Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Matriarchaler Monotheismus
#11
Die Göttin ist für jeden das, was er/sie sich darunter vorstellt! Rein vom Aussehen her betrachtet!
Prinzipiell liegst du dicht dran mit deinen Ausführungen, verstrickst dich aber oft in unnötigen Details.
Sein Leben muss jeder selbst leben und Entscheidungen für sich treffen; oder aber andere entscheiden lassen und es als eigene Meinung verkaufen, wie es die meisten tun.

Neben dem ganzen Theoriegerede würde mich interessieren, wie du dein Leben in der Praxis gestaltest?!
Also laberst du nur, oder lebst du das auch, was du da so von dir gibst?
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo,

es geht ja nicht um das Aussehen, sondern was die Göttin representiert - und das ist in Vollendung mit der Logik nicht fassbar.

Ich bin nicht nur Theoretiker.

Details interessieren mich - ich hinterfrage gerne, und gehe Dingen auf den Grund.

Gruss

truthseeker
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Ich glaube, es geht auch darum, angesammeltes Wissen zu unterscheiden in Wichtiges und Benötigtes und in für das eigene Leben Überflüssiges. Etwas mag in seinem eigenen Zusammenhang vielleicht sogar richtig sein, wie das hier möglicherweise:
Zitat:Im Fische-Zeitalter ging es um Glauben - jetzt, im Wassermann-Zeitalter geht es um Wissen.
Aber was soll es denn in dem Zusammenhang, in den es hier gestellt wurde, aussagen? Da ist es doch nur eine "gedroschene Phrase".
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:Ich glaube, es geht auch darum, angesammeltes Wissen zu unterscheiden in Wichtiges und Benötigtes und in für das eigene Leben Überflüssiges. Etwas mag in seinem eigenen Zusammenhang vielleicht sogar richtig sein, wie das hier möglicherweise:

Das Unterscheiden zwischen brauchbaren Informationen und unwichtigem Zeugs wohnt jedem Menschen inne. Dem Mob allerdings hat man diese Eigenschaft generationsweise aberzogen.
Die meisten Menschen sind zu abgelenkt durch Reizüberflutungen und das Vortäuschen falscher Wertmaßstäbe, dass sie das Wesentliche längst aus den Augen verloren haben. Es zählen Oberflächlichkeiten und materielle Güter, statt wahrer Werte wie Zuverlässigkeit und Loyalität, vor allem erst mal sich selbst gegenüber.



Doch dazu muss man wissen, was brauchbar ist an Informationen und was einem nur Zeit und Kapazitäten raubt!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Das ganze Gelaber um die Göttin macht einen ja konfus. Schau nach unten zum Boden. Dort siehst Du die Göttin in ihrer ganzen Schönheit. Den Quatsch von Allmutter und Allvater gibt es jedoch nicht. Jedenfalls nicht im kosmischen Sinn. Neuer Planet, neuer Eigentümer = andere Person. Da es aber auch kein Raumschiff Enterprise gibt, ist auch das nur Gelaber. Also einfach der Erdgöttin danken, sich mal hinlegen auf die grüne Wiese, den Waldboden usw. und sich freuen, daß sie da ist.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo,

wir sind uns ja einig, daß wir von Titeln sprechen, wenn wir "G*tt" oder "Göttin" sagen.

Wenn Dir "Allmutter" nicht zusagt, dann nenne ich sie halt "Universelle Mutter" (Apuleius-Mysterien).
Reine "Erdgöttin" wäre aus meiner Sicht eine räumliche Einschränkung, und meine Sichtweise ist nicht rein Weltlich (das war noch nie so bei mir), was nicht bedeutet, daß ich keine Bodenhaftung hätte, oder ständig ein weißen Gewand trage und Yoga mache. Ich benötige keinen Guru - gleich welchen Geschlechtes, ich habe auch keinen Altar für die Göttin, und Jemanden anbeten tue ich auch nicht.

Was ich aber tatsächlich mache, ist, sie in ihrer Gesamtheit zu sehen, und das, was sie repräsentiert, und daß ist nicht nur irdisch - Essenz ist universell. Wie oben, so unten. Was passiert, daß passiert auf vielen Ebenen gleichzeitig - wir sehen nur einen Teil davon. Wir bewegen uns permanent durch Energien, die wir gar nicht erfassen können. Deshalb muss man sich aber räumlich nicht klein machen. Das Bürgerliche Kleindenken ("Die da oben") ist das Problem - was würde wohl passieren, wenn die Leute anfingen, und nur die Natur als oberste Instanz akzeptieren würden, und den sogenannten "Herrschenden" ihre Autorität absprechen würden ? Bei mir sind die gar nichts.

Natur ist für mich nicht speziell die sichtbare, materielle Natur (ich betrachte das Physische Sehen als "Wahrnehmung mit eingeschränkten Sinnen".) Für mich geht es da immer auch um die besondere Schwingung der Natur.
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hallo truthseeker!

Zitat:Wenn Dir "Allmutter" nicht zusagt, dann nenne ich sie halt "Universelle Mutter" (Apuleius-Mysterien).
Reine "Erdgöttin" wäre aus meiner Sicht eine räumliche Einschränkung,

Das Problem mit der unterschiedlichen Auslegung ist, daß Du von anderen Voraussetzungen ausgehst. Deshalb kommen wir auf keinen Nenner. Deine Motivation ist ehrenhaft, was rauskommt jedoch leider eine Buchstabensuppe. Das liegt an den vielen vielen Ideen, die Du aus diversen Büchern, Internetseiten usw. in Deinen Kopf gelassen hast. Einen roten Faden kann ich dabei leider nicht erkennen.


Zitat:und meine Sichtweise ist nicht rein Weltlich (das war noch nie so bei mir), was nicht bedeutet, daß ich keine Bodenhaftung hätte, oder ständig ein weißen Gewand trage und Yoga mache.

Warum sollte man als Germane Yoga machen?


Zitat:ich habe auch keinen Altar für die Göttin, und Jemanden anbeten tue ich auch nicht.

Was laberst Du denn dann? Wenn Du nicht mit Frau Erde kommunizieren willst, nutzt Du das ganze Thema also nur für Deine logische Selbsterhöhung?  


Zitat:Was ich aber tatsächlich mache, ist, sie in ihrer Gesamtheit zu sehen, und das, was sie repräsentiert, und daß ist nicht nur irdisch - Essenz ist universell. Wie oben, so unten.

Göttinnenkult gemixt mit Esoteriksprüchen. An diesem Satz sieht man es sehr deutlich.


Zitat:Was passiert, daß passiert auf vielen Ebenen gleichzeitig - wir sehen nur einen Teil davon.

Wer nicht richtig sieht, der muß besser hingucken!


Zitat:Wir bewegen uns permanent durch Energien, die wir gar nicht erfassen können.

Nur weil Du etwas nicht erfassen kannst, mußt Du nicht auf den Rest der Menschheit schlußfolgern.


Zitat:Deshalb muss man sich aber räumlich nicht klein machen. Das Bürgerliche Kleindenken ("Die da oben") ist das Problem - was würde wohl passieren, wenn die Leute anfingen, und nur die Natur als oberste Instanz akzeptieren würden, und den sogenannten "Herrschenden" ihre Autorität absprechen würden ? Bei mir sind die gar nichts.

Das allerdings ist richtig. Es wird jedoch nicht passieren, weil Leute nicht selbständig denken, sondern programmiert werden. Wenn Leute also so denken sollten, dann müßte jemand es vorher einprogrammieren.


Zitat:Natur ist für mich nicht speziell die sichtbare, materielle Natur (ich betrachte das Physische Sehen als "Wahrnehmung mit eingeschränkten Sinnen".) Für mich geht es da immer auch um die besondere Schwingung der Natur.

Du bist nicht der erste dumme Besserwisser, der hier seinen Senf zugibt. Auch Du bist nur ein Träger der weltweiten Desinformationskampagne. Such Dir besser ein anderes Forum. Das bringt hier nichts.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Hallo,

es ist Dein Forum, und Du gibst hier die Richtung vor, und es soll nur richtig sein, was Du denkst oder glaubst. So macht es den Eindruck. Das alleinige Wissen scheint nur bei Dir zu sein. Was Du mir logisch falsch interpretiert unterstellen willst, gelingt nicht - da befindest Du Dich in einem Irrtum, den Du nicht bemerkst. Ich brauche auch keine Ego-Erhöhung, und ich habe auch keine neue Doktrin erfunden. Wenn Du für Dich meinst, das Du alles schon weißt, und damit alles erklärt ist - schön für Dich. Hier lesen ja auch noch Andere mit (auch nicht Angemeldete), für die das eine oder andere Thema interessant oder neu sein könnte. Es scheint, als ob jede Formulierung argwöhnisch beäugt wird, um dann etwas unterstellen zu können.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Hallo Truthseeker!

Zitat:es ist Dein Forum, und Du gibst hier die Richtung vor, und es soll nur richtig sein, was Du denkst oder glaubst. So macht es den Eindruck. Das alleinige Wissen scheint nur bei Dir zu sein.

Ich kann ja auch nichts dafür, wenn Deine Schlußfolgerungen daneben sind. Wenn Du die Forenregeln liest, dann siehst Du, daß es hier nicht um Meinungsaustausch und bilaterale Gespräche geht. Es geht um die praktische Umsetzung einer Lebensweise. Also um die sehr praktische Frage: Wie lebe ich das im Hier und Heute, ohne mich dabei zum "Spottbild" zu machen.

Das was Du schreibst ist alles sehr theoretisch, ohne praktischen Nutzen. Mir ist im übrigen egal, ob jemand Atheist ist, also alle Götter grundsätzlich ablehnt oder ob jemand die Göttin, die Natur oder die antiken Götter verehrt, und wen von denen besonders, ist mir auch egal. Was ich nicht mag, sind Monotheisten, Esoteriker und Desinformation.


Zitat:Was Du mir logisch falsch interpretiert unterstellen willst, gelingt nicht - da befindest Du Dich in einem Irrtum, den Du nicht bemerkst.

Du willst mit Berufung auf den Meinungsaustausch und auf verschiedene Sichtweisen erreichen, daß Deine Desinformation hier unwidersprochen stehenbleibt. Bleibt sie aber nicht, und damit kannst Du dann nicht umgehen.  


Zitat:Ich brauche auch keine Ego-Erhöhung, und ich habe auch keine neue Doktrin erfunden. Wenn Du für Dich meinst, das Du alles schon weißt, und damit alles erklärt ist - schön für Dich. Hier lesen ja auch noch Andere mit (auch nicht Angemeldete), für die das eine oder andere Thema interessant oder neu sein könnte. Es scheint, als ob jede Formulierung argwöhnisch beäugt wird, um dann etwas unterstellen zu können.

Es geht darum, Desinformation knallhart herauszufiltern. Und weil Du gewisse Hintergründe nicht kennst, ziehst Du eben falsche Schlußfolgerungen bzw. redest nach, was Du woanders gelesen hast und was Dir logisch nachvollziehbar erscheint. Egal ob nun beim Thema Bilderberger oder zum Thema Göttin. Hier im Forum wird sowas auch "graues Auffanglager" genannt. Also jemand, der Leute einsammelt, die die "Göttin" toll finden, indem er das ganze Thema aufgreift und dann mit der wohlbekannten chr*lichen Esoterik vermischt, plus eine Prise Buddhismus, und schon haben wir eine Eso-Buddhi-Göttin neuer Kreation. Die Chr*sten haben aus diesem Grund einst ihre Maria erfunden und Luther seine komische Parallelkirche.

Ich will Dir gar keine bösen Absichten unterstellen. Für mich ist es tatsächlich langweilig, die ganzen Fehlschlüsse durchzulesen, in der Praxis sieht die Welt nämlich anders aus. Wer steckt hinter den Bilderbergern? Und wer steckt hinter denen, die hinter den Bilderbergern stecken? Das sind Dinge, die hier lange bekannt sind, und wenn dann jemand mit irgendwelchen Spekulationen kommt, dann kann man nur noch gähnen.

Ebenso ist das mit dem Göttin-Thema und anderen antiken Göttern. Hier ist genau bekannt, wer von den Damen und Herren wie tickt und wer sich für wen hat einspannen lassen. Ob nun Zeus, Apollo, Mars, Osiris oder Isis. Das ist hier ein alter Hut, über den Du diskutieren willst. Darfst Du ja auch gern, nur eben nicht hier.

Du siehst also, es geht mir nicht darum, was Du sagst oder was ich sage und ob wir jetzt abstimmen lassen wollen, sondern nur darum, dieses Tal hier sauber zu halten. Alles andere ist eines jeden persönliche/private Sache. Nur der "graue Müll" soll eben draußen bleiben.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Hallo,

leider spielt Dir Deine Logik immer noch einen Streich, mir etwas zu unterstellen.

Ich bin kein Guru, und auch nicht auf "Jünger-Suche" in einem Forum. Mir sagen auch nicht alle Beiträge zu, aber ich werte sie deshalb nicht ab. Das bei den Bilderb´s nicht etwas beschlossen wird, was nicht woanders schon festgelegt wurde, und das es dabei um okkulte Dinge geht, und nicht nur um allgemeine Politik, das wollte ich nicht noch extra schreiben, da ich dies als bekannt vorausgesetzt habe.

Wenn man sich die Beiträge insgesamt so durchschaut, geht es dort ja nicht nur zu 100 % um die "praktische Umsetzung einer Lebensweise". Dann dürfte es im Forum bestimmte Rubriken gar nicht geben.

Ob etwas von "praktischem Nutzen" für Jemanden ist, was ich hier schreibe - aber auch andere schon geschrieben haben - daß beurteilst dann Du, denn es ist ja Dein Forum. Dann passe gut auf, das Du in den Beiträgen, die nicht von mir sind, auch alles gründlich überprüft hast, und nicht, das dort noch irgendwo Y*ng und Y*ng" steht. Ich habe es jetzt extra zensiert. Vorsicht dann aber auch mit Feng Shui, was auch gerne im Westen praktiziert wird.

Bei mir geht es um die Kultivierung von Weisheit und Vernunft und intuitives Handeln. Wie, und ob das Jemand praktizieren kann oder will - das muss Jeder selber feststellen. Ich schrieb ja auch bereits, daß "Göttin" ein Titel ist und ein Symbol für vieles. Ich gehe da immer zum Ursprung zurück, und beschränke mich nicht auf das Materielle.

Es geht um das "Große O", das Ei, die Null. Logiker denken bei der Null an eine Ziffer, die nichts beinhaltet. Tatsächlich stand das Wort "Ziffer" ursprünglich nur für die Null - und die Null beinhaltet aber das Ganze in sich. Mit einer Ganzheitlichen Sichtweise nimmt sich das Ego nicht mehr so wichtig, was aber nicht bedeuten soll, das jetzt Jeder und Alles geliebt werden muss. Man muss sich ja aber auch neutral kontrollieren und sich nicht emotional in etwas hereinziehen lassen.

Was wir hier haben, ist der Kampf zwischen dem Bewusstsein und dem Ego und dem logischen Irrtum. Symbolisch auch der Kampf zwischen Osiris (der auch für Weisheit steht), und seinem Bruder.

Wer das alles nun nicht verstanden hat, oder nicht verstehen möchte - der möge weiter an seinem dritten Auge arbeiten.  Hihi
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 17 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 15 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 15 Stunden