Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum sind Männer so anders!?!?!?
#11
Es kommt auf die Motivation an, mit der man auf ein solches Fest geht. Denn es ist primär noch immer ein Fest.

Ich war bisher etwa 15 (fünfzehn) mal auf dieser Veranstaltung. Fast alle meine Besuche waren zwischen meinem 5. und 20. Lebensjahr. Meine Eltern mögen eben Volkfestveranstaltungen, das "gesellige Beisammensein" und die ganzen Karussels etc., deswegen wurde ich da von klein auf "eingeführt". Es muß ja nicht bedeuten, daß man sich unter den Tisch säuft und sich blamiert. Das machen hauptsächlich die ganzen "Allierten" im Hofbräuhauszelt.

Mein Interesse an solchen Veranstaltungen (speziell dort) war immer eine eher schaulustige. So wie im Zoo oder ähnlich. Da sieht man wirklich einige amüsante Zombies. Wenn man mit einer Kollegengruppe unterwegs ist, geht das dann auch noch. Achterbahn fahre ich auch gern - also wie gesagt, es kommt auf das "wie" an, finde ich.

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Wer sich auf solche Festlichkeiten begibt, paßt sich automatisch dem dort vorherrschenden Niveau an. Nichts für mich also! Weder, um dort zugegen zu sein, noch, um es zu billigen oder gar schönzureden!

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Danke, Bragi.

Auf derartigen Festen ist man umgeben von Gestank, Zigarettenqualm und lebensunfähigen Zombies, deren einziges Streben es ist, ihre Dummheit zu lobpreisen. Als Kind wurde ich ebenfalls dazu gezwungen, mich an derartigem zu beteiligen, doch das habe ich recht schnell abgestellt.

Ich kann mit Fug und Recht von mir behaupten, dass ich einen erlesenen Freundeskreis habe, von denen keiner - jawohl, kein einziger - raucht, trinkt oder sonstige Drogen nimmt, einer chr*stlichen Gemeinschaft angehört oder ähnliches. Von meiner Frau habe ich mich scheiden lassen, als sie begann, zu rauchen und Weinschorle zu trinken.

Mein nun 7 Jahre alter Sohn, für den ich das alleinige Sorgerecht habe, erziehe ich normal und naturgerecht, das heißt, er bekommt keine Leichen zu essen und er muss auch nicht am chr*stlichen Religionsunterricht teilnehmen, ebenso ist er von allen widernatürlichen "Feiern" wie K*rchgang, Weihn*chtsfeiern und ähnlichem entbunden.

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Cool
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
@ Wishmaster

Was macht dich eigentlich so sicher, dass Elas Mann Alkoholiker ist? Dass er 2x hintereinander auf's Oktoberfest will?

Naja, ich hab ja gut reden. Dererlei Festivitäten gibt es bei mir in der Nähe nicht. Außer dem traditionellen Weinfest. Und das ist wohl in Ordnung für eine Weingegend.
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Disa schrieb:@ Wishmaster

Was macht dich eigentlich so sicher, dass Elas Mann Alkoholiker ist? Dass er 2x hintereinander auf's Oktoberfest will?

Naja, ich hab ja gut reden. Dererlei Festivitäten gibt es bei mir in der Nähe nicht. Außer dem traditionellen Weinfest. Und das ist wohl in Ordnung für eine Weingegend.
Man muss sich dem ja nicht anschließen und auf das selbe, niedere Niveau begeben.
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Zitat:@ Wishmaster

Was macht dich eigentlich so sicher, dass Elas Mann Alkoholiker ist? Dass er 2x hintereinander auf's Oktoberfest will?

Naja, ich hab ja gut reden. Dererlei Festivitäten gibt es bei mir in der Nähe nicht. Außer dem traditionellen Weinfest. Und das ist wohl in Ordnung für eine Weingegend.

@ Disa Unter wievielen Namen schreibst du hier eigentlich?

Zu deiner Frage: Es geht aus dem Text von Ela hervor. Sie schildert, dass ihr Freund diesen Ort aufsucht. Es liegt also auf der Hand, dass er diesen Besuch dazu benutzen will, um sich dort dem gemeinschaftlichen Drogenmissbrauch hinzugeben. In diesem Fall Alkohol. Also ist er ein Alkoholiker. In einem anderen Fall wäre er: Junkie, Fixer, Kokser usw. je nach Art der Droge eben.

Weinfeste sind für Ch**sten sicherlich eine Normalität. Schliesslich wollen die Braubrüder ihr Gift verkaufen. In Ordnung finde ich das allerdings nicht, obwohl es mich nicht stört, wenn sich die Zombies dort besaufen. Sie haben es nicht anders gelernt und tun, was ihnen gesagt wird. Ob aus Tradition oder aus welchen Saufgründen auch immer. Weil es mich nicht kümmert, was die tun – habe ich aber trotzdem eine andere Vorstellung von "in Ordnung".

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
@ Herr der Wünsche,

entschuldige bitte. Ich habe dieses Forum heute morgen entdeckt, als ich frei hatte und ein wenig surfen war. Das ist mein erster Beitrag. Das Thema "seltsame Männer" interessierte mich. Schließlich bin ich mit einem dieser manchmal rätselhaften Wesen verheiratet. wink.gif .
Dann stolperte ich über deine Aussage. Deine Antwort finde ich seltsam. Nur weil einer Alkohol trinkt, ist er/sie doch nicht gleich drogensüchtig. Ich trinke schließlich auch ab und zu. Auch in Gesellschaft. Auch mit gleichgesinnten. Auch mit meinen Göttern.
Apropos. Ich will nicht wissen, was Wodan dazu sagen würde, wenn ich keinen Met mehr mit ihm teilen wollte / ihm opfern wollte, mit deiner Begründung @ Wishmaster.
Auch wenn ich nicht glaube, dass Elas Mann auf der Wies'n Dionyssos oder Wodan huldigen wollte. Wobei ich mir bei Dionyssos nixht sicher bin, ob er sich nicht insgeheim über die vielen Schnapsleichen und die jungen Menschen, die sich zum Affen machen, ein kleines bisschen freut.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Und noch was zum Thema Wein und Anhänger vom Lattenjupp:
Diese übernahmen für ihre Rituale ein uraltes Kulturprodukt, das schon von den griechischen, skythischen, sumerischen, ägyptischen usw. Heiden rituell genutzt wurde. Den Wein.
Außerdem waren Früchte zu Wein und Getreide zu Bier brauen in alten Zeiten eine der wenigen Methoden diese haltbar zu machen. Ich denke, die Leute damals wussten, was sie den Göttern und Naturgeistern schuldig waren.
Sorry für das Off-Topic, aber es passte gerade so gut.
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:@ Herr der Wünsche,

entschuldige bitte. Ich habe dieses Forum heute morgen entdeckt, als ich frei hatte und ein wenig surfen war. Das ist mein erster Beitrag. Das Thema "seltsame Männer" interessierte mich. Schließlich bin ich mit einem dieser manchmal rätselhaften Wesen verheiratet. .
Dann stolperte ich über deine Aussage. Deine Antwort finde ich seltsam. Nur weil einer Alkohol trinkt, ist er/sie doch nicht gleich drogensüchtig. Ich trinke schließlich auch ab und zu. Auch in Gesellschaft. Auch mit gleichgesinnten. Auch mit meinen Göttern.
Apropos. Ich will nicht wissen, was Wodan dazu sagen würde, wenn ich keinen Met mehr mit ihm teilen wollte / ihm opfern wollte, mit deiner Begründung @ Wishmaster.
Auch wenn ich nicht glaube, dass Elas Mann auf der Wies'n Dionyssos oder Wodan huldigen wollte. Wobei ich mir bei Dionyssos nixht sicher bin, ob er sich nicht insgeheim über die vielen Schnapsleichen und die jungen Menschen, die sich zum Affen machen, ein kleines bisschen freut.

Am besten du gehst zu deinesgleichen. Schau mal hier: http://www.paganforum.de Dort sind auch viele Alkoholiker, du wirst dich dort wohlfühlen.



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Männer sind Luschen! Agni 1 1.814 20.10.12015, 12:10
Letzter Beitrag: Dancred
  Frauen sind Schlampen! Wishmaster 137 69.705 21.10.12014, 13:37
Letzter Beitrag: Gospeline
  Emotionen sind meßbar Paganlord 2 2.439 09.05.12013, 16:04
Letzter Beitrag: Benu
  Warum man nicht Mercedes fahren sollte Paganlord 93 35.764 29.10.12010, 12:57
Letzter Beitrag: Alexis
  Männer/Frauen-Diskussionen Abnoba 60 16.843 10.12.12005, 13:52
Letzter Beitrag: Balu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 1 Stunde am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 15 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 15 Stunden