Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zahlen
#1
Zitat:denn alle Zahlen und Maßeinheiten wurden sich von Menschen ausgedacht.

Das ist die große Frage. Sicherlich wurden die meisten Einheiten erfunden bzw. nach Zweckmäßigkeit gewählt.
Letztlich ist aber unsere gesamte hiesige Weltenwirklichkeit ein einziger großer Gedanke. Die (wahren) Naturgesetze sind logische Beschreibungen dieser Gedankenschwingung und nicht erfunden sondern gefunden.

Beispiel für ein wahres Naturgesetz: Das Verhältnis von Kreisumfang zu Durchmesser ist beim perfekten Kreis im Dezimalzahlensystem ausgedrückt 3,141..., egal ob in Ellen oder Metern gemessen. Es ist ein universelles Gesetz und hat nicht nur Gültigkeit innerhalb gewisser "Konstruktionsgrenzen". Daß Pi eine Irrationale Zahl ist, die kein Ende hat, also unendlich verschiedenen Nachkommastellen, das sollte ein Indiz dafür sein, daß wir im falschen Zahlensystem rechnen, wenn es um Kreisfrequenzen geht. Denn eine Zahl mit unendlich vielen Nachkommastellen ist selbst in der Unendlichkeit noch ungenau, kommt also der echten Schwingung immer näher, perfekte Resonanz ist aber unmöglich. Die heutige Wissenschaft macht den Fehler, immer dasselbe Zahlensystem für alles zu verwenden. Das führt zu frequenzinkompatiblen Ergebnissen.
Die Menschen, die sich in der Antike und früher die Zahlensysteme und Maßsysteme ausdachten, lebten meist noch in Harmonie mit den Naturgesetzen.
Die Einteilung des Kreises in 360 Gradeinheiten z. B. ist keineswegs "Zufall" oder Willkür, wie heutzutage meist fälschlicherweise angenommen wird. Es ist eine gewisse Erkenntnis, die dahinter verborgen liegt. Heutzutage profitieren wir alle von diesen Urrhythmen, hätte der Kreis 400 Grad und die Woche 6 Tage, das Chaos wäre noch größer.

Was die dummen Fragen angeht:

Ich kann sehr viel Sympathie für Paganlords Begründung entwickeln, wenn er sagt, daß die Ignoranz das größte Problem für die meisten ist. Die Ignoranz ist meist nichts anderes als ein implantierter Haltebefehl, der es den Leuten einfach nicht erlaubt frei zu denken, EGAL WIE INTELLIGENT SIE SEIN MÖGEN.

Gewisse Dinge kann man mit "Intuition" für sich selbst klären, für meine Charakterstruktur ist dies aber nicht ausreichend, da Intuition meist "unscharf" ist, solange sie nicht perfekt trainiert ist. Intuition ist für mich jetzt noch mehr ein Wegweiser aber kein konkreter Prüfmechanismus. Bislang gab es allerdings fast kein Thema, welches ich nicht kombiniert, also intuitiv-logisch denkend, für mich selbst "beweisen" konnte.
Beispiel Reinkarnation: Intuitiv sofort spürbar, indem man sich SELBST beobachtet. Das ICH BIN ist spürbar über Raum und Zeit erhaben (zumindest bei mir ;-)), da braucht man keine Erfahrungen im Okkultismus, der Tiefenpsychologie oder hellsichtige Fähigkeiten. Kommen entsprechende Erlebnisse noch hinzu und beobachtet man die Naturrhythmen, erhärten sich diese intuitiven Einsichten, und man gelangt zur unerschütterlichen Überzeugung.
Ein Wurm kann die menschliche ICH BIN Frequenz gar nicht tragen, das ist aber leider nur eine logische Erkenntnis, wer sich mit dem Thema Energie und Bewußtsein nicht beschäftigt hat, muß hier wohl intuitiv zum Ergebnis kommen.


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Das ist die große Frage. Sicherlich wurden die meisten Einheiten erfunden bzw. nach Zweckmäßigkeit gewählt.
Letztlich ist aber unsere gesamte hiesige Weltenwirklichkeit ein einziger großer Gedanke. Die (wahren) Naturgesetze sind logische Beschreibungen dieser Gedankenschwingung und nicht erfunden sondern gefunden.

Beispiel für ein wahres Naturgesetz: Das Verhältnis von Kreisumfang zu Durchmesser ist beim perfekten Kreis im Dezimalzahlensystem ausgedrückt 3,141..., egal ob in Ellen oder Metern gemessen.

+++Denkfehler erkannt.+++Denkfehler erkannt+++Denkfehler erkannt+++Denkfehler erkannt+++Denkfehler erkannt+++

Den "perfekten Kreis" gibt es in der Natur nicht. Den gibt es nur in der Theorie. Auch das Dezimalzahlensystem gibt es in der Natur nicht. Es gibt auch die Zahl 1 oder 2 oder 55 nur in der menschlichen Theorie. Alle diese Zahlen gibt es in der Praxis gar nicht. Sie sind deshalb nicht auf die Praxis anwendbar, da eine Zahl nur theoretisch definierbar ist.

+++Denkfehler beseitigt+++Denkfehler beseitigt+++Denkfehler beseitigt+++Denkfehler beseitigt+++


Zitat:Die Menschen, die sich in der Antike und früher die Zahlensysteme und Maßsysteme ausdachten, lebten meist noch in Harmonie mit den Naturgesetzen.
Die Einteilung des Kreises in 360 Gradeinheiten z. B. ist keineswegs "Zufall" oder Willkür, wie heutzutage meist fälschlicherweise angenommen wird. Es ist eine gewisse Erkenntnis die dahinter verborgen liegt. Heutzutage profitieren wir alle von diesen Urrhythmen, hätte der Kreis 400 Grad und die Woche 6 Tage, das Chaos wäre noch größer.


360 ° ist eine kabbalistische Zahlenspielerei, die in Wirklichkeit meint: "Alles dreht sich um das (biblisches) Tier". Das hat aber nichts mit der Natürlichkeit zu tun.

Die Symbole wie Kreis, Strich oder Viereck sind nur Transmitter für Urkräfte, aber keine tatsächlich natürlichen Begebenheiten. Alles ist eins und nur hier auf der Erde ist alles getrennt.

Anubis

Antworten
Es bedanken sich:
#3
Nicht alle Zahlen haben mit Kabbala zu tun!

Wer hat Dir diesen Virus ins Ohr gesetzt?
Zunge raus


Den konstanten perfekten Kreis gibt es nicht real physikalisch, weil alles vibriert bzw. schwingt. Das tut aber nichts zum Thema der Kreiszahl.
Die Eiform z. B. hat mit der TONschwingung zu tun, und ist an die Form der Hyperbel bzw. der e-Funktion geknüpft.
Alles ist Ton bzw. Klang. Aber die Natur ist flexibel und nicht starr. Das hexagonale Kristallmuster der meisten Kristalle z. B. oder von Wasser ist auch nicht immer exakt, sondern eine Richtform. Da in der Natur alles zusammenhängt, und nicht der Kreis getrennt vom Quadrat existiert, muß es immer "Symbiosen" geben, auch im Bereich der Formen.

Bitte Extrathema öffnen, wenn Du da weiterdiskutieren willst. Ich mach gerne mit. :-)


Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Übrigens: Erzähl mal Deinem Computer, daß es ihn in der Praxis gar nicht gibt. ;-)

Und ob es einen perfekten Kreis gibt oder nicht, hängt mit dem Frequenzbereich zusammen, in dem man ihn sucht. :-)

Antworten
Es bedanken sich:
#5
72, 144, 288, 360 das hängt alles zusammen und hat ganz reale physikalische Auswirkungen. Wenn dei Kabbalisten oder genauer die Zeugen J. dei 144 mißverstehen, ist da nicht mein Problem. An die Geschichte mit dem Tier und 360 glaube ich nicht, weil es ganz offensichtliche mathematische Zusammenhänge gibt. Ich glaube nicht, daß sich dei pythagoräische Mysterienschule damals um den Bibelkram geschert hat! :-)
Es gibt eben 144 Frequenzbestandteile in diesem Universum, auf anderer Ebene spiegelt sich die 144 bzw 288 in Form von "Essenzsplittern" wieder.


Moderator: Bitte Thema splitten, ich will das ausdiskutieren. ;-)

Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Jede Zahl ist von Menschen erfunden. Jede Maßeinheit ist von Menschen erfunden.... Das ist dein Denkfehler. Das hat gar nichts mit Kabbala zu tun, sondern einfach nur damit, dass es in der Natur eben keine Zahlen und Anzahlen gibt. Nur Menschen zählen und haben Zahlen festgelegt und erfunden. Innerhalb dieses Irrtums ist deine Argumentation logisch, aber es ist eben eine Disskusion innerhalb eines Irrtums.

Anubis

Antworten
Es bedanken sich:
#7
Sehr gut Anubis.

Weiter gehts:

Unsere Welt ist aber ein Menschenkonstrukt. Deswegen verhalten sich unsere Konstrukte nach unserem Bauplan.

Du bist dran.

Antworten
Es bedanken sich:
#8
Nuculeuz schrieb:Sehr gut Anubis.

Weiter gehts:

Unsere Welt ist aber ein Menschenkonstrukt. Deswegen verhalten sich unsere Konstrukte nach unserem Bauplan.

Du bist dran.
Die Konstrukte verhalten sich chaotisch, rechtsdrehend, weil es eben zuviele "Bauherren" gibt. Jeder von denen hat seinen eigenen Kopf. Darum ja der Plan, dass einer an der Spitze steht. Sozusagen, um die (persönliche) Ordnung herzustellen. Die neue Ordnung. Du verstehst. Blinzeln

Mir persönlich ist die PAN-Ordnung da lieber. Es ist deshalb müßig darüber zu streiten, was denn nun eine Zahl bedeutet, sie bedeutet immer nur im Sinne des Verfassers des Textes bzw. muss so interpretiert werden, wenn man den Verfasser verstehen will. Also falls man diesen Ehrgeiz besitzt.... Deine 144 Frequenzbestandteile sind m. E. Blödsinn. Du musst aufpassen, dass du nicht in Irrlehren abgleitest. Da vertut man sich bei der Zahlenkunde nämlich schnell. Es ist zu verwirrend, als dass man sich ernsthaft damit beschäftigen sollte. Nimm lieber Naturkunde und natürliche Lehren, das ist alles nachvollziehbarer.

Anubis

Antworten
Es bedanken sich:
#9
Der Anubis lernt schnell.

Genau das ist der Grund für das (negative) Chaos. Viele Köche verderben den Brei.
Früher waren ein paar ausgesuchte Köche und das war schon schlimm genug. Aber heute...
Optimal für dieses Universum wäre gar kein Koch. Und das ist auch das Endziel der Spiralbewegung der unrhythmischen SChwingung. Zurück zum Ursprung. Es ist unabwendbar.
Und genau passend erwähnst Du das PAN-Netztwerk.
Man kann nämlich nicht alles unter den Hut Menschenkonstrukt kehren.

Um unser Sein hier überhaupt zu ermöglichen, mußten nämlich bestimmte NAturrhythmen etabliert werden.
Dennoch ist das Pan-Netzwerk ein programmablaufgesteuertes. Er arbeitet, solange hier Menschen tätig sein müssen, oder glauben tätig sein zu müssen. :-)

Wir sind also an das Pannetz gekoppelt, denn wir bestehen zum Teil "aus Pan". Der Mensch ist aber ein Konstrukt der "alten" und "neuen Götter". Deswegen trägt er den Fluch des Unrhythmus mit sich. Dies ist unsere Herausforderung und unsere Bestimmung.


Was die Zahlen angeht:
Eine Zahl als solches ist tatsächlich nur ein Konstrukt. EIn Werkzeug. Die Intuition, die Rhythmen der Natur laufen auch ohne diese Maßeinheit. Wenn wir "neutral" sind, läuft alles automatisch ab, ohne daß wir logisch über Zahlen nachdenken müssen.

Wie real "Zahlen" (symbolisch für alle Naturgesetze, die per logischen Definitionen beschrieben werden, von Numerologie rede ich NIE, außer ich sage es vorher an) und ihre Wirkungen sind, hängt von der Wirklichkeit ab, die amn damit beschreiben will. Innerhalb des Unrhythmus gelten aber bestimmte Baupläne, die sich mathematisch definieren lassen.

Wenn man wirklich nur die Natur beschreibt und keine Fehlschlüsse zieht, kommt man mit der Mathematik auf dasselbe ergebnis, wie mit der Intuition. Nur ist der Instinkt direkter.
Letzlich spiegelt sich aber alles in harmonischen Verhältnissen, und diese Verhältnisse, Frequenzen bzw. Rhythmen lassen sich auch logisch beschreiben, wenn man frei denken kann. Wäre es anders, Wissenschaft wäre sofort "unpraktikabel", sie könnte nicht funktionieren.

Daß sie es tut und auch schon früher (Atlantis) tat, brauche ich doch nicht noch zu belegen, oder?

Zur Zahl 144. Sie ist in Harmonie zur Frequenz des Lichtes. Das steht jetzt aber garantiert in keinem Physikbuch!
Da alle Materie eigentlich unexistent ist, und im übertragenem Sinne aus Licht besteht, hängt der 144-er Rhythmus direkt mit unserer physikalischen (Schein-)Realität zusammen.
Das kann ich mit großer Sicherheit sagen. 100%ig ist es freilich nicht.
Daß daher unsere "Elemententafel", das sogenannte Periodensystem (siehe z.B. Chemiebuch) aus insgesamt 144 Fragmenten bestehen muß, ist meine eigen SChlußfolgerung, weil eben alles ursprünglich ein ist, jetzt aber in einem aufgespaltenem Zustand existiert. Aktuell sind es glaube ich 112 bekannte Elemente, ständig kommen neue dazu, je nach Teilchenbeschleunigerkapazität. Ich sag einfach nur voraus, daß es 144 sein werden, wenn die es überhaupt schaffen, alle nachzuweisen.
Diese rein "materielle" Elemtensuche hat noch ein geistigen Konterfeit: 144 Frequenzqualitäten.

Ich will jetzt nicht näher darauf eingehen, das Thema wird wieder heikel. Was ich sagen will ist, daß Zahlen durchaus realen Bezug haben. Es ist nur so, daß so wie der Mensch die Zahl sich denkt und bewertet, es das in der Natur nicht gibt! Blickwinkelproblematik!
Analog dazu spielt Zeit für den Menschen ein selbstgemachte Rolle, aber nicht für die Natur! Natur kennt Rhythmen, keine Frequenzen im logischen Sinne.

Unterschied Frequenz/Rhythmus:
Rhythmus: Salat drei mal waschen, um 3er Rhythmus zu aktivieren.
Frequenz: Salat 3 mal pro Sekunde/Minute/stunde etc. (Zeit!) waschen, um eine Frequenz zu erhalten.

Der 7er Wochen Rhythmus z.B. ist Rhythmus und Frequenz gelichzeitig.
Dies ist der Unterschied im engeren Sinne, bezogen auf die grobstoffliche Welt!
Nur nochmal zur Begriffsklärung.

Jetzt gibt es eben Maßsysteme, die in EInklang mit den Naturrhthen sind (7er Woche) und solche die es nicht sind. ABer weil manche unrhythmisch sind, bedeutet das doch nicht daß alle "Unsinn" sind. Man darf der Zahl nur keinen eigenen unabhängigen Wert beimessen.


Grüße











Antworten
Es bedanken sich:
#10
Na so verstehen wir uns doch Lächeln

...und ja, ich habe in den letzten Monaten hier viel gelernt.

Anubis
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Osiris in Zahlen Paganlord 0 1.665 26.02.12015, 13:53
Letzter Beitrag: Paganlord
  Runen und Zahlen Paganlord 96 50.955 20.09.12011, 20:46
Letzter Beitrag: Waldläufer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 3 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 5 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 7 Tagen und 10 Stunden