Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verrat
#1
Man diskutiert heute darüber, ob Verrat in zwei Kategorien zu unterscheiden ist. Es wird dabei unterschieden zwischen dem Verrat an einem Ideal oder an einer Person.

In einem ist man sich aber einig:
Verrat ist ein unverzeihlicher Vertrauensbruch, der die angenommene Loyalität verletzt.

Schlußendlich komme ich zu dem Schluß, daß Verrat einer der niedersten Beweggründe emotionalen Ursprungs ist.

In jedem Fall wohnt dem Verrat ein Vorsatz inne, der diesen unverzeihlich - unwiderruflich macht.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Hælvard,

prinzipiell ist am Verrat d.h. im Falle von Niederträchtigkeit, Eigennutz, Ego eigentlich alles klar bzw. muss geklärt werden ob dies der Fall ist.

Oft entsteht es jedoch zwischen mehreren Personen (oft üblich bei Zombies) wegen eines Missverständnisses der allgemein gültigen Annahme der Zustände.

Hier wird es schon schwieriger, da jeder seine eigene Realität hat und während des Austausches, die Realitäten vieler Menschen an einander vorbei gehen.

Zweitens ist auch von der Dominanz der einen oder Anderen Person ausgegangen werden. D.h. bringt der eine den anderen in eine Verratszwangslage? Bzw. einer Zwangshandlung die einen Verrat gleich kommt?

also meiner Meinung nach, da Personen involviert sind ist es schwer einen Konsens zu finden.

Grüße Waldläufer
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo Waldläufer.

Vielen Dank für Deine Antwort.

(22.01.12012, 16:03)Waldläufer schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Verrat?pid=40790#pid40790prinzipiell ist am Verrat d.h. im Falle von Niederträchtigkeit, Eigennutz, Ego eigentlich alles klar bzw. muss geklärt werden ob dies der Fall ist.

Oft entsteht es jedoch zwischen mehreren Personen (oft üblich bei Zombies) wegen eines Missverständnisses der allgemein gültigen Annahme der Zustände.

Das ist ein gutes Beispiel. Oft stellen solche Leute Entscheidungen von Freunden, Vormündern, Heerführern oder gar Königen infrage.
Zumeist resultierend aus der eigenen Engstirnigkeit bzw. dem Unvermögen über den Tellerrand zu schauen. Damit verwehrt sich eine Objektivität, die erlaubt, den kompletten Sachverhalt einschätzen zu können.


Zitat:Hier wird es schon schwieriger, da jeder seine eigene Realität hat und während des Austausches, die Realitäten vieler Menschen an einander vorbei gehen.

Deswegen ist es ja so wichtig, daß Begrifflichkeiten definiert werden, um sicherzustellen, daß man bei identischen Worten auch vom selben spricht.
Kommunikation ist alles.

Der Betreffende schießt dem Vormund oder dem Freund ein Vertrauen voraus, das natürlich nicht mißbraucht werden darf. Ein Vertrauen in dessen Ansichten, Meinungen, Fähig- und Fertigkeiten.
Überwiegt jedoch die eigene 'verschobene' Realität und überstülpt diese das Vertrauen, ist das der Nährboden für einen eventuellen Verrat, in welcher Größenordnung auch immer.
Des weiteren sollte hier auch die Selbstüberschätzung eines jeden einzelnen Erwähnung finden. Bleibt ein Schuster bei seinem Leisten, hat alles seinen geregelten Ablauf, und es können gemeinsam Erfolge geschrieben werden. Verläßt der Schuster aus Selbstüberschätzung jedoch den Platz seines Könnens, führt das oft zwangsläufig zu chaotischen Resultaten.


Zitat:Zweitens ist auch von der Dominanz der einen oder Anderen Person ausgegangen werden. D.h. bringt der eine den anderen in eine Verratszwangslage? Bzw. einer Zwangshandlung die einen Verrat gleich kommt?

Um solche Situationen zu vermeiden, müssen Prioritäten gesetzt werden!
Nicht jeder ist in der Lage, ein emotional geprägtes Verlangen zu kontrollieren, um so die Gesamtheit dieser oder jener Entscheidung zu überblicken.


Zitat:also meiner Meinung nach, da Personen involviert sind ist es schwer einen Konsens zu finden.

Wie gesagt, liegen einem Verrat immer emotionale Beweggründe zu Füßen.
Wie diese im einzelnen aussehen mögen, spielt keine Rolle.
Das kann von Machtbesessenheit bis zur Verliebtheit in eine Person reichen.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hælvard schrieb:Wie gesagt, liegen einem Verrat immer emotionale Beweggründe zu Füßen.
Wie diese im einzelnen aussehen mögen, spielt keine Rolle.
Das kann von Machtbesessenheit bis zur Verliebtheit in eine Person reichen.

Was ist mit den rein logisch-sachlichen Beweggründen, die zu einem Verrat führen können? Z.B. zerbricht eine Allianz, weil sich eine Partei mehr Vorteile (muß nicht egoistisch gemeint sein, auch z.B. im Sinne von "Ist für mein/das Volk besser") ausrechnet wenn es dem ehemaligen Bündnispartner nun in den Rücken fällt (im krassesten Fall).



Der Bogen entfaltet seine Macht durch deine Energie - Der Pfeil wird davon fliegen auf ein entferntes Ziel - Aber dein Leben wird immer bei dir sein - Gedenke der Alten Werte - Ehre die Ahnen, die dir den Bogen in die Hand gelegt haben
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Das Beispiel Agnis ist kein Verrat, sondern eine ganz normale Trennung. Jeder geht zukünftig eigene Wege. Man sagt das vorher an, man trennt sich und macht danach sein eigenes Ding. Das ist kein Verrat.
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Das Beispiel Agnis ist kein Verrat, sondern eine ganz normale Trennung. Jeder geht zukünftig eigene Wege. Man sagt das vorher an, man trennt sich und macht danach sein eigenes Ding. Das ist kein Verrat.

Doch, Agni spricht von "in den Rücken fallen", und in diesem Fall ist das eindeutig Verrat!
Dem Schlechten mag der Tag gehören - dem Wahren und Guten gehört die Ewigkeit. (F. v. Schiller)
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 3 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 4 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 10 Stunden