Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
#1
Kein Dialog mit Impfgegner - Kinderärzte fordern ImpfpflichtDie meiner Meinung nach von der Pharmaindustrie bestochene Ärztelobby fordert die Impfpflicht für Kinder. Auf deutsch: Eltern sollen entmündigt (teilweiser Entzug des Kindersorgerechtes durch den Staat) werden und ihre Kinder mit mutationsverursachender Chemie zwangsinjiziert werden. Alles nur, damit die Pharmamultis ihre Geschäfte machen und eine neue Zombiegeneration designt werden kann.

Zitat:Kinderärzte fordern: Kindergartenplatz nur mit ImpfschutzNach dem Vorbild der USA fordern Kinderärzte in Deutschland eine Impfpflicht. "In den Vereinigten Staaten von Amerika darf kein Kind Kindergarten oder Schule besuchen, ohne dass die Eltern einen vollständigen Impfstatus ihrer Sprösslinge vorlegen", erklärte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Wolfram Hartmann. Gerade in Kindergärten käme es immer wieder zu regelrechten Masernepidemien, weil die Kinder nicht geimpft seien.Die Erfolge in den USA nach der Regelung "no vaccination - no school" (ohne Impfung keine Schule) seien beeindruckend: Das Land gelte seit Jahren als masernfrei und hätte auch die Zahl der Windpocken-Erkrankungen deutlich reduzieren können.

Zitat:Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert eine allgemeine Impfpflicht für Kinder. Die Aufnahme in den Kindergarten und die Schule solle nur mit allen vorgeschriebenen Impfungen erfolgen, so der Hamburger Kinderarzt Dr. Michael Zinke zu Beginn des 35. Kinder- und Jugend- Ärztetages in Berlin. Zudem sollten die Krankenkassen verpflichtet werden, die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) umzusetzen. Immer mehr Eltern lehnten vorbeugende Impfungen ihrer Kinder ab, obwohl deren Wirksamkeit bei 97% liege und Komplikationen nur sehr selten aufträten, erklärt Dr. Zinke. Schwere Erkrankungen oder gar Todesfälle bei Masernausbrüchen zeigten, wie wichtig die Vorsorge gegen Infektionen wie Tetanus, Mumps und Röteln sei. Gesunde Kinder zum Anstecken auf "Masern-Partys" zu schicken, sei "wie ein Tanz auf einem Minenfeld". Unverständlich sei auch die Weigerung vieler Krankenkassen, die STIKO-Empfehlung vom August 2004 zur Impfung von Kindern gegen Windpocken umzusetzen. Die Kassen gäben derzeit lediglich 0,5% Dr. ihres Budgets für Schutzimpfungen bei Kindern und Erwachsenen aus, sagte BVKJ-Präsident Dr. Wolfram Hartmann. Der Impfstoff koste bei Tetanus 6, bei Windpocken rund 40 und bei Pneumokokken etwa 60 Euro. Hinzu kämen die Arztkosten von 5 bis 20 Euro. Außer der Grundimmunisierung von Kindern müsse dringend das allgemeine Kinderfrüherkennungsprogramm überarbeitet werden, fordert Dr. Hartmann. Der aus den 70er Jahren stammende Vorsorgeplan berücksichtige "moderne" Probleme wie Sprach-, Gewichts- oder Lernprobleme sowie Störungen der Sozialisation beispielsweise durch extremen Medienkonsum nicht. "Zwischen sechstem und zehnten Lebensjahr gibt es zudem eine Untersuchungslücke, die medizinisch überhaupt nicht zu begründen ist."
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Mit so Sprüchen wie "Impfen ist Kinderrecht" wird völlig ignoriert, dass das Impfen viel mehr Schaden anrichtet, als es jemals genutzt hätte. Die Impf-Befürworter sollten sich mal umschauen, welche Auswirkungen Impfschäden haben, ob man dann noch so unvoreingenommen dafür ist? Die sollten sich mal in so Pflegeeinrichtungen umsehen, in denen Kinder und Menschen dahinvegetieren, die zu Krüppeln geimpft worden sind. Vormals gesunde Kinder und Menschen, die man krank geimpft hat. Oder mit Leuten sprechen, die dort arbeiten. Aber Vorsicht...nicht direkt nach dem Essen dahingehen.

Noch was....wer übernimmt die Kosten für die Zwangimpfung?
Der Staat? Hmmm....glaubich kaum. Und ob der Staat dann auch die Kosten übernimmt, die durch Impfschäden entstehen und zwar in Form von lebenslangen Renten, die ein vernünftiges Leben ermöglichen......das glaube ich ebensowenig.

Sicherlich kommt auch bald der Chip unter die Haut zur absoluten Überwachung und da wird genau das gleiche gesagt: Pflicht weils besser ist für alle !!!!

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Total krank
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Das sind Mafia Methoden!
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zur Zeit wird wieder überall massiv Propaganda für Impfungen gemacht. Blätterwald und Fernsehsender sind voll mit Angstmache, man wäre gefährdet und nicht vor Krankheiten geschützt, wenn man sich und seine Kinder nicht impfen lässt. Nichtimpfen wäre verantwortungslos.

Die schulmedizinische Ansicht, Mikroben wären die Erreger von Krankheiten, geht bekanntlich auf die angeblich wissenschaftlich korrekte Arbeit von Louis Pasteur (1822-1895) zurück. Allerdings hatte Louis Pasteur schon zu Lebzeiten in Bechamp und Bernard Widersacher, die seine Sicht der Verursachung von Krankheiten durch Mikroben für falsch hielten. Sie waren der Auffassung, dass das Milieu im Körper für die Aktivität der Mikroben ausschlaggebend sei. Inzwischen ist Louis Pasteur definitiv als Wissenschaftsbetrüger überführt worden. Seiner Familie hatte Pasteur aufgetragen, die privaten Aufzeichnungen seiner Laborarbeit niemals an die Öffentlichkeit zu geben. Knapp hundert Jahre leistete man seiner Bitte um Diskretion auch Folge. Aber im Jahr 1964 vermachte der letzte männliche Nachkomme Pasteurs das gut 10.000 Seiten umfassende ,,Privatwerk" von Louis Pasteur der Bibliotheque Nationale in Paris.

Dr. Gerald L. Geison, Historiker vom Historischen Institut der Universität Princeton im US-Staat New Jersey, konnte so etwa zwanzig Jahre lang das ,Doppel-Werk' von Pasteur studieren. Anhand der Diskrepanzen zwischen den privaten Aufzeichnungen und den Veröffentlichungen in der Fachliteratur hat er festgestellt, dass Louis Pasteur mehrfach wissenschaftlichen Betrug beging (Literatur Gerald L. Geison, The Private Science of Louis Pasteur, Princeton University Press; Die Süddeutsche Zeitung berichtete über diese Arbeit am 18. Februar 1993: ,,Besonders negative Versuchsergebnisse hatte Pasteur nur darin [in seinen Privataufzeichnungen eingetragen, die veröffentlichten Daten [in Fachpublikationen usw.] dagegen geschönt und manchmal - gerade bei seinen spektakulären Impf-Experimenten - bewusst gelogen.").

Wenn Pasteur eine Idee im Kopf hatte, waren alle Forschungen nur auf eine angebliche ,Beweisführung' dieser Idee ausgerichtet. Dies kann man Zielforschung nennen. Dass Mikroben Krankheiten verursachen, ist eine solche Idee, die mit betrügerischer Zielforschung angeblich bewiesen wurde. Denn wenn man die Dinge mit wirklich korrekter wissenschaftlicher Forschung der Natur so abschaut, wie sie sind, dann kann man kaum irgendwelche technologische Anwendungen daraus ableiten, die nennenswerte Profite ergeben. Und diese Anwendungen sind seither die Suche nach Mikroben (z.B. Tbc-Tests, HIV-Antikörper-Tests usw.) sowie Impfungen und Medikamente. Die Ansicht von Bechamp und Bernard, dass die Mikroben nicht die Verursacher von Krankheiten sind, sondern dass auf dem ,,Nährboden Krankheit" (Milieu) die Mikroben als Folge anwesend sind, wird heute eindrucksvoll durch die grossartigen Erkenntnisse von Dr. med. Ryke Geerd Hamer bestätigt, der mit der NEUEN MEDIZIN belegen kann, dass die Mikroben vom Gehirn gesteuert in der Heilungsphase nach Krankheiten aktiv werden und entweder Tumore abbauen oder Gewebe und Knochen nach Nekrosen und Geschwüren wieder reparieren und aufbauen.

Insgesamt ist der völlig falsche Weg, auf dem sich die Schulmedizin mit ihrer Mikrobenbekämpfung befindet, schon lange gänzlich blossgestellt, und das wissenschaftlich jederzeit nachprüfbar und beweisbar. So sind also die Hälfte von dem, was die Schulmedizin Krankheiten nennt, in Wirklichkeit Heilungen. Dazu gehören Tuberkulose, Leukämie und Hepatitis, um die bekanntesten zu nennen, und ebenfalls alle sogenannten ,Infektionskrankheiten' sowie die ,Kinderkrankheiten'.

Antworten
Es bedanken sich:
#6
wenn ihr einmal an kind elendig an tetanus (wundstarkrampf) sterben seht, lernt ihr möglicherweise anders drüber zu denken.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Ich persönlich habe bisher nur Leute an den Folgen der Pharma-Vergiftungsindustrie verrecken sehen, und das ist einer der Gründe warum ich die Meinung von Inka und Anubis teile Zweifelnd
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
in die klinik kommen derzeit wieder gehäuft leute, deren schutzbefohlene an den folgen der fehlenden tetanusimpfung sterben.
ich bin der ansicht, das natürlich nicht gegen alles geimpft werden muß, ebenso, das erwachsene für sich selbst gern entscheiden sollen ob sie impfschutz geniessen wollen oder nicht. falsch finde ich es jedoch, schutzbefohlenen den eigenen willen aufzuoktruieren und sie gegebenenfalls zu verlieren.
bei kindern ist die gefahr der infektion extrem hoch (beim spielen passiert doch schon öfer etwas), daher könnte ich es nicht verantworten (zumal es sich ja nicht um mich selbst handelt).
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Schutzimpfungen? Du meinst Schmutzimpfungen!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
dich will ja auch niemand zwingen (es sei denn du wärst nicht mündig, was ich nicht zu beurteilen vermag). kindern jedoch seine ideologie aufzuzwingen, halte ich für bedenklich- zumal ihr leben dran hängen kann.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 9.314 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 6 Stunden am 19.02.12019, 17:54
Letzter Vollmond war vor 4 Stunden und 15 Minuten
Nächster Neumond ist in 14 Tagen und 11 Stunden am 04.02.12019, 23:04
Letzter Neumond war vor 15 Tagen und 8 Stunden