Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rücknahme der Rechtschreibreform
#1
Rücknahme der Rechtschreibreform?

Endlich sollte man hoffen und diesbezügliche Organisationen, Personen und Initiativen entsprechend (gedanklich) unterstützen. Heute steht folgendes in der Zeitung:

<span style='font-family:Courier'>Einheitliche Schreibung

Der Vorsitzende des Rats für deutsche Rechtschreibung, Hans Zehetmair, wird morgen im Kulturausschuß des Bundestages gehört. Anlaß dazu ist ein Antrag der CDU/CSU-Fraktion sowie ein Gruppenantrag, teilte die Bundespressestelle mit. Die Union fordert unter der Überschrift "Klarheit für eine einheitliche Rechtschreibung", so schnell wie möglich eine verbindliche Rechtschreibung festzulegen. In dem Gruppenantrag wird die Rücknahme der Rechtschreibreform gefordert.</span>
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Welche Rechtschreibreform?! Zweifelnd Zunge raus
Antworten
Es bedanken sich:
#3
<span style='font-size:21pt;line-height:100%'>Jaaahhh</span>, ich will die alte Rechtschreibung wieder.

Das wäre doch mal ein Schlag ins Gesicht für die Demokratisten Zunge raus

Zitat:Endlich sollte man hoffen und diesbezügliche Organisationen, Personen und Initiativen entsprechend (gedanklich) unterstützen.

Ich bin dabei.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich weiß gar nicht genau was die Schlechtschreibreform alles verändert hat. War mir auch egal bisher.
Deren Rücknahme kann ich somit nur befürworten.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ich will Dir mal ein oberflächliches Beispiel geben:

Die Trennung nach der neuen und nach der alten Rechtschreibung.
Als Beispiel das Wort Pädagogik.

Alte Rechtschreibung: Pä-da-go-gik
Neue Rechtschreibung: Päd-ago-gik

Die neue Rechtschreibung war eine Vergewaltigung, wie ich finde.


PS: Übrigens, nach ei, au, eu, ie schrieb man auch nach der neuen Schreibweise ein ß. Genau wie bei betonten Vokalen wie das u beim Wort Fuß.
Lies mal Fuß und Fuss, dann merkst Du den Unterschied und weißt, warum die das nicht ändern konnten.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Päd-ago-gik
Autsch...... O_O
Zuviele Leute auf Zuvielen Posten die Zuviel Freizeit haben und Zuviel Unsinn damit anstellen, wie mir scheint....
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Ha, das ist ja eines meiner Lieblingsthemen!

Dieser Schwachsinn ist ein weiterer Beweis dafür, wie die selbstherrliche herrschende Kaste wider besseres Wissen dieses Land und seine Kultur ruiniert.

Danke Bragi für das Beispiel einer mißratenen Silbentrennung. Weitere Beispiele für das perverse Wesen dieser »Reform« gefällig?

»Es tut mir Leid.«
Heißt grammatikalisch: Es fügt mir ein Leid zu.
Soll aber bedeuten: Es tut mir leid.

»allein stehend«
Ein Männlein steht im Walde... Pfeif

»einbläuen«
Etwas blau einfärben, oder ist vielleicht doch etwas anderes gemeint?

Das sind nur Beispiele, die das Verständnis erschweren. Dazu kommt der ganze unästhetische Müll, welcher angeblich der Vereinfachung dient, aber statt dessen nur die Lesbarkeit erschwert, z. B. Schifffahrt, Nussschokolade etc...

Wer sich näher für das Thema interessiert, dem sei ein Blick auf die Seiten der Deutschen Sprachwelt empfohlen (http://www.deutsche-sprachwelt.de) - einer Sprachzeitung, die in erster Linie gegen diesen Unsinn kämpft - im Gegensatz zum Verein Deutsche Sprache (http://www.vds-ev.de), der sich vorrangig dem nicht minder wichtigen Kampf gegen das unsägliche Denglisch verschrieben hat.

Grüße

Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:»Es tut mir Leid.«
Heißt grammatikalisch: Es fügt mir ein Leid zu.
Soll aber bedeuten: Es tut mir leid.

»allein stehend«
Ein Männlein steht im Walde...

»einbläuen«
Etwas blau einfärben, oder ist vielleicht doch etwas anderes gemeint?

@ Eiche

Was du hier aufzählst sind Sinnentfremdungen oder Mehrdeutungen. Diese gab es vorher auch schon. Das hat nichts mit der Reform als solche zu tun.
Thema verfehlt, 6 setzen.

Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
@ajax werter grieche! was soll denn das? die beispiele von eiche sind eben beispiele. wenn du bessere weisst, dann stelle sie doch allen zur verfuegung!

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
meine liebe Griechin,
lediglich sollten meine Worte darauf aufmerksam machen beim Thema zu bleiben Blinzeln

Beispiel: Getrennt- und Auseinanderschreibung.

Alte Rechtschreibung: zusammensetzen, auseinanderreißen <span style='color:green'>- aber auch in Verbindung mit Verben an erster Stelle des Wortes -</span> stehenlassen, sitzenbleiben etc.

Neue Rechtschreibung: zusammensetzen, auseinander reißen <span style='color:green'>- Ist der erste Bestandteil ein Verb, wird nach der neuen Rechtschreibung immer getrennt geschrieben -</span> stehen lassen, sitzen bleiben

Ziehmlich wirr, meint ihr nicht auch?

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 12 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 14 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 9 Tagen