Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Leben" heute und gestern
#1
Zitat:WIESBADEN (ars). Menschen können möglicherweise viel älter werden als bislang angenommen. Dies ist die Schlußfolgerung aus einer Studie, der zufolge die Lebenserwartung seit 160 Jahren um drei Monate im Jahr zunimmt. Zeichen für ein Abflauen dieses Trends sind nicht zu entdecken.

Während der vergangenen 10 000 Jahre betrug die Lebenserwartung konstant 35 bis 40 Jahre. Von 1800 an jedoch begann sie zu steigen, von 1840 an recht rasch, berichtete Dr. Rasmus Hoffmann vom Max-Planck-Institut für Demographische Forschung in Rostock. Dieser Trend setzte schon ein, bevor sich der medizinische Fortschritt anbahnte.

Übelste Gehinwäsche wieder mal.
Ich könnte bücherweise zum Thema Lebenserwartung und Verlängerung referieren, um was es hier aber geht ist ganz einfach die Unterstellung, daß "früher" alles viel schlimmer war. Damit wird den Menschen eingeredet, daß das moderne Zeitalter und westliche Zivilisation Fortschritt auf allen Gebieten bedeutet.

Zitat:Während der vergangenen 10 000 Jahre betrug die Lebenserwartung konstant 35 bis 40 Jahre.

Ist einfach eine bodenlose Behauptung. Vollkommen aus der Luft gegriffen. Wo haben denn die recherchiert?
Das einzige, was die Lebenserwartung in der Neuzeit wieder hat ansteigen lassen, ist die Hygiene. Fließendes Wasser. Dadurch wird z.B. ein Massensterben durch Seuchen etc. eingedämmt, was die Lebenserwartung statistisch gesehen anhebt.

Das ganze hat aber noch nichts mit Lebensqualität zu tun.

Den allgemeinen Qualitätsstand der sogenannten "Antike" werden wir so schnell wohl nicht wieder erreichen. Ich verweise z.B. auf die Aquädukte (Wasserversorgungssystem) und die Körperkultur der Römer.

Tatsache ist: Körperlich geht es den Menschen im Schnitt so schlecht wie nie zuvor! Der Mensch zerfällt regelrecht unter der Last der abnormalen chemischen und elektromagnetischen Verseuchungen.
Wenn es so weiter geht, wird es bald normal sein, daß Jugendliche Glatzen haben, Organtransplantationen brauchen oder irgendwelche Dauermedikationen benötigen, um die Schmerzen auszuhalten.

Man will eben von den alten heidnischen Errungenschaften ablenken, die immer öfter an die Oberfläche drängen.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#2
dann war methusalem, wohl auch nur 40 jahre? Lol Lol
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ach das ist typsich "Loki-Taktik", überall! Mit Pseudowahrheit die Logiker einfangen!

Immer nur Wortverdrehungen und gefährliche Verallgemeinerungen.

Dieses Demographieinstitut hatten "wir" (nicht das Tal d. w. N.) auch noch bei der Gründung unterstützt.

...
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Seit der Kindheit erzählt man mir in Kindergarten, Schule, Lehrling und bis heute über die Presse und das Fernsehen, dass die heutige Zeit ja so super, modern und fortschrittlich wäre und vergisst dabei niemals zu sagen, wie "schlecht" es den Menschen früher gegangen wäre. Da hätte es Pest, Räuberbanden, Zinsen und allerlei Übel und Elend gegeben.

Ich persönlich glaube, daß es sich früher sehr viel besser gelebt hat als heute. Ich meine, dass die damalige Zeit komfortabler, gesünder, sicherer und materiell besser gestellt gewesen ist, als die heutige Zeit. Was die heute erzählen, z. B. der Schmarren mit dem "Sterbealter" von 40 ist alles eine große Lüge. Die machen das nur, um die heutigen Zustände anzupreisen, weil sie es nämlich sehr sehr nötig haben. Und (leider) fallen die Leute ja darauf hinein und schwatzen es nach, glauben ganz fest daran und halten einen für verrückt, wenn man vom Gegenteil kundtut.

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Klar werden wir heute 80 und älter, aber wie??? Wenn ich mir da mal unsere Großeltern anschaue, die man nur noch vorsichhin vegetieren läßt. Sterben dürfen sie aber auch nicht, da sorgt man mit den nötigen Medikamenten schon dafür!...


Antworten
Es bedanken sich:
#6
Weech schrieb:Klar werden wir heute 80 und älter, aber wie???
Und du meinst, dass man früher nicht so alt geworden ist? Habe ich das jetzt richtig verstanden? Ich wollte nur sagen, dass man früher die selbe Lebenserwartung gehabt hat, denn die menschlichen Körper sind auf ein bestimmtes Alter programmiert. Durch die gesündeste Lebensweise erreicht man eben das programmierte Alter. Wer ungesund lebt, dessen Körper stirbt früher. Das ist heute nicht anders als früher. Deswegen ist es Propaganda, wenn heute behauptet wird, die Leute wären früher nur 40 geworden. Das ist sogar nachweislich falsch, wie jeder Blick ins Geschichtsbuch beweist. Da kannst du bei den alten Griechen ebenso gucken, wie bei den Römern oder Ägyptern oder.

Hexlein
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
stimmt, cato der ältere wurde über 90.

das niedirge durchschnitssalter ergibt sich unter anderem aus der hohen säuglingssterblichkeit-wenn die einer hälfte 100 wird und die andere vor dem 1. geburtstag stirbt, kommt als durchschnitt eben 40 raus. die hälfte, die so früh stirbt, ist heute aber praktisch nciht mehr vorhanden.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Anton Gorodezki schrieb:vor dem 1. geburtstag stirbt,

Ein Körper stirbt, und gleichzeitig werden 1.000 andere geboren.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:die hälfte, die so früh stirbt, ist heute aber praktisch nciht mehr vorhanden.

ich glaube nicht, dass es diesbezuegliche statistiken ueber saeuglingssterblichkeit in der antike gibt. nicht mal aus dem mittelalter. das sind schaetzwerte.

und wenn man die vielen kinder anrechnet, die jede sekunde in der sogenannten dritten welt verhungern, dann muessten wir heute ein viel niedrigeres lebenserwartungsdurchschnittsalter haben. ergo: es ist propaganda und soll das heutige system pushen.

alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
alexis schrieb:ich glaube nicht, dass es diesbezuegliche statistiken ueber saeuglingssterblichkeit in der antike gibt. nicht mal aus dem mittelalter. das sind schaetzwerte.
Das denke ich auch nicht.
Statistiken existieren vordergründig sowieso nur, um zu betrügen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leben Gast aro 3 2.412 20.06.12011, 11:16
Letzter Beitrag: Waldläufer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 2 Tagen und 4 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 16 Tagen und 4 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 13 Tagen und 8 Stunden