Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wascherde - ein natürliches Haarwaschmittel
#1
Vor etwa zwei Monaten habe ich mich auf die Suche nach einem naturbelassenen Haarwaschmittel gemacht, weil ich mir dieses Chemiezeug nicht mehr länger auf den Kopf schmieren wollte. Selbst angebliche Naturshampoos enthalten oft fragwürdige Inhaltsstoffe. Was ich finden wollte, war ein Haarwaschmittel, dessen Inhaltsstoffe überschaubar sind und die ich nicht im Duden nachschlagen muss.

Im Internet und auch hier im Forum habe ich dann die Wascherde (oder Lavaerde oder Tonerde) gefunden und habe mir sofort welche besorgt, um sie auszuprobieren.


Wascherde


Die Wascherde ist ein feines braunes Pulver, die in Verbindung mit Wasser aufquillt und ein tolles Mittel ergibt um Haut und Haare damit zu waschen.

Auf der Seite von Logona Kosmetik steht:
Die lehmfarbene Wascherde ist in Nordafrika bereits seit Jahrhunderten ein beliebtes Mitteln zur sanften, seifenfreien Reinigung und Pflege von Haut und Haaren. Im Mittelalter wurde Lavaerde mit Kamelkarawanen in den gesamten Nahen Osten transportiert und gehörte häufig auch zur Mitgift von Bräuten. Auch heute noch beansprucht die marokkanische Königsfamilie einen der vielen Gänge des „Djebel Rhassoul“ im Atlasgebirge für den eigenen Bedarf an Lavaerde.

Vorbereitung:
Mittlerweile bereite ich mir die Mischung immer schon für eine Woche vor und bewahre sie in einem Glasgefäß auf.
Ich gebe zunächst ca. 200 ml heißes Wasser in eine kleine Schüssel und rühre dann soviel von der Wascherde ein, bis eine glatte Masse entsteht, die in etwa die Konsistenz hat, wie man es von anderen Haarwaschmitteln gewohnt ist. Wenn die Wascherde mit dem Wasser in Berührung kommt entwickelt sie einen erdigen Geruch, der zumindest mich nicht sonderlich stört.
Diese Masse soll man mindestens 10 Minuten lang ziehen lassen, bevor man sie benutzt, damit die Erde im Wasser aufquillt.

[Bild: wascherde_kl.jpg]

Benutzung:
Beim ersten Benutzen der Wascherde ist mir aufgefallen, dass die Haare beim Ausspülen so weich und zart werden wie bei diesen chemischen Haarspülungen. Es hat sich einfach toll angefühlt! Das Kämmen ging auch viel leichter als vorher (das war bei mir immer eine Katastrophe).
Nach dem Trocknen habe ich dann festgestellt, dass die Haare so sauber waren wie immer, nur am Ansatz fühlten sie sich etwas schmierig an. Auf dem Zettel, der bei der Wascherde dabei war, stand dann das hier:
„Aufgrund dieses besonders milden Waschprinzips der Lavaerde werden Haut und Haar niemals vollständig entfettet, wie es beispielsweise bei besonders aggressiven Tensidprodukten vorkommen kann. So werden bei einer Wäsche mit Lavaerde weder die natürliche Schutzschicht der Haare noch Säureschutzmantel oder Talgdrüsen der Haut angegriffen bzw. gereizt.“ Das kann ich also bestätigen.

Zwischendurch habe ich einmal das fertig gemischte Tonerde-Shampoo von Sante Naturkosmetik probiert, musste aber gleich mit der normalen Wascherde nachwaschen, weil sich meine Haare seltsamerweise direkt verfilzt haben.

Ich habe jetzt die Wascherde von Ghassoul und Logona probiert und konnte keinen Qualitätsunterschied feststellen. 1 kg kostet ca. 15 € und reicht für mich ca. 6 Wochen (Ich gehe jeden 2. Tag damit unter die Dusche und benutze es auch für den Körper) .

Die Vorteile der Wascherde:
- besteht aus natürlichen Tonmineralien
- sanfte Reinigung und Pflege von Haut und Haaren
- Erhaltung der natürlichen Schutzschicht der Haare und des Säuremantels der Talgdrüsen
- leichtes Ausspülen der Wascherde, bei dem die Haare ganz weich werden
- leichte Kämmbarkeit
- nach dem Trocknen sind die Haare zart, kräftig und glänzend

Die eventuellen Nachteile sind, dass man sich die Wascherde eben anmischen muss und dass sie im Vergleich zu den chemischen Haarwaschmitteln doch ein wenig teurer ist. Manche scheint es auch zu stören, dass die Dusche etwas schmutzig wird. Das alles stört mich aber nicht sonderlich.
Ich werde mich ab sofort mit Wascherde waschen und kann es auch jedem Anderen wärmstens empfehlen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:15 € und reicht für mich ca. 6 Wochen (Ich gehe jeden 2. Tag damit unter die Dusche und benutze es auch für den Körper).

Die eventuellen Nachteile sind, dass man sich die Wascherde eben anmischen muss und dass sie im Vergleich zu den chemischen Haarwaschmitteln doch ein wenig teurer ist.

1,50 € für 100 ml Erdshampoo ist doch mal nicht teuer?
100 ml Weleda-Shampoo kosten dagegen 4 €?

Ich habe ein paar Fragen:

Schäumt das Zeug wie normales Shampoo? Und wieviel benutzt du pro Dusche?

Verstopft das auf Dauer den Abfluß?

Gibt es das auch im Reformhaus, oder muß ich das im Netz bestellen?
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Für 1,50 € kriegst du sogar mehr als nur 100 ml, die 100 g Wascherde werden ja noch mit Wasser gemischt. Aber man braucht im Vergleich zu den herkömmlichen Shampoos viel mehr davon, weil es sich schwieriger verteilen lässt. Wie viel ich pro Dusche verbrauche weiß ich nicht genau, es ist aber sicher (bei meinen schulterlangen Haaren) eine ganze Frauenhand voll. Lächeln
Es ist nicht sehr teuer, mit Wascherde zu waschen, aber immerhin haben sich meine Ausgaben da mindestens vervierfacht. Es lohnt sich aber.

Schäumen tut die Wascherde nicht, sie fühlt sich auch genauso an wie man sich Erdshampoo vorstellt. Wer schonmal Henna benutzt hat, kann es sich in etwa vorstellen.

Zitat: Verstopft das auf Dauer den Abfluß?

Ich benutze die Wascherde seit zwei Monaten. Bis jetzt ist da noch nichts verstopft. Ich mache den Abfluss auch genauso oft sauber wie vorher.


Im Reformhaus habe ich noch nicht nach Wascherde geguckt, aber in einem kleinen Biolädchen habe ich sie schon entdeckt.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Vielen Dank für deine Antworten,

ich werde auf jeden Fall beim nächsten Besuch des Reformhauses die Augen aufhalten.

Und wo wir gerade beim Waschen sind,
womit wäscht du eigentlich deine Wäsche?

Ich habe mitbekommen, daß bei gewöhnlichem Waschmittel jede Menge Rückstände in der Kleidung bleiben.
Die riecht man, und wer schon mal sein T-Hemd mit den Zähnen festgehalten hat, kann, wenn er mal zuviel benutzt, auch einen bitteren Nachgeschmack schmecken.

Natürlich ist es unsinnig, reine Baumwolle statt Polyester zu tragen, wenn ich anschließend die Baumwolle in giftiger Chemie tränke, die dann den ganzen Tag auf dem Körper liegen bleibt.

Daher habe ich vorerst die Wäsche jetzt auf Waschmittel vom Frosch umgestellt. Die bezeichnen sich persönlich als Biowaschmittel.

2 Liter Flüssigwaschmittel kosten 4,26. Zwar ungefair das Doppelte von der billigen Chemiekeule, aber an der Gesundheit soll man nicht geizen.

Zitat:Die FROSCH Bio-Qualität zeichnet sich durch folgende 9 Punkte aus:

Gruenekraft

Grüne Kraftformel mit naturbasierten Wirkstoffen zur Unterstreichung von Pflege- und Reinigungseigenschaften.

Tenside

Mit Tensiden nachwachsenden pflanzlichen Ursprungs – mit hoher, schneller biologischer Abbaubarkeit. *

Hautfreundlichkeit

Ausgezeichnete Hautfreundlichkeit der dermatologisch getesteten Rezepturen. Minimierter Einsatz von milden Konservierungsmitteln und sorgfältig ausgewählten Parfümkomponenten oder gänzlicher Verzicht auf diese.

Frei

Frei von schädlichen Chemikalien wie Phosphate, Borate, Formaldehyd, halogenorganische Verbindungen, PVC. °

Umweltverträglich

Weniger Umweltbelastung durch reduzierten Einsatz von Verpackungsmaterial sowie zukunftsorientierter Verwendung von recycelten und recycelbaren Stoffen.

Tierwelt

Respektiert das Leben der Tierwelt, durch verantwortungsvolles Handeln. In der Natur- u. Tierschutzinitiative „FROSCH schützt Frösche“ wird dies deutlich.

Energiebewusst

Nachhaltige und energiebewusste Produktion an Fertigungsstandorten, deren Umweltmanagement nach EMAS (Eco- Management and Audit Scheme) , ISO 14.001 und A.I.S.E. (International Association for Soaps, Detergents and Maintenance Products) zertifiziert ist.

Wasseraufbereitungsanlage

Firmeneigene Wasseraufbereitungsanlage zur Rückführung von gereinigtem Produktionswasser in den Abwasserkreislauf.

25 Jahre

Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von umweltfreundlichen Reinigungsmitteln.

Quelle: http://www.frosch.de/de/marke/bio-qualitaet-in-9-punkten.html

Kann ich mich darauf verlassen?

Grüße vom

Benuvogel
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Und wo wir gerade beim Waschen sind,
womit wäscht du eigentlich deine Wäsche?

Bei leicht bis normal verschmutzer Kleidung benutze ich Waschnüsse, die haben sich wirklich bewährt. Pro Waschgang werden 3-5 Waschnüsse in einem Baumwollsäcken mit in die Maschine gegeben. Nach 2-3 Waschgängen wechsele ich die Nüsse aus.

Bei stärker verschmutzter Kleidung oder bei Kochwäsche habe ich bis jetzt immer die herkömmlichen Waschmittel benutzt. Ich habe aber seit ein paar Wochen ein Waschmittel aus dem Reformhaus, das darauf wartet getestet zu werden: Sensitive
Waschpulver Konzentrat von Ecover.

Wenn du Waschmittelrückstände in der Kleidung findest, dann benutzt du vielleicht zuviel. Auf den Packungen stehen ja immer sehr übertriebene Mengenangaben, damit die Leute auch schnell wieder nachkaufen müssen. Ich kenne einige, die finden, dass die Wäsche nicht richtig gewaschen ist, wenn sie keinen intensiven Parfumgeruch riechen können.
Meiner Erfahrung nach reicht selbst bei großen Waschladungen ein ungehäufter Esslöffel Waschpulver. Die Kleidung riecht dann auch nicht.

Das Frosch-Waschmittel kenne ich jetzt nur vom Namen. Ich bin etwas skeptisch, weil man es in Supermärkten kauft und nicht in Reformhäusern oder Bioläden. Es gibt da wie du sicher weißt einen Haufen an Waschmitteln, Geschirrspülmitteln und anderen Reinigungsmitteln, deren Packung dem Käufer fälschlicherweise suggeriert, dass er damit sich und der Umwelt etwas gutes tut.
Was sagen denn die Inhaltsstoffe?

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Cnejna,

Naja,
ich bin kein Chemiker und kann mit folgendem nicht soviel anfangen:

Aloe Vera Color-Waschpulver
Die Liste zeigt die Inhaltsstoffe in absteigender Reihenfolge.

ZEOLITE
SODIUM CARBONATE
Sodium bicarbonate
LAURETH-7
SODIUM SILICATE
SODIUM PALM KERNELATE
SODIUM SULFATE
LAURETH-4
CELLULOSE GUM
BENTONITE, COLORANT
Protease
PARFUM
ALPHA-AMYLASE
Vinylpyrrolidone/Vinylimidazole Copolymer
LIPASE

Hmm Liest sich natürlich immer noch boshafter als Waschnüsse...
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Schönes Thema!

Heilerde ist ideal fürs Haarewaschen. Aus meiner aktuellen Erfahrung ergänze ich:

1. Ich würde kein zu heißes Wasser nehmen, eher lauwarmes, damit Wirkstoffe der Heilerde nicht zerstört werden.

2. Um eine Verfilzung der Haare zu meiden, wäscht man die Haare trocken. Etwas Heilerde in Pulverform oder angerührt auf die trockene Kopfhaut geben und sanft die Kopfhaut massieren. Nicht die ganzen Haare waschen! Anschließend gut ausspülen.

3. Wascherde ist nur für naturbelassenes Haar geeignet. Chemischbehandeltes Haar ist schon zu sehr strapaziert bzw. die Schuppenschicht der Haare ist angeraut, und die Erde kann dieses verstärken.

4. Bei trockenem Haar kann ein Teelöffel Olivenöl zu der Mischung dazugegeben werden. Es können ätherische Öle nach eigenem Geschmack verwendet werden.

5. Das allerbeste fürs Haar und für die Haut ist Wasser. So wenig waschen wie möglich, gilt auch mit Wascherde. Am besten ist es, seine Haare zweimal täglich mit einer guten Bürste aus Wildschweinborsten zu bürsten. Irgendwann reguliert sich die Kopfhaut von alleine, und man muß nur noch ganz selten waschen.


Zum Wäschewaschen:

Die meisten Ökowaschmittel sind meiner Meinung nach immer noch nicht ideal. Von Evover bekomme ich trockene Haut. Ganz schlecht ist das Geschirrspüllmittel, obwohl ich sehr viel verdünne.

Frosch traue ich nicht über den Weg. Bekomme davon Hautausschlag.

Ich bin seit Jahren mit Conlei zufrieden. Waschnüsse sind auch in Ordnung.

Benu, schau mal hier: http://www.vertrieb-wagner.de/

Waschmittel von Conlei:

Zitat:Waschmittel

(Fein- und Wollwaschmittel Ohne: Phosphate, Enzyme, Bleichmittel, optische Aufheller, LAS, APEO)

Es ist als Woll- und Feinwaschmittel konzipiert:

Für Wolle, Feinwäsche körpernahe und Säuglingswäsche (bis 60°C). Vorwäsche und Weichspüler sowie Entkalkungsmittel sind nicht erforderlich! Es ist aber auch als Hauptwaschmittel geeignet!

CONLEI wendet hier das Baukastensystem an. Da ein Großteil der Wäsche nur leicht verschmutzt ist, bedarf sie nicht der herkömmlichen Waschmittelhilfsstoffe.

Bei hartnäckigen Flecken (Blut, Rotwein, Tee) kann das Conlei-Fleckensalz gezielt zugesetzt werden. Jeder bestimmt selbst, ob ein Fleckensalz benötigt wird oder nicht.

Das ist vernünftiger, als die gesamte fleckenlose Wäsche laufend mit Bleichmitteln und Enzymen zu belasten wie es herkömmliche Hauptwaschmittel tun. Mit dem "Strahlendsten Weiß Ihres Lebens" bekommt die Wäsche nämlich gleichzeitig eine gehörige Portion Hilfs- und Zusatzstoffe mit, die nicht nur die Umwelt zusätzlich belasten, sondern auch die Haut. Durch geringen Mengenbedarf ist das CONLEI-Waschmittel sehr sparsam im Verbrauch (50 ml pro Waschgang) und dadurch sehr preisgünstig. Es stellt die ursprüngliche Farbbrillanz wieder her und schont die Gewebe.


Inhaltsstoffe:
Natürliches Conlei Gärungs-Milchserum, anionische, 5-15% anionische Tensiede, 5-15% nichtionische Tensiede, <5% amphotere Tenside (waschaktive Substanzen hergestellt unter Verwendung von pflanzlichen Fetten und Ölen), Duftstoffe (Koniferenauszüge), Benzisothiazolime, Limonene (aus Zitronenschale).

Anwendung:
Fein- und Wollwaschmittel! Bei Benutzung als Hauptwaschmittel für stark verschmutzte Wäsche ist Vorweichen zu empfehlen. Um Energie zu sparen nur bis 60°C waschen.

25-50ml für die Hauptwäsche. 25ml für die Handwäsche. Dosierung unabhängig vom Wasserhärtegrad.

Ein Weichspüler ist überflüssig.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Die Inhaltsstoffe von dem Ecover-Waschmittel sehen ähnlich aus. Liest sich wirklich boshaft. O_O

Danke Pamina für die Wascherde-Tipps und den Tipp mit Conlei, werd das dann auch mal testen.

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Die Inhaltsstoffe von dem Ecover-Waschmittel sehen ähnlich aus. Liest sich wirklich boshaft.

Genau!

Wer Interesse an Conlei hat und das Waschmittel gerne testen möchte, kann es über mich bestellen. Ich bestelle für mich und manchmal für Familie/Freunde. Fragen könnt Ihr mir per KM senden.

Grüße,

Pamina
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Hallo Cnejna und Pamina,

Danke für Euere, meines Erachtens, wertvollen Beiträge.
Cnejna - Dank für KM, Pamina schreib ich noch an.

Hab mal ne Wolfsfrage: Ich wollt die eigentlich für den ganzen Körper,
nicht nur zum Haare waschen, da diese höchstens 2- 3 mm länger sind, als die des Herrn Haelvard auf der Hasenhochzeit .

Geht die Wascherde auch für komplette Körperpflege ?

Na ja, kann ruhig bischen auf der Haut rubbeln, so wegen dem Schmutz.
Müsste schon täglich sein, dass ich es anwenden kann.

(15.04.12012, 16:00)Pamina schrieb: https://www.pagan-forum.de/Thema-Wascherde-ein-nat%C3%BCrliches-Haarwaschmittel?pid=41528#pid41528Am besten ist es, seine Haare zweimal täglich mit einer guten Bürste aus Wildschweinborsten zu bürsten. ...

Wo haste denn die Wildschweinborsten her? Wiejetzt

Zum Hof fegen nehm ich immer nen Reisigbesen, der ist vielseitig einsetzbar!

Wolf .... Winken....

Zusatz:
Bin so von der Wascherde fasziniert, dass ich die Hälfte vergess.
Was tut mir gut. Na ja , so zum Nachspülen.
Zwei Männerhand voll getrocknete Viola, jetzt auch frisch, auf 10 l Wasser
und den Körper damit übergiesen.

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 5 Tagen und 16 Stunden am 24.10.12018, 18:46
Nächster Neumond ist in 19 Tagen und 15 Stunden am 07.11.12018, 18:03
Letzter Neumond war vor 9 Tagen und 20 Stunden