Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tütensaft contra frischausgepreßt...
#11
Nachtrag:

Sothis, Du schreibst, mit hauptsächlicher Rohkost ging es Dir blendend und bei Mischung mit "normaler" Kost ging es Dir schlechter.


nein, ich schrieb mit zunehmender "Normalkost"- was bedeutet das mein Rohkostanteil einige Zeit gegen Null tendierte




Das ist doch bereits auf dem Wege einer wissenschaftlichen Basis: wenn dieser Effekt reproduzierbar ist, hast Du damit eine gute These aufgestellt, die für Dich valide und reliabel ist - ein "wissenschaftlicher Beweis".


du brauchst deine wissenschaftlichen Beweise hier nicht zu verteidigen, es ändert meine Meinung nicht *g*- ich rede hier von "Beweisen" die ein jeder selbst machen kann, daß ist ein bedeutender Punkt:

jeder kann das nachprüfen- an sich selbst!




Stellt sich nur die Frage, ob der auf andere auch in dieser Form übertragbar ist...aber das ließe sich ggf. durch eine Feldstudie belegen. :-)


du immer mit deinen Feldstudien... bist du zu bequem darauf zu verzichten was andere sagen und es stattdessen selbst zu probieren? *provokant frag*

Und davon abgesehen: es gab hier letztes Jahr einen Wettbewerb zum Thema Rohkost- es gibt also genug andere hier die meine Erfahrungen teilen. *lächelt*



auch in diesem Sinne und nun entschwindend,
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Sothis,

Zitat: du brauchst deine wissenschaftlichen Beweise hier nicht zu verteidigen, es ändert meine Meinung nicht *g*- ich rede hier von "Beweisen" die ein jeder selbst machen kann, daß ist ein bedeutender Punkt:
jeder kann das nachprüfen- an sich selbst!

Meine Idee war eigentlich, daß ich denke, daß wissenschaftlicher Beweis und eigene Erfahrung an dieser Stelle ein und dasselbe sind. Der Unterschied tritt erst auf, wenn man versucht, die eigene Erfahrung zu verallgemeinern. ;-)

Eigentlich ist das immer die Stelle, an der unsere Ansichten auseinanderdriften: die eigene Erfahrung ist immer ein Beweis für meine eigene Wahrheit - aber ich suche nach der allgemeinen Wahrheit, die dann belegt werden muß, während Dir die eigene Wahrheit vielleicht reicht.

Zitat: du immer mit deinen Feldstudien... bist du zu bequem darauf zu verzichten was andere sagen und es stattdessen selbst zu probieren? *provokant frag*

Wenn Du meinst, ob ich zu bequem bin, alles selbst zu probieren - ja, ich muß nicht ausprobieren, ob ich mich am Feuer verbrennen kann - es reicht mir, wenn das bei vielen anderen so ist, denn die Unterschiede zwischen Menschen sind zu gering, als daß ausgerechnet ich die Ausnahme wäre.

Der Wettbewerb hat ein methodisches Problem: es treffen sich nur Gleichgesinnte. Für eine Feldstudie ist ein repräsentativer Querschnitt nötig - es sollten also auch Menschen, die von Rohkost gar nichts wissen, über einen positiven Effekt nach einer Rohkosternährung berichten können, um einen allgemeinen Effekt Rohkost statistisch beweisen zu können.

Wenn ich persönlich auch davon überzeugt bin, daß sich dieser Effekt zeigen lassen würde - im Endeffekt ist Rohkost eine gesunde Form der Ernährung - und wenn bei VPs unter Rohkost"diät" schädigende Einflüsse aus minderwertiger Nahrung (Junkfood) ausbleiben, führt das zwangsläufig zu einer Verbesserung des Wohlbefindens.

In diesem Sinne,

Riddle (der die Gesundheit von Rohkost noch immer nicht bestreitet)
Antworten
Es bedanken sich:
#13
> - ja, ich muß nicht
>ausprobieren, ob ich mich am Feuer verbrennen
>kann - es reicht mir, wenn das bei vielen
>anderen so ist,

Ich habe vor zwei Jahren ausprobiert, daß ich über glühende Kohlen laufen konnte, ohne mich zu verbrennen. Es war ein einmaliges Erlebnis. Bloß gut, daß ich meine Zweifel und Logik überwand. Jetzt weiß ich, wozu Frau alles fähig ist.








Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hallo Violetta,

dann gratuliere ich Dir (diesmal ernsthaft) zur Überwindung Deiner Zweifel, daß Du über Deinen Schatten gesprungen bist !

Wenn ich auch nicht weiß, wieso Du dadurch Deine Logik überwunden hast...diese sagt doch genau, daß es problemlos möglich ist, über glühende Kohlen zu laufen - solange man ein bestimmtes Tempo dabei nicht unterschreitet. Da greift das Prinzip der Verdampfungskühlung.

Dasselbe Prinzip gilt auch für das Laufen über Glasscherben oder das Liegen auf Nagelbrettern - es ist einfach nur die Verteilung von Gewicht auf Fläche, wobei man aufpassen muß, daß es zu keiner punktuellen Lastverteilung kommt, sonst tut s weh. Also immer flächig aufsetzen, nicht zittern. ;-)

Diese ganzen "Gimmicks" sind Bestandteil eines jeden Trainings zur Persönlichkeitsfindung oder -stabilisierung, wird seit einiger Zeit - quasi therapeutisch - eingesetzt. Ziel der Überwindung von Barrieren, die man sich selbst setzt.

Sorry, wenn ich auch hier mal wieder meinen "Senf" dazuschreiben muß, aber das ist nun wirklich kein mystisches Phänomen, eher eine Frage der Selbstüberwindung und Ausnutzung physikalischer Prinzipien.

Und ja, Frau (und auch Mann) kann viel mehr, als er/sie annimmt, man muß sich nur trauen, es auch zu versuchen.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Konkrete Tips contra allgemeine Informationen Mitleser 11 4.315 05.08.12010, 17:25
Letzter Beitrag: Knight

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 21 Stunden am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 11 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 19 Stunden