Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Uralte Linde in Zusenhofen
#1
Aufgrund einer Straßenumleitung habe ich letztens eine sehr alte Linde hier in der Ortenau entdeckt. Heute bin ich gezielt zu dem Baum gefahren, um ihn zu besuchen.

Während ich den Baum begrüßte und Haselnüsse da ließ, miaute mich eine kleine schwarze Katze freundlich an.

Die Linde ist wirklich schön, auch wenn sie jetzt gerade ihre Winterruhe hat. Im Frühling gehe ich noch mal hin und mache erneut Bilder.  

Der imposante Baum wird auf mindestens ca. 500 Jahre geschätzt, laut einer Klosterurkunde könnte sie jedoch auch an die 700 Jahre alt sein.

Sie zählt wohl zu den ältesten Linden in Baden-Württemberg.

   

Vor der Linde steht eine Tafel, die ich nicht so gut photographieren konnte, da die Sonne direkt drauf schien. Darauf u.a. zu lesen:

"Diese zu den schönsten und wertvollsten Bäumen im Ortenaukreis zählende Sommerlinde (Tilia platyphyllos) ist ca. 500 Jahre alt. Es handelt sich um eine freistehende, typische Dorflinde mit einem weitausladenden, selten schönen Kronenhabitus.

Der Stammumfang beträgt in Brusthöhe: 5,27 Meter
Die gesamte Baumhöhe: 27,00 Meter
Der Kronendurchmesser: ca. 30,00 Meter

Die Linde wurde am 25.08.1943 unter Schutz gestellt. Sie ist unter der Nummer 160 in das Naturdenkmalbuch des Ortenaukreises eingetragen.

Mit Sicherheit blickt die Linde angesichts ihres stattlichen Alters auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurück. Vieles hätte sie wohl zu erzählen, könnte sie es in Worte fassen, so aber tut sie es seit einigen Jahrhunderten in ihrer Sprache, einer Sprache des Windes und des bloßen Erscheinungsbildes.

Vielleicht bedarf es ja auch nicht immer der menschlichen Worte, um sich verständlich zu machen. Und vielleicht gelingt es ja auch in unserer hektischen Zeit dem einen oder anderen Betrachter, noch einen Moment innezuhalten und ein Stückchen der Botschaft dieses Baumes - durchmessend die Jahrhunderte - für sich zu entschlüsseln."

Ebenfalls:
"In den 60er Jahren wird der Baum von einem Blitz getroffen, was zu Rindenschäden am Stamm führt. Drei Frauen, die auf der damaligen Rundbank saßen, blieben jedoch unverletzt."

Das fand ich irgendwie interessant.

In der Vergangenheit wurden sehr viele Maßnahmen zum Erhalt des Baumes eingeführt. Ob das dem Baum so gut getan hat?

Jedenfalls finde ich es interessant, daß die Dorfbewohner sich so um die Linde kümmern.
Die Leute sind irgendwann auf die Idee gekommen, das Laub nicht mehr zu entfernen und dem Baum seine eigene Versorgung zu erlauben. Die Schädlinge sind tatsächlich zurückgegangen, und der Baum treibt kräftig wieder im Frühling aus.

Hier kann man die genauen Maßnahmen des Baumerhaltes nachlesen:
https://baumkletterschule.de/kletterblatt/archiv/2006/die-dorflinde-in-zusenhofen
Antworten
Es bedanken sich: Inara , Cleopatra , Sirona , Paganlord , Cnejna , Vale , Hælvard , Ela , Saxorior , Erato , verdandi
#2
Hallo zusammen,

anläßlich dieses Beitrages ist mir die Idee gekommen, einen extra Ordner zu Ehren unserer Baumfreunde anzulegen? Also wo dann jeder einen besonderen Baum vorstellen kann, wenn er und der Baum will?

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Um es nochmal zu präzisieren:

Es gibt im Forum momentan keine Kategorie, in der so ein Ordner passend wäre. Der Ordner selbst ist "einfach", aber ich benötige zuerst eine neue Unterkategorie irgendwo.
Also es gibt noch nichts, wo es um z.B. "Naturerleben" geht bzw. natürliche Spiritualität, was ja auch passend wäre. "Garten" ist komplett deplaziert.

Also irgendwas in Richtung "Mensch und Natur" oder schlicht und einfach "PAN-Ecke".
Selbst "Gesundes Leben" als Überbegrif ist nicht passend, aber noch am ehesten brauchbar, wenn nicht noch eine neue Kategorie aufgemacht werden soll.

Danke und Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Gibt es jetzt Lächeln Gruß vom Admin
Antworten
Es bedanken sich: Pamina
#5
Da möchte ich meinen aktuellen Lieblingsbaum auch einmal vorstellen, allerdings ohne Bild. Es handelt sich um eine Buche, an der ich meinen Sport draußen mache. Sie steht recht dicht mit anderen gemischt in der Feldmark. Ihre Zweige beginnen erst weit in der Höhe. Sie hat einige Kinder um sich geschart. Und sie hat einige besondere Merkmale.
Zunächst einmal hat sie einen hübschen Zwergeneingang an ihrem Fuß. Dann ist mir aufgefallen, dass wenn ich sie berühre, ihr Holz mir kühl erscheint – auch im Sommer. Im Vergleich mit anderen Bäumen ist sie tatsächlich kühler. Und dann fühlt sich ihr Holz irgendwie besonders fester an, als wäre es dichter als das von anderen Bäumen.
Kürzlich hatte ich dann ein besonderes Erlebnis, denn es rumpelte richtig im Baum, als ich meine Hände daran legte. Es gab eine kleine Erschütterung. Wenn ich es mit etwas vergleichen müsste, würde ich sagen, als wäre ein Fahrstuhl angefahren, der von unten nach oben fuhr.
Winken
„Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.“
Antworten
Es bedanken sich: Paganlord


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 20 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 3 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 14 Stunden