Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sich einmischen oder neutral bleiben?
#21
Code:
Also bitte denkt ein wenig nach, wenn ihr das Aussetzen von "degenerierten Tieren" empfehlt! Denn dies hat sicherlich nichts mit Weitsicht zu tun, sondern nur etwas mit der Abneigung gegen Haustiere.

Vorbeugen ist ohnehin besser als Heilen.
Soll heißen, daß man sich im Vorfeld darüber im Klaren ist, welche Verantwortung man eingeht, wenn man sich ein Haustier anschafft.

Mit Abneigung oder fehlender Weitsicht hat das nichts zu tun. Das Problem ist die menschliche Anwesenheit.
Die Natur würde sich selbst im Fall einer Überpopulation einer degenerierten Art, die aus Wild- und Haustieren entstanden ist, regulieren. Der Mensch ist aber nicht bereit, das zu akzeptieren, weil er bis dahin von Ausrottung und völliger Zerstörung spricht und ebenso denkt. Er erkennt den Kreislauf nicht oder ignoriert ihn schlichtweg.

Jede Überpopulation findet irgendwann ihr Ende, wenn die Nahrungskette unterbrochen wird, weil keine (zu wenige) Beutetiere mehr vorhanden sind, oder eben die Flora als Nahrungsgrundlage soweit dezimiert wurde.

Dann kommt die Zeit der "Beutetiere" oder Flora sich zu erholen, und alles wird sich über kurz oder lang in ein Gleichgewicht fügen.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich:
#22
Hælvard schrieb:Die Natur würde sich selbst im Fall einer Überpopulation einer degenerierten Art, die aus Wild- und Haustieren entstanden ist, regulieren. Der Mensch ist aber nicht bereit, das zu akzeptieren, weil er bis dahin von Ausrottung und völliger Zerstörung spricht und ebenso denkt. Er erkennt den Kreislauf nicht oder ignoriert ihn schlichtweg.

Jede Überpopulation findet irgendwann ihr Ende, wenn die Nahrungskette unterbrochen wird, weil keine (zu wenige) Beutetiere mehr vorhanden sind, oder eben die Flora als Nahrungsgrundlage soweit dezimiert wurde.

Dann kommt die Zeit der "Beutetiere" oder Flora sich zu erholen, und alles wird sich über kurz oder lang in ein Gleichgewicht fügen.

Stimmt schon. Dieses Gleichgewicht ist mir wohl bekannt, diskuttiere ich es doch selbst immerwieder, wenn hier diese tollen 'Treibjagdten' regelmäßig stattfinden, weil es sich Wildschweinpopulationen doch tatsächlich wagen, den Bauern die Felder umzugraben Evil2

Jedoch kann man in diesem Fall sich nicht auf dieses Selbstregulieren der Natur verlassen. Denn wie ihr schon sagt; PAN zieht sich von degenerierten Tieren zurück. Die ganze ursprüngliche Natur zieht sich zurück. Denn wenn Haustiere es schaffen, in der Natur 'heimisch' zu werden, dann drängen sie zunächst die Nahrungskongurenten ab, bevor sie anhand von Beutetiermangel durch Überpopulation selbst dezimiert werden. Also egal, wer da regulierend eingreift (Mensch oder Natur), das ursprüngliche Wildtier behält das Nachsehen.
Zitieren
Es bedanken sich:
#23
Nachsatz: Daß jede Tierart und Planzenart ihren speziellen Lebensraum haben, ist klar. Und daß eine Degenerierung durch fremdartige Tiere und Pflanzen, ausgelöst durch die Einschleppung durch den Menschen, nicht natürlichen Ursprungs ist, ist auch klar.

Was kann man also machen? Man hält sich soweit als möglich einfach aus diesem Wahnsinn heraus.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Zitieren
Es bedanken sich:
#24
Hælvard schrieb:Was kann man also machen? Man hält sich soweit als möglich einfach aus diesem Wahnsinn heraus.

Man kann dafür sorgen, dass Haustiere das bleiben, wofür sie vom Menschen gezüchtet wurden; Tiere, die sich in dem durch ihn kontrollierten Umfeld aufhalten. Sie sind "degeneriert" weil sich ihre gesamte Phsysiologie und sogar ihre verhaltenstechnischen Bedürfnisse im Laufe der Zeit stark an diese begrenzten Lebensbedingungen anpaßten.

Warum überhaupt Haustiere? Sie helfen manchem Mensch zu einem gewissen Bezug zu Tieren allgemein und zur Natur und eventuell auch zur Umkehr zu fleischfreier Ernährung. Die wenigsten der Schreiber hier leben schon von klein auf fleischfrei. So hat also jeder seinen eigenen Weg genommen.

Aber wichtig ist, Haustiere (egal ob Beutetiere oder Raubtiere) nicht unkontrolliert in die Natur zu lassen, so dass die Schranken zwischen Wild- und Haustier erhalten bleiben. Gleiches gilt natürlich auch für bewußte Wildtiereinkreuzungen.

Insofern; ja, man halte sich heraus aus diesem Wahnsinn.
Zitieren
Es bedanken sich:
#25
Zitat:Insofern; ja, man halte sich heraus aus diesem Wahnsinn.

Das ist richtig.

Abgesehen von den Ausnahmen.
Zitieren
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 22 Tagen und 19 Stunden am 17.06.12019, 10:31
Letzter Vollmond war vor 6 Tagen und 16 Stunden
Nächster Neumond ist in 8 Tagen und 20 Stunden am 03.06.12019, 12:03
Letzter Neumond war vor 20 Tagen und 14 Stunden