Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vertreter
#51
jetzt muss ich doch noch mal etwas schreiben. er scheint jetzt naemlich auszuhaken.

Zitat:geza schreibt zu paganlord: Du läßt Dich hier als Guru verehren,

du wirst unverschaemt. nicht nur gegen den lord, sondern gegen jeden anderen, der hier schreibt. im grunde bist du sauer, weil dir die argumente ausgehen und greifst deshalb zu unterstellungen und polemik. ich zum beispiel wohne in suedeuropa und habe paganlord noch niemals persoenlich getroffen. mein kontakt laeuft nur hier ueber das forum und ich freue mich, dass es einen solchen ort der meinungsaeusserung und diskussion gibt. denn dieses forum hier ist einzig im netz. wenn es dir nicht gefaellt, dann ist das natuerlich deine sache. aber dieses unflaetige nachmaulen und pauschalisieren und unterstellen, dass alle hiesigen forenbenutzer hirnlose lordanbeter waeren, das spricht nur fuer eines und zwar fuer deinen schlechten stil.

Zitat:stellst Thesen auf und machst Behauptungen, ohne jeden Beweis.

was mich betrifft, konnte ich alles gut nachvollziehen und beweise gab es in huelle und fuelle. dafuer, dass nicht alles in der edda steht, dafuer kann hier niemand etwas. wenn es fuer dich in der edda stehen muss, um als beweis zu gelten, ist das deine sache aber ich empfinde es als sehr engstirnig. du tust beweise mit einer handbewegung weg: das haben Ch**sten geschrieben, also ist es kein beweis. das ist von diesem und jenem autor und die sind feinde und deshalb ist es auch kein beweis. und so weiter und so fort. das zieht sich wie ein roter faden durch fast alle deine postings. und ausserdem fass dich mal an deine eigene nase. ich zitiere mal, was du heute an violetta geschrieben hast:

Zitat:Primitivstes Ami-Wicca. Unsinn. Weder sind Frigg und Freyja identisch, noch existiert eine "große Göttin". Das entstammt der Phantasie von so Leuten wie Miriam Simos (alias "Starhawk") oder Zsusana Budapest. Hier geht der Unsinn in die 2. Runde.

das spricht fuer sich und muss nicht kommentiert werden. sowie jemand nicht auf deiner linie ist, ist wirst du ausfaellig und beleidigend. durch soetwas hast du das letzte bisschen respekt verspielt, dass du bei mir noch besessen hast.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Geza, wenn Dein Besuch in diesem Froum so endet, hinterläßt Du kein gutes Bild von Dir. Und das sollte Dir wichtiger sein, als das Bild von Paganlord.
Du kümmerst Dich um Dein Bild und die anderen um ihr Bild. Ganz einfach.

Jeder schreibt seine eigene Geschichte.

Warum kümmerst Du Dich überhaupt darum?
Das widerspricht Deiner Aussage, jeder kann selbst wählen.

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#53
Hallo!

Zitat:Aber noch zwei Dinge will ich ansprechen. Du sprichst davon, daß Du Dich auf die Natur beziehst (was verstehst Du unter "Natur" müßte man jetzt erstmal klären).

Die uns umgebende Natürlichkeit. Sonne, Mond, Wind, Pflanzen, Regen, Tiere, Naturgesetze usw.

Zitat: Das tue ich auch und vor allem, unsere Mythologie und Religion, die ja eine Naturreligion ist.

Das tust Du gerade nicht, sondern betonst bei jeder Gelegenheit Bücher als Deine Primärquelle. Und damit stellst Du menschliche Logik über die Natur und deren Gesetze. Denn alle heute gehandelten Bücher der Welt entspringen nunmal der menschlichen Logik. In den wenigen Fällen, in welchen Du Dich der Naturbeweise bedienen willst, tust Du das bisher in einer Art, die dazu geeignet ist, die natürliche Beweisführung lächerlich zu machen. Das geschieht mit dem Hintergedanken, dadurch Deine Bücherei wieder aufzuwerten.

Statt das Offensichtliche (nämlich z. B. daß jedes Tier bestimmte individuelle Ernährungsrichtlinien besitzt) anzuerkennen, versuchst Du zu interpretieren, daß es ja auch fleischfressende Tiere gibt, weshalb dann bewiesen wäre, daß auch Menschen Fleisch essen dürften.

Das wäre in etwa so, als ob ein Geologe behaupten würde: "Da dieser Stein hier ein Feuerstein ist, sind auch alle anderen Steine = Feuersteine." Da ich Dich nicht für naiv oder dumm halte, unterstelle ich Dir hier eine absichtlich chaotische Beweisführung, weil Du die Natur als oberste Instanz ausschließen möchtest. Du unterstellst damit, daß man die Natur in jede x-beliebige Richtung interpretieren könnte. Genau das ist aber falsch. Die Natur ist eindeutig und unwidersprechbar die alleroberste Lebensinstanz und höchste Richterin des Universums.

Wenn Du ergründen willst, ob der Mensch von Natur aus ein Fleisch- oder Pflanzenfresser ist, dann mußt Du dessen Anatomie mit der Anatomie von vegetarischen Tieren, Carnivoren oder Omnivoren vergleichen. Einen entsprechenden Vergleich habe ich in meinem letzten Text als Beweis belegt (auf welchen Du dann ausfallend und wütend geworden bist).

Das ist die Grundlage, auf welcher man über die Natur und die verschiedenen diesbezüglichen Interpretationsmöglichkeiten diskutieren kann.

Die meisten Dinge sind sowieso unstrittig. Von einer Bergspitze läuft das Wasser nach unten und zwar in Richtung der tiefsten Senke. Die Bergspitze ist also eine Art Absender für energetische Ströme und eine Senke ist ein entsprechendes Sammelbecken - sozusagen ein Empfänger. Diesbezüglich kann man dann auch auf die entsprechenden Sinnbilder schlußfolgern. Denn diese Sinnbilder sind bei einer Naturreligion selbstverständlich der Natürlichkeit nachempfunden und nicht willkürlich gewählt. Das sind natürliche Beweise, bei denen Du alle Bücher einpacken und weglegen kannst.

Zitat:Alle Riten, Vorstellungen und Mythen findet man in der Natur wieder. Das ist ja das Perfekte. Trotzdem wir uns also beide auf die Natur berufen, kommen wir zu unterschiedlichen Aussagen. Ich halte einige von Deinen für falsch.

Siehe das eben Gesagte. Es gibt Dinge, über die man diskutieren kann, wenn man strikt bei der Natur bleibt und sie nicht aus gesprächstaktischen Gründen lächerlich machen will - wie Du es hier schon wieder versuchst. Du willst der Natur die Krone nehmen und sie statt dessen Deinen Büchern aufsetzen. Das halte ich für unvereinbar mit dem Standpunkt eines naturreligiösen Menschen.

Zitat:Nun komme ich zum Thema "Verantwortlichkeit". Du läßt Dich hier als Guru verehren,

Ja sag mal, begrüße ich die Besucher auf meiner Internetseite mit: Hallo ich bin "Géza von Neményi, des obersten Priesters der traditionellen germanischen Heiden Deutschlands" oder machst Du das?

Hast Du gerade Realitätsverlust?

Wenn sich hier einer als Guru aufspielt, dann doch wohl Du.

Zitat:(karmisch) verantwortlich

Du vermischt hier gerade Deinen Esobuddhismus mit der Naturreligion. Es gibt kein Karma und Dharma in dem Sinne wie es der Buddhismus lehrt. Es gibt Ursache und Wirkung, und jeder von uns ist für seine eigene Taten und Gedanken verantwortlich. Bist Du eigentlich Buddhist oder Germane?

Zitat:denn Du redest den Leuten Falsches ein. Wie gehst Du damit um? Anders gesagt: Ich möchte nicht in Deiner Haut stecken, denn Du machst Dich auch schuldig.

Ich sage das, was ich denke. Das ist mein Recht. Und das was ich am meisten und am lautesten sage ist: Glaube niemanden außer Dir selbst! Suche Dir stets Deine eigenen Beweise z. B. in der Natur, und nimm nichts für bare Münze, was Du nicht selbst nachvollziehen kannst. Ausdrücklich erwähne ich an vielen Stellen, daß ich mich selbst nicht vom Irrtum ausnehme, denn einzig allein unfehlbar ist die Natur. Und unter dieser Grundvoraussetzung diskutiert man dann hier im Forum.

Wenn dann ein Büchergläubiger daherkommt, hat dieser natürlich Schwierigkeiten mit der hiesigen Denk- und Herangehensweise. Es mutet ihm wahrscheinlich merkwürdig an, weil dieses Forum hier so völlig anders ist - als alles, was ihm bisher begegnete. Das fängt bei der Sprache und dem Selbstverständnis an und geht bis hin zu der hier eigenen Beweisführung anhand der Natürlichkeit. Weil niemand hier einen Menschen oder Buchautoren als Beweis akzeptiert, sondern nur die Natur und die eigene Nachvollziehbarkeit derselben, ist es völlig ausgeschlossen, daß sich hier jemand zum "G*tt" erheben könnte.

Zitat:daß ich nur einen Glauben vorstelle.

So wie ein Vertreter, der für ein Produkt wirbt? Nein danke! Ich bleibe lieber auf Seiten der allumfassenden und allwissenden Natur und lasse mich niemals auf die Irrungen der menschlichen Logik ein. Der Vorteil ist, jeder - egal wo auf der Erde er wohnt - kann sich dieser Instanz bedienen, die dann auch allenortens von der Natur selbst und nicht von Geza oder sonstwem vorgestellt wird.

Was das nachtödliche und vorgeburtliche Dasein betrifft: Ich weiß wer ich bin, wer ich war und wer ich sein werde. Du könntest Deine esoterisch (chr***) motivierte Nächstensorge lassen, denn wie Saxorior schon schreibt: "Jeder malt seine eigene Geschichte."

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#54
jasas

Wozu die Mühe?Geza glaubt einfach nicht an sich selbst!Also:Was soll`s.!
Traurig
Antworten
Es bedanken sich:
#55
Hallo Euch,

wie gesagt, die Diskussion hat dann keinen Sinn, wenn man immer dann, wenn es einem in den Kram paßt (weil man kein Argument mehr hat) an den Wortbedeutungen herumspielt. Wenn die Menschenschöpfung in der Edda plötzlich keine Menschenschöpfung mehr ist, weil ein "Mensch" ja was ganz anderes sein soll, als man üblicherweise glaubt. Dann wird alles willkürlich, das bringt nichts.

Wenn ich sage, da steht ein "u", und ihr dann sagt: Nein, das ist in Wirklichkeit ein "x" (sieht nur aus wie ein "u" und das dumme Volk glaubt, es sei ein "u"), dann fehlt die erste Grundlage und Voraussetzung für jede Kommunikation: Die gemeinsame Sprache.

Ich hatte es bereits erklärt, in einem Forum kann man nur dann diskutieren, wenn sich alle an diese Sprache halten, sie nicht nach eigenem Gutdünken "umdefinieren". Für sich selbst mag man alles definieren, wie man will, wenn man mit andern diskutiert, muß man sich schon auf den "üblichen" Sprachgebrauch einigen.

Zur Ernährung und Natur. Ich entnehme der Natur
1. daß ein groß Theil der Lebewesen andere Lebewesen auffrißt
(daß dies also zur Natur gehört, daß die Wesen, die die Natur geschaffen haben, das moralisch nicht verurtheilen),
2. Daß jedes Lebewesen (auch der Mensch, mindestens die Naturvölker) seinen Instinkten folgt (die Instinkte sind von den Wesen, die uns geschaffen haben, uns einprogrammiert),
3. Daß der Vergleich von Gebiß und Darm sowie die Verträglichkeit von Fleisch zeigt, daß wir Gemischtesser sind.
Diese 3 Punkte sind unbestreitbare Thatsachen. Aus 1 ergibt sich, daß es uns ethisch gesehen nicht verboten ist, Fleisch zu essen, aus 2 ergibt sich, daß diese Art der Ernährung (weil sie bei Naturvölkern genauso wie in der Urzeit vorkommt)
in unseren Instinkten verankert ist und somit zu unserer Natur und ursprünglichen Programmierung gehört, aus 3 ergibt sich, daß es auch körperlich zu uns paßt oder gehört. Ich muß hier gar nicht mit Büchern argumentieren, könnte aber sowohl die Archäologie anführen (Fleischernährung seit es Menschen gibt bis heute, siehe meine Zitate) oder die Mythologie (Götter essen Fleisch in den Mythen).

Alle andern Argumente (ich könnte kein Tier fangen, Gorillas als Pflanzenfresser, angeblich bessere Verträglichkeit von Rohkost, ein "Verbot" durch die Natur usw.) überzeugen dagegen nicht.

Zum Thema "Bücherwissen": Auch dazu hatte ich mich geäußert. Würde ich keine Bücher anführen, blieben es reine Behauptungen von mir und unbewiesen und unbelegt. Aussage gegen Aussage. Auch so kann man nicht diskutieren. Übrigens werden hier häufiger mal (recht einseitige) Links gesetzt, da sehe ich keinen significanten Unterschied zum Buchzitat.

Die Domaine http://www.allherjargode.de wurde von der GGG erstellt, zu einem Zeitpunkt, wo ich noch ga nicht mit dem Netz vertraut war. Dennoch stimmt das, was da geschrieben wurde. Nirgends wird da gesagt, ich sei ein Guru. Oder ist Euch der Unterschied zwischen Priester und Guru nicht bekannt?

Lichtgruß, Geza


Antworten
Es bedanken sich:
#56
Es ist einfach anderen etwas zu unterstellen nur weil man es selbst nicht versteht.

Ad fontes, Asinus!
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#57
Sieht aus, als müssen wir nun ein Buch schreiben, damit Geza die in diesem Forum geteilte Meinung und Sichtweise nachvollziehen kann und auch diese Hürde nimmt - denn dann steht es ja in einem Buch geschrieben Lol (Verzeiht mir die Dämonenfratze aber ich konnte nicht anders.)

PS: Er könnte dieses Wissen dann auch ohne Sorge um sein Karma anwenden und jedem, der es scheut, sich in der Natur selbst davon zu überzeugen aus unserem Buch vorlesen. *kopfschüttel*

Beste Grüße
Artus


Übrigens vielen Dank für diese durchaus interessante Diskussion.

Antworten
Es bedanken sich:
#58
Hallo Artus,

es ist schon eigenartig, ich erkläre etwas auch noch für den Unbedarftesten mehrfach, dann kommt einer wie Du und hat nichts verstanden.

Ein Link setzen ist wie ein Buch zitieren.

Lichtgruß, Geza
Antworten
Es bedanken sich:
#59
Hallo Geza!

Schön gesprochen, doch leider blieb deine Kernaussage trotz der vielen Er(ver)klärungsversuche immer dieselbe. Was nicht in einem mir sympathischen Buch/Quelle nachzulesen ist, kommt mir nicht ins Haus bzw. den Kopf bzw. den Mund.

Ich hingegen finde es eigenartig, ja fast überaschend, dass du dich hier ganz öffentlich selbst in die Reihen der Unbedarftesten stellst. Soviel Selbsterkenntnis und Solidarität hätte ich dir nicht zugetraut. Besonders gut zu erkennen an den von unserer Seite mehrfach angeführten - und im Gegensatz zu deinen - wirklich unbestreibaren Argumenten welche erklären, dass der Mensch kein Fleischesser sein kann.

Aber wenn du so davon überzeugt bist, kannst du dich ja mal 4 Wochen nur von Fleisch ernähren (am besten roh) und dann schreib uns mal deine Erfahrungen. Vielleicht wäre es allerdings besser du schreibst noch in der 3. Woche.

Grüße
Artus

Antworten
Es bedanken sich:
#60
Zitat:Vielleicht wäre es allerdings besser du schreibst noch in der 3. Woche.

Jep, weil nach der 4. ist er mausetod, weil er eben doch keine Katze, Hund oder Löwe ist.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 22 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 23 Tagen am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 14 Stunden