Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Versteckte chr.stliche Redewendungen?
#11
Inte schrieb:"Zum Kuckuck" könnte übrigens auch so eine versteckte ch*ristliche Redewendung sein. Angeblich ist der Kuckuck dann ein Synonym für den Teufel.
Der Kuckuck ist doch ein Waldtier, oder?
Als Waldtier ist er doch ein gutes Beispiel für ein PAN-Tier, oder?
Ein PAN-Tier in einer Redewendung ist dann also ein Symbol für PAN, oder?

Die Chr*sten 'verteufeln' PAN, halten ihn für den Teufel.

So interpretiere ich das, den Ausdruck 'zum Kuckuck' hatte ich absichtlich eingebracht in der Hoffnung, es würde sich bei der Gelegenheit gleich mit aufklären lassen Lächeln

Genaueres zu dieser chr.stlich motivierten "Verwechslung" PANs findest du hier: http://www.pagan-forum.de/der-teufel-t26749.html

Inte schrieb:Also daß mit dem Kuckuck Pan zuerst gemeint war
Genau so sehe ich es.

Inte schrieb:(und vielleicht umgekehrt es mit dem Teufel ersetzt wurde?).
Dito.

Die Chr*sten haben alles was mit PAN, Heidentum etc. zu tun hatte versucht auszulöschen. Daher haben sie den Menschen Angst eingejagt und Lügengeschichten über PAN erzählt. So wurde dann der "Teufel" draus. Genauer/fundierter findest Du es über den Link, so jedenfalls habe ich es verstanden.

Inte schrieb:Ich wollte Glückskind aber damit nicht auf den Schlips treten!
Ach, so leicht geht das nun auch wieder nicht Lächeln

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Ich räume ja die umgekehrte Entstehung als Möglichkeit ein. Mich überzeugt es aber (bisher jedenfalls) nicht. „Zum Teufel“ oder „zum Henker“, „geh’ zur Hölle“, das ist ja jeweils eine Verwünschung. Auf polnisch z.B. sagt man „triff den Tod“, das ist wohl so ähnlich. Und um das abzuschwächen, es als die herbe Verwünschung, die es doch ist, nicht so erkenntlich zu machen, hat man diese „harten Worte“ mit dem Wort Kuckuck ersetzt. Ich empfinde das eher als eine Verunglimpfung der Natur, als wäre sie nun für die Ausführung der ausgesprochenen Verwünschung verantwortlich. Insofern passt es dann schon zu dem erwähnten Link, nur umgekehrt aufgezogen.

Zitat:Ach, so leicht geht das nun auch wieder nicht

Das freut mich! Denn es war wie gesagt auch nicht so gemeint.

Inte
Antworten
Es bedanken sich:
#13
So jetzt hole ich dieses alte Thema wieder hervor...

Wie sieht es mit dem Ausdruck: "Ach, du meine Güte aus!"

"Balkensepp-anbeterisch" oder älteren Ursprungs?

Was meint Ihr?
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Güte ist zum einen Teil eine Art Klassifizierung, um etwas zu beschreiben/bewerten.

Auf menschliche Gefühlsregungen bezogen, hat es natürlich eine etwas andere Bedeutung.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
"Ach du meine Güte" - bezieht sich eindeutig auf die eigene Güte. Klar wird Güte mit der chr**tlichen Religion in Verbindung gebracht. Aber die ist doch alles andere als gütig, oder?

Bei den Worten "Barmherzigkeit" und "Mitgefühl" sieht es hingegen schon anders aus. Denn da verstößt schon das Wort gegen das Ursache-&-Wirkungs-Prinzip. Güte meint jedoch die Gute. Die Güte der Mutter, die gute Mutter.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Redewendungen im alltäglichen Gebrauch Saxorior 8 5.877 26.09.12005, 17:03
Letzter Beitrag: Gast_Violetta

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 21 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 21 Tagen und 23 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 16 Stunden