Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warnung vor RFID-Chips!
#21
Hallo Llynya!

Zum jetzigen Zeitpunkt kann Dir wahrscheinlich noch keiner genau vorhersagen, in welche Bereiche diese Technologie Einzug halten wird, aber Du kannst davon ausgehen das die RFID-Technik sich vornehmlich in den Bereichen etablieren wird, die mit dem konsumieren von Gebrauchsgegenständen zu tun hat. Es geht hier wieder um Kontrolle und Manipulation von Menschen in einer neuen Technologischen Dimension.

Ein Beispiel wie es mal sein könnte:
Stell dir vor Du gehst in einen Laden, und wirst von einer elektronischen Stimme persönlich begrüßt, die genau weiss was du suchst, weil du einen Chip bei dir trägst, der Deine bisherigen Einkäufe genau mitprotokolliert hat und von daher mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vorausberechnen kann, was du benötigst. Viele Menschen finden das natürlich toll, weil Sie dann von Kundenfreundlichkeit und solchen Dingen ausgehen, aber in Wirklichkeit geht es Ihnen, den Interessengruppen hinter dieser Technik, nur darum möglichst effektiv ihre Waren an den „Mann“ bzw. „Frau“ zu bringen und genau zu wissen was Du kaufst und wo du es kaufst.

Bisher kann man diese Dinger wohl noch gut erkennen, wie es ja schon Novalis und Nuculeuz beschrieben haben, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Dinger noch kleiner werden und die Produktionskosten soweit gesunken sind, das Sie dann überall eingesetzt werden können.
Mir sind bisher nur Großmärkte wie Metro bekannt, die Sie zum jetzigen Zeitpunkt aus logistischen Gründen benutzen und noch nicht zur Kundenkontrolle und Überwachung. Aber es gibt auch hier schon entsprechende Versuche Sie in diesen Bereichen einzusetzen, wie ich von Metro-Mitarbeitern erfahren habe.

Ich beobachte das ganze sehr genau und werde mich entsprechend wehren gegen diese neue Art von Technik, soweit mir das eben möglich ist, und bisher ist es noch gut möglich.


Grüße

Hernes Son

Antworten
Es bedanken sich:
#22
Zitat:diese Neuerung bislang nicht absehbar.

Es gibt zwei Formen von Datenschutz:

Einmal den für die Industrie, Handel etc. und für Privatpersonen untereinander.Dieser ist bisher noch in gewissem Umfang vorhanden.

Und dann den für Geheimdienste und bestimmte staatliche Behörden sowie "Superbehörden".Dort ist der "Datenschutz" seit geraumer Zeit vollständig ausgehebelt. Das heißt, daß auch bei fehlendem Verdacht spioniert wird.

Es ist z.B. für die USA bekannt, daß inzwischen nahazu JEDES Telefonat protokolliert wird. In Deutschland ist es nicht viel besser.

Also den Leuten untereinander wird eine gewisse Privatsphäre vorgegaukelt, um sie in "demokratischer Freiheit" zu wähnen.

Zitat:Zum jetzigen Zeitpunkt kann Dir wahrscheinlich noch keiner genau vorhersagen, in welche Bereiche diese Technologie Einzug halten wird,

"Möglichst überall!" heißt die Devise zur Zeit.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Hallo Nuculeuz,

Zitat:Und dann den für Geheimdienste und bestimmte staatliche Behörden sowie "Superbehörden".

Du meinst die "Superbehörde", die mit F anfängt und ..amt aufhört? Das weiß man doch!? Stichwort "gläs.erner Bank.kunde", aufs Konto ist man ja heutzutage auch schon angewiesen und somit fast schon gefangen im System, wenn man "gut" leben möchte.

Zitat:Es ist z.B. für die USA bekannt, daß inzwischen nahazu JEDES Telefonat protokolliert wird. In Deutschland ist es nicht viel besser.

Mir ist ja bekannt, daß es Festplatten mit gigantischen Ausmaßen gibt und sicher auch viele Staatsmitarbeiter, aber kannst Du mir erklären, wer diese Daten alle auswertet? Die USA haben über 300 Mio. Einwohner, ich möchte mir garnicht vorstellen, wieviel Telefongespräche das am Tag bedeuten, die Börse und Callcenter ausgeschlossen.

Mir ist auch bekannt, daß in Deutschland bei "bestimmten Wörtern", die gesprochen werden, das Band zugeschaltet wird!

Nehmen wir mal die Einwohnerzahl von Deutschland (z.Z. ca. 82 Mio.) an. Rein theoretisch würde ich jetzt mal sagen, sind das sicher schon an die 400 Mio. Telefongespräche, die Callcenter ausgeschlossen, Durchschnittszeit eines Telefonats von, sagen wir mal 5 min, die "Dauertelefonierer" auch mal ausgeschlossen. Das sind übergigantische Datenmengen. Wer wertet diese Daten aus?

Liebe Grüße
SEIRA
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Bisher kann man diese Dinger wohl noch gut erkennen,

Ja, auf CD´s sind die auch drauf, die Spiralen auf der Rückseite der Verpackung sind auch so Dinger.

Mir ist nur noch schleierhaft, was die Dinger in Pulloveretiketten zu suchen haben. Aus Sicherheitsgründen (z.B. Diebstahlschutz) würde mir ja einleuchten, aber dann müßten sie spätestens an der Kasse deaktiviert werden. Und das dann, ohne daß es auffällt? Verwirrthock:

Oder sind diese Magneten in den Warenhäusern schon NdFeB-Magneten? Dann würde das Ganze ja sogar funktionieren, ohne das die Angestellten involviert sind... Lol


Liebe Grüße
SEIRA
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Zitat:(SEIRA @ 06.02.2007 - 11:11) Das sind übergigantische Datenmengen. Wer wertet diese Daten aus?

Diese Daten werden nur ausgewertet, wenn es notwendig wird.

Zitat:Mir ist nur noch schleierhaft, was die Dinger in Pulloveretiketten zu suchen haben.

Um bei Emotionen des Trägers eine Verbindung herzustellen. Zum Beispiel zu einer Gruppe, die mit dieser Energie etwas anfangen kann.

Desweiteren könnten beim Träger Schmerzen verursacht werden. Ich glaube Nuculeuz erklärte das schon.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Hallo Seira!

Zitat:Mir ist ja bekannt, daß es Festplatten mit gigantischen Ausmaßen gibt und sicher auch viele Staatsmitarbeiter, aber kannst Du mir erklären, wer diese Daten alle auswertet? Die USA haben über 300 Mio. Einwohner, ich möchte mir garnicht vorstellen, wieviel Telefongespräche das am Tag bedeuten, die Börse und Callcenter ausgeschlossen.

Mir ist auch bekannt, daß in Deutschland bei "bestimmten Wörtern", die gesprochen werden, das Band zugeschaltet wird!Nehmen wir mal die Einwohnerzahl von Deutschland (z.Z. ca. 82 Mio.) an. Rein theoretisch würde ich jetzt mal sagen, sind das sicher schon an die 400 Mio. Telefongespräche, die Callcenter ausgeschlossen, Durchschnittszeit eines Telefonats von, sagen wir mal 5 min, die "Dauertelefonierer" auch mal ausgeschlossen. Das sind übergigantische Datenmengen. Wer wertet diese Daten aus?

Eine gute Frage, die mich auch schon mal beschäftigt hat. Ich gehe mal jetzt von dem Fall USA aus und kann es mir eigentlich nur so vorstellen, das diese Daten nicht von Menschen ausgewertet werden, dazu sind es in der Tat viel zu viele Daten. Es gibt wahrscheinlich bestimmte PC-Programme, die automatisch hinzugeschaltet werden und das Gespräch aufzeichnen und archivieren, sobald verdächtige Nummern gewählt (wer diese Nummer als "verdächtig" kategorisieren mag, ist wieder ein anderes Thema) oder bestimmte Wörter ausgesprochen wurden.

Ferner spielt natürlich auch die aktuelle politische Situation eine Rolle, welcher Bevölkerungsgruppe gerade eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Wenn eben ein solches Gespräch entdeckt wird, was diesen "Filterkriterien" entspricht, wird es ggf. für längere Zeit archiviert und einem oder weiteren Programmen zur Prüfung weitergereicht. Ich könnte mir daher vorstellen, das so ein Gespäch, bevor es überhaupt ein Mensch zu Gehör bekommt, diversen anderen Programmen zur Prüfung "vorgelegt" wurde. Alle anderen Gespräche müssten dann wahrscheinlich wieder zur Löschung oder zum überschreiben freigegeben werden.

Wie bereits erwähnt, dies könnte eine mögliche Vorgehensweise sein.

Unbestreitbar bleibt allerdings, das hier eine gigantische Datenmenge zusammenkommt, selbst wenn man diese Gespräche in sehr niedriger Qualität aufzeichnet und nur einen winzigen Teil davon archiviert.

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Hallo Saxorior,

Zitat:Um bei Emotionen des Trägers eine Verbindung herzustellen. Zum Beispiel zu einer Gruppe, die mit dieser Energie etwas anfangen kann.

Ich erinnere mich wieder, das mal gelesen zu haben. Aber nur im Zusammenhang mit Emotionen und daß man diese dann verstärken könnte, wobei auf dieser Welt, die unkontrolliert, negativen wohl am ehesten in Betracht kämen. Das man gewisse Verbindungen (wie z.B. diese Chips) benötigen würde, ist mir neu. Ich war der Meinung eine Emotion an sich genügte.

Liebe Grüße
SEIRA
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Hallo Hernes_Son,

Zitat:Unbestreitbar bleibt allerdings, das hier eine gigantische Datenmenge zusammenkommt, selbst wenn man diese Gespräche in sehr niedriger Qualität aufzeichnet und nur einen winzigen Teil davon archiviert.

Genau das war es, wieso ich nachfragte.

Liebe Grüße
SEIRA
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Was ist daran nicht vorstellbar?
Das System, die Weltregierung hat alle zur Verfügung stehenden Mittel,
um ihre Vorhaben umzusetzen. Was sind da schon die paar Daten?
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hallo Saxorior!

Zitat:Was sind da schon die paar Daten?

Sagt man mal, ein Telefongespräch von 5 min. Dauer hat, in durchschnittlicher Qualität aufgenommen, ein Datenvolumen von 7,5 MB.

300 Mio. Einwohner haben die USA, zieht man die Hälfte ab, nur mal so, wären es 150 Mio. und man nimmt an, jeder telefoniert nur einmal am Tag für 5 min., was eher unwahrscheinlich ist, weil in den USA u.a. Ortsgespräche nichts kosten, aber zur Vereinfachung belässt man es bei dem einen Mal.

150 Mio. Einwohner x 0,0075 GB = 1 125 000 GB

Die zur Zeit größte erhältliche Festplatte hat 1000 GB, man bräuchte somit 1 125 Festplatten, um einen Tag Telefongespräche der (Nord-)Amerikaner aufzuzeichnen. Und das betonte ich nochmal, nur der (Nord-)Amerikaner, ohne Börse und ohne Callcenter und in einem geringen Maße Firmen, wo ständig telefoniert wird.

Zitat:Was ist daran nicht vorstellbar?

Das von mir genannte Beispiel ist für mich schwer zu erfassen. Vielleicht ein Logikknoten?

Zitat:Das System, die Weltregierung hat alle zur Verfügung stehenden Mittel,um ihre Vorhaben umzusetzen.

Das sehe ich genauso. Also, doch der Logikknoten?!

Grüße
SEIRA
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gehirnschnittstelle mit RFID-Anschluss Barbar 2 5.819 12.11.12009, 02:08
Letzter Beitrag: Barbar
  Implantierbare Rfid-chips Breiten Sich Aus Novalis 0 1.980 30.11.12004, 17:38
Letzter Beitrag: Novalis
  Chips Im Gehirn Novalis 5 3.311 21.11.12004, 13:21
Letzter Beitrag: Wishmaster

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 21 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 5 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 12 Stunden