Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schlafstörungen und nächtliche Besucher...
#1
Seid herzlich gegrüßt

Nach langer Abstinenz möchte ich mich wieder am Forum beteiligen. Fürs erste mit einer ernsten Frage bezüglich meiner selbst.

Seit geraumer Zeit kann ich in meinem Schlafzimmer nicht mehr gut schlafen. Das heißt ich schlafe zwar tief und fest, wache jedoch fast jeden Morgen wie gerädert auf. Außerdem habe ich öfters das Gefühl ich wäre nachts nicht alleine in diesem Zimmer, es ist zwar niemand zu sehen, aber zu spüren... Mein Schlaf muss wohl dem eines Toten gleichen, denn aus dem Bett komme ich auch nur sehr schwer, das war früher alles nicht so nicht so. Zumal manchmal sind Tage dabei, da fühle ich mich wie eine Maschine, nehme so gut wie nichts mehr wahr von meinr Umwelt, komme mir vor wie unter Drogeneinfluss...

Und ich wache oft mit absonderlichen Gedanken auf, z.B. : Ist doch eh alles sinnlos beende doch Dein sinnloses Leben. Und so einiges mehr in dieser Richtung. Da ich jedoch nicht so denke im wachzustand, finde ich das sehr alarmierend.

Ich habe nun als erste Maßnahme versucht mein Bett umzustellen, alle möglichen Varianten probiert - es ändert sich aber nichts. Ausgeräumt habe ich das Zimmer schon bis auf einen Kleiderschrank und in dem sind ja nur meine Kleidung. Auch sonst sind keine besonderen Gegenstände darin vorhanden, wie z.B. Geschenke von anderen Menschen oder so etwas in der Art.

Ich glaube mich entsinnen zu können dass dies alles irgendwann mal mit dem Besuch einer Freundin und deren Kindern begann, sicher bin ich aber nicht.

Weiß jemand Rat wie ich da weiter kommen könnte? In dem anderen Zimmer gegenüber ist das nicht so.

Alles Liebe Euch und Danke
Autentus
Antworten
Es bedanken sich:
#2
In welcher Region wohnst Du denn?

In dem anderen Zimmer ist es NICHT so? Ist das wirklich korrekt?

Im Moment bin ich nach dem Aufwachen auch etwas fertig, das liegt an der Allergiehochzeit.

Im Falle einer Mikrowellenbelästigung:
Kannst Du mit einer Matraze im anderen Zimmer mal für ein paar Tage schlafen? Es ist nämlich so, daß falls Du von außen manipuliert wirst, man u.U. 1 Tag braucht, um den Strahl neu auszurichten. Oder Du wirst von Dilletanten bestrahlt - also behinderten Nachbarn oder so, die nur Mülltechnik zur Verfügung haben.
Grenzt Dein Zimmer also an eine Außenwand, oder gibt es direkt Nachbarn hinter einer Wand? Vielleicht haben die auch den TV-Kasten so hingestellt, daß Du jetzt volle Breitseite abbekommst etc.

Gedankliche Belästigung durch andere Menschen würde Dich überall treffen, nur dort etwas stärker, wo du einen Gegenstand von diesem Menschen liegen hast.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich bin ja kein Spezialist in so was, aber mein erster Gedanke war auch: Warum schläfst Du nicht im anderen Zimmer? Gibt es da räumliche Probleme? Dann stell eben um. Wenn man mit suizidalen Gedanken aufwacht - das abzustellen sollte einem ein bißchen Möbelrücken doch wert sein.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Und vor allem alles raus aus dem Zimmer, was nicht von Dir ist und was Du Dir auch nicht selbst einmal angeschafft hast. Was ist mit dem Schrank? Wo kommt der her?

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo und Danke fürs erste...

@Bragi
Den Schrank hat mir ein Bekannter gebaut, sollte unproblematisch sein. Ok ich werde mal noch weiter ausräumen.

@Abnoba
Schon klar, nur es war ja nicht immer so, deswegen versuche ich ja zu ergründen woran es liegt. Möbelrücken hat ja nichts gebracht bisher. Ich würde eben gern das Übel bei der Wurzel packen.

@Nuculeuz
Ich wohn in Bayern, besser Unterfranken, so ziemlich genau in der Mitte zwischen Würzburg und Schweinfurt. In dem Zimmer gibt es eine Außenwand, aber ich habe keine Nachbern neben mir (wohne im ersten Stock). Über der Straße habe ich dann schon welche.

Zum Thema anderes Zimmer, ich empfinde es da wirklich besser. Zumindest ab und dann mal...(Du bringst mich jetzt echt zum Nachdenken....).

Ein wenig fertig ist ja ab und dann mal drinn, aber es ist ja nicht nur ein wenig und Allergiker bin ich nicht, zumindest ist mir das nicht bewusst so.

Grüße


<span style='color:blue'>Hallo Autentus!

Schön Dich mal wieder zu treffen. Ich hatte mich vor einer Weile gefragt, was denn aus Dir geworden ist - nach dem Weggang von Sothis in Richtung Saar? Zum Thema habe ich Dir eine KM geschrieben.

Grüße von Paganlord</span>

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Also wohnt jemand unter und über Dir? Irgendwas neues dort installiert worden?
Das Dumme ist, wenn jemand z.B. direkt über Dir mit Suizidgedanken schläft, färbt das durch den Gravitationsfluß ab nach unten (der Mensch wird ständig von oben und unten natürlicherweise durchstrahlt), ist also noch schlimmer, als wenn so ein Mensch ein paar Meter weiter nebendran schläft.
Das ist jetzt natürlich wieder eher ein Argument, welches unter "ferner könnte sein" einzuordnen ist. :-)

Solche Sachen können vielerlei Gründe haben, schwierig das aus der Ferne zu analysieren.

Wie schon auch von den anderen gesagt: Einfach mal absichtlich mehrere Tage woanders schlafen, dann weiß man schon viel mehr, egal wie es ausgeht.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#7
@Nuculeuz
Ja, genau das werde ich jetzt probieren, woanders schlafen.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Kommt bloß nicht mal auf die Idee, dass es an euch selbst liegen könnte. "Andere" sind ja viel bequemer, als sich eigene Unannehmlichkeiten einzugestehen müssen. Lol Lol Lol
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Dazu muß man aber auch zuerst mal sicher sein, daß es auch an einem unmittelbar selbst liegt. (Indirekt liegt es ja fast immer an uns.)
Wenn es keinen großen Aufwand bereitet, diese Faktoren zu eliminieren, kann es ja nichts schaden, oder? Dann kann man sich in Ruhe auf sich selbst konzentrieren. ;-)
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Nochmal zur Klarstellung, weil es Nachfragen gab:
Natürlich ist jeder zuerst einmal selbst für die eigene Misere verantwortlich! Das darf man nie vergessen, auch bei Elektrosmogproblemen, Allergien etc. nicht. Elektrosensibilität und Allergie sind ja aber auch keine Krankheiten, sondern Warnsignale, daß etwas nicht stimmt. Ein Tier hat auch sowas.

ABER einfach nur aus dem Grund heraus, weil man eben weiß, daß man selbst immer schuld ist, einfach die simpelsten Bedrohungen im Umfeld zu ignorieren, ist auch nicht produktiv.
Man muß: 1. Die AKUTE Bedrohung analysieren und neutralisieren. 2. Durch innere Arbeit oder Arbeit an sich und seiner Gedankenstruktur VORBEUGEN, daß sich nicht wieder solche widrige Realitäten materialisieren können.

Indem man Schritt 1 ignoriert, wird man die akute Bedrohung nicht los. Das ist ein militärisches Fiasko! ;-)

Das waren meine Hintergedanken bei diesem Thema.

Anscheinend war diese Klarstellung jetzt notwendig, weil ich ständig falsch verstanden werde.

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 16 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 5 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 1 Stunde