Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Marspyramide
#11
Zitat:weil wir nicht mal zum mond fliegen können geschweige denn zum mars.

ich habe es selbst mit einem riesen teleskop gesehen dort auf dem mars ist eine pyramide.

blos 15000 jahre staub liegt auf ihr.

die europäische pyramide ist zugewachsen und vom weltall schaut sie ziemlich ähnlich aus.

vor 15-20 tausend jahren war der mars wahrscheinlich bewohnt.

und damals ist die menschheit zur erde ausgewandert

Das was Du im Fernglas siehst, ist garantiert nicht der Mars.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:weil wir nicht mal zum mond fliegen können geschweige denn zum mars.

In diesem Punkt hast Du recht. Die damaligen Mondmissionen sind in einem Film-Studio gedreht worden und haben nicht auf dem Mond stattgefunden. Wenn man sich die Testflüge der Eagle-Raumfähre auf der Erde und die verzweifelten Versuche von Neil Armstrong anschaut, die Kapsel schon unter atmosphärischen Bedingungen unter Kontrolle zu bringen (keine einzige Landung ist wohl geglückt), dann kann man alleine daraus schon Rückschlüsse ziehen, dass es eine Menge technischer Schwierigkeiten gab, überhaupt eine vernünftige Landung auf den Mond fertig zu bringen.
Von anderen Problemen will ich gar nicht erst anfangen.


Zitat:ich habe es selbst mit einem riesen teleskop gesehen dort auf dem mars ist eine pyramide.

Selbst das aktuellste, größte Teleskop, das in Chile steht, kann momentan nur etwa 100 m große Objekte auf dem Mond unterscheiden. Der Mond ist etwa 300.000 km entfernt. Der Mars besitzt in den günstigsten Oppositionen eine Entfernung von etwa 200 Millionen km. Meine Frage ist also, mit welchem Teleskop Du das gesehen hast?
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
den mond sieht man von der erde sehr gut.

man erkennt sogar einen Schuh würde einer oben stehen.

ich war in andalusien auf dem observatorium,(120euro die Std.)
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Malaria und Marsgelaber,

auch die Website nur Rhabarber.

Lies die Posts, du merkst im nu:

Einundzwanzig? Sein IQ!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Malaria und Marsgelaber,

auch die Website nur Rhabarber

Lies die Posts, du merkst im nu:

Einundzwanzig? Sein IQ!

Lol
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#16
(08.07.12008, 21:12)knuddl21cm schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Marspyramide?pid=10922#pid10922Vor Japan im Meer 120meter unter der Meeresoberfläche steht eine.

mindestens 10000Jahre alt damals war das wasserspiegel noch so weit unten.

wer weiß näheres, wer hat diese gebaut und wie alt sind die pyramiden wirklich?????

die Pyramiden in Agypten sollen auch so alt sein.

Westlich der japanischen Insel Yonaguni entdeckte ein Taucher 1985 eine aus Fels gebaute Pyramide.
Die Pyramide ist über 40 Meter hoch und hat eine Fläche von 183 × 150 Meter. Die Pyramide besitzt fünf Stockwerke. Zudem fand man Überreste von Straßen rund um die Pyramide.
Geologen datieren die Unterwasserzeit auf ca. 10.000 Jahre. Fakt ist auch, daß dieser Teil Japans vor einigen tausend Jahren noch nicht unter Wasser lag!

   

Auf der Seite, auf der ich diesen Artikel fand, steht:
Die Pyramide in Japan wird verschwiegen, weil es unmöglich ist, ihr wahres Alter zu leugnen.
Da sie unter Wasser steht und man den Zeitpunkt berechnen kann, an dem der Grund zuletzt trocken war, ist ihr Mindestalter eindeutig und widerspricht den geschichtlichen Lehren unserer Schulwissenschaft, die keineswegs “Wissen schafft”.

Die eigentliche Frage ist nicht, ob es von Menschen erbaut wurde, sondern wann?!

Das auf der Seite vorhandene Video ist der erste von insgesamt 6 Teilen (Japans mysteriöse Pyramiden).
Teil 2 ist umso interessanter, denn hier wird u. a. Platon erwähnt, der 360 v.d.Z. auf Atlantis und die dort einstige Hochkultur mit ihrer technologisch hochentwickelten Zivilisation verweist, und daß genau diese Kultur bzw. Überlieferungen davon in der ganzen Welt wiederzufinden sind!

Quelle:
https://equapio.com/wissenschaft/pyramide-in-japan-unterwasser-pyramide-gefunden/



Es wird immer wieder darüber diskutiert, ob dieses Bauwerk vor Japans Küste natürlich entstanden sei oder von Menschenhand erschaffen wurde. Die heutige Wissenschaft behauptet logischerweise entsprechend ihren Auftrag- und Geldgebern, daß dies auf natürliche Art und Weise entstanden sei.
Die Skeptiker hingegen sind der Ansicht, daß solche geraden Kanten und Strukturen unmöglich auf natürliche Weise entstanden sein können.
Zieht man hier z. B. die Nordische Mythologie zu Rate, erhält man auf ganz einfachem Wege die Antwort!
Die Naturkräfte werden als Riesen dargestellt, als ungehobelte, chaotische Kräfte. Wohingegen die Götter bzw. Menschen diejenigen sind, die versuchen die Natur ihren Bedürfnissen entsprechend zu ordnen. So wie der Gärtner sein Beet immer wieder von Unkraut befreien muß, so mußten dieses Beet und die Äcker auch erst einmal angelegt werden. Würde sich der Mensch dann nicht mehr darum kümmern, würden diese Anlagen wieder verwildern und überwuchert werden, was den steten Kampf zwischen den Riesen und Göttern symbolisiert.

Die Argumentationsweise und Körpersprache von Dr. Robert Schoch, einem Verfechter der natürlichen Entstehung der Pyramiden Japans, erweckt auf mich den Eindruck, daß er unbedingt seine Theorie behauptet wissen will, dabei erkennt jedes Kind, daß diese Formationen da am Meeresgrund von Menschenhand geschaffen wurden!
Es werden die billigsten Behauptungen aufgestellt, um ja nicht zugeben zu müssen, daß es sich um Bauwerke menschlichen Ursprungs handelt. So z. B., daß, wenn man sich eine Wolkenformation anschaut, man plötzlich Dinge darin erkennt, weil das menschliche Gehirn darauf programmiert ist, unbedingt etwas erkennen zu wollen. Dasselbe betrifft die Gesichter in Steinformationen, wie man sie überall auf der Welt sehen kann, und damit meine ich nicht Mount Rushmore!

Hier das komplette Video (alle 6 Teile):
https://www.youtube.com/watch?v=IImlnN43Wp0
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord , Dancred
#17
Mehr als 100 Pyramiden in China

   
Pyramidenfeld in China

In Xi’an, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi, existiert ein Pyramidenfeld mit über 100 Pyramiden. Die größte, weiße Pyramide ist 300 Meter hoch, was doppelt so hoch ist wie die große Pyramide von Gizeh.

Photos sind in der Fülle Fehlanzeige, da die chinesische Regierung den Zugang zu den Pyradmiden und deren Existenz lange Zeit geheimhielt bzw. verbot. Anfragen für Untersuchungen an den Pyramiden verschiedenster Forschungsgruppen wurden grundsätzlich abgelehnt.

Handelsreisende berichteten zwar schon im 20. Jahrhundert von der gigantischen weißen Pyramide, bekannt wurde sie aber erst, als der US-AF-Pilot James Gaussman sie 1945 im WWK2 sichtete und fotografierte. Die Fotos wurden vom US-Geheimdienst unter Verschluß gehalten.

Anmerkung: Hier wackelt das Kartenhaus der propagierten Menschheitsgeschichte gewaltig. Oder aus welchen Gründen sollte man die Existenz von immer den identischen Bauwerken auf der ganzen Welt vertuschen wollen?


Am 28. März 1947 wurde die Pyramide vom US Piloten Maurice Sheahan erneut gesichtet, und er berichtete, daß die große weiße Pyramide ca. 65 km südwestlich der Provinzhauptstadt Xi’an liegt und, daß er neben dieser hunderte andere Pyramiden in China sah. Es gibt leicht abweichende Angaben zum genauen Standort der großen weißen Pyramide.

Die drei Pyramiden von Xi'an wurden 1991 etwa 20 km vor Xi’an entdeckt, als man dort eine Straße baute. Der gebürtige Österreicher und in Deutschland lebende Forscher Hartwig Hausdorf fand im Januar 1994 nördlich von Xi’an, an den Ufern des Flusses “Wei Ho”, mehrere Pyramiden. Unweit der 500.000 Einwohner zählenden Stadt Xianyang liegt das Pyramidenfeld in China von Mao Ling. Fast 100 Meter hoch erhebt sich dort ein Bauwerk, das seine Pyramidenform noch recht gut erhalten hat.

   

Quelle: https://equapio.com/wissenschaft/pyramiden-in-china-die-grosse-weisse-pyramide-in-china/


Das soll die weiße Pyramide sein ...

   


Nachtrag: In einer 5.000 Jahre alten Aufzeichnung in einem buddhistischen Kloster werden die Pyramiden in China als bereits „sehr alt“ bezeichnet.
Auch diese Pyramiden befinden sich in einer exakten Nord-Süd-Ausrichtung.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Dancred
#18
Aufgrund der Nichterforschung der chinesischen Pyramiden, können keine Fakten und Daten erbracht werden, welche die genauen Größen und die Zeit ihrer Entstehung betreffen.

Prof. Chi Pen-Lai forschte auf der Insel Jotuo im Dongting-See und fand dort Fundamente einer runden Pyramide. Die Höhe soll sich auf 300 m bemessen haben, und ihr Alter wurde auf 45.000 Jahre datiert. Weitere Einzelnheiten sind dazu leider nicht auffindbar. Was aber bemerkt werden muß ist, daß es keine Fördermittel seitens der chin. Regierung gibt und auch der Zugang zu den entsprechenden Regionen systematisch erschwert wird.

Die chinesische Geschichte beschränkt sich auf die Erzählungen ihrer revolutionären Kämpfer, der sozialistischen Vergangenheit und den Wurzeln des chinesischen Reiches, nämlich der Han-Dynastie 206 v. d. Z. – 220 n. d. Z. In genau diese Zeitepoche wird auch die Erbauung der Pyramiden in China gesteckt. Daß diese zeitliche Einordnung mindestens fragwürdig ist, ist jedem, der sich mit der Thematik der Pyramiden, die weltweit in verschiedenen Kulturen existieren, einleuchtend. Wollte man aber die Wahrheit veröffentlichen, würde das nicht nur die Geschichtsbücher revolutionieren, sondern eine Kettenreaktion auslösen und die Geschehnisse vergangener Jahrzehnte, Jahrhunderte und Jahrtausende grundsätzlich in Frage stellen.

Fazit ist also, daß die Pyramiden in China ein Geheimnis bleiben sollen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: Dancred , Ajax
#19
(27.06.12017, 09:52)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Marspyramide?pid=52352#pid52352Aufgrund der Nichterforschung der chinesischen Pyramiden, können keine Fakten und Daten erbracht werden, welche die genauen Größen und die Zeit ihrer Entstehung betreffen.

Prof. Chi Pen-Lai forschte auf der Insel Jotuo im Dongting-See und fand dort Fundamente einer runden Pyramide. Die Höhe soll sich auf 300 m bemessen haben, und ihr Alter wurde auf 45.000 Jahre datiert.

Jaja, die freie Forschung und Wissenschaft. Und niemanden auf der Welt kümmert es...
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Auch dafür eignen sich Kriege. Einfach mal ein paar Bomben auf störende Archäologie ...

Der Planet muß früher toll ausgesehen haben, mit Pyramiden rund um den Globus!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 7 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 5 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 1 Stunde