Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rohkostrezepte
Allerlei Rohkost mit Avocadocreme

Gemüse:

1-2 Möhren
1 (kleine) rote Beete
1/2 Zucchini oder eine ganze, wenn klein
Gurkenscheiben
Oliven (zum Beispiel Mani Bläuel)
Chicoreeblättchen

Creme:

1-2 Avocado
1 großen Eßlöffel Tahin (Rapunzel, nicht roh) oder Mandelmus
Saft einer Zitrone
Kräutersalz, Pfeffer, Gewürze nach Wahl
1 Eßlöffel Olivenöl
etwas Wasser

Samen, Kerne nach Wahl

Das Gemüse mit der Rohkostreibe fein raspeln. Ein Spiralschneider geht ebenfalls.
Die Gemüsenester anrichten und mit den Gurken, Chicoree, Oliven, usw. garnieren. Mit Kürbiskernen dekorieren.

Im Hochleistungsmixer die Avocado mit den restlichen Zutaten schnell zusammenrühren. Die Creme kann gerne etwas dickflüssiger sein. Nach Wunsch mehr Wasser dazugeben, dann noch mal abschmecken.

Dieses Gericht ist so einfach, daß es fast kein Rezept ist. Aber es ist schnell gemacht und kann nach Saison verändert werden.

Guten Appetit!  Winken

   
Zitieren
Es bedanken sich: verdandi , Hælvard , Ela
Einfach und lecker, habs gerade gegessen! Biggrin
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Zitieren
Es bedanken sich:
(07.11.12018, 21:06)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Rohkostrezepte?pid=54083#pid54083Einfach und lecker, habs gerade gegessen!  Biggrin

Knuddel
Zitieren
Es bedanken sich:
Rohkost-Apfelgericht

Dieses Rezept schmeckt zum Frühstück, als Nachtisch oder einfach so.

   

Creme:

200 g Cashews, einigen Stunden eingeweicht (in Rohkostqualität)*
2 Eßlöffel Apfeldicksaft oder ca. 4 Medjuldatteln (Apfeldicksaft z. B. Soyana)
Saft einer 1/2 Zitrone
1 Teelöffel geriebene Zitronenschale
1/2 Teelöffel Vanille (Rapunzel)
250 ml Wasser
100 ml Mandelmilch (selber machen oder aus dem Bioladen)
1 gehäuften Teelöffel Guarkenmehl (Biovegan)

1-2 Äpfel
Saft 1/2 Zitrone
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Ahornsirup (Rapunzel)

170 g Mandeln
80 g Sultaninen oder Datteln

Die Cashews mit dem Wasser und Datteln im Hochleistungmixer verrühren, bis eine glatte homogene Masse entsteht. Die anderen Zutaten, außer dem Guarkenmehl, dazugeben und wieder gut mischen.
Jetzt den Mixer auf einer mittleren Stufe laufen lassen und nach und nach das Guarkenmehl untermischen, bis eine feste Masse wie Joghurt entsteht. Bei Bedarf mehr Mehl dazugeben, aber aufpassen! Das Guarkenmehl verhält sich manchmal wie Beton!  

Die Creme abschmecken und nach Bedarf süßen oder mehr Vanille dazugeben. Umfüllen und in den Kühlschrank geben.

Jetzt die Mandeln in der Küchenmaschine kleinhäckseln und die Sultaninen dazugeben. So lange mischen, bis alles schön verkleinert ist.

Die Äpfel reiben. Zimt, Ahornsirup und Zitronensaft unterheben.

Ich fülle den Nachtisch gerne in kleine Gläser. Dazu erst Äpfel, dann Nußmischung, dann Creme abwechselnd einfüllen.

Die Gläser in den Kühlschrank stellen, bis die Creme etwas fester wird. Vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.

Von der Creme und der Nußmischung ist meistens etwas übrig, beides hält sich gut und kann anderweitig verwendet werden. Die Creme verwende ich als Joghurtersatz, zum Beispiel im Müsli, oder über Obst. Die Creme hält ca. eine Woche im Kühlschrank und wird dadurch fester. Die Creme ist durch die relativ geringere Menge an Cashews leichter für die Hüften und günstiger für den Geldbeutel. Biggrin


*Wer keine Cashews mag, kann auch Mandeln (gehäutet) oder Macadamianüsse nehmen. Eingeweichte Sonnenblumenkerne dürften auch gehen.


Winken  
Zitieren
Es bedanken sich: Cnejna , Ela , Alexis , Paganlord
Bunter Wildkräutersalat

   


Gemüse
Rotkraut 1/2 Kopf
Weißkraut 1/2 Kopf
1 Karotte
1 Zucchini
1-2 Stangensellerie

Wildkräuter
Löwenzahn
Sauerampfer
Giersch

Küchenkräuter
Einige Blätter Minze
ein Bündel Petersilie
eine Handvoll Ruccola

Sauce
1/2 Tasse Cashews
1-2 Eßlöffel Mandelmus (Soyana, in Rohkostqualität)
Saft einer Zitrone
2-3 Eßlöffel Hefeflocken
Salz, Pfeffer
Wasser

Olivenöl
Samen/Körner nach Wahl

Das Kraut feinhobeln oder feinschneiden. Die Karotte und die Zucchini feinraspeln. Die Stangensellerie in feine Stücke schneiden. Die Wildkräuter und die Küchenkräuter etwas kleinschneiden.

Alles in eine Schüssel geben und durchmischen. Einen Schuß Olivenöl drunterheben.

Die Sauce im Mixer zubereiten. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Das Wasser nach Bedarf, die Sauce sollte etwas fester sein, in etwa wie Joghurt.

Die Sauce über das Gemüse geben und vorsichtig unterheben. Mit Saaten und Körnern bestreuen.

Der Salat ist ein Gericht für sich alleine. Die Wildkräuter machen sehr satt.

Die Menge an Kohl hängt natürlich von der Große des Krautkopfes ab, also bitte die Menge nach eigenem Hunger einschätzen. Die Wildkräuter können nach eigenem Geschmack und Wissen ergänzt werden.  Lol

Guten Appetit!    

Winken
Zitieren
Es bedanken sich: Ela , Cnejna , Paganlord , Sirona , Erato


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 23 Tagen und 5 Stunden am 17.06.12019, 10:31
Letzter Vollmond war vor 6 Tagen und 6 Stunden
Nächster Neumond ist in 9 Tagen und 6 Stunden am 03.06.12019, 12:03
Letzter Neumond war vor 20 Tagen und 4 Stunden