Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Permakultur
#1
Violetta schrieb:Es wird immer wieder gern behauptet, daß ein Rohköstler im Winter nichts essen könne, weil zu dieser Jahreszeit nichts wachsen täte. Man wäre sozusagen auf das Reformhaus angewiesen und auf Importgemüse. Diese Behauptung ist falsch und zeugt nur von der Unwissenheit desjenigen und wie weit er/sie sich von der Natürlichkeit entfernt hat.
Mir fällt dazu die sog. Permakultur, die von Sepp Holzer ja sehr erfolgreich in Österreich betrieben wird, ein.

Was haltet ihr davon?

Der Mann beweist, dass sogar Südfrüchte in unseren Breiten wachsen können.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Mir fällt dazu die sog. Permakultur, die von Sepp Holzer ja sehr erfolgreich in Österreich betrieben wird, ein.

Was haltet ihr davon?

Der Mann beweist, dass sogar Südfrüchte in unseren Breiten wachsen können.

Permakultur und Holzer habe ich gelesen und fand es sehr interessant. Celestine ist ja aus der Gegend ... Vielleicht hat sie dort schon mal eine Führung mitgemacht? Würde mich jedenfalls interessieren, falls Du Eindrücke mitteilen möchtest?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ja, der Sepp ist in Sachen Garten schon sympathisch.
Ich beachte selber viele seiner Hinweise.
So zum Beispiel, daß Obstbäume ungeschnitten bleiben.
Das mit den Südfrüchten sehe ich etwas kritisch, weil man schnell die Grenze
überschritten hat und nicht einheimische Gewächse kultiviert.
Über einen Erfahrungsbericht einer seiner Führungen, darüber würde ich mich freuen.

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Wir haben mal einen Birnbaum ungeschnitten wachsen lassen, nicht eine richtige Birne Ertrag. Vielleicht hing das auch mit was anderem zusammen. Soll das für alle Obstbäume gelten?

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Nuculeuz,

es gibt Umweltfaktoren, die den Wuchs und die Ernte einer Pflanze beeinflussen.
Dazu gehören zuerst die vier Elemente. Die müssen in perfekter Mischung für die jeweilige Art vorhanden sein.
Dann ist es für den Baum ein Schockerlebnis, wenn er umgepflanzt wird. Sie brauchen Jahre, um sich davon zu erholen. Parallel dazu gewöhnen sie sich an ihren Standort.
Jetzt spielen die vier Elemente wieder ihre Rolle.

Dann kommt der Mensch in das Spiel, er züchtet, düngt und greift ein.
Dabei kommen bestimmte Baumsorten zum Vorschein, die dann verkauft werden.

Ich habe vor drei Jahren einen Birnbaum gepflanzt, der trug auch noch keine Birne.
Aber das wird schon noch. Geschnitten wurde auch noch nicht.

Was ist das für eine Birnensorte, wie lange steht er schon?
Je mehr Informationen, um so mehr Antworten!

Ansonsten gilt die Regel:
Wenn der Baum mehr Äste hat, kann er auch mehr Früchte tragen! Blinzeln

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Keine Ahnung was das für eine Birnensorte ist. Muß ich noch raussuchen.
Der Baum ist jetzt so an die 10 Jahre alt.
Hatte ne Menge Efeubewuchs, das ich erst diesen Sommer entfernt habe.
Vom Licht her gegen Süden alles frei, im Norden steht eine recht hohe Heckenwand, weswegen der Baum an der Nordseite nach oben ausweicht.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kartoffeln ohne Acker anbauen (Permakultur) siegurd 10 7.363 03.10.12016, 20:27
Letzter Beitrag: siegurd
  Vorstellen und Permakultur rufinella 25 13.683 05.04.12007, 14:40
Letzter Beitrag: ani

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 4 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 12 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 5 Stunden