Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Scharon Opfer eines magischen Angriffs?
#1

Zitat: Der amerikanische Fernsehprediger Pat Robertson hat sich am Donnerstag für seine Äußerungen zu der Erkrankung von Ariel Scharon entschuldigt. Robertson hatte in seiner Sendung gesagt, dass G*tt den israelischen Premier mit dem Schlaganfall bestraft habe, weil er israelisches Land hergegeben habe.

Achja, immer wieder lustig zu sehen, wie sich manche gegenseitig fertigmachen. Die Kabbalisten können sehr sauer werden.
Ich denke mich vage daran zu erinnern, daß vor ein paar Monaten irgendein übler Fluch offiziell auf Scharon gesprochen wurde, vielleicht verwechsele ich da auch was, muß ich nochmal nachschauen, mein erster Gedanke war auf jeden Fall magisches Attentat, von wem auch immer.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Nein, das verwechselst Du nicht. Scharon hatte den Ultraorthodoxen vor der Wahl gewisse Versprechen gemacht, die er nun nicht eingehalten hat. Also haben sie ihn verflucht.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Unglaublich, daß jetzt schon solche Dinge öffentlich über die Presse abgewickelt werden. Jetzt weiß doch jeder, wer "schuld" ist.

Natürlich kann auch sein, daß man den "Fluch" der Ultraorthodoxen nur als Freibrief für den eigentlich wirsamen Angriff mißbraucht hat, der von woanders herkam...

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Noch als Anmerkung:


Zitat:"Uns ist egal, wie er stirbt. Es kann auch ein Herzinfarkt sein", sagte einer der Teilnehmer vor der Zeremonie. Die Anrufung G*ttes wurde unter anderem mit den strengen Sicherheitsvorkehrungen für Sharon begründet, die jeglichen Attentatsversuch aussichtslos erscheinen lassen. "Daher bitten wir G*tt, ihn zu töten." Die Teilnehmer der Zeremonie setzen damit übrigens ihr eigenes Leben aufs Spiel. "Wenn der Fluch jemanden trifft, der dies nicht verdient, kommt das wie ein Bumerang auf uns zurück", sagte der Anführer der Gruppe, der extremistische Rabbiner Yossi Dayan, dem Internetdienst "WorldNetDaily".


Na mal sehen wie lange es Dayan dann noch macht. ;-)

1995 wurde Rabin mit demselben Fluch belegt. Er starb dann durch ein erfolgreiches Attentat.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum vieles wahrscheinlicher ist, als Opfer eines Terroranschlags zu werden Waldschrat 3 1.684 21.04.12016, 16:40
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 19 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 2 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 15 Stunden