Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
#81
Passend zum Thema:

Vogelgrippe oder Pharma-Marketing oder ...?

Schon zu Beginn des letzten Jahres wunderten wir uns, dass im deutschen Fernsehen zum wiederholten Male über angeblich gefährliche Vogelgrippe-Viren in Asien und auch über einige Todesfälle aus dem Umfeld der Tierhalter berichtet wurde.

Schon damals prophezeiten uns "Wissenschafter" mit erhobenem Zeigefinger eine Pandemie. Unter Pandemie (griechisch: alles Volk betreffend) versteht man den länderübergreifenden oder sogar weltweiten Ausbruch einer Krankheit.

Seltsam, an der "normalen" Grippe sterben laut Robert-Koch-Institut allein in Deutschland jährlich 8.000 - 10.000 Menschen - von den Medien eher unbeachtet. Aber kaum werden im Fernsehen Bilder zweier angeblich in Asien am Vogelgrippe-Virus verstorbener Menschen präsentiert, erzittert die Welt vor einer globalen Seuche. Noch seltsamer aber ist, dass alle diese "Opfer" der Vogelgrippe in Asien und der Türkei sofort nachdem die Diagnose feststand, eingeäschert wurden. Ein nachträgliches Überprüfen der tatsächlichen Todesursache ist also für unabhängige Institute nicht mehr möglich.

Begleitet von erheblichem Medienrummel erreichte die Vogelgrippe schließlich Deutschland: auf Rügen fand man infizierte Höckerschwäne. Seltsam, denn die Höckerschwäne haben als standorttreue Tiere dort überwintert. Der Vogelflug hatte noch nicht eingesetzt und nicht ein einziger tatsächlicher Zugvogel wurde tot gefunden. Wie kam das "Virus" also nach Rügen? Und vor allem: nachdem einige hundert tote Vögel als angeblich infiziert bestätigt wurden, gab es keine weiteren toten infizierten Vögel mehr. Direkt auf der Nachbarinsel Riems hingegen befasst man sich sehr intensiv mit Impfstoffen für Tierseuchen. Wurden hier etwa Enten und Schwäne "versehentlich" von Labormitarbeitern gefüttert?

(Womit ich jetzt zwei Beweise für Paganlord angetreten habe. Zum einen das Virus, das "zufällig" aus dem Labor entweicht und zum anderen, die absichtlich geschürte Angsthysterie, um Leute an die Impfspritze zu treiben. Du siehst also Guest, das Beweisen geht recht schnell)


"Verbraucherschutz"(!?)-Minister Seehofer weiß schon jetzt: " Diese Seuche wird uns hier in Europa noch viele Jahre begleiten". Woher nimmt dieser Minister sein Wissen? Weiß er mehr als wir, oder ist er hellsichtig?

US-Präsident George Bush machte im November 2005 die Vogelgrippe zur Chefsache und kündigte an, für 7,1 Milliarden (!) US-$ das Grippemittel Tamiflu zu kaufen.

Seltsam: der amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist Mehrheitsaktionär und ehemaliger Vorstands-Vorsitzender der amerikanischen Firma Gilead Science, welche die Rechte an Tamiflu hält! Mittlerweile warten weltweit über 180 Pharmaunternehmen darauf, Tamiflu in Lizenz herstellen zu dürfen. Tamiflu - ein bekanntermaßen fast unwirksames Grippemittel mit erheblichen, zum Teil todbringenden Nebenwirkungen (allein in Japan 12 Todesfälle und 32 Fälle von Halluzinationen, Verwirrtheit und Delirium!
- Arznei-Telegramm 11/05).

Und das wird dann wohl zwangsinjiziert, was Herr Guest?

Nachdem man uns mit der Vogelgrippe-Hysterie so richtig in Angst und Schrecken versetzt hat, plant die von Bush kontrollierte WHO gemeinsam mit deutschen Ministerien Zwangsimpfungen bei der Bevölkerung (so Johannes Löwer, Chef des staatlichen Paul-Ehrlicher-Institutes am, 18.10.2005 in einer Ärztezeitung).

Die Bundesregierung hat bereits für 2,2 Millionen Euro Tamiflu eingekauft und unterstützt die Pharma-Multis zur weiteren Entwicklung des Impfstoffes mit 20 Millionen Euro.

So wird das Volk mit Impfstoffen vergiftet und Bush und Rumsfeld zählen die Dollarnoten aus Ihrem lukrativen Nebenerwerb; die Pharma-Konzerne reiben sich die Hände über zusätzliche Milliardengewinne.

Noch einen weiteren Vorteil hat die Vogelgrippe: Die millionenschweren Hühnerbarone in der EU reiben sich ebenfalls die Hände: Das ab 2007 geplante Verbot der Käfighaltung wird aufgehoben. Die Tiere dürfen weiter gequält werden. Die Freilandhaltung wird wohl generell verboten werden.

Im Mittelalter drohten die Mächtigen mit dem Fegefeuer - dem man nur durch den Kauf von Ablassbriefen entgehen konnte.

Heute droht man den Leuten mit einer Pandemie - und bietet uns Tamiflu an. Das sich die Menschen für eine so lange Zeit dumm verkaufen lassen, zeugt von einem bis heute perfekt funktionierendem Angstmacher-Programm von einigen wenigen sehr mächtigen Menschen die nur eines wollen: Alles besitzen, alles kontrollieren! Doch es ist nie zu spät um aufzuwachen, liebe Menschen, aber höchste Zeit dafür...

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#82
Stehender Beifall!

Wer diesem Beitrag noch irgendetwas entgegenzusetzen hat, der ist entweder sehr borniert oder gekauft, also handelt im Auftrag der Desinformationskampagne!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#83
Zitat: ... und warum gehen Impfbefürworter nicht in den Dschungel und infizieren sich mit irgendeinem Virus, um die Wirksamkeit ihres Serums zu beweisen? Haben Sie vielleicht Angst, dass es nicht wirkt?

Das passiert jeden Tag. Was glauben Sie wieviel Kontakte ein Arzt mit impfpräventablen Erregern hat? Sie sind dran, denn Sie behaupten etwas, nicht wir.Aber eigentlich ist es auch egal, denn die Pflichtimpfung beim Besuch von Schulen oder Kindergärten wird kommen. Damit hat sich das erledigt. Die UK-"Times" titelt heute:"White, middle-class, loving mums. And their stupitidy could kill your child"Die Schonzeit ist um. Es liegen 4 Enzephalitiden und ein totes Kind herum. Bei gerade mal insgesamt 2000 Masernerkrankungen in Deutschland un UK. Selbst der letzte Idealist hat nun begriffen, daß mit Impfgegnern keine Konversation möglich ist. Und so wird die Konversation eben eingestellt.
Antworten
Es bedanken sich:
#84
Zitat:Sie sind dran, denn Sie behaupten etwas, nicht wir.

Hallo Guest, wer ist denn "wir"? Einzelbeispiele aufzuzählen, das beweist weder soherum etwas noch andersherum. Das dürfte wohl klar sein. Außerdem ist das hier kein Impfforum, sondern es geht vorrangig um naturreligiöse Aspekte. In diversen anderen Plattformen im Internet findet man jedoch die verschiedensten Argumentationen pro & kontra das Impfen. Ich sprach bereits an, daß mich die sehr emotionale Argumentationsweise stört. Schon legen Sie wieder "tote Kinder" nach. Das beeindruckt wohl nicht nur die Leser der Times, sondern damit läßt sich wohl am schnellsten ein Gesetz verabschieden? Die Argumente, daß vor allem die Pharmamultis an einem Impfzwang verdienen, sind nicht von der Hand zu weisen. Andersherum behaupten Sie eine erhöhte Sterblichkeit, wenn keine Zwangsimpfungen durchgeführt werden. Wie hoch sind eigentlich die Opferraten durch Impfschäden bei solchen Zwangsimpfungen, und wer tröstet und versorgt diese Opfer, und wie wird das finanziert? Also man könnte hier hin und her diskutieren. Wenn Sie möchten, dann stellen Sie doch ein paar Sachargumente pro Impfen hier herein. Mich interessiert es nur sekundär, denn ich habe nicht vor, Kinder in eine solche Welt zu setzen. (Soviel ich weiß, gibt es in diesem Forum hier auch kaum Eltern bzw. solche, die vorhaben Eltern zu werden.) Von daher ist das Thema für die meisten eher uninterressant und wird wohl unter dem Aspekt: "Aha, schon wieder ein neuer Zwang" beurteilt. Die Gefahr besteht nämlich darin: Wenn erst einmal so ein Gesetz eingeführt wurde, dann spritzen die Pharmamultis bald was sie wollen. Und Ärzte müssen es halt ausführen. Ich glaube nicht an Skrupel, wenn es ums Geldverdienen der Industrie geht, und an parlamentarische Kontrolle glaube ich auch nicht. Ich glaube jedoch an das grundsätzliche Recht der Selbstkontrolle und an das grundsätzliche Recht, selbst über sich entscheiden zu dürfen, und zwar für jeden Menschen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#85
Zitat: Selbst der letzte Idealist hat nun begriffen, daß mit Impfgegnern keine Konversation möglich ist. Und so wird die Konversation eben eingestellt.

wenn man aufhoert zu reden, dann geht zumeist die gewalt bald los. wer die kommunikation zuerst verweigert, ist derjenige, der sein gewaltpotential schon zusammenstellt. die die spritzen wollen, sollen beweisen, dass es ungefaehrlich ist. da liegt doch wohl die beweislast! alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#86
Jasas

Na welch nettes graues Exemplar. Schon der Nick spricht für sich. Im Gegensatz zu a nderen Mitgliedern bin ich der Meinung, daß der Name sehrwohl Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zuläßt. Zur Beachtung: "Kollateralschaden". In diesem Zusammenhang völlig unangebrachte graue Killerphrase. Dient nur zum wichtigmachen und zur Verunsicherung. Andersdenkende ins Ghetto schicken? Hatten wir auch schon, aber selbstbezahlen, daß scheint mir was Neues zu sein. Das schockt die Verunsicherten noch zusätzlich. (Ich denke es ist auch ein Anhängsel der Pharmaindustrie.)Umgekehrt wird "ein Schuh draus", soll doch es und Seinesgleichen in die Impfquarantäne ziehen, dann brauchen sich die normalen Leute nicht ihr Gejammer über ihre Allergien, sonstige Zipperlein und ihre Impfschäden anhören. Aber ein gutes haben solche "Beiträge", sie zeigen deutlich warum "es" zu den aussterbenden Arten gehört. Sie haben unter allen Primaten das am wenigsten genutzte Gehirn und die größten Mäuler. Solche Irrläufer duldet Mutter Natur auf Dauer nicht.

Kali Nichta
Antworten
Es bedanken sich:
#87
Ich bin der Ansicht, solche penetranten Impfbefürworter sollten sich bereitwillig und unentgeltlich als Testpersonen für die Pharmaindustrie zur Verfügung stellen. Da sie ja so fest vom Nutzen jeglicher Impfungen überzeugt sind, kann ja nichts schiefgehen. Obendrein erspart man vielen Tieren, die als Versuchsobjekte mißbraucht werden, etwaige Qualen. Das wäre doch mal eine Initiative der Besserwisser!
Ansonsten gilt immernoch: Fresse

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#88
Impfen ist gefährlich und wird nicht dadurch besser, dass man es den Menschen zwangsweise verordnet. Wenn die neue Menschenzuchtbrut Angst hat, dass sie ohne Impfen nicht überleben können, dann sollen sie diese Pharmajunkies unter die keimfreie Glaskuppelhaube sperren. Irgendwo auf eine Insel, damit normale Menschen von dem ganzen Impfwahnsinn und anderen "Errungenschaften" verschont bleibt.

Bakterien sind böse. Steht jeden Tag in der Zeitung. Was kommt also als nächstes?

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#89
@dr. med:


Genau das habe ich doch gesagt, nur in eben humorvoller allgemeinverständlicher Art.
Der springende Punkt ist eben der anaerobe Zustand. Es gibt keinen echten Hinweis darauf, daß sich bei lebendigen Zellen anaerobe Bedingungen durchsetzen können. Dieser Zustand ist aber für die Impfbefürworter wichtig, damit dieses Tetanus-kommt-von-externen Bakterien-Märchen und damit die Impfrechtfertigung aufrecht gehalten werden kann.
LOKALES anaerobes Milieu und damit Vergiftungsgefahr besteht nur bei stark verklebten, unsachgemäß behandelten Wunden. Das war aber schon immer so. Da hilft dann aber auch eine Tetanusimpfung nicht weiter. Alles was nicht durchblutet wird und durchpulst wird, stirbt ab und setzt Leichengift im Zuge einer Nekrose frei.
Weiterhin kann, wie ich bereits schrieb, ein FAST anaerobes Milieu entstehen, wenn die Kapillaren verstopfen (z.B. durch übermäßigen Schlackenanteil). Der unkontrolliert fressende Mensch erstickt dann eben an seinem eigenen Müll. In so einem abartigen Zustand kann man aber alle möglichen Krankheiten bekommen, auch wenn man die ganze Zeit unter Quarantänebedingungen lebt.
...

Ich sehe nach wie vor keinen Hinweis darauf, daß externe Erreger egal welcher Art für Krankheiten verantwortlich sind.
Diese ganzen Biowaffeln auf Viren- und Bakterienbasis scheinen nur der Effekthascherei zu dienen - ohne echtes Drohpotenzial. Bzw. sie dienen eher zur Ablenkung.

Grüße


P.S.
Guter Artikellink, Anubis. Kannte ich noch gar nicht, scheint aber alles weitgehend zu stimmen - wenn auch mein Blickwinkel eben biophysikalisch und weniger chemisch ist.
Antworten
Es bedanken sich:
#90
Zitat: Andersherum behaupten Sie eine erhöhte Sterblichkeit, wenn keine Zwangsimpfungen durchgeführt werden.

Genau, es ist aber nur eine Behauptung - ohne jegliche Relevanz. Es gibt nämlich keine Statistik, die eindeutig ist (also was taugt) und diese Behauptung stützen könnte.Alles nur hohle Phrasendrescherei.Ich bin bereit, jede dumme Behauptung im Detail und konkret zu widerlegen. Bringt Eure Argumente, bin ich mal gespannt.Anstatt Paganlords Auflistung der "Zufälle" ernst zu nehmen, wird nur herumgeschwätzt.Dieses Thema ist viel zu wichtig, als daß man es sich leisten könnte, hier den Impfaposteln eine Werbeplattform zu bieten.Zwangsimpfung bedeutet nämlich eine deutliche Zunahme der Massenabhängigkeit und ist darüberhinaus ein mächtiges Kontrollinstrument....
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 8.552 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 21 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 11 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 19 Stunden