Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechtschreibübung
#31
Die Fussel, Fusseln oder gar Fussels? Biggrin

Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Fusseln sagt man bei uns - oder Flusen.

Der Wachs oder das Wachs?
Antworten
Es bedanken sich:
#33
(20.07.12012, 11:35)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Rechtschreib%C3%BCbung?pid=42677#pid42677also ist das österreichische "hiemit" über den Umweg "DIN-Norm" wieder deutsch? Das ist nicht so einfach zu verstehen. Biggrin

Wenn ein Schweizer in Schweizer Schriftdeutsch z.B. korrekt schreibt "Zugsmitte" statt Zugmitte, dann würde das nach dieser Denkweise hier auch zählen?

Ist doch eh ganz einfach ... DIN steht ja für Deutsche Industrie-Norm. Sonst wäre es ja die Ö-NORM. Und die Ö-Norm übernimmt vieles aus der DIN, weil die hierarchisch höher angesiedelt ist ... Blink ... alles klar? Lächeln

Aber egal, wie geschrieben ist beides richtig. Lächeln

Widmen wir uns wieder den zu Grunde legen oder dem zugrunde legen

Grüße



-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Zitat:Widmen wir uns wieder den zu Grunde legen oder dem zugrunde legen.

Die Metaphern in der Sprache, welche ja auch Weisheit in sich tragen, zu verallgemeinern, indem man sie zu einem Wort bindet, das ist typisch für die heutige Zeit.
Wird ganz sicher richtig sein, laut der heutigen Rechtschreibung.
Wer das althergebrachte lieber mag, der bleibe bei zu Grunde legen.

Was ist der Unterschied zwischen günstig und billig?
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Zitat:Die Metaphern in der Sprache, welche ja auch Weisheit in sich tragen, zu verallgemeinern, indem man sie zu einem Wort bindet, das ist typisch für die heutige Zeit.
Wird ganz sicher richtig sein, laut der heutigen Rechtschreibung.
Wer das althergebrachte lieber mag, der bleibe bei zu Grunde legen.

Hallo Benu, nein, das ist völlig falsch!

"zugrunde legen" ist die "alte", korrekte deutsche Schreibweise.
Mit der Schlechtschreibreform wurde daraus "zu Grunde legen", und mittlerweile sind meine ich offiziell beide Schreibweisen möglich, weil "die" bei vielen Regeln wieder zurückgerudert sind (mit der Reform der Reform der Reform...).

Es ist ein großer Vorteil der deutschen Sprache, daß sie eine präzise Ausdrucksweise erlaubt, u. a. weil sich Begriffe je nach Bedarf zu neuen Worten zusammenfügen lassen.
Im Englischen geht das z. B. nicht.

Mit der unsäglichen Reform dieser Kultusminister-Stümper wurde vieles auseinandergerissen, was nicht nur weniger elegant aussieht und den Text aufbläht, sondern oft auch sinnentstellend ist.

Leider fällt mir jetzt spontan kein griffiges Beispiel ein...
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:
#36
Das ist recht einfach.
Billig: das ist , etwas das dem preis nicht zustimmt. Qualität ist nicht gut und der preis ist zu hoch.
günstig: man bekommt ein produkt preiswert dabei ist die Qualität recht gut. Preis ist dem produkt ebenbürtig.


Schreibt man Richtiggestellt oder richtg gestellt?
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Dazu gibt es auch ein Sprichwort:
"Wer billig kauft, kauft zweimal ..."
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Mir fällt die alte Redewendung "recht und billig" ein. Hier bedeutet "billig" "angemessen". Früher war also ein billiges Produkt solches mit einem angemessenem Preise.

"Günstig" bedeutet eher "wohlwollend". Das Produkt hat dann wohl einen Preis, der unter seinem Wert liegt.

O_O
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Zitat:Hallo Benu, nein, das ist völlig falsch!

"zugrunde legen" ist die "alte", korrekte deutsche Schreibweise.
Mit der Schlechtschreibreform wurde daraus "zu Grunde legen", und mittlerweile sind meine ich offiziell beide Schreibweisen möglich, weil "die" bei vielen Regeln wieder zurückgerudert sind (mit der Reform der Reform der Reform...).

Es ist ein großer Vorteil der deutschen Sprache, daß sie eine präzise Ausdrucksweise erlaubt, u. a. weil sich Begriffe je nach Bedarf zu neuen Worten zusammenfügen lassen.
Im Englischen geht das z. B. nicht.

Mit der unsäglichen Reform dieser Kultusminister-Stümper wurde vieles auseinandergerissen, was nicht nur weniger elegant aussieht und den Text aufbläht, sondern oft auch sinnentstellend ist.

Leider fällt mir jetzt spontan kein griffiges Beispiel ein...

Hallo Eiche,

danke für die Richtigstellung. Daumen hoch


Zitat:Schreibt man Richtiggestellt oder richtg gestellt?

Apropos Richtigstellung.
Ich denke es heißt "richtiggestellt". Hat es mir doch schon kein Glück gebracht, zugrunde auseinander zu pflücken. : )


Meine Frage:

Spricht man das v in Havelland als w oder als f aus?
Ich beziehe mich auf das gute alte Gedicht:

[Bild: ribbeck.jpg]
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Havelland wird mit w ausgesprochen. Es gibt davon auch ein lied, hat mit dem Gedicht nichts zu tun. Dord ist auch von Havelland mit aussprache w die rede.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 3 Stunden am 26.08.12018, 13:57
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 9 Stunden am 09.09.12018, 20:02
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 22 Stunden