Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Steine, Edelsteine, Halbedelsteine, Diamanten, Perlen
#1
Zitat:Keine Diamanten tragen. Diamanten verstärken e-Smog und alle übrige schädliche Strahlung. Diamanten sind kleine "Kernkraftwerke".

Wie sieht das mit anderen Edelsteinen bzw. Halbedelsteinen aus? Gilt dies z. B. auch für Amethyst und Rosenquarz?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
"Edelsteine" sind uralt, haben schon viel gesehen und tragen eine Menge Informationen. Hin und wieder gute, ab und an schlechte. Oft beides. Bezogen auf den HS. Wer das, was da drin steckt sehen kann, der mag solche Dinger tragen. Ein Risiko ist immer dabei.

Perlen sind wie Gallensteine. Brauch ich nicht.
Evil2
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Wie sieht das mit anderen Edelsteinen bzw. Halbedelsteinen aus? Gilt dies z. B. auch für Amethyst und Rosenquarz?

Diamanten eignen sich vielleicht als Wertanlage, nicht jedoch als Schmuck. Wie schon gesagt sind das kleine Kernkraftwerke. Perlen sollte man ebenfalls meiden, sofern man glückliche Lebensumstände bevorzugt. Wer will schon Unglücksmagneten im Haus.

Ansonsten sind der Steinliebe meines Wissens keine Grenzen gesetzt. Man sollte halt immer berücksichtigen, daß Steine Datenträger sind und daß sie ihre gesammelten Informationen auf ihr unmittelbares Umfeld abstrahlen. Einen Stein im Eso-Laden zu kaufen bedeutet auch, daß man sich damit eventuell irgendwelche Bauernzaubereien ins Haus holt. Ich kenne Eso-Versandhandel, die aufgeladenes Glitzerzeug in Bücher gelegt oder sonstwie der Warensendung zugepackt haben.

Ein paar Steine habe ich auch ständig in Griffweite bzw. am Mann. Ob Opal, Onyx oder Amethyst. Man sollte jedoch nicht dem Aberglauben verfallen, daß der Stein als solches sehr viel kann. Jedoch lassen die sich entsprechend aufladen, um z. B. Heilprozesse zu beschleunigen (Amethyst) oder zur Schadensabwehr (Onyx). Manche Steine lassen sich für bestimmte Zwecke eben besser aufladen als andere. Die anderen taugen dann wiederum bei einer nächsten Sache besser.

Was ich hier schreibe ist natürlich nur unter dem Gesichtspunkt der Frequenzmagie zu betrachten. Nicht daß jemand auf die Idee kommt, mit den "hexenüblichen Emotionalkräften" Steine aufzuladen. Dafür übernehme ich dann keine Verantwortung. Fettes Grinsen
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Wäre es vielleicht möglich, aufzuzählen, was Du, Paganlord, magisch gesehen für unbedenklich hältst?

Das magisch Wichtigste ist immer die eigene Emotionskontrolle. Alles andere ist nur Beiwerk.

Alle natürlichen Stoffe und Materialien sind grundsätzlich unbedenklich; von den paar Kleinigkeiten abgesehen, die ich im vorherigen Text aufgezählt habe. Auf echte Perlen und Diamanten unbedingt verzichten! Lieber Kunstperlen oder gefärbtes Glas verwenden, wenn es denn schon sein muß.


Zitat:Ich mag an Schmuck grundsätzlich Farben und Formen, auch die verschiedene Beschaffenheit von Edelsteinen und auch Halbedelsteinen. Mir jedenfalls kann es kaum bunt genug sein, nicht nur im direkten Farbensinn, und das kann man doch nur mit all diesen verschiedenen Materialien erhalten. Ob das nun bedeutet, weg mit dem ganzen Plunder?

Bei den Formen halt aufpassen, daß sich keine unharmonischen Kreuzformen und Davidsterne einschmuggeln.


Zitat:Ich bin in den letzten Jahren zwar sowieso vermehrt dazu übergegangen, Kleidung direkt zu bemalen, statt mit irgendwas zu benähen. Und Schmuck trage ich ohnehin nicht mehr jeden Tag - außer meinen Ehering, und der ist aber mit einem Brilli versehen . Wie steht es eigentlich mit den Metallen, sollte man sich auch von Gold fernhalten?

Wenn Dir Gold steht, dann trage es ruhig. Gold ist eben männlich und Sonne, während Silber für Mond und weiblich steht. Aber manche Damen bevorzugen Goldschmuck, dagegen ist nichts zu sagen. Die meisten hier im Forum neutralisieren ihren Schmuck mithilfe der Frequenzmagie, damit es absolut sichergestellt ist. Manche lassen auf den Schmuck gar etwas draufladen, z. B. Schutz, Erfolg oder Harmonie + privatem Aktivierungsspruch.


Zitat:Da ich einen Goldschmiedekurs geschenkt bekommen habe, wäre das nun interessant zu wissen, worauf ich vielleicht achten könnte.

Sehr schönes altes Handwerk!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Schönes Thema.

Ich persönlich würde mich noch vor Saphir/Rubin und bedingt auch Smaragd hüten, wenn es um die profane Verwendung als Schmuck oder Zierde/Ausstellungsstück geht. Technische oder sonstige fachliche Anwendungen mal außen vor. Wenn man mit sog. Edelsteinen arbeiten will, tun es auch die Rohsteinvarianten, die sind neutraler im Verhalten. Oder eben selber schleifen. Nie einen Stein nehmen, der schon "seit Jahrhunderten" zirkuliert oder vererbt wurde.

Ansonsten ist der hochreine Bergkristall im Prinzip ein "schwacher Diamant" (Universalverstärker). Aus dem Schlafbereich also eher fernhalten.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Wenn man mit sog. Edelsteinen arbeiten will, tun es auch die Rohsteinvarianten, die sind neutraler im Verhalten.

Du meinst "arbeiten" im technischen Sinne? Also Tesla & Co...
Fulvia Flacca Bambula
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Vielen Dank für die Ausführungen. Demnach müßte es ja eigentlich ungünstig sein, wenn Edelsteine oder Salzkristalle in der Nähe vom PC liegen, da sie den Elekrosmog verstärken, oder sehe ich das falsch?

Mir fällt außerdem auf, daß ich nicht gut schlafen kann, wenn sich ein Amethyst oder ein Salzkristall im Zimmer befindet. Wie das bei anderen Steinen ist, habe ich noch nicht ausprobiert.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Ich stell mir auch immer die Frage: Wo kommt der Stein her, welche Historie hat er?
Meinen speziellen Stein hab ich für mich positiv aufgeladen.
Ich bin auch der Meinung, nicht jeder Stein passt zu jeden. Ich habe "meinen" gefunden.
Mehr mag ich dazu auf dieser Ebene nicht schreiben.


Kommt gut hin.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo,

Cat:
Zitat:Demnach müßte es ja eigentlich ungünstig sein, wenn Edelsteine oder Salzkristalle in der Nähe vom PC liegen,

Ja, das gilt für ("Voll"-)Edelsteine.
Salzkristalllampen/Salzkristalle haben genau die gegensätzliche Wirkung. Leg Dich mal in einen Salzheilstollen, dann wirst Du das merken. Ein Salzkristall in der Nähe des PC ist aus meiner Erfahrung sogar gut, zusammen mit Wasser. Oder Wasser mit Steinsalz (= Salzkristall) versetzt. Das filtert den (bioaktiven) Frequenzmüll aus der Strahlung. Der "transversale" (Kugelwelle) Wellenanteil der Strahlung selbst bleibt nahezu unverändert, ein normales Meßgerät wird also keine Veränderung feststellen können.

Wenn Du bei Salzkristall nicht schlafen kannst, liegt das vielleicht an was anderem. Salzkristalle zwecks besserer Wirkung warm halten (auf Ofen stellen oder Kerze rein etc.) - auch für das Luftklima. Salz besteht ja aus +Ionen (Natrium) und -Ionen (Chlorid), bei Wärmeeinwirkung und in Reaktion auf die Luftionen gibt der Salzkristall -Ionen ab, die sind für das Raumklima wichtig. +Ladung provoziert "dicke" Luft (Pyramideneffekt), für was anderes aber wieder gut. Nur eben nicht zum Schlafen und Wohnen. Lächeln

Beim Amethyst ("Eisenquarz") hats bei Dir vielleicht mit dem Eisengehalt zu tun? Da scheinst Du ja paranoid zu sein. Blinzeln
Durch diese Kombination eignet der Amethyst sich normalerweise als "Ableiter"-Stein für alles mögliche (auch andere Steine). Also eher "gut" fürs Schlafen, falls man den regelmäßig reinigt. Ich bevorzuge dennoch "gar nichts" beim Schlaf - mit Ausnahme der oben erwähnten Salzkristalle.

Der von Paganlord angesprochenen Opal ist ebenfalls so ein "verträglicher" Sonderfall unter den Kristallen, denn wegen seiner amorphen Kristallstruktur wirkt er auf störende Einflüsse eher zerhackend bzw. ausgleichend und weniger fokussierend.

Moorbauer:
Zitat:Ich bin auch der Meinung, nicht jeder Stein passt zu jeden.

Werter Moorbauer,

das ist wohl so. Aber muß denn überhaupt ein Stein sein? Ich habe noch keinen pers. Bezug zu einem bestimmten Stein gefunden - wohl weil ich auch keinen suche. Blinzeln


Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Fulvia:
Zitat:Du meinst "arbeiten" im technischen Sinne? Also Tesla & Co...

"Magisch" und wissenschaftlich-technisch fällt für mich oft zusammen zu einem, also dann natürlich auch Tesla. Winken
Im speziellen kann man mit Rohsteinen aber auch geistig gut arbeiten oder als "Katalysator" (z.B. Smaragd für Nervensystem) verwenden. Das ist aber alles sehr individuell (der kluge Moorbauer sagte es schon), und pauschal kann und will ich da gar nichts empfehlen.
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 8 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 10 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 4 Stunden