
#1
Hallo zusammen!

In den österreichischen Medien kursierte vor kurzem folgende Meldung:

Zitat:Klimamanipulation

Riskanter Plan zur Rettung der Welt

Die Erderwärmung schreitet unaufhaltsam voran. Während die Meeresspiegel steigen, schmelzen die Gletscher ebenso dahin wie die Hoffnungen, das Weltklima noch retten zu können. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen arbeiten daher bereits an einem „Notfallplan“. Doch es ist ein Plan, von dem sie sich wünschen, dass er nie zum Einsatz kommen muss.

21 Porträts von Nobelpreisträgern zieren die steinerne Seitenmauer der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich. Eines zeigt Albert Einstein, der mit seiner Relativitätstheorie das damalige Weltbild revolutionierte. Mehr als hundert Jahre später bedarf es, so ist sich die Wissenschaft einig, einer neuen Revolution.

„Manche sprechen davon, dass es für die Rettung des Klimas eine Revolution in der Größenordnung der industriellen Revolution braucht“, sagt der Klimaexperte Matthias Schwarz von der ETH im Gespräch mit ORF.at.

Unkalkulierbares Risiko oder letzter Ausweg?

Von einer Revolution ist man derzeit aber noch weit entfernt. Die Treibhausgasemissionen steigen weiter, jährlich werden Klimarekorde gebrochen. Und die Zeit drängt. Um die Pariser Klimaziele noch erreichen zu können, dürfe es spätestens ab 2050 weltweit netto keine klimaschädlichen Treibhausgasemissionen mehr geben.

Somit richtet sich der Blick zunehmend auf jenen Bereich, der von Experten und Expertinnen lange ausgeblendet und als Science-Fiction-Fantasie abgetan wurde: Geoengineering – die künstliche Manipulation des Klimas. Während hier die einen vor unkalkulierbaren Risiken warnen, sehen andere darin den womöglich letzten Ausweg im Kampf gegen die Klimakatastrophe.

Thermostat der Erde künstlich regulieren

Der wissenschaftlich recht unscharfe Begriff des Geoengineerings umfasst all jene Technologien, durch die das Klimasystem vorsätzlich geändert und die Temperatur auf der Erde dadurch künstlich reguliert werden kann. Zu diesen zählt etwa auch das Fachgebiet der experimentellen Atmosphärenphysikerin Ulrike Lohmann: das Solar Radiation Management (SRM). Beim Strahlungsmanagement spielen vor allem die zwei unterschiedlichen Arten von Wolken eine große Rolle: jene, die kühlend, und jene, die wärmend auf das Klima wirken. Tiefe Wasserwolken reflektieren das Sonnenlicht und agieren dabei wie ein Sonnenschirm. Sie kühlen. Gäbe es sie nicht, wäre es einer Studie zufolge auf der Welt um acht Grad wärmer.

https://orf.at/stories/3113903/

Es ist immer wieder erstaunlich und unglaublich zugleich, wie perfide die grauen Strategien sind. Da will man nun allen Ernstes die Ursache eines Problems als Lösung für genau dieses Problem präsentieren. Wenn der Plan aufgeht, können in Zukunft Manipulationsinstrumente wie HAARP, Chemtrails, udgl. widerstandslos aus der Schublade der Verschwörung geholt und zum Heilsbringer gemacht werden. Wahrscheinlich wird die Masse sogar laut danach rufen. Man muss solche Themen anscheinend nur richtig verpacken.
Was für eine verrückte Welt!

Meine Grüße

Artus
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Erato


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 21 Tagen und 11 Stunden am 12.11.12019, 15:35
Nächster Neumond ist in 6 Tagen und 1 Stunde am 28.10.12019, 05:39