Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Natürliche Verhütung
#51
Wieso wie oft ist denn erlaubt? Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Sex ist eine schöne und wichtige Angelegenheit. Gerade im Bezug auf die spirituelle Zusammengehörigkeit mit dem Partner. Erlaubt ist es so oft Du kannst [Bild: 4_1_101.gif] Oberste Priorität sollte es im Leben meiner Ansicht nach nicht sein. Es gibt Dinge, die erscheinen mir persönlich als wichtiger. Das liegt sicher daran, dass einer Ideale hat und ein anderer sein Leben lang danach sucht.
Ganz wichtig bei der vielen körperlichen Betätigung jedoch ist die Verhütung. Wir wollen doch die übermäßige Körpererschaffung nicht zusetzlich unterstützen. Wer belastet sich schon gern mit einem schreiendem Stück Fleisch, das einen nur von wichtigen Dingen fernhält. Somit wieder die Kurve zum Thema.

Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#53
Die Steinsame (Lithospermum) als Verhütungsmittel.In Lithospermum kommen Inhaltsstoffe vor, die u. a. östrogene Wirkung haben. Nordamerikanische Indianer Nevadas benutzten seit langer Zeit Lithospermum ruderale als Verhütungsmittel. Der einheimische Echte Steinsame zeigt eine gleiche, jedoch etwas schwächere Wirkung.

http://www.palmengarten-frankfurt.de/deutsch/botanik/wissen/pfl_2000/blume3.jpg

Wer kann mir mehr darüber mitteilen?

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Ich verhüte seit gut zwei Jahren mit dem Samen der wilden Möhre. Darauf gekommen bin ich durch das Buch: "Naturheilkunde für schwangere Frauen und Säuglinge", Orlanda Frauenverlag, Berlin 2000, Kapitel: Verhütung-Pflanzen statt Pille?

Falls jemand Interesse hat, kann ich mal versuchen meine Kopien einzuscannen, damit ich sie als e-mail verschicken kann.

Beschrieben sind verschiedene Methoden dauerhafte oder temporäre Sterilität mit Pflanzen herbeizuführen, Pflanzen als "Pille", "Pille danach" und "Abtreibungspille" einzusetzen. Bei einigen Pflanzen ist leider nicht erklärt, wie man sie anzuwenden hat; Erläuterungen darüber, was genau das "Kraut" bewirkt, was im Körper passiert, fehlen auch.

Die wilden Möhrensamen haben wunderbar funktioniert, bis ich sie dreimal in Folge vergessen habe...

Ich habe die Schwangerschaft mit Vitamin C ( ! ) und grünem Tee erfolgreich und ohne Komplikationen abgebrochen.

Ich hoffe, daß viele Leute dieses lesen, Interesse bekunden und auch eigene Erfahrungen hinzufügen.

Fühlt sich sehr gut an zu wissen, im Falle eines Falles nicht auf Ärzte angewiesen zu sein um eine ungewollte Schwangerschaft sicher zu vermeiden bzw. zu beenden.

Antworten
Es bedanken sich:
#55
Das interessiert mich sehr. Ganz doll sehr. Wenn du es erlaubst, waere es schoen, wenn du deine Kopien und Erfahrungen hier fuer unseren Kreis zur Verfuegung stellst. Man kann die eingescannten Seiten naemlich auch hier ins Forum stellen, so dass jeder sie lesen kann. wenn du das nicht magst, dann sende mir bitte eine Email.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#56
Hier ins Forum möchte ich die Kopien nicht stellen, von wegen Copyright. Ich kanns aber durchaus mit meinem Gewissen vereinbaren einzelnen Interessierten die Info per mail zu schicken Lächeln ; brauch dann aber die e-mail Adresse, da ich übers Forum keine Anhänge schicken kann.

Im Folgenden meine persönlichen Erfahrungen:



Verhütung mit wilden Möhrensamen

Einen Teelöffel Samen täglich gut zerkauen ( schmeckt ekelhaft ), oder mit dem Mörser klein reiben und mit Flüssigkeit schlucken. Wer den Eisprung mitkriegt braucht, falls was passiert sein könnte... , nur ab Eisprung mindestens acht Tage die Samen essen, auf Nummer sicher bis die Blutung einsetzt.

Wer die Pflanze kennt, kann die Samen selbst sammeln; ansonsten zB. unter http://www.samenecke.de zu bestellen.



Abtreibung mit Vitamin C/grünem Tee

Grundsätzlich so früh wie möglich anfangen; ich persönlich würde es wenn die Regel mehr als drei Wochen überfällig ist nicht mehr probieren.

stündlich zwölf mal täglich 0,5g reines Vitamin C ( Drogeriemarkt in Pulverform 100g ca 2€, muß Vitamin C draufstehen! Es gibt unterschiedliche Askorbinsäuren, die verschiedene Eigenschaften haben; hab aber keine Ahnung, wo die Unterschiede liegen ), also insgesamt 6g am Tag. Ich habe in einer vom Gefrierbeutel abgeschnittenen Ecke einmal 0,5g abgewogen und dann die Füllhöhe markiert; ist ja nicht immer möglich ungestört abzuwiegen und dumme Fragen braucht in der Situation wohl niemand...

Drei bis fünf mal täglich eine Tasse grünen Tee wie folgt zubereiten: drei Teelöffel losen Tee ( "Special Gunpowder" zB. aus dem Chinaladen ) mit einer großen Tasse Wasser ca. 15min kochen, bis die Hälfte des Wassers verkocht ist. Das Gebräu ist fast schwarz und extrem bitter.

Bei mir haben am fünften Tag Blutungen eingesetzt; nach etwa zwei Stunden hatte ich für ca. 30-40min wehenähnliche Krämpfe ( für nicht-Mütter: heftige Regelschmerzen ) während derer der eigentliche Abort statt fand. Alles weitere verlief dann wie bei einer normalen Regel. Vitamin C und grüner Tee sollen auch einzeln wirken, ich wollte aber auf Nummer sicher gehen und hab beides genommen.

Von afrikanischen Freunden weiß ich, daß dort grüner Tee traditionell ein "Männergetränk" ist, um die Manneskraft zu stärken... Blinzeln und peinlich darauf geachtet wird, daß Frauen ihn nicht trinken. Ein Freund fragt mich jedesmal, bevor er mir Tee gibt, eindringlich ob ich schwanger bin...der Tee wirkt ansonsten aufputschend, also nicht spät am Abend trinken falls du noch schlafen willst...


Antworten
Es bedanken sich:
#57
Sehr interessant, ich dachte mir doch, daß es da eine Möglichkeit geben muß! Hat mich schon immer mal interessiert, auch wenn es mich nicht direkt betrifft.

Für alles ist gesorgt, wir brauchen die unnatürliche Chemie nicht, es reicht die Naturchemie.

Danke und Gruß

Zitat:Alexis: Das interessiert mich sehr. Ganz doll sehr.

Hihi Alexis, also wenn ich ne Frau wäre, mich würd das auch sehr annerven ne Pille nehmen zu müssen, nein sowas würde ich niemals tun!Mit obigen Methoden und zusätzlich "Magie" sollte es wirklich gehen.Da kann der Mann übrigens auch mitgelfen, denn die Spermien lassen sich leichter von innen heraus programmieren.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#58
Zum Thema Abtreibung muß ich noch etwas sagen, speziell and die Frauen gerichtet, die sich noch nicht gründlich mit dem Thema beschäftigt haben. Ich möchte hier nicht schulmeisterlich daherquatschen, finde es aber sehr wichtig, solche Angelegenheiten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und sich bewußt zu machen, was man da eigentlich macht, BEVOR man etwas macht.

Es mag sich wie "Ach, so einfach ist das?Na, da ist ja nichts dabei!" anhören, den eigenen Körper in die eigene Hand zu nehmen. Es ist aber weder körperlich, noch psychisch "ohne".

Schon an dem Tag, an dem die Regel ausbleibt ist der Körper voll auf "schwanger" eingestellt; wer sich seines Körpers bewußt ist, kann das auch deutlich spüren ( Becken, Brüste, Lendenbereich usw. ); der hauseigene Hormoncocktail setzt sich nun anders zusammen, mit allen kleinen und großen Folgen. Mit der Eigeninitiative wird innerhalb kürzester Zeit vorzeitig der Hormonhaushalt ein zweites mal auf den Kopf gestellt. Man muß kein "Fachmann" sein, um sich vorstellen zu können, daß das, nicht nur, den Körper ganz schön durcheinander bringt. Es ist keineswegs so, daß nach erfolgtem Abort nun sogleich alles wieder beim Alten ist; es dauert eine ganze Weile ( einige Wochen bis Monate ), bis man wieder "die Alte" ist ( abhängig davon "wie schwanger" man schon war und natürlich von der jeweiligen Person; jeder Körper ist ja anders, reagiert anders ). Ich denk mal solange man Abtreibung nicht regelmäßig als Verhütung mißbraucht ist das alles nicht so dramatisch, man sollte sich aber der "Folgen" ( zB. die berühmten Stimmungsschwankungen...oder die Tatsache, daß es Monate dauern kann, bis der Cyklus wieder zur gewohnten Zeit regelmäßig abläuft ) bewußt sein, um sich darauf einstellen und damit umgehen zu können.

Dann ist da ja noch die moralische ( ? ) Frage; kennt wohl jeder, will ich auch nicht weiter breit treten. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, daß man im schwangeren Zustand anders empfindet, anders denkt, anders reagiert. Daher finde ich es wichtig, sich "unschwanger" darüber klar zu werden, ob im Falle X Abtreibung in Frage kommt, zumal man dann ja auch recht schnell handeln muß. Ich weiß nicht, wie "stark" die arztfreien Mittel wirken, daher denke ich, daß die innere Einstellung ( Will ich wirklich kein Kind? Ist Abtreibung für mich ok? ) ausschlaggebend für den "Erfolg" sein kann. Vielleicht ( naja, nix vielleicht, persönlich bin ich davon überzeugt, wenn auch nicht aus eigener Erfahrung, daß dem so ist ) kann auch die innere Einstellung allein schon einen Abort auslösen bzw ein Schwangerwerden überhaupt erst verhindern, womit das Thema Magie wieder angesprochen ist.

Ich komm mir n bischen blöd vor, hier soviel rum zu texten, aber die Vorstellung, daß vielleicht halbwüchsige Mädchen oder unreflektierte Frauen ( das Forum ist ja für jeden zu lesen ) sich auf Grund meiner Info ins kalte Wasser stürzen, läßt mir das Blut gefrieren; so hatte ich das Bedürfniß noch ein "Nachwort" dranzusetzen.

Antworten
Es bedanken sich:
#59
Ein sehr interessanter Beitrag!
Auch bei mir ist nun die Bestätigung da, dass wir nicht für alles einen Arzt brauchen!
Die Risiken sollte man aber, dabei, nie unbeachtet lassen!

Meinen Dank

celestine


--mit den Steinsamen kommen wir nicht weiter...? Traurig

Antworten
Es bedanken sich:
#60
Hallo Celestine,

in besagten Kopien ist auch von Steinsame die Rede, nicht viel, daher tipp ich´s hier mal rein:

"Steinsame

Lithospermum ruderale wurde von den Shoshone-Indianerinnen benutzt, um dauerhafte Unfruchtbarkeit zu erzeugen. Sie bereiteten aus der Wurzel mit kaltem (selten mit kochendem) Wasser ein Infus (Aufguss) und tranken davon sechs Monate lang täglich eine Tasse. Die Frauen der Dakota-Stämme tranken ein Infus oder atmeten den Rauch der brennenden Pflanze ein. Eine andere Steinsameart, der Echte Steinsame (Lithospermum officinale), ist ein altes Heilmittel bei Nierenversagen aufgrund von Verschlüssen durch Nierensteine."

Bestimmte Distelarten sollen zeitweise Sterilität herbeiführen.

Hiermit habe ich keine persönlichen Erfahrungen und kenne auch niemanden persönlich, der es ausprobiert hat. Vielleicht möchtest du ja mal auf "Indianerseiten" nachforschen. Würde mich, und andere hier bestimmt auch, sehr interessieren, falls du fündig wirst.

Gruß,

Zoe
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Natürliche Haartönung Sirona 0 2.663 12.10.12015, 15:07
Letzter Beitrag: Sirona
  Natürliche Badeöle Sirona 5 4.388 06.05.12013, 08:35
Letzter Beitrag: Sirona
  Natürliche Monatshygiene der Frau Pamina 3 7.569 20.07.12011, 14:43
Letzter Beitrag: Pamina

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 4 Stunden am 19.04.12019, 13:13
Letzter Vollmond war vor 4 Stunden und 30 Minuten
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 2 Stunden am 05.04.12019, 10:51
Letzter Neumond war vor 14 Tagen und 14 Stunden