Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Matriarchaler Monotheismus
#41
Monotheismus würde ich es jetzt nicht unbedingt nennen, aber auch mir erschließt sich nicht ganz die Notwendigkeit, die Göttin selbst wiederum in männliche und weibliche Aspekte zu zerteilen.
Selbstverständlich hat aus dem Blickwinkel der hiesigen Gedankenstrukturen alles immer wieder die virtuellen dualen Komponenten bis in den letzten mikroskopischen Winkel, aber für das wahrhaftige Begreifen der Welt bzw. der Matrix ist diese Betrachtung doch reine Gehirnakrobatik, werter Truthseeker?
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Zitat:Monotheismus würde ich es jetzt nicht unbedingt nennen

So sagt es truthseeker aber schon ganz deutlich:
Zitat:es geht nicht nur um Mann und Frau in physischer Ausdrucksform, sondern generell um die zwei erschaffenden Aspekte. Man darf da nicht körperlich denken, von wegen "sich nicht selbst befruchten können".

Es liegt halt ein Missverständnis vor, weil Logik sich das schöpferische Paar nicht als Einheit vorstellen kann.
usw.
Antworten
Es bedanken sich:
#43
Die schöpferischen Kräfte kommen als Paar, natürlich gehören Isis und Osiris zusammen. Es geht darum, etwas aus neutralem Blickwinkel zu sehen, und nicht vorrangig aus Sicht des Ego´s, daß die eine oder andere Seite kennt, aber nicht die Balance anstrebt. Es geht nicht um Gleichmacherei der Geschlechter, sondern um mehr Intuition und weniger Ego und logischem Bewerten. Es geht darum, daß man sich nicht mit dem Ego identifiziert, sondern es zur Kenntnis nimmt, und sich darauf einstellt.

In alten Zeiten waren sich da alle einig, da hätte es solche Diskussionen gar nicht gegeben. Eine Überbetonung des weiblichen Prinzips kann zu Passivität im Handeln (männlich) führen. Umgekehrt ist eine zu starke Betonung der männlichen Attribute auch destruktiv. Einen Ausgleich kann man schaffen, wenn man einerseits die Intuition schult (z.B. in der Stille mit der Natur), und dazu geistige Ursachen setzt, um gewünschte Wirkungen zu erhalten.

Das Problem ist, daß den Leuten durch Religionen usw. das eigenständige Denken abgenommen wird, und die Leute sich auch nicht selber hinterfragen. Da heißt es dann, "ich wurde kath*lisch erzogen". Zwangsgetauft, willkommen im Club der Nicht-Begreifenden. Eine symbolische Geschichte von der Sonne (Sun, Son, Sohn), die sich über ein Himmelskreuz bewegt, stirbt (untergeht), und wiederaufersteht (Sonnenaufgang), hat sich als reale Geschichte im Bewusstsein überall breitgemacht. Da ist "Unterbelichtung" garantiert.

Pharao Echnaton hat die Götterdreiheit aus Amun (Als Widder verehrt, = Osiris), Mut (= Isis) und Chons (= Horus) abgeschafft. Echnaton hat seinen G*tt Aton in den Mittelpunkt gestellt, die reine physische Sonnenscheibe und das physische Licht, ohne die schöpferischen Wirkkräfte. Es geht also um den äußeren Schein, daß ist wie heute bei den Religionen, wo etwas als Dogma angeboten wird, und die Leute vom eigenständigem Verstehen abhält.

Bei alledem versteht der Hymnus den Aton ausschließlich als eine Gottes-Naturerscheinung, die ihren Willen und ihre Beziehungen zu den Menschen ausschließlich durch den König artikuliert und kultisch verwirklicht. Dennoch war der Aton-Kult keine Naturlehre im Sinne späterer griechischer Philosophen, sondern verfolgte, worüber heute weitgehend Konsens besteht, einen radikalen, wenngleich nicht vollkommen konsequenten Monotheismus. Als sehr wahrscheinlich muss gelten, dass die mit dem Aton-Kult in das Denken gebrachte Idee des Monotheismus Einfluss auf dessen Aus- und Fortentwicklung in anderen Weltgegenden hatte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Aton
Antworten
Es bedanken sich:
#44
Es ist immer wieder erstaunlich, dass Leute mit so wenig Ahnung soviel Meinung haben.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#45
(25.04.12016, 11:10)Wishmaster schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Matriarchaler-Monotheismus?pid=50123#pid50123Es ist immer wieder erstaunlich, dass Leute mit so wenig Ahnung soviel Meinung haben.

Das ist das eine! Das andere ist diese Penetranz, die ausschließlich einen Schluss zulässt: Im speziellen Fall von truthseeker ist das eine unbewußte Beauftragung, Desinformation zu verbreiten.

Fazit: Zieh Leine, und missioniere deinesgleichen!  Falsches Forum
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Ja Wishmaster, sehr im Kreis diskutiert, und dann auch noch kreuz und quer.


@truthseeker:

Selbstverständlich ist in der Neutralität alles eins inkl. dem Götterpaar, aber im Sinne der Naturkraft/Symbols, für welche die Götter stehen. Es kommt immer auf den Blickwinkel an. Der Blickwinkel "neutrales Universum" und "Matrix" ergibt kreuz und quer betrachtet ein verwirrendes Gemisch, auch wenn Du vielleicht (?) die richtige Idee im Kopf hast.

Ursache und Wirkung fallen in der Einheit zusammen, aber OHNE dabei für die Matrix EINE Gottheit zu ergeben, was sonst Monotheismus darstellt.



Hallo Ajax,

ja, die Memen-Logik will immer Desinformation verbreiten, aber auch ohne extra Auftrag.
Biggrin

Weniger ist hier oftmals mehr: Wenn ich mir so meine ganz alten Beiträge ansehe, strotzt es nur so von unnötiger, logischer Verausgabung.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#47
@THT Ursache & Wirkung sind zeitgleich, und damit kann man von mir aus sagen: zusammen.

Trotzdem fallen die Geschlechter nicht zusammen. Weiblich und männlich, passiv und aktiv gibt es immer. Auch Osiris und Isis sind zwei unterschiedliche Personen. Auch wenn sie als "Team" zusammenarbeiten. Das alles hat mit Dualität nichts zu tun. Der Ahnungslose weiß sowieso nicht, wovon wir reden.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Träumt mal weiter Euren Traum, und unterstellt, was ich nie geschrieben oder gemeint habe.

Bei Einigen hier ist offenbar noch zu viel Logik vorhanden.
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Viele logische Fehlschlüsse sind eher bei dir zu entdecken. Deine Göttin "Jehoverina" gibt es nicht. Das ist ein reines Phantasieprodukt. Die Göttin ist keine nicht anfaßbare Unpersönlichkeit, die man lang und breit erklären müßte. Naturgötter sind einfach, wie die Natur. Feuer, Wasser, Erde, Wind, Bäume, Blätter und Blumen. Der Fuchs, das Pferd, der Vogel. Da muß man nicht lang schwafeln und erklären. Jeder kann es sehen, anfassen und den Dingen Respekt und Ehre darbieten.
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich: Coco die Eule
#50
Hallo truthseeker,

der Trugschluß hier ist, überhaupt über etwas logisch zu diskutieren, was gar nicht logisch befriedigend ausdiskutiert werden kann!
Du argumentierst mit Bezügen zu der raum-zeitlosen Frequenz/Essenz, das muß aber irgendwann schiefgehen. Meine Erfahrung ist, hier mit Hilfskonzepten für rein praktische Belange am weitesten zu kommen und nicht zwanghaft mit der Logik die essentielle Wahrheit begreifen zu wollen.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 15 Stunden am 26.08.12018, 13:57
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 21 Stunden am 09.09.12018, 20:02
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 10 Stunden