Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Natürliche Verhütung
Liebe Seira,

danke für Deine ausgiebige Antwort! Habe mir schon gedacht, dass ich mit meiner Erfahrung nicht alleine bin. Ja, hat mich schon etwas Mut gekostet, hier zu schreiben, aber hat auch sehr gut getan auf der anderen Seite, mich so zu zeigen - bin sehr vorsichtig geworden, was das Thema betrifft, habe mindestens eine vermeintliche Freundin verloren damals. Aber da zeigt sich halt, wer die wahren Freunde sind.

(30.09.12011, 18:30)Seira schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=39855#pid39855Bei mir war das ganz ähnlich, wehe man entscheidet sich gegen einen Fötus, der da im eigenen Bauch wächst. Da kommen die gerannt, als wäre man auf einmal superwichtig und wehe, man bleibt dann bei seiner Meinung! Verwirrt
Nicht alles, daß die mich Mörderin genannt haben. Häh?

Ja, das ist schon krass, kenn ich alles. Meistens kommt das ja aus dem radikal - Chr*stlichen Lager, die Pille danach ist angeblich auch schon Mord. Dabei gehen 50 Prozent der befruchteten Eizellen ohnehin ab, meist ohne das es die Frau bemerkt (siehe Wikipedia ect). Also die Hälfte der armen Kleinen murkst G*tt höchst persönlich ab.
O_O Hmmmmm. G*tt = Mörder ? Häh?

Und überhaupt, da hat mich damals so ein sogenannter Lebenshüter vor der Klinik abgefangen, männlich natürlich, und versucht mir seine Moral aufzuschwatzen. Er wird niemals in die Verlegenheit kommen, eine solche Entscheidung fällen zu müssen, aber glaubt zu wissen, was für mich gut und richtig ist. Die Konsequenzen muss aber ich tragen - lebenslänglich! Kann schon sein, dass es ein paar Frauen gibt, die ihren Schwangerschaftsabbruch hinterher bereuen - ich kenne aber etliche, die Kinder haben, und es bereuen. "Ich liebe meine Kinder ja, ABER... wenn ich nochmal entscheiden könnte..."
Dann isst oben genannter Lebenshüter natürlich auch Fleisch von der Alditheke (Biofleisch geht net, wenn man 8 Kinder zu ernähren hat und von Harz4 lebt, weil man den ganzen Tag gegen Abtreibung demonstrieren muss), nennt mich aber Mörderin - als ob Tiere keine Lebewesen wären. (Ganz zu schweigen von der Kinderarbeit, die er durch Billigkonsum mitzuverantworten hat.) Es ist nun überhaupt nicht mein Ding, über die Lebensweise von anderen zu urteilen - und das würde diesen Leuten auch gut anstehen, solange sie noch nicht fehlerfrei leben.

Puh, ich merke ich kann auch heute noch richtig sauer werden, nach all den Jahren. Zornig Genug geschimpft.

(30.09.12011, 18:30)Seira schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=39855#pid39855Wenn mich mal wieder die eingebildete Schuld plagt, lese ich hier im Tal einfach bestimmte Beiträge oder gehe raus in die Natur und lasse mir bestätigen, das alles richtig war (ich habe da wohl eine besondere Verbindung mit bestimmten Greifvögeln)! Danach bin ich wieder ganz beruhigt und bald bin ich diese "Schuld" auch ganz los!

Gute Idee, ich mache morgen mal nen Tag im Wald.Lol

(30.09.12011, 18:30)Seira schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=39855#pid39855Das erreicht man schon mit dem Weglassen von tierischen Eiweißen. Fleisch ist da nur der erste Schritt.
Ich bin immer wieder total fasziniert darüber, wie schmerzfrei und leicht doch die Menses sein kann. Ich erinnere mich noch sehr gut an meinen allmonatlichen Leidensweg, den ich ja zum Glück los bin!

Das ist ein guter Hinweis, stimmt, jetzt wo du es sagst fällt es mir auch auf. Ich lebe mehr oder weniger vegan, ganz schmerzfrei bin ich nicht, aber es ist doch auffällig wie gut es mir inzwischen geht im Vergleich zu früher.

(30.09.12011, 18:30)Seira schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=39855#pid39855Ich stelle abschließend mal die Frage, ob Du genau das (vielleicht auch unbewußt?) bei Deiner Meditation gemacht hast? Und deshalb der Fötus abgestorben ist, weil er eben keine Energie mehr bekommen hat? "Seele" wegschicken hört sich, für mich, nämlich arg esoterisch an.

Das ist korrekt. Habe sehr intensiv sämtliche Energien aus der Gebährmutter abgezogen. Also es hat ja wie gesagt prima funktioniert, trotzdem fühle ich mich seither nicht mehr ganz so sicher. Daher habe ich mich hier im Forum mal schlau gemacht über sonstige Methoden. Toll das es hier so viele wache Menschen gibt, die ihr Wissen zusammentragenDaumen hoch

Viele liebe Grüsse - ich muss mal bisschen Taoyoga üben. Danke nochmal an Dich und alle Winken
Antworten
Es bedanken sich:
Hallo in die Runde,

jetzt habe ich mir nochmal alle Seiten durchgelesen und sehr viel für mich daraus mitgenommen. Ich bin schon lange nicht mehr in dem Alter, wo derartige Maßnahmen nötig wären, doch die Einsichten für den eigenen Körper sind für mich sehr wertvoll, auch in meinem Alter.

So habe ich auch jahrelang die Pille genommen, wurde sie gerade zu der Zeit populär und als das Nonplusultra gepriesen, als ich in dem Alter war. Und Informationen gegenteiliger Art gab es damals nicht. Und ich kann jetzt durch die hier geposteten Erfahrungen bei mir einige Ungereimtheiten erkennen und warum ich immer noch so einige Probleme habe.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
(08.05.12007, 21:37)Paganlord schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=16775#pid16775
Zitat:Dass viele Fauenärzte bei jungen Mädchen gleich die Pille verschreiben finde ich auch unmöglich es gibt meiner Meinung nach immer Alternativen.

Die kriegen halt Provisionen + Urlaubsreisen von den Medikamenteherstellern, Pharmariesen und Scheringen.

Man könnte so gesehen auch von einem Staubsaugervertreter verlangen, daß er keine Staubsauger mehr verkauft. Ärzte sind halt Pharmavertreter, und es gibt nur sehr sehr wenige in der weißen Zunft, die sich ein persönliches Verantwortungsbewußtsein + Moral bewahrt haben. Die muß man förmlich mit der Lupe suchen. Daß die Körper der heranwachsenden Mädchen geschädigt werden, juckt kaum jemanden – und wenn die Übergewicht, Pickel, Hormonstörungen, Zysten und Bärte kriegen, dann gibt es auch dagegen eine Medizin zu kaufen.

(01.08.12005, 16:10)Slaskia schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=16715#pid16715Zur Frauenärztin werde ich jedenfalls nicht mehr mit meinen Fragen gehen, da heißt es eh immer nur: Pille, ohne Alternative. Die nehmen sich alle keine Zeit für ein Beratungsgespräch. Das macht mich echt sauer.

Ich muß hier mal eine klitzekleine Lanze für Frauenärzte brechen, auch wenn ich fürwahr kein Befürworter der Schulmedizin bin... aber: Was das allzu schnelle, allzu häufige Verordnen der Pille angeht, so liegt den Frauenärzten, die ich privat kenne (zwei, und die auch schon ältere Semester, die Erfahrungsberichte sind also zugegeben nicht mehr ganz tagesaktuell), vor allem am Herzen, ungewollte Schwangerschaften auf jeden Fall zu verhindern - umso mehr, je jünger und unselbständiger die Patientin ist.

Weil man zum einen das für Körper und Seele unangenehme Erlebnis einer Abtreibung möglichst verhindern möchte, und zum anderen noch viel eher das In-die-Welt-setzen eines ungewollten Unfall-Babies verhindern möchte, das das Leben sämtlicher Beteiligten auf den Kopf stellt - bei sehr jungen Müttern in der Regel nicht nur deren eigenes, sondern auch noch das ihrer Eltern, ohne deren finanzielle und tatkräftige Unterstützung sie die Aufzucht gar nicht schaffen würde.

Und die Pille ist nun mal das sicherste Verhütungsmittel neben der totalen Abstinenz - im Ernst, man kann bei der Einnahme schon verdammt viel ´rumschlampern, bis da was passiert. Schließlich sind sämtliche viel zitierten "TroPis" ja in der Regel auch keine "TROtz-PIlle-Kinder", sondern vielmehr "Wegen-Einnahmefehler-Kinder" ;-)

Ich stimme Euch zu, daß alternative Methoden bei sachgemäßer Anwendung (!!) den gleichen Sicherheitsfaktor aufweisen wie die Pille, bei deutlich weniger Nebenwirkungen. Aber um den gleichen Sicherheitsstandard zu erzielen wie mit (geschlamperter) Pilleneinnahme, erfordert es halt einiges an eigener Reflexion, an engem Verhältnis zum eigenen Körper und dem dort angesiedelten Geschehen, an Selbstdisziplin und einiges mehr - und das bringen halt nur die allerwenigsten Patientinnen mit.

Und damit ist die Pille dann halt doch wieder die sicherste Alternative, weil - siehe oben - man damit selbst mit geschlampertem Umgang noch weitgehend vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt ist...


(03.08.12005, 12:56)Mina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=16729#pid16729Mein FA erzählte mir auch,dass er nicht selten Frauen da hat wegen der "Pille danach" die halt einfach so "geil" waren,dass sie "ihn" ohne zu überlegen reingesteckt haben und dann ists halt passiert.

Sic! ;-)

Nun sind, wie gesagt, diese Äußerungen schon ein paar Jährchen alt, und das Sexualverhalten der Generation, die heute jung ist, scheint mir - bei dem, was ich so mitkriege - noch etwas ausschweifender zu sein als damals bei uns... ;-) Wenn ich mir die so vorstelle, daß sie auf natürliche Verhütungsmethoden zugreifen würden, dann bräuchte sich Deutschland wahrscheinlich keine Sorgen mehr über künftige Rentenzahler und andere Themen à la "Deutschland schafft sich ab" mehr zu machen... Wow

Das soll jetzt, wie gesagt, kein Plädoyer für die Pille sein! Nur ein Ausblick, wo es wahrscheinlich hinginge, wenn sie nicht flächendeckend unters (Jung-)Volk gebracht werden würde...
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Und die Pille ist nun mal das sicherste Verhütungsmittel neben der totalen Abstinenz

Um zu verhüten bedarf es keinerlei Mittel, sondern nur der Kenntnis um seinen eigenen Körper; dann weiß man, wann man sicher ist und wann nicht. Da aber vielen diese Kenntnis fehlt, wird zur chemischen Keule gegriffen.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Da aber vielen diese Kenntnis fehlt, wird zur chemischen Keule gegriffen.

Das trifft es genau auf den Punkt! Man kann in jedem Lebensbereich den einfachen Weg wählen. Im Endeffekt schadet man seinem Körper oder sich selbst in anderer Weise.
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Was sicher ist: Langfristige Enthaltsamkeit schadet sogar.

Kann jemand hier genauer auf diese Aussage eingehen? Was wäre im Sinne der Naturgesetze über Enthaltsamkeit zu sagen?
Wenn die Lebenskraft, Lebensdauer bzw im gesamten die Männlichkeit schwindet wenn Mann den Samen (zu oft) "verschleudert", wie kann man da ein natürliches Maß finden damit man sich immer bester Gesundheit erfreuen kann? Also übermäßiger "Verlust" schadet und langfristige Enthaltsamkeit ebenso, kann man das Zeitlich einrahmen?


Gruß Anu  
Antworten
Es bedanken sich:
(12.01.12015, 21:13)anu schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Nat%C3%BCrliche-Verh%C3%BCtung?pid=47718#pid47718
Zitat:Was sicher ist: Langfristige Enthaltsamkeit schadet sogar.

Kann jemand hier genauer auf diese Aussage eingehen? Was wäre im Sinne der Naturgesetze über Enthaltsamkeit zu sagen?
Wenn die Lebenskraft, Lebensdauer bzw im gesamten die Männlichkeit schwindet wenn Mann den Samen (zu oft) "verschleudert", wie kann man da ein natürliches Maß finden damit man sich immer bester Gesundheit erfreuen kann? Also übermäßiger "Verlust" schadet und langfristige Enthaltsamkeit ebenso, kann man das Zeitlich einrahmen?

Gruß Anu  

Ist die Frage dein ernst???
Worüber zerbrichst du dir den Kopf? Vogel

Zumindest hat die Frage entfernt etwas mit dem Thema der Verhütung zu tun.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
Ja das Stimmt wohl, etwas Themenfern.
Pfeif  Aber an sich ist das schon eine ernst gemeinte Frage.
Spielt keine allzugroße Rolle, was? 
Antworten
Es bedanken sich:
Du verschleuderst doch auch nicht deinen Speichel, Haare, Hautzellen, die ständig abfallen oder heraustropfen?

Priester haben früher besondere Kinder gezeugt und waren vorher einige Zeit (Monate) enthaltsam, um auf diese Weise Samen mit der höchsten Qualität zur Verfügung zu stellen. Ein anderer Grund fällt mir jedoch nicht ein. Wer vernünftiger Weise keine Kinder zeugen möchte, der muss sich darum also keine Gedanken machen.

Übermäßige Enthaltsamkeit schadet deshalb: Weil der Körper das dann entsprechend runterfährt. Wie übrigens bei allen Dingen, die man nicht (oder nur selten) benutzt.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
Eine Frau, die natürlich Verhütet, kann logischerweise nicht immer. Der Mann der dazugehört kann dann auch nicht immer. So können beide manchmal und es ist alles im Gleichgewicht und er muss sich nun keine Gedanken machen, ob er nun zu viel oder zu wenig "verschleudert".

Ständig wechselnde sexuellen Partnerschaften schaden auf einer anderen Ebene viel mehr als die zu viel oder zu wenig abgegebenen Spermien, deshalb ist es ratsam, sich einen passenden Partner zu suchen.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Natürliche Haartönung Sirona 0 2.530 12.10.12015, 15:07
Letzter Beitrag: Sirona
  Natürliche Badeöle Sirona 5 4.199 06.05.12013, 08:35
Letzter Beitrag: Sirona
  Natürliche Monatshygiene der Frau Pamina 3 7.344 20.07.12011, 14:43
Letzter Beitrag: Pamina

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 5 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 12 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 5 Stunden