Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
Moin,1.) Constant Gardner war ein super Film. Und sicher spiegelt ist das Thema auch nicht völlig aus der Luft gegriffen. :-)

Geniale Landschaftsaufnahmen. Aber das nur am Rande.

2.) Aber nochmal zum Thema. Ist es nicht etwas zu arrogant, sich hier herzustellen und einfach mal zu sagen, wer halt in einer (so called) Kriesenregion wohnt hat alt Pech und Impfungen helfen zwar möglicherweise den Menschen (die dort aber ja eh zu viele sind), aber vor allem doch auch der Pharmalobby, und sind damit de fakto schlecht. Es ist ja bekannt, das z.B. die alljährliche Hungersnot in Ostafrika überhaupt erst entstanden ist, weil man den Menschen dort durch die Hilfsprogramme einen guten Teil der Selbstständigkeit genommen und in eben die Abhängigkeit von den Hilfsgütern getrieben hat. Was will man nun machen - die Lieferungen plötzlich komplett einstellen? Das wär dann so ähnlich, wie auf einmal alle Truppen aus dem Irak abzuziehen. Wohl keine gute Idee. Hinterher ist man immer schlauer, nur hilft das hier nicht weiter. (Wo bei auch ich speziell beim Irakkrieg wohl auch schon vorher "schlauer" war ;-) ).Sicher kann man sagen, das jeder selbst entscheiden sollen darf, was er seinem Körper antut und was nicht, ob er eine Impfung haben möchte oder nicht. WIR könen das hier. 85% der Menschen können das aber nicht. Und ich finde es auch nicht per se schlecht, diesen Menschen, und sei es z.B. durch ein Polio-Impfung, zu helfen.Und was jetzt an einer Tollwut-Impfung schlecht ist habe ich immer noch nicht verstanden. Bitte nicht zu viele Verschwörungstheorien. Da erinnere ich mich noch an die grosse Tollwut-Nachimpfaktion vor zwei Jahren, als der Verdacht bestand, dass mit nicht vollständig attenuierten Viren geimpft worden ist - da habe ich den Eindruck dass die Kontrolle wohl doch nicht so schlecht ist, und es ja anscheinend doch eine Hauch von Verantwortungsgefühl im Gesundheitswesen zu geben scheint.
Antworten
Es bedanken sich:
Meine Grüße zum Tag der Mondin.Zum Thema Tollwutimpfung: Es ging mir nicht darum, ob just diese Impfung nun besonders heftig ist. Da gibt es haarsträubendere Sachen. Du hast das Thema angesprochen. Und ich hatte gerade kürzlich erst eine Unterhaltung darüber, in der sich herauskristallisierte, daß auch unter medizinischem Fachpersonal durchaus geteilte Meinungen dazu bzw. dem Thema Impfwahn ganz allgemein existieren. Das wollte ich lediglich mal angemerkt haben.

Zitat:Ist es nicht etwas zu arrogant, sich hier herzustellen und einfach mal zu sagen, wer halt in einer (so called) Kriesenregion wohnt hat alt Pech

Das wäre es vermutlich, wenn man der Ansicht ist, daß es so etwas wie unverschuldetes Pech wirklich gibt. Ich bin aber nun eben davon überzeugt, daß alles nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip funktioniert. Jeder trägt selbst die Verantwortung für die Dinge, die ihm widerfahren. Und für die Umstände, in die er hineingeboren wurde. Diese ganze Sichtweise von wegen 'XY ist so benachteiligt, man muß ihm helfen' dient doch im Grunde lediglich dazu, den anderen kleiner zu machen und sich selbst zu erhöhen. Dir mag mein Standpunkt arrogant erscheinen, für meinen Geschmack allerdings zeugt er von Respekt meinen Mitmenschen gegenüber.

Zitat:Es ist ja bekannt, das z.B. die alljährliche Hungersnot in Ostafrika überhaupt erst entstanden ist, weil man den Menschen dort durch die Hilfsprogramme einen guten Teil der Selbstständigkeit genommen und in eben die Abhängigkeit von den Hilfsgütern getrieben hat.

Ja, eben.Und das einbedacht - hältst Du es für eine sinnvolle Konsequenz, diesen Abhängingkeitszirkus noch zu vertiefen, indem man dort weiter 'hilft'?

Zitat:Sicher kann man sagen, das jeder selbst entscheiden sollen darf, was er seinem Körper antut und was nicht, ob er eine Impfung haben möchte oder nicht. WIR könen das hier. 85% der Menschen können das aber nicht.

Sie können nicht nur, sie haben es getan. Wie ich bereits schrieb, jeder erfährt die Wirkungen, deren Ursachen er selbst gesetzt hat. Es gibt keine Opfer.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat: Und was jetzt an einer Tollwut-Impfung schlecht ist habe ich immer noch nicht verstanden.

Weil sie nichts bringt außer Zeit-, Geld und Gesundheitsverschwendung.Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:
Zitat:(Nuculeuz @ 08.11.2006 - 01:23) Und was jetzt an einer Tollwut-Impfung schlecht ist habe ich immer noch nicht verstanden.

Zitat:Weil sie nichts bringt außer Zeit-, Geld und Gesundheitsverschwendung.

Das ist doch wohl völliger Quatsch. Gerade bei Tollwut ist doch wohl eine Impfung das EINZIGE, das wirklich schützen kann... (Ausser sich nicht beissen lassen natürlich).Malaria-Prophylaxe ist dann wohl auch Quatsch, mhh?Wo nehmen die Leute hier den bloss Ihr Halbwissen her?Nicht zu fassen!Stefan
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat: (Außer sich nicht beißen lassen natürlich)

Des Rätsels Lösung.Alles hat eine Ursache, also auch, wenn jemand Tollwut bekommt. Warum, darüber kann man ohne weitere Einblicke in dessen Leben nur spekulieren. Ein plausibler Grund nach dem Naturgesetz von Ursache und Wirkung wäre z. B., daß derjenige wider der Natur lebt, also seine Mitgeschöpfe auffrißt oder seinen Dreck überall hinwirft. Es gibt Möglichkeiten derer viele.Ich denke aber, daß Naturgesetze wie es Ursache und Wirkung eins ist, für Dich, werter Stefan als Wissenschaftsgläubiger, nicht zur Debatte stehen. Von daher ist es ganz einfach so, daß wir in dieser Diskussion nicht auf einen Nenner kommen können.Wenn Du meinst, daß diese Impfungen alle nötig sind, dann laß Dich doch mit all den Seren vollpumpen. Warum aber, willst Du anderen aus Deiner Angst heraus diesen unnatürlichen Irrsinn aufdrängeln? Das wäre nicht notwendig, wenn man seine Gedanken kontrolliert und vor allem für sich denkt und nicht für andere.

Kontrolliere Deine Gedanken und alles wird gut!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:
Zitat:(Hælvard @ 18.11.2006 - 17:42) (Außer sich nicht beißen lassen natürlich)

Zitat:Des Rätsels Lösung.(bla)Kontrolliere Deine Gedanken und alles wird gut!

Und ich dachte ICH kiffe viel.Au man.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:(Gast_Stefan @ 18.11.2006 - 19:04) ICH kiffe viel.


Offensichtlich.

Apropos Malariaprophylaxe - ausgerechnet die ist nun wirklich ein ganz besonders drolliges Beispiel.
Antworten
Es bedanken sich:
Hatte letztens mit einem befreundeten Medizinstudenten ein sinnloses Gespräch über Impfungen...
Wollte eigentlich gar nicht darüber reden, aber er war entsetzt dass ich nicht vorhabe meine Kindheitssimpfungen auffrischen zu lassen.

Grade mit Tetanus ist es lächerlich - so nach dem Motto ohne Impfung kann man jeden Moment tot umfallen. Augenrollen

Ich habe auch auf Impfschäden hingewiesen, aber er hat diese geleugnet oder ganz absurde Zahlen (1 von 1 Million oder so) gebracht.
Ich hab auch gefragt, ob er das nicht mal hinterfragt oder so. Und dass man sich auch überlegen muss, welchen Studien man glaubt. Aber für ihn ist das alles Fakt. Traurig.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:(Abnoba @ 18.11.2006 - 18:09)Apropos Malariaprophylaxe - ausgerechnet die ist nun wirklich ein ganz besonders drolliges Beispiel.

Ach Du bist auch so jemand der lieber an die Kraft diese "chinesischen Wunderkräuter" glaubt (Artesemin, wird mitlerweile auch -D- ganz offiziell vertrieben). Allerdings nur empfohlen in Kombination mit Amodiaquin, um der Resitenzentwicklung (vor allem in Asien gibt es erste Resitenzen gegen Arte) vorzubeugen.Oder handelst Du nach dem Motto "Die Locals bekommen ja auch keine Malaria (abgesehen von den 5%, die als Kind sterben und eben keine Immunität entwickelt haben, aber pff), also brauche ich auch keine Prophylaxe"?.Hatte gerade eine Patientin. Sie war mit ihrem nigerianischem Freund in Nigeria und hat dort nach einer Woche auf "Anraten" der Einheimischen die Malariaprophylaxe abgesetzt hat. Und natürlich hat sie ne heftige Malaria tropica bekommen. Klar ist eine Expositionsprophylaxe mindestens genauso wichtig wie die chemische. Trotzdem brauchst Du beides. Es sei denn Du hast vor länger dort zu bleiben und hast die Zeit, mehrere Malariaepisoden zu durchleiden, damit Dein Körper eine natürliche Immunität aufbauen kann. Allerdings sollten dann die Medis wirklich auf Standby stehen. Also bitte erzählt hier keinen Mist, sonst nimmt am Ende wirklich jemand Schaden.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat: Also bitte erzählt hier keinen Mist, sonst nimmt am Ende wirklich jemand Schaden.

der war gut.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 8.560 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 14 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 4 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 3 Stunden