Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Osiris in Zahlen
#1
Die Entschlüsselung des Osiris-Mythos

   

Die ägyptische Trinität ist das Vorbild zu allen nachfolgenden neuen monotheistischen Religionen. Vater, Mutter und Sohn, von der Symbolik zurück bis zum Ursprung von Urknall und Matrix-Planet Erde. Buchautor Robert Bauval will bei den ägyptischen Göttern den Ursprung der Menschheit entdeckt haben. Auch glaubt er beweisen zu können, daß die Pyramiden bereits 10.500 Jahre alt sind.

In Bezug auf die ägyptischen Mythen um Osiris bezieht sich Bauval auf archäologische Grabungen im Bezirk Sheikh Abd el-Gourna, Kampp-327. In der Querhalle befinden sich 5 Säulen, eine Treppe führt zum Komplex des Totengottes Osiris hinab. Vor der Osiris Statue befindet sich eine Treppe mit einem Schacht. Dieser Schacht geht über 9 m in die Tiefe und führt zu einem Raum mit einem zweiten Schacht, der über 6 m tief ist und im tiefsten Punkt des Grabes endet.

   

   

Die Statue ist umgeben von einem Korridor, dessen Zweck es wahrscheinlich ist, diesen wichtigsten Ort des Grabes zu isolieren und zu schützen. Westlich dieses Korridors befindet sich ein Raum mit einem weiteren Schacht. Dieser Schacht ist über 7 m tief und enthält zwei leere Räume im nördlichen und südlichen Teil und zwei Räume voller Schutt an der östlichen und westlichen Seite.


Anmerkungen Paganlord: Die Zahlen 6, 7 und 9 müssen hier genau so beachtet werden, wie die genaue Anzahl der Treppen, die im Artikel von Bauval selbst nicht erwähnt werden. Auch bei den antiken Göttern war es üblich, gewisse geometrische Eigenheiten (heute als geheime Geometrie im Okkultismus bekannt) einzuhalten. Die Göttinnen-Glückszahl 6 symbolisiert das Dreieck sowie die Zahl 9, die Vollendung eines Kreislaufs. Heute wird die 6 als 666 Satanismus dem Teufel zugeordnet. Die 7 repräsentiert die sieben Töne einer Tonleiter, die sieben Chakren eines Körpers, die sieben Einweihungsstufen, um zum Stein der Weisheit zu gelangen. Ferner gibt es sieben verschiedene Dreiecke.

Die Grabkammer selbst ist mit Göttern und Schutzdämonen verziert. Mit Messern in ihren Händen sollen die Schutzdämonen die Verstorbenen beschützen. Viele Bereiche des Grabes haben eine mythologische Bedeutung im Bezug auf Osiris. Eine Treppe von 3,5 m Länge und mit einer 4 m hohen Decke am Ende führte nach dem Glauben der Ägypter direkt in die Unterwelt. Eine andere Treppe führt hinauf zu Osiris, der sich somit auf “seiner Insel” (der Urhügel, auf dem die Welt entstanden ist) erhebt. Der leere Korridor, der die Statue umgibt, symbolisiert den Wasserkanal wie im Osireion in Abydos.


   
Das Osiris-Heiligtum in Abydos

Die vermeintliche Grabkammer unter der Statue setzt den Verstorbenen mit Osiris gleich. Osiris als Totengott und die ägyptische Unterwelt dürfen niemals mit der chr. Verdrehung und einem Teufel/Satan und der chr. Hölle verglichen werden. Osiris gilt als Totengott in der Symbolik als Begleiter der Seelen, entweder in einen neuen Inkarnationszyklus oder als Wegweiser in ein nachtodliches Leben. Osiris als "G*tt" starb niemals, egal was diverse Mythen auch erzählen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Runen und Zahlen Paganlord 96 47.845 20.09.12011, 20:46
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Zahlen Nuculeuz 24 15.711 07.10.12009, 10:25
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 10 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 7 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 23 Stunden