Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wenn Nahrung nicht mehr Energie gibt
#1
Trotz 90% Bio Lebendsmittel und 70% Rohkost, habe ich das Gefühl nicht innerlich Satt zu werden.
Ich esse so gesund wie kaum jemand und trozdem habe ich Heißhunger, Depressive Episoden und bin oft Müde.
Bluttest ergab keine Auffälligkeiten.

Ich spüre nicht mehr wirklich auf was ich Hunger haben könnte, und trotzdem möchte ich alle zwei Stunden irgendwas Essen.

Ich möchte dieses permanente IRGENDWAS durch das ersetzen können, wo ich weiß dass es mich satt macht. Ich weiss aber nicht was es ist..DAS ist mein Problem. Welche Nahrung mir Energie gibt und nicht den Hunger noch mehr peitscht.


Ich habe versucht dies so gut wie Möglich zu formulieren, wenn ihr Verständnisfragen habt, dann schreibt gerne.





Antworten
Es bedanken sich:
#2
Entzugserscheinungen. Es gibt den körperlichen Entzug und den geistigen Entzug. Das "Völlegefühl" ist unnormal. Man vermißt es halt, weil man es so gewohnt ist. Geht mir übrigens genauso, also wenn ich wieder mal eine Rohkostphase mache. Ich trinke dann diese Dicksaftgetränke, die vermitteln das "Völlegefühl" einigermaßen, und nach einer Weile (zumeist 3 Tage) geht es. Es geht also nicht um "Energiemangel", sondern um den geistigen Entzug.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ich hab da so einen kleinen Trick entwickelt.
Wenn ich "Heißhunger" im Wettbewerb habe, dann fange ich an zu fasten.
Der Körper kriegt dann außer Flüssigkeit gar nichts.

Früher oder später hört dein Körper dann auf zu protestieren, das wäre ja auch in der Natur unvorteilhaft, wenn man aus lauter Hunger nicht mehr in der Lage wäre sich Nahrung zu suchen.

Ist er dann erstmal umgeschaltet und hat ein wenig gehungert, kann er sich auch an Rohkost gut genug erfreuen, was auch bei der geistigen Abhängigkeit hilft.

Außerdem ist es viel leichter gar nichts zu essen, als ständig darüber nachzudenken, womit man jetzt seinen Magen füllt, um nicht mehr an die leckere Kochkost zu denken.

Viele Grüße

Benu
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Ich hab immer irgendwelche Kleinigkeiten um mich herum stehen: BEeren, Datteln, Feigen, Dörrobst ... etc. da ess ich dann immer zwischendurche in paar Stück, spüle es mit Wasser runter und die Sache ist sprichwörtlich gegessen.

Und es ist richtig, daß das die Entzugserscheinungen sind. Geht mir am Anfang von RKWs auch nicht anders ... in der Zeit probiere ich halt kleine Mengen von verschiedensten Sachen ... irgendwann reichts ... und wenn nicht dann wechsle ich ebenso wie Benu auf Trinken ... das hilft ebensogut.

Also nicht unterkriegen lassen
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Nikkita, wenn Du müde bist, könnte eventuell ein Eisenmangel vorhanden sein. Ich trinke oft roten Traubensaft, der ist eisenhaltig. Für reine Rohköstler sind rote Weinbeeren und andere rote Beeren sowie Brennesseln sehr zu empfehlen, da sie sehr viel Eisen enthalten.

Ein andere Möglichkeit wäre ein Ungleichgewicht im Blutzuckerspiegel, das zu Müdigkeit, Depressionen und Heißhunger führen kann. Dazu habe ich einen Artikel gefunden, in dem geraten wird, für einige Wochen auf Kohlehydrate zu verzichten:

http://www.epochtimes.de/ungleichgewicht-von-blutzucker-macht-muede-739987.html
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Nikkita,

Deine Worte

Zitat:Ich spüre nicht mehr wirklich auf was ich Hunger haben könnte, und trotzdem möchte ich alle zwei Stunden irgendwas Essen.

Ich möchte dieses permanente IRGENDWAS durch das ersetzen können, wo ich weiß dass es mich satt macht. Ich weiss aber nicht was es ist..DAS ist mein Problem. Welche Nahrung mir Energie gibt und nicht den Hunger noch mehr peitscht.

kommen mir sehr bekannt vor, und ich kann nur bestätigen, wie belastend dies sein kann. Auch ich habe mich damit jahrelang rumgeschlagen und wußte nicht, wie und wo anfangen, um das zu bereinigen.
Meine Erfahrungen möchte ich deshalb hier mitteilen, und vielleicht hilft es Dir ja.
Wahrscheinlich ist der Körper ja so verschlackt, und die Innereien sind so ausgekleistert, daß der Körper die tägliche Nahrung nicht mehr so absobieren kann, um die notwendigen Stoffe da rauszuziehen. Ich habe dann damit begonnen, bestimmte Nahrungsergänzung in flüssiger Form zusätzlich zu nehmen, denn das kann der Körper trotz Blockierungen noch aufnehmen. Eine Reinigung ist sicherlich sehr erforderlich, um diese ganzen Blockierungen zu entfernen. Das könnte mit einem sicherlich längeren Fasten mit frisch gepreßten Säften sein.
Doch dazu hatte ich nicht mehr die erforderliche Energie.
Also habe ich in mich selber investiert und eine grüne Kur mit Chlorella gemacht über 4 Monate. Da kam mir das Monatsangebot meiner Firma gerade recht. Ich habe nicht Spirulina genommen, sondern Clorella, weil das auch zur Ausleitung bei Schwermetallbelastung genommen wird. Und ich habe Chlorella immer getrunken, also flüssig.
Und was soll ich sagen, alle diese nicht nur körperlichen Belastungen und Zwänge sind so gut wie weg. Auch die mentale Belastung, die du ja sehr gut beschreibst, ist verschwunden. Käse z.B. läßt mich jetzt völlig kalt.
Und diese penetrante Brotsucht ist auch weg. Und ich bin wirklich satt!!!
Seit Jahren das wieder zu spüren ohne Streß!

Wichtig ist im täglichen Speiseplan, nicht die grüne Komponente zu vernachlässigen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, wie z.B. der grüne Smothie. Und wenn ich zwischendurch etwas haben will, nehme ich ein paar Nüsse. Und es sind wirklich nur ein paar, so eine Packung hält bei mir jetzt 1 Monat. Und wenn es unbedingt mal Schoko sein muß, mache ich mir eine Schokomousse, das wirklich super lecker schmeckt und den Körper mit zusätzlichen Vitalstoffen versorgt:

In einen kleinen Mixer:
1/2 Banane + 1/4 Apfel
nur wenig Wasser
1 Meßlöffel Rice Bran
1 Tl Zimthonig
1 Tl BioKakao
und das alles dann pürieren, ergibt ein sehr, sehr leckeres Mousse, und der Körper bekommt durch den Kakao die Glücksdroge, durch den Zimthonig alle wichtigen Stoffe, durch den Honig und durch die Zimtessenz soll sich der Blutzucker regulieren, und die Reiskleie hat einen besondes hohen Anteil an Vitamin E. Durch die flüssige Form wird das vom Körper sehr gut aufgenommen.

Vielleicht sind ja ein paar gute Tips für Dich dabei.
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Wow, super vielen lieben Dank euch allen -
Das sind Informationen die mir viel geben!
Ich habe mir nun Chlorella bestellt und mich im Yogastudio fest angemeldet und heute schon meine erste Hot Yoga Stunde gemacht super sag ich euch Lächeln
Fasten (Obst+Gemüsesäfte) wird eine Herausforderung, aber ich taste mich daran.




Antworten
Es bedanken sich:
#8
Als kleiner Tipp, vielleicht konzentrierst du dich zu sehr aufs Essen?

hmm.. was das wohl jetzt wieder heißen sollte?

Grüße

Löwe
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Löwe,
sicher kann man allein durchs Essen nicht alles ändern. Doch meine Erfahrungen sind, daß das Essen eine wichtige Grundlage ist, denn wenn der Körper voller Schlacken und Gift ist, sind auch die Gehirnfunktionen blockiert. Man kann bestimmte Gedanken nicht denken, weil die Nervenende nicht mehr vorhanden sind. Für ein anderes Bewußtsein müssen neue Synapsen gebildet werden. Und darauf baut dann alles weitere auf.


aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Passend zum Thema gibt es heute eine Meldung:

31.08.2012, 16:25 Uhr
Brötchen & Co: Giftdusche fürs Getreide
Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist häufiger in Getreideprodukten zu finden als gedacht. Von 20 Proben Weizenmehl, Haferflocken und Brötchen waren fast drei Viertel belastet, berichtet das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST. Glyphosat, auch unter dem Namen Roundup bekannt, sei weltweit das meist verkaufte Pflanzengift.

In 14 von 20 Proben entdeckten die Tester bei der Laboranalyse Rückstände von Glyphosat. Betroffen waren nicht nur Mehl und Haferflocken, sondern auch Brötchen. Das Pflanzengift blieb also auch bei hohen Backtemperaturen stabil - bislang galt das als unwahrscheinlich. So nehmen Verbraucher das Herbizid täglich auf, da sie Getreideprodukte als Grundnahrungsmittel jeden Tag in größeren Mengen essen. Das Spritzgift ließ sich so auch im menschlichen Urin nachweisen.

Tägliche Portion Gift

Lange Zeit galt das Spritzmittel als unbedenklich. Jetzt verdichteten sich aber die Hinweise, dass Glyphosat nicht harmlos ist. Eine französische Studie wies nach, dass schon geringe Mengen des Gifts ausreichten, um menschliche Zellkulturen zu schädigen. In einer argentinischen Untersuchung führte Glyphosat zu Missbildungen bei Tierembryonen. Umso schockierender sei es, so die Verbraucherschützer, dass das Mittel noch kurz vor der Ernte zum Einsatz kommen dürfe.
Schier unglaublich sei der Grund für die Giftdusche. Das Getreide sterbe so ab und trockne gleichmäßig. Auch Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Ölsaaten dürfen so behandelt werden. Wer diese Pestizidbelastung vermeiden möchte, solle pflanzliche Öko-Lebensmittel kaufen, rät ÖKO-TEST. Im Bio-Anbau seien Glyphosat und andere chemisch-synthetischen Spritzmittel nicht erlaubt. (im)

Quelle: ÖKO-TEST-Magazin, September 2012;
http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/16143510-broetchen-co-giftdusche-fuers-getreide.html


Anmerkung: Getreide, auch das ach so gesunde Vollkornbrot, ist für Müdigkeit und Kraftlosigkeit verantwortlich. Indifferente Schmerzen überall im Körper werden durch Brotgenuß/Brotsucht ausgelöst. Meidet man Brot in seiner Ernährung, verschwinden Schmerzen und Müdigkeit von selbst. Doch dies kann schon eine Weile dauern, wenn der Körper weitgehend entgiftet ist, bemerkt man diese desolate Wirkung sehr schnell nach einer Brotmahlzeit.

aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Natürliche Nahrung und gesundes Wohnen Paganlord 17 12.126 02.12.12010, 17:12
Letzter Beitrag: Violetta
  Idealernährung: gibt es das? Sothis 27 13.709 01.05.12003, 02:25
Letzter Beitrag: Riddle

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 4 Tagen und 4 Stunden am 22.12.12018, 19:49
Nächster Neumond ist in 18 Tagen und 12 Stunden am 06.01.12019, 03:29
Letzter Neumond war vor 11 Tagen und 5 Stunden