Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Synergetik
#41
Hallo Pagan, sei noch einmal gegrüßt.

Wishmaster hat tatsächlich Recht ( Lächeln ), denn ich habe dir deine Frage nicht beantwortet. Das lag nicht daran, weil ich sie überlesen wollte, sondern weil wir ja alle noch ein Leben zu leben haben. Und weil ich mir nicht sicher war, ob meine Antwort nicht Schaden anrichtet.
Aber bevor Jemand mein Verhalten als Ausweichen (und damit zu meinen Lasten) auslegt, möchte ich das doch beantworten.

Zitat:Man müßte sich - laut Deinen Ansprüchen - erst selbst mit der Synergetik beschäftigen, um ein entsprechendes Urteil/Auskunft abgeben zu können? Richtig verstanden?

Jein. Man sollte sich auf jeden Fall mit den Dingen beschäftigen und so viel wie möglich darüber in Erfahrung bringen. Das gilt für alle Informationen, die man sich bewusst oder unbewusst einverleibt. Und vor allem für Informationen, die man verbreitet oder im schlimmsten Fall "übernimmt".
Aber ich denke, da stimmen wir grundsätzlich überein.
Es ist sicher auch nicht Jedermanns "Programm", sich für die Welt, die Natur und die Menschen die darin leben, ausgiebig zu interessieren. Und es entspricht auch nicht Jedermanns Programm, viele Fragen zu stellen und zu versuchen, ebenso viele Fragen zu beantworten. Und sich mit den Dingen, wie zum Beispiel Informationen und seinen Quellen, zu beschäftigen.
Ich habe Abnobas Frage nach besten Wissen und Gewissen beantwortet. Und hatte eigentlich auch nicht mehr dazu zu sagen Blinzeln
Ich habe nun auch auf 2 Quellen verwiesen, die man beispielsweise lesen könne, falls man sich mehr dafür interessiert und sich eine eigene Meinung bilden will. Das hat hast du insgesamt kritisiert und dich auch über meine "Weiterverbreitung" empört. Du hast dich dabei auf das Buch "Erfolgsgeheimnisse der Natur" von dem Wissenschaftlers und Physiker Hermann Haken bezogen. Und dabei doch mehr oder weniger deutlich zum Ausdruck gebracht, ich solle doch nicht auf "ungeprüfte" Informationen verweisen, die irgendein Wissenschaftler veröffentlicht und verbreitet. Ist ja Esoterik und selbst wenn es ein Wissenschaftler ist, durchblicke ich doch gar nicht welche "Viren" da verbreitet werden.
Klar, ich habe die Bücher nach meinen (!) Kriterien geprüft - ist m.E. auch das Beste was man tun kann. Er beschreibt darin seine Naturbeobachtungen und die Erkenntnisse, die er daraus gewonnen hat - m.E. nicht mehr nicht weniger. Und demnächst werde ich vielleicht Gelegenheit bekommen, diesen Mann persönlich kennen zu lernen und mich - Auge in Auge - von seinen Beobachtungen und seiner Glaubwürdigkeit überzeugen können. Es ist also nicht so, dass ich nicht prüfe, wenn auch nach meinen Kriterien. Jetzt kannst du natürlich sagen, dass meine persönlichen Bewertungskriterien wohl kaum mit deinen und denen des Forums übereinstimmen. Glaub ich auch, denn irgendwie versteh ich deine/eure Bewertungskriterien nicht.
Ich habe mich in den vergangenen Wochen und Monaten ausgiebig mit eurem Forum beschäftigt - aus echtem Interesse und weil ich euch (Beitrag für Beitrag) schätzen gelernt habe (kein Witz, wirklich!). Ich habe hier sehr viele interessante Diskussionen und Informationen gefunden. Auch die Verweise von anderen Forumsschreibern auf Filme oder Literatur habe ich genutzt und dabei tw herzlich gelacht. Besonders gut erinnere ich mich an den Beitrag "Aids - die lukrative Lüge?". Ich habe über genau dieses Thema schon einiges gelesen und die Schreiberin fand es scheinbar auch interessant und erwähnenswert. Sympathisch fand ich auch, dass die Verfasserin nicht so getan hat, als wäre das alles auf ihrem Mist gewachsen und hat auf ihre Quelle verwiesen. Das ist eine absolut korrekte Verfahrensweise und falls die Verfasserin das hier liest: Toller Beitrag - wirklich!
Aber wenn es hier doch so wert auf geprüfte Informationen gelegt wird, wie kommt es dann, dass keiner dieser Quelle auf den Grund ging? "Kerngesundeprodukte" ist ganz offensichtlich ein Versandhandel, deshalb kann man sich schnell ausmalen, dass der Text nicht aus der Feder einer Verkäuferin stammt, die kurz zwischen Regale auffüllen und Bestände prüfen eine Reportage verfasst. Klar, der Versand hat ihn aus einer anderen Redaktion, aber aus welcher? Und fast noch wichtiger, wenn man´s genau nimmt: Wer ist der Journalist?
Der Text stammt aus der Feder eines Schweizers, der mit seiner Frau das Magazin "Zeiten*Schriften - ihre Quelle für Politik und Gesellschaft, Spiritualität und Esoterik, Gesundheit und Wissenschaft" veröffentlicht. Es dauert keine 10 Minuten, um das "esoterische Schmugglergut" zu enttarnen...und das kann jeder nachprüfen. Theoretisch läßt sich auch rauskriegen, ob der Verfasser Ch**st ist, falls das auch wichtig wäre......

Verstehst du jetzt, mein Verständnisproblem?


@Nuculeuz

Hallo Nuculeuz, danke für deinen Beitrag. Ich habe die ganze Zeit schon auf deine Ausführungen gewartet, aber du hast meine "Einladung" zur "Ergänzung durch Experten" wohl nicht gehört Blinzeln

Ich habe jetzt leider keine Zeit mehr, aber ich werde es mir zu Gemüte führen....bin sehr gespannt Lächeln


Ps: Und weil sich alle an meinem scheinbar emotionalem Schreiben stören: Ich wünschte ich könnte meine Beiträge euch vorlesen, damit ihr meine sanftmütige und absolut ausgeglichene Stimme hören könntet. Außerdem rätsel ich immer noch, wie ich gewisse Dinge durch Schrift "betonen" kann, ohne das ihr es als zickigkeit auffasst. Denn ihr ärgert mich weniger, als ihr glaubt. Schlechte Laune habt ihr mir seit Jahren nicht mehr bereitet Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Zitat:Und weil sich alle an meinem scheinbar emotionalem Schreiben stören: Ich wünschte ich könnte meine Beiträge euch vorlesen, damit ihr meine sanftmütige und absolut ausgeglichene Stimme hören könntet. Außerdem rätsel ich immer noch, wie ich gewisse Dinge durch Schrift "betonen" kann, ohne das ihr es als zickigkeit auffasst. Denn ihr ärgert mich weniger, als ihr glaubt. Schlechte Laune habt ihr mir seit Jahren nicht mehr bereitet

Hallo Blackwidow!

Vorlesen ist nicht noetig in deinem Fall war es zu spueren. Falls du dich mal mit dem Thema Emotionen und dem empathischen erdulden muessen derselben beschaeftigst, wirst du mir recht geben. Ich war wirklich neugierig auf dich, aber irgendwann bist du wuetend geworden. Deswegen glaube ich dir dein Statement nicht.

Alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#43
@ black widow:

Ich freue mich aufrichtig über Deinen letzten Beitrag, denn der rückt viel wieder ins rechte Licht. (Verzeih, mía belleza, aber einiges der letzten Beiträge kam auch mir recht emotional vor.)


@ Alexis... and the rest:

Das schreibe ich nur ein einziges mal: Ich habe den Vorteil, den Mensch hinter den Zeilen zu kennen. Und das Wort Vorteil will ich in diesem Fall unterstrichen wissen. Mir selbst geht es so, daß ich merke, daß der Mensch nicht annähernd deutlich wird, hinter den Zeilen.
@ Alexis - Deine Schlußfolgerungen sind falsch.
@ Wishmaster: siehe Alexis.
@ Ajax: Ja, wohl wahr.
@ Nucu: Ja, Du hast es von allen noch am besten erkannt.

Werft mir Befangenheit vor und ich schreie: JA, denn ich weiß es (in diesem Fall) besser!!!

Antworten
Es bedanken sich:
#44
Abnoba schrieb:@ black widow:

Ich freue mich aufrichtig über Deinen letzten Beitrag, denn der rückt viel wieder ins rechte Licht. (Verzeih, mía belleza, aber einiges der letzten Beiträge kam auch mir recht emotional vor.)


@ Alexis... and the rest:

Das schreibe ich nur ein einziges mal:  Ich habe den Vorteil, den Mensch hinter den Zeilen zu kennen. Und das Wort Vorteil will ich in diesem Fall unterstrichen wissen. Mir selbst geht es so, daß ich merke, daß der Mensch nicht annähernd deutlich wird, hinter den Zeilen.
@ Alexis - Deine Schlußfolgerungen sind falsch.
@ Wishmaster: siehe Alexis.
@ Ajax: Ja, wohl wahr.
@ Nucu: Ja, Du hast es von allen noch am besten erkannt.

Werft mir Befangenheit vor und ich schreie: JA,  denn ich weiß es (in diesem Fall) besser!!!

Befangenheit scheint in diesem Fall nicht auszureichen. Emotionale Befangenheit trifft es besser!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Emotional wohl ja, werter Grieche, nur ist dabei letztlich nicht black widow das Thema. Es geht hier im Grunde um gewisse (doppelmoralischen) Verhaltensweisen, die mir zunehmend sauer aufstoßen.
Ich meine... hallo?! Ein Qyhlwalda wird monatelang gehätschelt... was geht denn eigentlich ab hier?! Häh?
Antworten
Es bedanken sich:
#46
@Abnoba
Mag sein, aber dein persoenlicher Eindruck ist mir zweitrangig. Ich muss selbst mit der Person klarkommen, falls sie hier laengerfristig schreibt. Ich will es aber im Hinterkopf behalten, weil ich voraussetze, dass du dich nicht grundlos fuer sie verwendest. Eine Doppelmoral kann ich jedoch nicht feststellen, gerade auch nicht in Bezug auf Qyldingsda. Bei mir persoenlich schliesse ich das voellig aus, und auch sonst ist mir das in Bezug auf den besagten Troll nicht aufgefallen. Eher im Gegenteil - rein aus der Erinnerung wiedergegeben.

Mir ist noch etwas aufgefallen, das schreibe ich dir aber persoenlich.

Alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Für den Satz, der rausgelöscht ist, entschuldige ich mich. Dazu hätte ich mich nicht hinreißen lassen sollen.

Was ich mit Doppelmoral meine, ist beispielsweise folgendes:
Ich halte dieses 'Hand über jemanden halten' hier prinzipiell für eine gute Sache.
Nur frage ich mich schon, wie es eigentlich sein kann, daß auf diese Art manch einer über viele Monate geduldet wird, obwohl rein gar nichts sinnvolles von ihm kommt und auch keine wirkliche Entwicklung zu bemerken wäre (das Qyhldingens ist da nur ein Beispiel).
Und wiederum über jemand anderen innerhalb allerkürzester Zeit der Stab gebrochen wird.
Erklärt es mir bitte, denn sonst entsteht bei mir der Eindruck, das ist ein persönliches Ding. Wenn es das nicht ist, wäre es zumindest mir gegenüber einfach kameradschaftlich, sich erstmal eine Weile zurückzuhalten.
Was sich entwickelt oder auch nicht, das wird man sehen.
Nur sollte man vielleicht doch eines bedenken: Wenn ich so gänzlich fehlgeleitet in der Auswahl meiner Mitmenschen wäre - wie kann es sein, daß ich hierherkam und blieb?!

Antworten
Es bedanken sich:
#48
Also ich habe nicht den Stab ueber Blackwidow gebrochen, sondern nur gesagt, dass ich gut spueren konnte, in welchen "Eifer" sie geschrieben hat. Du hast dich in ebendiese Richtung geaeussert, also kann ich so verkehrt nicht liegen. Dass sie irgendetwas auf das Forum projiziert, ist meine persoenliche Meinung, die ich bei Bedarf gerne naeher ausfuehre. Fuer andere kann ich jedoch nicht sprechen, die moegen sich selbst aeussern.

Ich persoenlich bin immer wieder sehr gespannt, wenn sich ein Neuerlinchen oder Neuerlingens hierher verlaeuft. Ich frage mich dann immer, ob man sich mit dem "Tal" anfreunden und es liebgewinnen kann oder ob das Neudings ploetzlich des Nachtens reissaus nehmen wird. Natuerlich nur mit den ueblichen Tiraden.

Allerdings empfand ich es als Maennerkiste, wie ungewohnt sanftmuetig zum Beispiel der geschaetzte Maestro zu Blackwidow schrieb, obwohl der sich doch ansonsten nicht so zurueckhaelt oder mit deutlicheren Worten spart. Ich habe wohl bemerkt, das viele Herren hier, wenn es um Damen geht, einen anderen Ton anschlagen. Aber da bin ich noch beim Beobachten. Zudem finde ich es immerwieder schade, dass unser Forum als Abfallgrube fuer Emotionen und schlechte Wuensche benutzt wird. Das geschieht durch Gastschreiber und Neuschreiber und greift manchmal sogar auf Stammschreiber ueber. Gerade dieser Ort hier sollte doch anders sein. Fuer gute diesbezuegliche Konzepte der Admininstration waere ich dankbar. Zum Beispiel jeden Emotional-Arttikel loeschen und den Schreiber gleich dazu. Das in die Forenregeln verankern, und das Tal bleibt sauber, und man kann sich uneingeschraenkt wohlfuehlen und muss sich nicht vor dem Rechner zusammenkauern.


Alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Also mir ist nur aufgefallen, daß Black Widow mit Aufmerksamkeit überhäuft wird. Von wegen "schlecht behandelt". Die ganze Mühe von Paganlord, ist das etwa nichts wert?
Black Widow wurde nicht einmal beschimpft. Qyuhlwalda wurde von mir z.B. recht bald bösartigst beschimpft.
Bis auf den Umstand, daß sie viel über komische Dinge herumschwafelt, ist mir nichts negatives zu Black Widow aufgefallen.
Gibt es jetzt noch ein inhaltliches Problem?

Antworten
Es bedanken sich:
#50
Zitat:geschrieben von Paganlord:
Die Synergetik-Therapie ist ein grundsätzlicher Fehler, weil sie die Prinzipien der Emotionskontrolle und der natürlichen Neutralität unbeachtet läßt.

Und genau hier liegt der Grund für diese ellenlange Diskussion.
Eine Verständnisherausforderung, die lediglich die wichtigen Details von Emotionskontrolle und Neutralität ausschließt. Man muß diese beiden Faktoren aber mit einbeziehen! Läßt man sie nämlich weg, ist es so, als würde eben der 6-jährige im öffentlichen Straßenverkehr mit dem Porsche herumfahren. Eine Gefahr nicht nur für ihn selbst, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer. Mit anderen Worten: Ignoriert der Heiler diese beiden Faktoren, gefährdet er sich und den Patienten. Und das nur aus einer Unwissenheit heraus, weil man eben nicht alle Komponenten der natürlichen Gesetzmäßigkeit berücksichtigt hat.


Zitat:geschrieben von black widow:
Wie kommst du denn darauf, dass es mir schwer fällt, deine zusätzlichen Ausführungen zu akzeptieren? Habe ich gemäkelt oder mich eingemischt?
Wie kommst du darauf, dass ich deine "Denkherangehensweise" nicht verstehen will? Habe ich meine Meinung in der Diskussion breitgetreten und deine nicht berücksichtigt?
Hab ich so viel gequatscht, so dass du glauben musstest, ich würde über deine Beiträge nicht nachdenken?

Hier handelt es sich lediglich um eine Kommunikationsschwäche, denn die angeführten Anmerkungen Paganlords sind als diplomatische Brücken zu werten. Nicht mehr und nicht weniger. Hätte ich diese Diskussion anstelle von Paganlord geführt, hätte es diese Brücken wohl eher weniger gegeben. ;o) Aber das sei nur am Rande bemerkt.


Zitat: geschreiben von black widow:
Wenn ich das alles nicht getan habe, frage ich mich, was deine Intention ist, in Bezug auf mich, jetzt hier in dieser Diskussion ...und welches "Ergebnis" du damit erreichen möchtest. Ein neutraler Meinungsaustausch ist es sicher nicht. Oder? Wohl eher eine polemische Grundsatzdiskussion. Oder? Aber wenn ich davon ausgehe, dass du prinzipiell nicht missionierst und es hier im Forum nicht ums "Recht haben/geben" dreht...*grübel*....

Es geht nicht darum recht zu haben. Das ist sicherlich eine tolle Sache, wenn man recht hat, aber manchmal auch gefährlich, weil nicht jeder damit umgehen kann, wenn ihm sein Unrecht aufgezeigt wird. Ich für meinen Teil liebe den Satz, "da hast Du recht". ;o) Was ich sagen will ist, daß es mehr darum geht unvollständig aufgeführte Themen zu vervollständigen und falsch angeführte Dinge richtig zu stellen. Das Forum hier ist wie ein Lexikon, und wer möchte schon, daß falsche oder unvollständige Themen in einem Lexikon nachzulesen sind?!


Zitat:geschrieben von black widow:
...soll ich dann bei jeder deiner Aussagen, mit der ich grundsätzlich übereinstimme, schriftlich positive Rückmeldung geben? Denn das ja tatsächlich auch unterlassen, weil ich davon ausgehe, dass meine Zustimmung (oder Ablehnung) für dich persönlich nicht wirklich bedeutsam ist!

Spirituell gesehen ist eine bejahende Zustimmung enorm wichtig.
Außerdem bin ich der Ansicht, daß sich niemand etwas dabei abbricht, zustimmende Geräusche von sich zu geben Oh), wenn der Inhalt eines Themas auf gegenseitiges Einverständnis trifft. Das schließt weiterführende Kommunikationsfehler, die aus nicht gegebenen Antworten entstehen, im Vorfeld aus!


Zitat: geschrieben von black widow:
Summasumarum komme ich zu dem Schluss, dass ich offensichtlich weniger Schwierigkeiten habe, anderer "Denkherangehensweise" zu akzeptieren, als du.
Aber das sehe natürlich nur ich so....

Um ein abschließendes Wort zu finden:
Bei diesem Thema geht es nur darum, daß ein paar Kleinigkeiten bei der Synergetik unberücksichtigt bleiben und daß von Innenweltführern die Rede ist. Läßt man also den Innenweltführer weg, und somit die Esoterik, und fügt man dem Thema die vergessenen Kleinigkeiten wie Emotionskontrolle und Neutralität zu, dürften sich beinahe alle einig sein. Nur darum geht es doch letztlich. Sollte ich etwas vergessen haben, dann darf man mich gerne berichtigen.
Anbei möchte ich noch einen Gedanken in den Raum stellen, der mir beim Lesen dieser Diskussion in den Sinn kam: Größe ist es, wenn man für sich erarbeitete Themen neu überdenken kann und vor allem, wenn man sich selbst korrigieren kann! Ansonsten sitzt man nämlich in der Falle, die einem grau gelegt hat, weil man nicht über sein Ego kann. Beispiele derer gibt es viele. Geza wäre so ein unverbesserlicher Vertreter dieser Spezies, um hier nur einen zu nennen. *grins*


Zitat: geschrieben von black widow:
Jetzt kannst du natürlich sagen, dass meine persönlichen Bewertungskriterien wohl kaum mit deinen und denen des Forums übereinstimmen. Glaub ich auch, denn irgendwie versteh ich deine/eure Bewertungskriterien nicht.

Die Bewertungskriterien liegen oft allein schon in der Verwendung von Begriffen wie Synergetik, die sich allesamt in die Sparte der Esoterik einordnen lassen und behaftet sind. Liest man dann noch Bezeichnungen wie "Innenweltführer", ist das Thema an sich schon verworfen. Es ist nämlich gefährlich, sich den Kopf mit solchen unausgereiften und manchmal auch falschen Dingen vollzustopfen. Zu schnell schnappt die graue Falle zu und man hat sich verrannt.
Und wenn ich hier das Wort Esoterik verwende, dann vorläufig nur zum besseren Verständnis für alle die, die es lesen. Wir müssen schließlich dieselbe Sprache sprechen, um uns zu verstehen Oh)

Das sind meine Eindrücke aus dieser Diskussion, also alles in allem kein Grund zur Aufregung Oh)

Salve Bragi

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 2 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 10 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 10 Tagen und 8 Stunden