Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mobiltelefon pro & kontra [geteilt] Trinkwasserqualität
#1
So ein Unsinn! Jedes Schnurlos- oder Funktelefon ist tausendmal schaedlicher als irgendein Chlorid, was im Trinkwasser schwimmt. Einfach mal die wirklichen Umweltgifte im Umfeld beseitigen, und dann darf man darueber nachdenken, ob man lieber Lauretana, Quellwasser oder Glaciar zu sich nehmen moechte.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#2
(31.05.12013, 15:03)Alexis schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Mobiltelefon-pro-kontra-geteilt-Trinkwasserqualit%C3%A4t?pid=44985#pid44985So ein Unsinn! Jedes Schnurlos- oder Funktelefon ist tausendmal schaedlicher ...

Lebt Ihr wirklcih alle ohne diese Dinge?? Kann ich mir noch nicht vorstellen, ehrlich nicht. Ich krieg´ ja schon die Krise, wenn IT-ler aus dem Bekanntenkreis mir einen von Skype vorschwärmen - ich komme aus einer Generation, wo in der Regel das einzige Telefon im Haus im kalten ungemütlichen Flur mit einer Schnur an die Wand gefesselt war ;-) Sich beim Telefonieren frei überall bewegen zu können, war eine der größten Errungenschaften im Privatleben - sich wie beim Skypen nötig wieder mit dem eigenen Hintern auf einen festen Platz hocken zu müssen, ist da regelrecht ein Sprung zurück in die Steinzeit... eher würde ich aufhören zu telefonieren, aber das kann ich mir ja noch viel weniger vorstellen... Lol
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich besitze ein ganz normales Telefon, mehr nicht. Wozu braucht man ein Mobilphon? Unnötig und ungesund.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
(03.06.12013, 11:35)Hekaterina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Mobiltelefon-pro-kontra-geteilt-Trinkwasserqualit%C3%A4t?pid=45002#pid45002Ich besitze ein ganz normales Telefon, mehr nicht.

Mit oder ohne Schnur, wenn ich so neugierig nachfragen darf?


(03.06.12013, 11:35)Hekaterina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Mobiltelefon-pro-kontra-geteilt-Trinkwasserqualit%C3%A4t?pid=45002#pid45002Wozu braucht man ein Mobilphon?

Um auch dann kommunizieren zu können, wenn man nicht zuhause ist. Um ein Privatgespräch führen und gleichzeitig die Büroleitung freihalten zu können. Um jemanden per SMS über irgendwas zu benachrichtigen, während man in der Bahn sitzt - die Zeit für den Anruf, den man erst tätigen könnte, wenn man abends daheim ist, hat man dann schonmal gespart. Um mal eben beim Einkaufen im Supermarkt oder Bioladen ins Internet gehen zu können und nach der genauen Herkunft und/oder den Inhaltsstoffen eines Produkts oder auch einem Preisvergleich zu recherchieren (gilt nur für Smartphones). Um ein Foto vom aktuellen Hochwasser (wir schreiben Juni 2013 und erwarten eine neue Jahrhundertflut) auf Fressebuch posten zu können (ok, fällt in die Kategorie "unnötiger Spaß"). Um jemanden, der an irgendeiner Straßenecke auf Dich wartet, Bescheid geben zu können, daß Du aufgehalten wurdest und Dich verspätest...

... ja, ich weiß, früher ging´s auch ohne. Aber mal ehrlich: Früher hat man halt auch ´ne halbe Stunde wie bestellt und nicht abgeholt an irgendeiner Ecke gestanden und nicht gewußt, ob die Freundin, mit der man verabredet ist, einfach nur im Büro aufgehalten wurde, oder ob sie im Stau steht, oder ob sie auf dem Weg einen Unfall hatte und im Krankenhaus oder sogar schon auf dem Friedhof gelandet ist. Und ob die Verspätung ausreichend groß ist, daß man selbst noch schnell um die nächste Ecke witscht, dies oder jenes erledigen, bevor sie dann endlich ankommt.

Die Zeiten sind nun mal "schnell-lebiger" geworden, und ich finde, man tut jedem einen Gefallen, wenn man auch nur wegen 10 min. Bescheid sagt, denn in 10 min. kann man schon wieder was erledigen, was man sonst hinterher einquetschen müßte... Klar ist das kein ideales Leben, wenn alles so spitz auf Knopf kalkuliert ist... ich arbeite ja auch dran, es für uns anders zu gestalten... aber ein Leben ohne bewegliches Telefon kann ich mir wirklich noch nicht vorstellen :-D Man sagt Frauen ja nach, daß sie gern stundenlang an der Strippe hängen, und diese Zeit muß man einfach "nebenbei" auch für Hausarbeit nutzen (z. B. bügeln, Blumengießen, Kartoffeln schälen o. ä.), sonst käme man ja nie um die Kurve... ;-)

Liebe Grüße,
Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Es ist ganz einfach: Für die Nutzung von Mobiltelefonen etc. zahlt man einen Preis. Die Problematik ist, daß die Massen sich derart verdummen lassen, daß sie das vergessen. Ansonsten bleibt es jedem selbst überlassen zu entscheiden, ob der Preis zu hoch ist.

Was aber nichts mehr wirklich mit Trinkwasserqualität zu tun hat...
Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#6
(03.06.12013, 14:50)Agni schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Mobiltelefon-pro-kontra-geteilt-Trinkwasserqualit%C3%A4t?pid=45007#pid45007Es ist ganz einfach: Für die Nutzung von Mobiltelefonen etc. zahlt man einen Preis. Die Problematik ist, daß die Massen sich derart verdummen lassen, daß sie das vergessen. Ansonsten bleibt es jedem selbst überlassen zu entscheiden, ob der Preis zu hoch ist.

Was aber nichts mehr wirklich mit Trinkwasserqualität zu tun hat...

Ich überlech´ grad´, wie man (z. B.) als Vertriebler im Außendienst seiner Firma klarmacht, daß man aus gesundheitlichen Gründen kein Mobiltelefon nutzen möchte... Wow Ich weiß schon, man kann ja auch den Job wechseln. Ist halt blöd, wenn man das, was man tut, richtig gerne tut, und ein Mobiltelefon dann heutzutage nun mal dazugehört...
Habt halt einfach ein bißchen Verständnis, daß derlei Überlegungen für mich BRAND-NEU sind und ich da eine gewisse Zeit brauche, bis ich mich vollständig an die Vorstellungen gewöhnt habe, die einige von Euch halt schon länger praktizieren und die Euch deswegen schon selbstverständlich sind. Und ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die sich immer Zeit nehmen und Geduld haben, einen "da abzuholen, wo man steht" - ich weiß es sehr zu schätzen! Ob es nun um Trinkwasser geht, um Mobilfunk oder um die Art der Wünsche...

In diesem Sinne liebe Grüße,

Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Schädlichkeitsgrad bei Telefonen (höchste Schädlichkeit zuerst):

1. Mobiltelefon mit Netz E-PLUS oder UMTS.
2. Mobiltelefon mit D-Netz.
3. Mobiltelefon (jedes Netz) mit Bluetoothheadset.
4. Schnurloses Telefon mit Station in anderem Stockwerk oder mit mehr als 1 Zwischenwand.
5. Schnurloses Telefon mit Station in der Nähe.
6. Mobiltelefon mit normalem kabelgebundenem Headset.
7. Mobiltelefon mit Spezialheadset (Luftschallwandler in Schlauch, elektrisch entkoppelt).
8. Mobiltelefon mit Standard-Freisprech.
9. Mobiltelefon mit "echtem" Freisprechen (Antenne z.B. extern am Auto und "nur" Bluetooth-Link.)
10. Normales Telefon mit im Hörer integrierter Elektronik.
11. Normales Telefon mit entkoppeltem Hörer.

Anmerkungen:

- Zwischen 10.+11. ist der Unterschied nur noch im feinstofflichen Bereich, aber dennoch deutlich.

- Im Idealfall ist das Telefon analog, kabelgebunden mit entkoppeltem Hörer und Hörschalen aus Holz oder anderem Naturmaterial.

- Zur regelmäßigen Nutzung ist mindestens 6. (zusammen mit Ferrit oder sonstigen Spezialmaßnahmen) oder 7. erforderlich, wenn man spürbare Schäden vermeiden will.

Gruß,

THT
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo, THT,

vielen Dank für´s Teilen des Fadens und die präzise Auflistung. Hat man ja schonmal gehört... aber ja, ehrlich gesagt, auch wieder verdrängt...

Also, mit anderen Worten, wenn man schon ein Mobiltelefon benutzt, sollte man möglichst immer mit dem normalen Kabel-Headset telefonieren - besser noch auf die unter Punkt 7 bis 9 genannten Methoden? Alles klar, das läßt sich doch relativ leicht umsetzen im Alltag.

Magst Du mir bitte noch sagen, was ein "entkoppelter" Hörer ist (und wo man sowas bekommt)? Bin ja durchaus willig, nicht nur meine Ernährung, sondern auch andere Bereiche meines Lebens umzustellen - unter anderem deswegen bin ich ja hier. Wird halt nur eine Weile dauern, ich kann halt alles nur nach und nach umsetzen...

Und hat vielleicht auch jemand eine kreative und brauchbare Lösung für die folgende Situation: Unser Häuschen ist winzig, vier Zimmer auf vier Etagen (inklusive ausgebautem Keller - Münchner Grundstückspreise halt; was in der Breite zu teuer ist, wird in die Höhe gebaut Biggrin), und aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen ist der Telefonanschluß in dem Kellerzimmer. Wenn wir nur ein schnurgebundenes Telefon hätten, würden wir es nie und nirgends klingeln hören. Muß ich mir jetzt buchstäblich die Telekom kommen und den Anschluß umlegen lassen, oder gibt´s da noch andere Möglichkeiten?

Ich danke schonmal wieder für Hilfe, Tips, Wissen und Ratschläge!

Viele Grüße,
Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Also an meinem Telefon hängt eine Strippe dran. Biggrin

Zitat:Die Zeiten sind nun mal "schnell-lebiger" geworden

Man kann auch sagen: Die Leute werden immer verrückter. Muß man nicht mitmachen. Vogel
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Cleopatra!

Als ich mein schnurloses Telefon für ein nettes mit Kabel umtauschte, war ich ganz erstaunt wie viel länger ich "an der Strippe hängen" kann... ganz ohne Kopfschmerzen.Biggrin

Auch ein Mobiltelefon brauche ich höchst selten. Weder beruflich noch privat. Habe doch ein bißchen mehr Vertrauen, dass die Freundin rechtzeitig kommt und Du Deine Erledigungen auch so hinbekommst. Als Nottelefon ist das Mobiltelefon sicherlich praktisch und für manche gehört es zur Arbeit. Aber Deinen Alltag drumherum zu bauen baut andere Dinge ab. Und macht abhängig.

Ich für meinen Teil genieße es, nicht immer für alle erreichbar zu sein...
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fehler überdenken [geteilt aus Rabenvögel] Andrea 2 1.067 07.08.12015, 18:23
Letzter Beitrag: Hælvard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 2 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 20 Tagen am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 7 Stunden