Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vater Grigori, vor 89 Jahren ermordet
#41
ich beschäftige mich schon lange mit rasputin und zarenfamilie und habe auch viel darüber gelesen , das stimmt in der tat ...

ich wollte damit nicht sagen das rasputin ein scharlatan war , ich hoffe du hast mich nicht mißverstanden .
ich denke es war so , das rasputin eine ganz besondere wirkung auf den kleinen zarewitsch hatte . eine wirkung die ihm die angst nam und ihn beruhigte . eine wirkung , die ihm das gefühl gab , sich fallen lassen zu können und ein gefühl das alles wieder gut wird .wenn man sich dann aufgehoben , geborgen , sicher und wohl fühlt , wirkt sich das auch positiv auf den eigenen körper aus .
das funktioniert durchaus auch , wenn die person , die einem diese positive gefühle gibt , nicht körperlich anwesend ist , aber dennoch vom geiste ..
so meinte ich das ..

eigentlich bin ich ein spiritueller mensch , aber es wird in der regel alles was man an spirituellem glaube besitzt , durch logische schlussfolgerungen kaputt geredet , sowie ich das bei rasputin für viele menschen getan habe ...

wenn nun aber alle der beteiligten an die spirituellen kräfte geglaubt haben , dann kann es gut sein , das es deshalb so gut funktiniert hatte . die ärzte wurden ja aus dem zimmer geschickt , womit nur noch die familie anwesend war . und ob sie ihn mochten oder nicht spielte dabei keine rolle , aber sie haben an das geglaubt was er für den zarewitsch tat ..
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Und ich habe mich schon gefragt, wann Du (Anastasia; bei dem Namen) den hiesigen Rasputin-Ordner findest. Biggrin

Zitat:zuerst einmal möchte ich die behauptung in die runde werfen , das rasputin vielleicht ein besseres ansehen gehabt hätte bei der russischen bevölkerung und bei den aristokraten , wenn die zarenfamilie öffentlich gemacht hätte , das der kleine zarewitsch unter der bluter krankheit litt und nur rasputin es vermochte ihn zu heilen.

Ja, vielleicht. Aber sie waren die Zarenfamilie, sie waren absolut und hatten es nicht unbedingt nötig, dem Mann auf der Straße dieses und jenes zu erklären.

Außerdem könnte man argumentieren, daß die Krankheit nicht allgemein publik gemacht werden sollte, weil sie eine Schwäche des zukünftigen Zaren offenbart hätte. Das wiederum hätte Attentäter aller Coleur anziehen können. Ein Kratzer genügt ja, und der (zukünftige) Zar wäre Geschichte ...


Zitat:das rasputin heilerische fähigkeiten hatte , war ja vor allem unter der " einfachen " bevölkerung bekannt und viele verehrten ihn deswegen . er wurde nicht von jedem gehasst .

Nein, zum Glück nicht. Ganz viele Menschen standen ihm positiv gegenüber oder verehrten ihn sogar. Jedoch hält der Haß "diverser Kreise" bis heute an. So kann man beobachten, daß Vater Grigori bis in Zeichentrickfilme für Kinder hinein, verunglimpft und bösartig verleumdet wird. Das muß ja auch einen Grund haben und ist nicht mehr mit der Unkenntnis seiner heilerischen Fähigkeiten zu erklären?


Zitat:da die menschen das nicht wussten , war er einfach eine nicht einzuschätzende bedrohung , für die aristokraten , viele familienmitglieder der romanwows selbst , sowie für die bevölkerung . es konnte sich niemand erklären , was er bei der zarenfamilie machte und wiso er von ihnen so großes ansehen genoss .

Rasputin war auch Pazifist, und Alexa stimmte ihm hier zu. Der Kriegstreiberpartei in Rußland war das ein Dorn im Auge, und man fürchtete um die Kriegswilligkeit des Zaren. Das (ulkigerweise) ähnliche Phänomen/Argument wie 30 Jahre zuvor bei Ludwig II.


Zitat: es stimmt jedoch nicht das rasputin in regelmäßigen abständen besuche einer höheren macht hatte , sondern nur 3 dieser sogenannten " marienerscheinungen " . die erste im alter von 7 jahren und die dritte im alter von etwa 17 jahren ....

Ich glaube, daß weiß er nur selbst und hat es garantiert nicht wahrheitsgemäß von sich gegeben. Solche "Erscheinungen" verfälscht man schlauerweise, und Vater Grigori war bestimmt kein Dummkopf, der diese Dinge 1:1 ausgeplaudert hat.


Zitat:rasputin wurde auch nicht aus seinem heimatdorf verstoßen .

Das glaube ich auch nicht.


Zitat:er kehrte ja immer wieder , auch während der langen aufenthalte in der hauptstadt , immer wieder in sein heimatdorf zurück . er genoss dort zu späteren zeiten auch viel ansehen , gerade wegen seiner spirituellen und heilerischen fähigkeiten . gerade die einfachen bauern verehrten ihn ..

Ganz genau.


Zitat:rasputin , benutzte zu seiner zeit st. petersburg , niemals sexuelle praktiken zur heilung . dies ist einfach ein gerücht um seinen ruf zu zerstören . natürlich hatte er auch liebschaften , wie jeder andere mann sie auch gehabt hätte ....

Siehe dazu auch die Thematik "Doppelgänger/Agententum" weiter oben im Ordner.


Zitat:rasputin war zu keiner zeit ein spiritueller berater des zaren , denn der zar selbst sah ihn auch nie als freund an . er wollte von rasputin in keinster weise beraten werden , sondern dulete ihn vielmehr nur , weil er es vermochte seinen sohn zu heilen ...

Es lief viel über Alexa, und sie riskierte ihren guten Ruf. Fakt ist aber auch, daß Vater Grigori Briefe an Niki schrieb, der sich zu der Zeit an der Front befand. Als "Geduldeter" eine recht forsche Vorgehensweise? Da muß m. M. also schon etwas mehr gewesen sein zwischen Niki und Vater Grigori.


Zitat:auch eine der zarentöchter mochte rasputin nicht wirklich leiden , olga , sie schrieb sogar davon das sie angst vor rasputin habe und ihm gerne aus dem weg geht . sie mochte noch nichtmal mit reden oder mit ihm in einem raum sein .

Die bekannte chr**tliche Angst. Wow


Zitat:ich denke das rasputin kein heiler war , der mit übersinnlichen kräften in verbindung gebracht werden konnte , vielmehr denke ich dabei an einen einfachen placebo effekt ...

Warum denkst Du das? Weil heutige Wissenschaft sagt, daß es sowas nicht gibt? Oder weil es sich so herum "seriöser" (im heutigen Sinne) anhört?


Zitat:wie jeder weiß kann der glaube viel mehr heilen , als es jedes medikament je tun könnte .

So wie ich weiß, heilt sich jeder Körper nur selbst (Selbstheilungskräfte). Äußere Einflüsse (Medikamente, Ernährung, Heiler oder Arzt) können diese Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers jedoch unterstützen oder auch negativ beeinflussen. Und so sehe ich auch Vater Grigori: Jemand, der den Selbstheilungskräften eines Körpers einen Schub zu geben vermochte, so daß der Heilungsprozeß schneller anlief bzw. die dazu benötigte Energie schneller erhalten hat.


Zitat:die zarin glaubte absolut an die übersinnlichen kräfte rasputins und übertrug diesen starken glauben auf den kleinen zarewitsch .
wenn nun rasputin am bett stand und betete und jeder der anwesenden an eine rasche heilung glaubte , wiso soll das dann nicht funktioniert haben ?

Meinst Du, daß da niemals Skeptiker vor Ort waren? Vor allem die vielen hochbezahlten Ärzte, die jedes Mal wie die Blödmänner dastanden, wenn Rasputin dem Jungen geholfen hat. Die haben eventuell auch dagegen gebetet, da sie nicht als Trottel dastehen wollten?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#43
natürlich wäre es eine zu große gefahr für den kleinen zarewitsch gewesen , hätte man öffentlich gemacht , das der kleine diese krankheit hatte .
aber war es trotzdem richtig , den armen rasputin , so ins offene messer laufen zu lassen ? man hätte auch eine krankheit als grund angeben können , die nicht so schlimm gewesen wäre , auch wenn sie nicht der wahrheit entsprochen hätte .
man hätte dem volk und den aristokraten irgendeine plausible erklärung geben können , wiso rasputin in so engem kontakt zur zarenfamilie stand und somit vielleicht auch rasputins leben retten können .
aber nein , man hatte ihn soviele male weggegschickt aus st. petersburg um angeblich sein leben zu retten und auch das ansehen der zarenfamilie , doch immer wieder rief man ihn zurück um den zarewitsch zu retten , völlig gleich welcher gefahr sie damit rasputin aussetzten . das ist nicht in ordnung gewesen ..man hatte ihn benutzt wie eine marionette ...

ich denke das noch bis heute , viele menschen angst vor rasputin und seinen fähigkeiten haben , gerade weil vieles was er getan hatte , bis heute eben nicht plausibel erklärbar ist .
vielleicht vermag er ja hellseherische und heilerische fähigkeiten gehabt haben , fähigkeiten die durch logisches denken eben nicht zu erklären sind , weshalb er bisheute als das personifizierte böse dargestellt wird .
ich denke dabei an einen zeichentrickfilm , indem er als rachsüchtiger geist , versucht die zarentochter anastasia umzubringen ...
von der einfachen bauern und arbeiter bevölkerung wurde er geachtet und verehrt und ich denke das viele von ihnen erschüttert waren , als nach und nach ans licht kam , wie man ihn so einfach und eiskalt ausgelöscht hatte und ihn wie einen viehkadaver in den fluss geworfen hatte ...

ich verstehe was du meinst . man hatte wohl angst , das er dem zaren , den krieg ausreden köönte , mit seinen ansichten ...und irgenwo kann ich rasputin verstehen . krieg ist sinnlos und führt zu unnötigem blutvergiesen . die zarin sah das genauso und es war naheliegend , das die zarin , den zar vielleicht auf einreden rasputins hätte auch beeinflussen können ..

ich würde auch nicht gerade an die große glocke hängen , wieviele erscheinungen , von höheren mächten ich insgesammt gehabt habe ..ich habe ja nur geschrieben , das man ganz sicher von 3 erscheinungen ausgeht , natürlich kann er auch mehr als 3 gehabt haben ..

wenn er in seinem heimatdorf verstoßen worden wäre , wäre er nicht immer wieder zurück gekehrt . er war vielleicht in seiner jugend ein tunichtgut und trinker , aber wer begeht während seiner jugend nicht auch solche dinge ? deshalb verstößt man niemanden ..

jeder mensch , der eine gesunde sexualität hat , lebt diese aus . zumal rasputin , die frauen ja auch scharenweise hinterher liefen und nunmal ehrlich , welcher mensch würde da nein sagen ? trotzdem war er niemals ein frauenschänder und vergewaltiger . ..

zum schluß hatte der zar aber die briefe von rasputin nicht mehr gelesen , weil er genervt war und nicht wollte , das rasputin sich da einmischt . das führte auch zu konflikten zwischen dem zar und der zarin ..

ok , ich muss nunmal eingestehen , das ich mittlerweile auch überzeugt bin , das rasputin mehr kräfte hatte , als ich zum anfang zugestanden habe . vielleicht ist es die angst gewesen , die ich vor solchen übernatürlichen dingen habe und somit versucht habe , die heilungen logisch zu erklären ..Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#44
(13.12.12013, 06:59)anastasia schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vater-Grigori-vor-89-Jahren-ermordet?pid=46137#pid46137aber war es trotzdem richtig , den armen rasputin , so ins offene messer laufen zu lassen ? man hätte auch eine krankheit als grund angeben können , die nicht so schlimm gewesen wäre , auch wenn sie nicht der wahrheit entsprochen hätte .

Ich denke, man mußte hier der Öffentlichkeit eine rigorose Vorgehensweise präsentieren, indem man Vater Grigori wegschickte.
Außerdem gab es da ja unterschwellig immer diesen unausgesprochenen und mir unerklärlichen Widerwillen des Zaren.
Wenngleich ich der Ansicht bin, daß der Zar unbewußt schon mitbekam, daß Rasputins Rat und Hilfe der richtige Weg sind.
Der Zar hatte hier wohl auch zu viele 'Flöhe' im Ohr.


Zitat:aber nein , man hatte ihn soviele male weggegschickt aus st. petersburg um angeblich sein leben zu retten und auch das ansehen der zarenfamilie

Ich finde beides nicht abwegig.


Zitat:doch immer wieder rief man ihn zurück um den zarewitsch zu retten , völlig gleich welcher gefahr sie damit rasputin aussetzten . das ist nicht in ordnung gewesen ..man hatte ihn benutzt wie eine marionette ...

Sehe ich nicht so. Es war ein Zwiespalt. Der Druck (Gegenwind) der sogenannten Öffentlichkeit, der natürlich willentlich erzeugt wurde, war einfach zu groß.


Zitat:ich denke das noch bis heute , viele menschen angst vor rasputin und seinen fähigkeiten haben , gerade weil vieles was er getan hatte , bis heute eben nicht plausibel erklärbar ist .

Angst würde ich es nicht nennen. Er war mit seinem Dasein und seinem Wirken einfach ein Störfaktor aus Sicht der korrupten Duma.


Zitat:vielleicht vermag er ja hellseherische und heilerische fähigkeiten gehabt haben , fähigkeiten die durch logisches denken eben nicht zu erklären sind , weshalb er bisheute als das personifizierte böse dargestellt wird .
ich denke dabei an einen zeichentrickfilm , indem er als rachsüchtiger geist , versucht die zarentochter anastasia umzubringen ...

Das ist absichtliche Propaganda! Üble Nachrede und Lügengeschichten!
So macht man es ja mit allen großen Persönlichkeiten.


Zitat:ich verstehe was du meinst . man hatte wohl angst , das er dem zaren , den krieg ausreden köönte , mit seinen ansichten ...und irgenwo kann ich rasputin verstehen . krieg ist sinnlos und führt zu unnötigem blutvergiesen . die zarin sah das genauso und es war naheliegend , das die zarin , den zar vielleicht auf einreden rasputins hätte auch beeinflussen können ..

Das war meiner Ansicht nach einer der Hauptgründe, warum man ihn ermordet hat. Es gab zu viele Befürworter für den Krieg!
Die Geschichte wäre vielleicht anders gelaufen, hätte Vater Grigori den Anschlag überlebt. Aber vielleicht wußte er auch vorher schon, daß diese Einladung eine Falle war ...


Zitat:ich würde auch nicht gerade an die große glocke hängen , wieviele erscheinungen , von höheren mächten ich insgesammt gehabt habe ..ich habe ja nur geschrieben , das man ganz sicher von 3 erscheinungen ausgeht , natürlich kann er auch mehr als 3 gehabt haben ..

Man kann solche Aussagen auch für sich benutzen ...
Gerade in einem sehr religiösen Land.


Zitat:wenn er in seinem heimatdorf verstoßen worden wäre , wäre er nicht immer wieder zurück gekehrt . er war vielleicht in seiner jugend ein tunichtgut und trinker , aber wer begeht während seiner jugend nicht auch solche dinge ? deshalb verstößt man niemanden ..

Sein Heimatdorf war viel zu weit weg, als daß es dort jemanden interessiert hätte, was Rasputin in St. Petersburg treibt.
Wenn er in seinem Heimatdorf tatsächlich nicht gern gesehen war, hat das meiner Meinung nach andere Hintergründe, die bewußt von außen geschürt wurden.


Zitat:jeder mensch , der eine gesunde sexualität hat , lebt diese aus . zumal rasputin , die frauen ja auch scharenweise hinterher liefen und nunmal ehrlich , welcher mensch würde da nein sagen ? trotzdem war er niemals ein frauenschänder und vergewaltiger . ..

Im Gegenteil, er war sehr großzügig zu den Damen!


Zitat:zum schluß hatte der zar aber die briefe von rasputin nicht mehr gelesen , weil er genervt war und nicht wollte , das rasputin sich da einmischt . das führte auch zu konflikten zwischen dem zar und der zarin ..

Ein großer Fehler des Zaren, denn nicht lange nach Rasputins Ermordung fiel ja auch die Zarenfamilie den Verrätern zum Opfer.


Zitat:ok , ich muss nunmal eingestehen , das ich mittlerweile auch überzeugt bin , das rasputin mehr kräfte hatte , als ich zum anfang zugestanden habe . vielleicht ist es die angst gewesen , die ich vor solchen übernatürlichen dingen habe und somit versucht habe , die heilungen logisch zu erklären ..Daumen hoch

Daumen hoch
Ich finde, das ist bemerksenswert. Wieviele sind heute nicht bereit, ihre Sichtweise zu überdenken.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Zitat:aber nein , man hatte ihn soviele male weggegschickt aus st. petersburg um angeblich sein leben zu retten und auch das ansehen der zarenfamilie , doch immer wieder rief man ihn zurück um den zarewitsch zu retten , völlig gleich welcher gefahr sie damit rasputin aussetzten . das ist nicht in ordnung gewesen ..man hatte ihn benutzt wie eine marionette ...

Sie waren die Herrscherfamilie, die haben das so gemacht. Der „Bauer aus Sibirien“ hat nicht wirklich gezählt, das Wohl der Romanows wurde höher bewertet. Wie es jedoch aussah, war ihr eigenes Schicksal mit dem Schicksal Vater Grigoris verbunden. Insofern bekommen auch die Gerechtigkeitsfanatiker Genugtuung.


Zitat:ich denke das noch bis heute , viele menschen angst vor rasputin und seinen fähigkeiten haben , gerade weil vieles was er getan hatte , bis heute eben nicht plausibel erklärbar ist .

Ja, und weil ihnen von der Religion seit Generationen eingeredet wird, daß sowas nur ein Teufel, eine Hexe oder andere schlimme Menschen können, vor denen man sich fürchten muß.


Zitat:ich würde auch nicht gerade an die große glocke hängen , wieviele erscheinungen , von höheren mächten ich insgesammt gehabt habe ..ich habe ja nur geschrieben , das man ganz sicher von 3 erscheinungen ausgeht , natürlich kann er auch mehr als 3 gehabt haben ..

Es ging mir nicht um die Anzahl, sondern um Maria. Bei Johanna hieß sie noch hlg. Katharina. Bei Drusus hieß sie „riesenhafte Frau“ und bei den Templern Isais. Solche Frauenerscheinungen haben also nicht zwangsläufig mit dem Chr*stentum zu tun, sondern stammen aus einer viel älteren Religion. Von Chr**ten werden sie dann wahrscheinlich als „Maria“ definiert oder aus politischen Gründen als Maria ausgegeben. Ich denke letzteres trifft dann auch auf Vater Grigori zu. Er hätte nicht sagen können: Irgendeine heidnische Gottheit wäre ihm erschienen, dann hätte er gleich einpacken können.


Zitat:trotzdem war er niemals ein frauenschänder und vergewaltiger . ..

Genau, das war er nicht und paßt auch mit dem Pazifisten überhaupt nicht zusammen. Politiker und einflußreiche Leute kippen jedoch gern kübelweise Dreck auf ihre Gegner.


Zitat:ok , ich muss nunmal eingestehen , das ich mittlerweile auch überzeugt bin , das rasputin mehr kräfte hatte , als ich zum anfang zugestanden habe . vielleicht ist es die angst gewesen , die ich vor solchen übernatürlichen dingen habe und somit versucht habe , die heilungen logisch zu erklären

Eventuell kann die Wissenschaft in ein paar Jahren oder in ein paar hundert Jahren solche Vorgänge erklären. Ich glaube nämlich nicht, daß übernatürliche Dinge nicht zu erklären wären, sondern nur, daß die heutige Wissenschaft auf dem derzeitigen Stand dazu nicht in der Lage ist. Diesen Fakt gesteht sich aber ein Wissenschaftler ungern ein und streitet dann einfach die Tatsachen ab. In den 50ern wurde beispielsweise noch geleugnet, daß es sowas wie Allergien geben könnte. Die Erkrankten wurden als Simulanten und Spinner abgestempelt. Die Liste wissenschaftlicher Irrtümer ist lang und wird jeden Tag länger.

Wer die Macht und Kraft seiner eigenen Gedanken leugnet und nicht wahrhaben will, der mag zwar mit der Wissenschaft „konform“ gehen, ist für mich aber ein ganz großer Dummkopf. Vater Grigori wußte um diese Fähigkeiten und hat sie entsprechend eingesetzt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich: verdandi
#46
(13.12.12013, 08:58)Hælvard schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vater-Grigori-vor-89-Jahren-ermordet?pid=46140#pid46140Daumen hoch
Ich finde, das ist bemerksenswert. Wieviele sind heute nicht bereit, ihre Sichtweise zu überdenken.

Allerdings. Auch von mir volle Anerkennung dafür! Und zwar wirklich für die Offenheit, etwas zu überdenken. Nicht, weil Du eventuell zum genau gleichen Ergebnis kommst, denn das weiß man erstmal nicht, wie weit man überhaupt mit etwas kommt. Aber nur sich ernsthaft überhaupt erstmal auf den Weg zu machen, kann ja überhaupt wenn, dann zum Ziel führen.
Antworten
Es bedanken sich:
#47
(04.01.12006, 13:15)Paganlord schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vater-Grigori-vor-89-Jahren-ermordet?pid=19862#pid19862[Bild: rasputin_zarin_kinder_k.jpg]

Hier ein seltenes Bild, welches Vater Grigori zusammen mit der Zarin und ihren Kindern plus dem Kindermädchen zeigt. Der Thronfolger Alexei und Prinzessin Anastasia stehen genau neben Rasputin.

Rasputin spürte schon als sehr junger Mensch, daß er über besondere Gaben verfügte und daß er deswegen "anders" als die sonstigen Dorfbewohner war. Er benutze seine spitrituellen Talente von frühster Kindheit an und hat sie mit jedem Jahr ausgebaut. Niemals durfte er jedoch eine Schule besuchen und lesen und schreiben lernen. Rasputin unterhielt sich statt dessen viel mit der Natur und der Göttin, deren Programm ihm regelmäßig erschien und mit ihm sprach. Die Kirche wollte das für ihre Zwecke nutzen und sprach von "Marienerscheinungen".  

...

Ich wuerde gerne mehr erfahren.

LG
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Hallo Conea, und erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

Interessierst Du Dich speziell für Vater Grigori oder eher für die Romanows? Und worüber genau würdest Du gern mehr erfahren? Hier stehen schon 5 Seiten Text. Was fehlt denn noch?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Heute vor 200 Jahren Saxorior 1 3.554 18.02.12013, 12:34
Letzter Beitrag: Ajax
  Vor 265 Jahren - 04.06.1745 Saxorior 3 4.665 18.12.12010, 12:54
Letzter Beitrag: Saxorior
  Heute vor 2.050 Jahren Paganlord 8 30.679 16.03.12006, 09:48
Letzter Beitrag: Paganlord

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 21 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 14 Stunden