Themabewertung:
  • 11 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schwangerschaftsabbruch? Natürliche Methoden u. a.
(04.01.12018, 10:56)Papea schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Schwangerschaftsabbruch-Nat%C3%BCrliche-Methoden-u-a?pid=53158#pid53158Hallo,

Ich bin in der 8.SSW und möchte einen natürlichen Abbruch vornehmen.
Werde den Wermuthtee ausprobieren: kann man auch den geschnittenen Tee verwenden? Bzw wo bestellt ihr die Blüten?(auf naturix24 habe ich sie nicht gefunden!)
Und wisst ihr etwas über Spätfolgen für das Kind?
Ich will es probieren- wenn es nicht klappt, nehme ich es so an und werde das Kind behalten. Wenn es schädigend sein kann, will ich es lassen.
Auf jeden Fall werde ich mich nicht dem schulmedizinsischen Apparat anvertrauen - weder in Bezug auf eine Abtreibung noch auf eine Geburt.

Hallo Papea,

Wäre schön von dir zu hören ob du es nun mit Wermut versucht hast und ob es funktioniert hat. Ich bin in einer ähnlichen Lage und würde auch gerne den Wermut ausprobieren. Ich möchte aber auch kein geschädigtes Kind wenn es die Möglichkeit gibt das es nicht klappt und dann den Fötus schädigt.

Hallo Zusammen,
Nun bin ich bei meiner Internetsuche auch auf diesen Thread gestoßen und bin sehr froh darüber. Ich bin laut meinem Frauenarzt in der 7ten SSW. Laut meinem Zykluskalender kann die Befruchtung aber erst 4 Wochen und 4 Tage her sein. Ich verhüte natürlich und bin nun leider doch schwanger geworden. Ich habe mich auch etwas von meinem Mann hinreißen lassen weil er unbedingt Kinder will. Ich will aber keine, das zeigt mir diese SS da ich mich keine Sekunde freuen kann und nur noch meinen Körper und mein Leben zurück will.
Nun, ich bin 32 Jahre alt und eben in der 4-5 Woche. Ich möchte natürlich abtreiben mit Wermut. Jedoch habe ich auch gelesen das der Fötus geschädigt werden kann. Hat jemand von Euch nähere Infos darüber? Ich möchte auf Nummer sicher gehen. In 2 Wochen habe ich wieder einen Termin beim Frauenarzt, kann dieser denn feststellen ob ich den Tee getrunken habe? Ich möchte das es wie ein normaler Abort aussieht.
Vielen Dank schon einmal für eure Antworten. Susanne
Antworten
Es bedanken sich:
Auf keinen Fall kann er feststellen, welchen Tee du getrunken hast. Er wird natürlich einen Verdacht hegen, aber du bist eine erwachsene Frau und entscheidest selbst über dein Leben und deinen Körper. Was du schreibst kann ich nämlich voll verstehen, ging mir einmal identisch. Jedoch wohnte ich da noch im Elternhaus. Doch mit 32 kannst du einen Abort doch überall durchführen, ohne dich groß rechtfertigen zu müssen?
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
(08.03.12018, 13:04)Fulvia schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Schwangerschaftsabbruch-Nat%C3%BCrliche-Methoden-u-a?pid=53299#pid53299Auf keinen Fall kann er feststellen, welchen Tee du getrunken hast. Er wird natürlich einen Verdacht hegen, aber du bist eine erwachsene Frau und entscheidest selbst über dein Leben und deinen Körper. Was du schreibst kann ich nämlich voll verstehen, ging mir einmal identisch. Jedoch wohnte ich da noch im Elternhaus. Doch mit 32 kannst du einen Abort doch überall durchführen, ohne dich groß rechtfertigen zu müssen?

Hallo Fulvia,

Danke für deine Antwort. Ich denke ich habe einfach Angst vor den Reaktionen der ganzen Leute und davor wie lange sich das hinzieht. Ein natürlicher Weg den ich alleine beschreiten könnte wäre mir lieber. Ich weis das es der richtige Weg ist das Kind nicht zu bekommen, aber ich habe Angst vor dem psychische Stress und denke bei einem natürlichen Abort mit Wermut ist dieser besser zu verkraften als beim medizinischen Weg.
Antworten
Es bedanken sich:
Hallo,

Da es hier keine Erfahrungen gibt für einen natürlichen Abbruch in der 8 SSW bin ich echt verunsichert und werde wohl den operativen Weg wählen. Leider kann ich es wirklich keinem sagen und habe so keine Begleitperson. Hat mir jemand einen Tipp? Kann mich der Arzt nach dem Eingriff da behalten gegen meinen Willen? Ich muss entweder nach Tuttlingen oder nach Bad Dürrheim. Das kann ich erst am Montag klären.
Antworten
Es bedanken sich:
Also gegen Deinen Willen darf gar keiner etwas machen. Zur Not mußt Du etwas unterschreiben, daß Du auf eigene Gefahr hin gehen willst. Also nicht stationär bleiben möchtest. Damit sichern sich die Ärzte in einem solchen Fall ab.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Leider kann ich es wirklich keinem sagen und habe so keine Begleitperson. Hat mir jemand einen Tipp?

Also ich finde auch, Du bist alt genug, Dein Leben so zu leben wie Du es willst. Aber ich kann auch nachvollziehen, wenn es bestimmte Themen gibt, die in der Familie nur Ärger auslösen.

Mein Tipp: sage doch einfach, du hast ein "Frauenproblem" und brauchst eine kleine OP. Die können sich dann überlegen, ob es eine Zyste, ein Geschwür, oder, oder ist und Du brauchst gar nichts weiteres dazu zu sagen. Ist ja auch privat. Da findet sich dann schnell jemand, der Dich begleitet. Dein Arzt hat Schweigepflicht und darf keinem etwas verraten. Im besten Fall sind alle um Dich besorgt und verwöhnen Dich ein paar Tage.

Ich hätte mit dem kleinen Schwindel kein Problem, wenn mir damit geholfen wird. Biggrin

Es gibt zudem auch ein Medikament, welches Abtreibt. Ist ganz klar nicht die beste und erste Wahl, aber damit wird eine OP umgangen. Dein Frauenarzt kann Dir das sicherlich erklären. Ich meine, dass geht nur bis zur 9 Woche.
Antworten
Es bedanken sich:
Hallo!

Ich bräuchte auch mal Tipps.. habe mir die Beiträge alle durchgelesen aber noch nicht sicher was ich probiere.

Ich bin auch nicht schwanger.. zumindest noch nicht.. habe aber Angst es zu werden. Heute ist der 30. Tag meines Zyklus der immer eine Länge zwischen 38 und 40 Tagen hat. Gestern Abend gab es dann einen “Unfall“ und ich würde jetzt gerne, um sicher zu gehen dass ich nicht schwanger werde, die Menstruation auslösen. Ich kann das in der Regel recht gut mit Homöopathie.. weiß allerdings nicht ob das jetzt der richtige weg wäre.

Ich würde es sonst erstmal mit Petersilientee probieren. Wermut hab ich auch hier, allerdings schon länger abgelaufen und auch nicht optimal gelagert. Also bin ich da eher etwas vorsichtig..

Hätte sonst noch jemand Tipps für mich?
Antworten
Es bedanken sich:
Wenn du homöopathische Mittel kennst, die bei dir funktionieren, dann würde ich das an deiner Stelle jetzt anwenden, denn dann kann sich garantiert nichts einnisten.
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich:
Ich glaube nicht, daß das gleiche homöopathische Mittel, das Zyklusstörungen, wofür Du es ja vermutlich genommen hast, Jolly711, reguliert, auch eine Abtreibung hervorrufen würde.
Homöopathische Mittel können durchaus in der Geburtshilfe eingesetzt werden, es gibt da auch ein paar "typische". Diese müssen, wie alle homöopathischen Mittel, zu den jeweiligen Symptomen derjenigen Person passen, also hier den Problemen, die eine Frau während der Geburt hat (sofern sie welche hat). Ich glaube kaum, daß sie Wehen einfach so auslösen könnten. Also konkret: Darauf kann man sich nicht verlassen.
Antworten
Es bedanken sich:
Ich habe zu wenig östrogen und habe tropfen bekommen die den Körper anregen mehr davon zu produzieren. Wenn ich sie nehme helfen sie auch gut zur Regulierung.. Aber ich denke auch östrogen wäre jetzt eher kontraproduktiv wenn ich verhindern will dass sich etwas einnistet. Würde denn petersilientee funktionieren?

Danke schon mal für eure Einschätzungen Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 12 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 14 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 1 Stunde