Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seltsamer Smalltalk
#1
Fettes Grinsen Hallo,

folgendes möchte ich einfach nur loswerden, weil ich es fast schon amüsant finde.
Seit nicht ganz zwei Jahren habe ich zwei Aquarien, unter anderem um an meiner Schlampigkeit und Antriebslosigkeit zu arbeiten, was schon ein zwiespältiges Thema ist; darf man Lebewesen nur für sein eigenes Wohlbefinden, für seine Entwicklung, an sich binden?
Wegen meiner persönlichen Befindlichkeit verstarb kein Fisch - ich mußte einen Skalar mit Nelkenöl töten, weil die Augen bis zur Erblindung vertrübt waren (üble Geschichte, es dauerte 3/4 Stunde).
Im kleineren Becken, als Ausweich- und Quarantänebecken geplant, schwimmen aber jetzt Guppies. Ich habe nicht vor Guppies zu züchten und schaffe deshalb auch keine gesonderten Vorrichtungen für die Brut. Unlängst verstarb ein männlicher Guppy ohne äußerlich erkennbaren Schaden (auch die Wasserwerte befinden sich im normalen Bereich) und beim telephonieren mit einem Freund am vergangenen Sonntag stelle ich fest - da schwimmt etwas kleines, durchsichtiges: ein junger Guppy. Dieser hat wohl seine kannibalischen Eltern überlebt. Und nun ist meine Sorge doch, wie dieser junge Fisch wohl durchkommen wird.

Liebe Grüße noch und viel Spaß Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Es gibt hier im Forum schon einen Faden zum Thema Fische im Aquarien:

http://www.pagan-forum.de/index.php?showtopic=23531

Lies ihn dir doch vielleicht mal durch und überlege dann selbst, ob deine Frage noch Sinn macht.

Gruß

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Glückskind!

Auf solche Beiträge brauchst Du nicht antworten. Nicht jeder, der sich hier registriert, verfolgt auch ernsthafte Absichten. Aender hat hier nur etwas geschrieben, um zu provozieren, er wird aber schnell wieder gehen.

Grüße

Hernes Son
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
@ Hernes_Son:

Oh - das siehst Du falsch. Provozieren im Negativen war sicherlich nicht meine Absicht. Evozieren im Sinne von, mal schauen, ob es jemanden interessiert und ob sich ein Gespräch ergibt, schon eher.

Natürlich ist es vielleicht für viele ein blödes Thema, Aquaristik war aber auch nicht mein Anliegen, deshalb bin ich auch nicht auf die Idee gekommen, hier danach zu suchen.
Und ja - danke für den Link zum Thread, Glückskind. Das ist schon eher das Thema. Ich werde gleich schauen, was ich zu Pan auf die Schnelle lesen und erfahren kann.
Eine der Fragen ist tatsächlich, darf ich für mich so egoistisch sein, andere Lebewesen für mein Seelenheil an mich zu binden? Der Tenor hier ist diesbezüglich eher negativ, wie ich empfinde.
Was mich interessiert, ist die Frage (eine von vielen), wie entwickeln wir uns; können wir uns entwickeln? Es ist bestimmt mehr als 20 Jahr her, daß ich "Die acht Todsünden der Menschheit" von Konrad Lorenz las, und ich habe auch nicht mehr viel davon im Kopf. Neulich las ich etwas von Irenäus Eibl-Eibesfeld und ich denke schon, daß es was für sich hat, der Mensch hat vielleicht biologisch festgelegt so etwas wie Biophilie und Phytophilie an sich, in sich. Also brauchen wir die Natur. Wenn wir sie schon brauchen, selber aber so denaturiert sind, daß wir (oder zumindest die meisten von uns) uns nicht mehr frei in ihr bewegen können, können und dürfen wir keine Kompromisse schliessen? Also weiter im Text; wenn ich mit jemandem zu tun habe, der etwas vertritt oder macht, was nicht meins ist - ich lehne es aber ab, kann ich mit ihm zusammen was erarbeiten, was die Sache etwas weniger schlimm in ihren Auswirkungen macht? Ich halte also Fische, wer sagt mir ganz explizit und dann auch zutreffend, daß diese Fische leiden? Gibt es etwas, was ich machen kann, für den Fall, daß sie leiden (außer daß ich ihr Leiden beende, indem ich sie in die nächste unpassende Kloake kippe). Letztendlich leben auf unserem Planeten mehr Menschen, als sie auf natürlichem Wege ernähren würde (glaube ich zumindest). Wie gehen wir damit um? Bevor die Menschheit (?) aufgibt, wird sie diesen Planeten zerstören (glaube ich). Gibt es Wege aus diesem von mir konstruierten Dilemma?

Insofern war es vielleicht tatsächlich eine vorbewußte, unbewußte, Provokation. Gibt es Leute, welche an ihren eigenen Dogmen vorbei, für ein allgemeines Vorankommen wollen? Wo finde ich diese?
- Und ja - wenn ich nur nerve, gehe ich natürlich. -

Liebe Grüße Lächeln
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo Aender!

Nein, Du nervst nicht. Das Mißverständnis hast Du ja nun aufgeklärt.

Eibl-Eibesfeldt und Konrad Lorenz, das ist ein heißes Thema. Die beiden Herren haben da Theorien, die heute ganz und gar nicht populär sind. Ich persönlich bin jedoch der Meinung, daß Lorenz und auch sein Schüler Eibl-Eibesfeldt sehr wertvolle Forschungen angestrengt haben. Man denke nur an Lorenz-These zur Überbevölkerung:

Zitat: „Die Übervölkerung der Erde, die jeden von uns durch das Überangebot an sozialen Kontakten dazu zwingt, sich dagegen in einer grundsätzlich „un-menschlichen“ Weise abzuschirmen, und die außerdem durch die Zusammenpferchung vieler Individuen auf engem Raum unmittelbar aggressionsauslösend wirkt.“

Weiteres Zitat: "Die maßlose Vermehrung des Menschen ist Ursache für die meisten Todsünden." Blinzeln

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
@ Paganlord:

Danke für Deine Antwort. Das ist schon so, die beiden sind zuweilen sehr plakativ. Aber Eibl-Eibesfeldt söhnte mich mit dem Menschsein doch etwas aus, ein bißchen frech und frei nach dem Motto: "So sind sie halt, wie können wir das Beste draus machen".

Mag mir jemand Verweise zu Pan schicken?

Liebe Grüße Fettes Grinsen
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Der nächste (Misch-) Wald ist der beste Direktverweis bzgl. Pan.

Andere Kreaturen nur für das eigene Vorwärtskommen zu opfern/zu quälen ist m.A. pervers, ich kann sowas gar nicht machen, weil ich dann einen Druck im Bauch und der Herzgegend bekomme! Irgendwas scheint da bei Dir nicht ganz richtig zu ticken oder aber Du bist sehr verzweifelt.
Vor allem woher willst Du denn wissen, daß Dir das wirklich langfristig nutzt?

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Wiejetzt ,

obwohl ich zu Pan bisher nichts konkretes fand und das, was ich aus der griechischen Mythologie zu wissen glaube, hier wohl keine Bedeutung hat (in Bezug auf das, was Pan hier / für Euch bedeutet), möchte ich anderes anmerken.
Ich schaute mir einige Threads an und bin schwerst beeindruckt von dem, was ich so halbwegs wahrnehmen durfte. Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist folgende: Warum können Menschen, die so dermaßen gebildet sind und schlüssig denken können, ihre Mitbürger nicht so sein lassen, wie sie sind. Zurechtweisung erzeugt Reaktanz, Agression erzeugt Reaktanz, Beleidigungen erzeugen Reaktanz, Anmaßungen erzeugen Reaktanz usw. Klingt sehr nach Provokation, ist aber eher Ausdruck meines Traurigseins. Auf dieser Welt gibt es soviel Bildung und Intelligenz, aber wir bekommen es nicht hin. Jedes System verlangt von seinen Mitgliedern Anpassung, bist Du irgendwie anders, mußt Du Dich ausgrenzen (lassen). Wo sind da die integrativen Elemente? Und das alles läuft auf Polarisierung, Abgrenzung, Wettbewerb, Konkurrenz hinaus. Also gibt es kein Nebeneinander, Miteinander verschiedener Ideen?

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ich nehme mir heraus zu antworten.

Zitat:obwohl ich zu Pan bisher nichts konkretes fand und das, was ich aus der griechischen Mythologie zu wissen glaube, hier wohl keine Bedeutung hat (in Bezug auf das, was Pan hier / für Euch bedeutet),

Das Wort Pan steht hier als Synonym für das Kollektivbewusstsein der Natur. Warum? Weil es sich selbst so nennt.


Zitat:Ich schaute mir einige Threads an und bin schwerst beeindruckt von dem, was ich so halbwegs wahrnehmen durfte. Die Frage, die sich mir jetzt stellt, ist folgende: Warum können Menschen, die so dermaßen gebildet sind und schlüssig denken können, ihre Mitbürger nicht so sein lassen, wie sie sind.

Zustimmung. Alle sollen so bleiben wie sie gern sein wollen.


Zitat:Zurechtweisung erzeugt Reaktanz, Agression erzeugt Reaktanz, Beleidigungen erzeugen Reaktanz, Anmaßungen erzeugen Reaktanz usw. Klingt sehr nach Provokation, ist aber eher Ausdruck meines Traurigseins. Auf dieser Welt gibt es soviel Bildung und Intelligenz, aber wir bekommen es nicht hin. Jedes System verlangt von seinen Mitgliedern Anpassung, bist Du irgendwie anders, mußt Du Dich ausgrenzen (lassen). Wo sind da die integrativen Elemente?

Integrative Elemente gibt es nur in einer Buchstabensuppe. Was willst Du sein dürfen? Ein muslimischer Ch**st, der sich für heidnische Kulte interessiert und gern Predigten des Dalai Lama hört? Für solche Idioten fehlt mir jegliches Verständnis. Sie sollen Chaoten bleiben, denn Zitat Wishmaster: Alle sollen so bleiben wie sie gern sein wollen.

Was meinst du was wir hier machen? Uns den ganzen Tag mit dahergelaufenen Klugschwätzern auseinandersetzen? Für mich ergäbe das keinen Sinn! In diesem Forum geht es darum, wie man Naturmagie und Naturreligion in den heutigen Alltag integriert – ohne dabei als "merkwürdiger Sonderling" zu gelten. Das kann ich nur mit Menschen diskutieren, die das gleiche Ziel verfolgen wie ich. Wer ein anderes Ziel hat = bitteschön. Aber dazu ist dieses Forum hier nun einmal nicht gemacht.


Zitat: Also gibt es kein Nebeneinander, Miteinander verschiedener Ideen?

Das gibt es nur im Irrenhaus. Da leben alle Verrückten nebeneinander.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Aender! Es gibt ja ein paar Forengrundsätze. Wer sich mit diesen in Übereinklang sieht, der mag hier schreiben. Wessen Sache das nicht ist, der sucht sich halt ein anderes Forum. Frage an Dich: Warum bist Du eigentlich davon besessen, für jedes Ding Verständnis haben zu wollen und jeder Meinung Gehör schenken zu müssen?

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 3 Tagen und 10 Stunden am 28.06.12018, 06:54
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 8 Stunden am 13.07.12018, 04:48
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 22 Stunden