Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sage An, Du Böser Mann
#31
Bragi schrieb:Was der Instinkt dabei noch nicht verraten hat, oder die Logik verdreht hat?
Sowohl als auch.
Wobei das vermutlich schlichtweg ein und dasselbe ist.

Falsch ist das gar nicht. Es ist nur eben auch nicht komplett richtig.
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Zitat: Nuculeuz: Also ich finde es deshalb nicht ganz sauber, weil ich die Erfahrung gemacht habe (siehe oben) daß sowohl das unpersönlich Böse wie auch das unpersönlich Gute austauschbar sind.

Paganlord: Dann beschreibe doch mal etwas "unpersönlich Gutes" oder etwas "unpersönlich Böses". Du wirst feststellen, es gibt nichts, außer den schon angesprochenen Frequenzeigenschaften / Frequenzbereichen. Egal ob im UU oder im RU.


Zitat:Nuculeuz: Daher bin ich damals zu dem (!logischen!) Schluß gekommen, daß selbst diese tiefste "Gefühlsebene", welche von manchen als "Erleuchtung" bezeichnet wird, noch nicht die Neutralität an sich  darstellt. Hier ist nur das Hell-Dunkel Prinzip in der Reinheit in Aktion,

Paganlord:Hell/Dunkel Prinzip ist Rhythmus im Unrhytmus, aber genaugenommen Unrhythmisch, weil getrennt, entzweit.


Zitat:Nuculeuz: >Ego-Einmischung.

Paganlord:Ego ist persönlich. Kann es sein, daß Du ein paar Begriffe durcheinanderwürfelst.


Zitat:Nuculeuz: >Das jedoch ist noch nicht die Neutralität, also der Urgrund auf dem selbst >das "Ying-Yang" aufsetzt.

Paganlord:Yin und Yang ist esoterischer Unfug´und hat doch nichts mit neutralität zu tun???


Zitat:Nuculeuz: Daß ansonsten die Beschreibung zur unrhythmischen Frequenz auch zutreffend ist, bestreite ich ja nicht. :-)

Paganlord:Warum schon wieder so kompliziert. Streiche einfach das "auch" und das "ansonsten" aus dem letzten Satz und schon sind sich alle einig, oder?

Zweifelnd
Antworten
Es bedanken sich:
#33
O entschuldige bitte, Nuculeuz. Ich habe Deinen Beitrag aus Versehen editiert, statt zitiert. Ich hoffe, es ist trotzdem alles erhalten geblieben.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Hallo,

vorweg:
einig noch nicht ganz weil wieder ein paar Mißverständnisse.
Ich bemerke, warum meine Worte oft falsch ausgelegt werden. Es sind die logischen Bezüge zwischen den einzelnen Sätzen, die nicht richtig rüberkommen. Wenn ich oben z.B. Rhythmus beschrieb, meintest Du ich beschreibe Unrhythmus und umgekehrt.
Ich habe mal genauer hingeschaut, man kann meine Argumentation tatsächlich auch andersrum verstehen, werde diesem Bereich in Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken müssen, da ja scheinbar auch andere damit Schwierigkeiten haben.



Zitat:Hell/Dunkel Prinzip ist Rhythmus im Unrhytmus, aber genaugenommen Unrhythmisch, weil getrennt, entzweit.

Genau, das ist der "Trick", was zunächst verwirrend erscheint. Es geht um die Entzweiung. Hell/dunkel ist wohl auch im Rhythmus "präsent".




Zitat:Ego ist persönlich. Kann es sein, daß Du ein paar Begriffe durcheinanderwürfelst.

nein, ich bezog Ego eben auf das "persönliche Böse", was ja stimmt. Falsch rübergekommen, jetzt nur leider durch Editieren nicht mehr sichtbar.



Zitat:Yin und Yang ist esoterischer Unfug´und hat doch nichts mit neutralität zu tun???

Das ist der einzige Punkt, wo ich wiedersprechen will. Ying/Yang ist dasselbe wie Hell/Dunkel siehe oben. Was da vielleicht noch von manchen Esoterikern dazugedichtet wird ist eine andere Sache, dadurch erscheint diese "Philosophie" manchmal verzerrt und damit unrhythmisch.

Dennoch: Ich bezog Ying-Yang auch gar nicht direkt auf Rhythmus, sondern sagte, Ying-Yang SETZT auf dem Urgrund AUF und ist sozusagen das erste Ergebnis vom "Urknall" an sich, der Anfang vom Unrhythmus sozusagen. Aber dennoch eine Reflexion des Rhythmus. Sieh oben Deine Ausführung zu Hell/Dunkel.



Zitat:Dann beschreibe doch mal etwas "unpersönlich Gutes" oder etwas "unpersönlich Böses". Du wirst feststellen, es gibt nichts, außer den schon angesprochenen Frequenzeigenschaften / Frequenzbereichen. Egal ob im UU oder im RU.

Diese Bereiche sind bereits mit Worten nicht mehr ganz zu erreichen.

Was aber mein Mißverständnis (also meine Fehlinterpretation meiner Erlebnisse) sein könnte ist, daß ich tatsächlich den Rhythmus erlebt hatte, als ich mich in das "Netz" einloggte. Das würde dann aber bedeuten, daß auch die Neutralität enormes Vernichtungspotenzial hat. Also wäre dann unpersönlich gut und böse BEIDES Rhythmus. Nur unpersönlich gut als rhythmisch zu bezeichnen, halte ich wie gesagt für verkehrt.

Im bedarfsfall kann ich ja mal schreiben, wie ich diese Zustände provoziert habe, dann wird es ielleicht klarer, was los ist und wo der Haken liegt.

man darf nicht vergessen, was wir hier machen ist nur ein Abgleichen von Begriffsinhalten, also eigentlich nichts besonderes, aber dennoch für die Logik interessant.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#35
An was mich diese Geschichte erinnert ist "Thors Hammer".
Hier ist doch auch das unpersönlich "Gute" und "Böse" in Teilaspekten zusammen finde ich.


grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#36
Zitat:einig noch nicht ganz weil wieder ein paar Mißverständnisse.
Ich bemerke, warum meine Worte oft falsch ausgelegt werden. Es sind die logischen Bezüge zwischen den einzelnen Sätzen, die nicht richtig rüberkommen. Wenn ich oben z.B. Rhythmus beschrieb, meintest Du ich beschreibe Unrhythmus und umgekehrt.
Ich habe mal genauer hingeschaut, man kann meine Argumentation tatsächlich auch andersrum verstehen, werde diesem Bereich in Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken müssen, da ja scheinbar auch andere damit Schwierigkeiten haben.

Schön, daß Du es endlich mal merkst Wacko

Zitat:ich bezog Ego eben auf das "persönliche Böse", was ja stimmt.

Schade, daß ich das nicht lesen konnte (editiert).
Ich sage einfach mal, daß das so nicht ganz stimmt, weil dies nur eine Seite der Medaille ist, die Du in diesem Moment betrachtest.

Zitat:Genau, das ist der "Trick", was zunächst verwirrend erscheint. Es geht um die Entzweiung. Hell/dunkel ist wohl auch im Rhythmus "präsent".

Wie, "Trick"? Im Rhythmus ist alles eins, im Unrhythmus sind es Gegensätze, oder nicht?

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Irgendwie scheint es wirklich einige Mißverständnisse zu geben.
Ich meinte etwas anderes, als Nuculeuz, scheint mir.
So kompliziert habe ich gar nicht gedacht.
Jetzt bin ich verwirrt. Häh?
Antworten
Es bedanken sich:
#38
Zitat:So kompliziert habe ich gar nicht gedacht.

Hilfe! Göttin hilf! Hilfe!

Es ist doch alles einfach. Ich bin verwirrt, weil andere über mich verwirrt sind!
Cool

Zitat:Ich sage einfach mal, daß das so nicht ganz stimmt, weil dies nur eine Seite der Medaille ist, die Du in diesem Moment betrachtest.

Ja, dieser Teil ist beim Editieren verlorengegangen. Ich meinte es auch nicht einseitig, es war sowohl pers. "böse" und "gut" gemeint. Ich stimme Dir schon zu.




Zitat:Wie, "Trick"? Im Rhythmus ist alles eins, im Unrhythmus sind es Gegensätze, oder nicht?

Tschuldigung, "Trick" war wieder ein verwirrendes Wort.
Ich glaube ich sollte magischer Buchkodierer werden, kaum jemand wird in der Lage sein, meine Geheimtexte zu entschlüsseln... Blinzeln

"Trick" bezog sich auf darauf, der Logik/dem rationalen Bewußtsein dieses scheinbare Paradoxon näherzubringen. Tricks gibts es nur für die Logik (und Unrhythmus), da hast du schon recht.

Im Unrhythmus ist es so wie gewohnt, aber selbst im Rhythmus ist beides da, aber eben nicht als Gegensatz, sondern als Einheit.
Die Zeit ist aufgelöst und der "Raum" auch anders zu verstehen.
Aber dennoch gibt es "Frauen und Männer", Planetenkörper usw. also Dualismus, aber eben in einer anderen Form. In der Form der "Gesamtintegration". Es ist direkt zusammenhängend. Vielleicht kann man sagen, daß der Rhythmus viel stärker und direkter "vernetzt" ist als der "Unrhythmus". Durch diese Vernetzung ensteht eine ganz andere Bewußtheit, ein ganz anderes "Denken". Pure Intuition sozusagen.

Wir können das mit Worten eh nicht 100%ig beschreiben...
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Habe gerade gelesen, daß wir uns ab jetzt nicht mehr über RU äußern, was ich begrüße.
Wie ich gerade schrieb, fehlen da ohnehin die richtigen Worte und dann noch die unterschiedlich geeichte Logik der Gesprächsteilnehmer... Das nutzt nicht viel.

Dennoch, der aktuelle Diskussionsgegenstand ist nach wie vor unaufgelöst:

Ich bin noch nicht überzeugt, daß der BEGRIFF "unpersönlich böse" passend für Unrhythmus ist. Analog ist für mich ein Begriff wie "instinktiv böse". Wie ich schon schrieb, so wie Du Thors Hammer uns beigebracht hast. Zerstören und aufbauen.

Das ist der (offenstehende) Diskussionsgegenstand, das andere war nur Argumentationsnebeneffekt und leider Mißverständnisquelle.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Zitat:Ich bin noch nicht überzeugt, daß der BEGRIFF "unpersönlich böse" passend für Unrhythmus ist. Analog ist für mich ein Begriff wie "instinktiv böse". Wie ich schon schrieb, so wie Du Thors Hammer uns beigebracht hast. Zerstören und aufbauen.

"instinktiv böse" - Du meinst, daß jemand oder etwas instinktiv böse ist?
Ich muß aber sagen, daß mir diese Wortzusammenstellung so rein gar nicht gefällt. Vielleicht liegt es daran, daß ich beim Wort "Instinkt" immer gleich auf natürliche Verhaltensweisen, wie sie eben in der Natur präsent sind, zurückschließe.
Ich kann es im Moment nicht wirklich begründen, aber irgendetwas gefällt mir an dieser Wortzusammensetzung nicht.
Kann ja sein, daß das auch ein Grund ist, warum Du die anderen Schreiber (mich eingeschlossen) ständig verwirrst, weil Du immer wieder neue Wortkreationen in die Diskussion wirfst, die erstmal erläutert und definiert werden müssen, weil sie in sich schon zu Verstrickungen führen oder eben einfach nur mehrdeutig zu verstehen sind.

Nochmal zurück zum Instinkt. Wenn Du also meinst, daß es so etwas wie instinktiv böse gibt, würde das doch bedeuten, daß die Raubtiere in der Natur, die ja das natürliche Gleichgewicht aufrecht erhalten, böse sind, denn sie jagen ja instinktiv und schlagen ihre Beute, um sie zu fressen. Meinst Du nicht, daß das wieder nur eine subjektive Ansicht von Dir ist? Denn ich denke, daß die Raubtiere nicht böse sind, sondern neutral. Sie befolgen lediglich die Gesetzmäßigkeiten der Natur, und wie Dir bekannt sein dürfte, hat die Natur immer recht Blinzeln

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Säge schärfen Novalis 0 3.035 25.03.12008, 12:36
Letzter Beitrag: Novalis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 17 Stunden am 25.09.12018, 04:53
Nächster Neumond ist in 17 Tagen und 18 Stunden am 09.10.12018, 05:48
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 15 Stunden