Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vegane Rohkost und Gewichtsproblem
#11
(31.07.12013, 22:23)Paganlord schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45471#pid45471Wer Probleme mit Nüssen oder Cashews hat, der kann mal folgendes probieren:

Bei Nußallergie kann man alle Nüsse 24 Stunden einweichen und danach für 24 Stunden in einem Dörrgerät austrocknen lassen. Die meisten Leute mit Nußallergie können Nüsse dann wieder essen.

Danke werter Lord. Auch wenn ich keine solche Allergie aufweise, ist die Information sehr interessant und nützlich.
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo, zusammen,

ganz lieben Dank wieder für Eure schnelle und rege Anteilnahme und die guten Ratschläge! Freu´ mich echt Winken

Zu den harten Fakten: Ich bin 1,63 m. Ohne jetzt irgendwelche schulmedizinischen Tabellen bemühen zu wollen, sondern rein nach Optik, bin ich unterhalb der 53-kg-Grenze ziemlich klapprig.

Diese 53 kg hatte ich bis Frühjahr 2012 so einigermaßen konstant (besitze keine Waage, wiege mich also nur gelegentlich mal beim Arzt oder beim Elternbesuch, also keine konstante Gewichtskontrolle). Durch die paar Wochen vegane Rohkost damals bin ich schon ´runter auf ca. 51 kg. Wegen einer persönlichen Krise über den Jahreswechsel habe ich nochmal einiges abgenommen (Kummer schlägt mir immer tierisch auf den Appetit...) und bin unter die 50-kg-Marke gerutscht, mich dann wieder berappelt und wieder etwas zugelegt.

Dann kam Ende März die Ernährungsumstellung mitsamt Entgiftungsphase - Ihr erinnert Euch vielleicht an die Pestbeulen?? Lol Da hab´ ich dann wieder bissl abgenommen und mich damit getröstet, daß es danach wieder langsam bergauf gehen müßte. Und jetzt nochmal ´runter... nee, das geht gar nicht.

Was Eure Ernährungsvorschläge angeht: Ich esse relativ wenig Blattsalate, lieber etwas gehaltvollere Gemüse (Zucchini, Karottensalat o. ä.) und tue da auch immer schön reichlich Öl dran. Esse auch gern und eigentlich täglich Nüsse und/oder Körner/Samen. Auch täglich mindestens eine Banane - Trockenfrüchte sind so eine Sache, die hauen bei mir tierisch durch. Wildkräuter eher selten, außer wenn die unbewohnte Wiese vom hinteren Haus mal wieder voller Löwenzahn steht, aber das "macht den Bock ja auch nicht fett", glaube ich.

Mein "Problem" war schon vor der Ernährungsumstellung, daß ich einen unglaublich hohen Grundumsatz zu haben scheine. Meine Schilddrüse wird regelmäßig untersucht, und die Werte liegen zwar im oberen grenzwertigen Bereich, sie ist aber gesund.
Ich persönlich vermute, daß dieser hohe Grundumsatz trotz meiner bekennenden Unsportlichkeit (soviel zu Deinem Vorschlag, lieber Paganlord) daher rührt, daß ich ganztägig ein eher agiler Mensch bin. Still sitzen ist nicht so meins, daher brauche ich keinen Sport als Ausgleich, so wie andere Menschen, die es tatsächlich fertigbringen, den ganzen Tag bewegungslos auf ihrem Schreibtischstuhl zu kleben.

Der langen Rede kurzer Sinn: Ich müßte es irgendwie schaffen, NOCH MEHR Kalorien in Form von Kohlehydraten in mich ´reinzustopfen.

Oder... - erwähnte ich schon, daß die Auseinandersetzung mit Euch die eine oder andere Erkenntnis bei mir zutage fördert?! ;-) - ich mache mich ein bißchen frei von der Sorge, daß jeder mich Klappergestell sieht und sofort denkt, "aha, der Kummer läßt sie so mager werden, kein Wunder", und ich steh´ komplett blamiert da, weil jeder denkt, daß das, was bei mir gerade los ist, mir völlig unter die Haut geht und mich fix und fertig macht.

Tut es auch - aber das sollen die Leute tunlichst nicht sehen. Also liegt mir enorm viel dran, rund und prall und rosig und pumperlg´sund und am besten noch überaus fröhlich auszusehen. Hm...

*****

Danke, daß wir uns darüber ausgetauscht haben. Allein wär´ ich da nie drauf gekommen.

Nachdenkliche Grüße,
Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Bei 1,63 m bist Du mit 49 kg auf keinen Fall untergewichtig, mach Dir also keine Sorgen.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
(01.08.12013, 21:40)Hekaterina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45494#pid45494Bei 1,63 m bist Du mit 49 kg auf keinen Fall untergewichtig, mach Dir also keine Sorgen.

Danke Dir! Aber halt optisch mager - es schaut net schön aus. Net nur an den Schulterknochen, die da so ´rausstaken, sondern auch das, was bei Frauen gerne schön rund und voll sein soll, ist übelst in Mitleidenschaft gezogen... *räusper*


(31.07.12013, 21:15)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45464#pid45464Studentenfutter und praktisch alle Nüsse im Bio-Laden sind aber keine Rohkost und erzeugen bei nachhaltig reichlichem Verzehr deshalb massiv Verschleimung und Allergien (Jucken im Mund, Zunge, Magenprobleme u. Ä.) und negieren die Rohkosteffekte (mögliche Folge: Ping-Pong-Kopfschmerzen).

Also nicht ganz so trivial, das ganze.
Am besten versch. Nüsse bei geplant hohem Verzehr im Internet als Rohkost in Säcken bestellen.

Wieso sind die denn keine Rohkost? Ich dachte, wenn die behandelt wären, stünde das drauf? "geröstet" oder so?

Nebenwirkungen beim Nußverzehr wie von Dir beschrieben, habe ich bisher keine festgestellt.

Hast Du eine zuverlässige Quelle für gute rohe Nüsse im Internet? Muß gestehen, ich kauf´ ja eigentlich alles im Bioladen, bloß die Nüsse hole ich bei Aldi, weil die sonst einfach so exorbitant teuer sind Verwirrt Da wäre ich für eine gute Alternative doch direkt zu haben. Und mit Großpackungen habe ich auch kein Problem, weder psychisch Lol noch vom Unterbringen her. Hauptsache, das Zeug hält sich!

Liebe Grüße,
Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#15
(01.08.12013, 22:51)Cleopatra schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45496#pid45496
(01.08.12013, 21:40)Hekaterina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45494#pid45494Bei 1,63 m bist Du mit 49 kg auf keinen Fall untergewichtig, mach Dir also keine Sorgen.

Danke Dir! Aber halt optisch mager - es schaut net schön aus. Net nur an den Schulterknochen, die da so ´rausstaken, sondern auch das, was bei Frauen gerne schön rund und voll sein soll, ist übelst in Mitleidenschaft gezogen... *räusper*.

Das übliche falsch eingepflanzte Schönheitsideal Blinzeln
Wie gesagt, dass wird sich mit der Zeit wieder ändern. Nur keinen Kopf machen deswegen.

(01.08.12013, 22:51)Cleopatra schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45496#pid45496
(31.07.12013, 21:15)THT schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45464#pid45464Studentenfutter und praktisch alle Nüsse im Bio-Laden sind aber keine Rohkost und erzeugen bei nachhaltig reichlichem Verzehr deshalb massiv Verschleimung und Allergien (Jucken im Mund, Zunge, Magenprobleme u. Ä.) und negieren die Rohkosteffekte (mögliche Folge: Ping-Pong-Kopfschmerzen).

Also nicht ganz so trivial, das ganze.
Am besten versch. Nüsse bei geplant hohem Verzehr im Internet als Rohkost in Säcken bestellen.

Wieso sind die denn keine Rohkost? Ich dachte, wenn die behandelt wären, stünde das drauf? "geröstet" oder so?

Geröstet steht nur dann drauf, wenn sie in der heißen Pfanne wirklich geröstet wurde. Allerdings verwenden viele Nußproduzenten ein Heißlufgebläse, um die Nüße schneller zu trocknen und zu konservieren. Die Nüsse schmecken dann etwas trockener als 'roköstliche' Qualität.
Um als Rohkost durchzugehen müssten die (wenn getrocknet) über einige Monate in einem warmen und trockenen Raum (z.B. Dachboden, so machen wir das mit unseren Haselnüssen) getrocknet werden

(01.08.12013, 22:51)Cleopatra schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45496#pid45496Nebenwirkungen beim Nußverzehr wie von Dir beschrieben, habe ich bisher keine festgestellt.

Immerhin eines Weniger, um das Du Dich kümmern mußt Blinzeln

(01.08.12013, 22:51)Cleopatra schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Vegane-Rohkost-und-Gewichtsproblem?pid=45496#pid45496Hast Du eine zuverlässige Quelle für gute rohe Nüsse im Internet? Muß gestehen, ich kauf´ja eigentlich alles im Bioladen, bloß die Nüsse hole ich bei Aldi, weil die sonst einfach so exorbitant teuer sind Verwirrt Da wäre ich für eine gute Alternative doch direkt zu haben. Und mit Großpackungen habe ich auch kein Problem, weder psychisch Lol noch vom Unterbringen her. Hauptsache, das Zeug hält sich!

Quelle habe ich keine, aber so lange Du keine Probleme mit den Aldi-Nüssen hast, würde ich das mal hintanstellen und die Nüsse genießen, an die Du leicht rankommst Lächeln

LG vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Was auch viele Kalorien haben dürfte, dazu ziemlich lecker ist:

Rohkostkuchen/Torten.

Hat das jemand schonmal ausprobiert?

Habe schon seit einer Weile vor, einen Rohkostkuchen zu machen:

Ich dachte an einen Boden aus zerkleinerten Datteln und Mandeln
Belag Erdbeeren oder Bananen.


Was muß ich beachten?
Hat jemand Tips?


Sonnige Grüsse
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Cleo, wie wäre es zum Frühstück mit Buchweizenmüsli? Buchweizen über Nacht einweichen und um nächsten Morgen verzehren, vielleicht mit Obst und Nüssen gemischt. Finde ich sehr schmackhaft.
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat: Rohkostkuchen/Torten.
Hat das jemand schonmal ausprobiert?

Schau mal unter: Vegetarisches Kochbuch - Rohkostrezepte

Da sind schon einige Rezepte Winken
Tue was Du willst, aber wisse was Du willst!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Danke Euch allen! Winken

Hekaterina, ich esse morgens immer ein Müsli aus verschiedenen Flocken (Buchweizen, Hafer, Dinkel, Roggen, Hirse... meist so drei oder vier Sorten gemischt, nur Weizen ist normalerweise nicht dabei) mit etwas Agavendicksaft, einer Banane und etwas Dinkel-, Hafer- oder Soja"milch" drüber. Hält max. zwei Stunden, dann hab´ ich wieder Hunger, aber das war auch mit der alten Ernährungsform und auch gaaaaanz früher, als ich noch Toast zum Frühstück gegessen habe, nicht anders. Vier bis fünf Mahlzeiten brauche ich schon am Tag...

Liebe Grüße,
Cleo
_______________________________________________________
Erfolg realisiert sich in Sprüngen! (Jörg Löhr)
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Sagt mir, wenn ich mich irre, aber Getreideflocken sind meiner Ansicht nach keine Rohkost, weil eine Erhitzung stattfand.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vegane Lebensmittel einer Sekte Lohe 3 1.783 08.05.12016, 14:46
Letzter Beitrag: Paganlord
  Probleme mit Rohkost GraueEminenz 8 7.637 26.01.12006, 18:17
Letzter Beitrag: Harry

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen am 26.08.12018, 13:57
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 6 Stunden am 09.09.12018, 20:02
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 1 Stunde