Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sauna oder Infrarotsauna?
#1
Ein Besuch in der Sauna ist prima geeignet, um sich zu entspannen, das Immunsystem anzukurbeln und sich durch Schwitzen zu reinigen. In einer finnischen Sauna wird der Effekt durch heiße Luft erzielt. Wie ist aber die Wirkung einer Infrarotsauna zu bewerten? Hier funktioniert die Erwärmung des Körpers ja über Infrarotstrahlen, ähnlich wie bei einer Wärmelampe. Ist das unbedenklich? Vielleicht kennt sich jemand damit aus.  Winken
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Infrarot hatten manche viel als Kind. Es macht warm unter der Haut. Ich kann mich nicht an Nebenwirkungen erinnern. Trotzdem nicht übertreiben, und im Zweifelsfall lieber auf die klassische Variante mit der warmen Luft zurückgreifen. Na und
Sei!
Antworten
Es bedanken sich: Czar , Erato , verdandi , Alexis
#3
Richtige Sauna, also so mit Schwitzen und Aufgüssen, ist empfehlenswert! Die Wärme und die Düfte der ätherischen Öle beim Aufguß erzeugen ein Wohlgefühl. Der Gang in die Sauna wirkt bei mir kurze Zeit später ermüdend auf den Körper, aber rein positiv betrachtet. Man findet am Abend und in der Nacht einen tiefen und erholsamen Schlaf. Zudem stärkt das Saunieren die Abwehrkräfte, und man ist am Folgetag ausgeschlafen und frisch. Aber das kühle Abduschen nach dem Schwitzen nicht vergessen! Lächeln

Infrarot bzw. Rotlichtlampe. Dazu kann ich nur soviel aus meiner Erinnerung sagen, daß es immer Anwendung fand, wenn es einem nicht so gut ging, also bei Erkältung usw.
Demzufolge würde ich das Saunieren immer vorziehen. Vorbeugen ist besser als Heilen Lächeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich: verdandi
#4
Sauna = Entgiften durch Schwitzen & mögliche intensive Aromatherapie (die meisten "Schnupfen" und "Erkältungssymptome" sind durch Gifte verursacht)
Infrarot = Heilungsaktivierung/Regenerationsimpuls (Haut, Gefäße, Gene, alles...) -> Verbessert auch den Abtransport der Gifte

Das ganze ist also gar keine "Entweder-Oder-Frage"...


Nachsatz:
Infrarot: Hier bitte möglichst Keramik/Quarzstrahler oder Vollspektrumstrahler verwenden. Alle anderen haben zuwenig hochfrequenten Infrarot-A-Anteil, der für die Tiefenwirkung wichtig ist. Bei regelmäßiger therapeutischen Anwendung sogar nur Keramikstrahler/Quarz, weil diese weniger Esmog erzeugen (also das Material selbst strahlt ja nach Aufheizzeit IR ab -> siehe Kachelofen, es wird nur noch Strom zum Nachheizen verbraucht, weniger Strom = weniger Esmog!)
Alternativ bei hochwertigen Vollspektrumstrahlern auf Elektrosmog-Prüfsiegel achten (gibt es, bitte im Internet nachsehen).
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich: verdandi , Alexis
#5
Violetta:
Zitat:Infrarot hatten manche viel als Kind.

Dito. Das sind diese Infrarotglühbirnen. Diese sind eben etwas problematisch, weil man sich den Steckdosenstrom ungefiltert ins Gesicht hält. Solange das nicht regelmäßig angewendet wird und nur phasenweise, ist das sicherlich noch in Ordnung. Ansonsten eben Keramik/Quarz oder das gute alte offene Kaminfeuer.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 1 Tag, 9 Stunden und 26 Minuten am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 14 Tagen und 3 Stunden