Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bedenkliche Konservierungsstoffe, E 200 - E 285
#1
E-Nummer: 200
Name: Sorbinsäure
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt. Natürlich kommt Sorbinsäure in Sorbus aucuparia vor
Symptome: Gilt als unbedenklich. Sorbinsäure wird im Fettsäurestoffwechsel abgebaut. Kann in selten Fällen eine Unverträglichkeit auslösen und bei empfindlichen Personen Schleimhäute und die Haut reizen. Das allergische Potential gilt als gering.

E-Nummer: 201 auch als Sorbinsäure deklariert
Name: Natriumsorbat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: <span style='color:red'>Ein Oxidationsprodukt von Natriumsorbat kann das Erbgut schädigen</span>.

E-Nummer: 210
Name: Benzoesäure
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt. Kommt natürlich unter anderen in Heidelbeeren, Johannisbeeren, Pflaumen und Preiselbeeren vor.
Symptome: Benzoesäure wird über die Darmwand aufgenommen und kann Patienten Probleme bereiten, die empfindlich auf Azetylsalizylsäure reagieren. Allergische Reaktionen sind möglich. Der Trend geht zu toxikologisch unbedenklicheren Konservierungsmittel.

E-Nummer: 211 als Benzoesäure deklariert
Name: Natriumbenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: Benzoesäure wird über die Darmwand aufgenommen und kann Patienten Probleme bereiten, die empfindlich auf Azetylsalizylsäure reagieren. Allergische Reaktionen sind möglich. Der Trend geht zu toxikologisch unbedenklicheren Konservierungsmittel.

E-Nummer: 212 deklariert als Benzoesäure
Name: Kaliumbenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: Benzoesäure wird über die Darmwand aufgenommen und kann Patienten Probleme bereiten, die empfindlich auf Azetylsalizylsäure reagieren. Allergische Reaktionen sind möglich. Der Trend geht zu toxikologisch unbedenklicheren Konservierungsmittel.

E-Nummer: 213 deklariert als Benzoesäure
Name: Calciumbenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: Benzoesäure wird über die Darmwand aufgenommen und kann Patienten Probleme bereiten, die empfindlich auf Azetylsalizylsäure reagieren. Allergische Reaktionen sind möglich. Der Trend geht zu toxikologisch unbedenklicheren Konservierungsmittel.

E-Nummer: 214
Name: PHB-Ester, Ethyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential.</span> Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.

E-Nummer: 215 deklariert als: PHB-Ester
Name: PHB-Ethylester Natriumsalz, Natriumethyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential.</span> Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.

E-Nummer: 216 deklariert als: PHB-Ester
Name: PHB-Propylester, Propyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential.</span> Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.

E-Nummer: 217 deklariert als: PHB-Ester
Name: PHB-Propylester Natriumsalz, Natriumpropyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt. Natriumsalz des PHB-Propylester, Propyl-p-hydroxybenzoat
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential.</span> Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.

E-Nummer: 218 deklariert als: PHB-Ester
Name: PHB-Methylester, Methyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential.</span> Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.


E-Nummer: 219 deklariert als: PHB-Ester
Name: PHB- Methylester Natriumsalz, Natriummethyl-p-hydroxybenzoat
Vorkommen: Wird künstlich aus PHB-Methylester, Methyl-p-hydroxybenzoat hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Man vermutet ein starkes allergisches Potential. </span>Auf der Zunge ist eine leicht betäubende Wirkung festzustellen. Wird unverändert ausgeschieden.
Sie werden zur Bekämpfung von Hefen, Pilzen und Bakterien eigesetzt und wirken dort zerstörend auf die Eiweiße im Zellkern und der Zellmembran.



E-Nummer: 220
Name: Schwefeldioxid, schweflige Säure
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich.</span> Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 221 deklariert als: Schwefeldioxid
Name: Natriumsulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich</span>. Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 222 deklariert als Schwefeldioxid
Name: Natriumbisulfit, Natriumhydrogensulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich</span>. Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 223 deklariert als Schwefeldioxid
Name: Natriumdisulfit, Natriummetabisulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich</span>. Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 224 deklariert als: Schwefeldioxid
Name: Kaliumsulfit, Kaliummetabisulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich.</span> Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 226 deklariert als: Schwefeldioxid
Name: Calciumsulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich</span>. Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 227 deklariert als: Schwefeldioxid
Name: Calciumhydrogensulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich.</span> Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 228 deklariert als: Schwefeldioxid
Name: Kaliumbisulfit, Kaliumhydrogensulfit
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Schon geringe Mengen können bei empfindlichen Menschen zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Durchfall führen. Allergien und Asthmaanfälle sind möglich.</span> Vor allem Patienten mit einer erniedrigten oder erhöhten Magensaftproduktion sind gefährdet. Schweflige Säure zerstört Vitamin B1 und Biotin, Vitamin A und C werden dagegen stabilisiert.

E-Nummer: 230
Name: Biphenyl, Diphenyl
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Im Tierversuch kam es zu einer verminderten Fruchtbarkeit, Störungen des Wachstums und Nierenschädigungen.</span> Beschäftigte, die dem Stoff ausgesetzt waren klagten über Übelkeit und Erbrechen. Es ist nicht klar, ob der Stoff von der Schale in das Fruchtfleisch übertritt (z.B. beim Schälen). Nach Kontakt die Hände gründlich waschen. Die endgültige toxikologische Beurteilung fehlt noch.
!Zur äußeren Behandlung von Zitrusfrüchten.!




E-Nummer: 231
Name: Orthophenylphenol
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Im Tierversuch kam es zu einer verminderten Fruchtbarkeit, Störungen des Wachstums und Nierenschädigungen. </span>Beschäftigte, die dem Stoff ausgesetzt waren klagten über Übelkeit und Erbrechen. Es ist nicht klar, ob der Stoff von der Schale in das Fruchtfleisch übertritt (z.B. beim Schälen). Die endgültige toxikologische Beurteilung fehlt noch.
!Zur äußeren Behandlung von Zitrusfrüchten.!

E-Nummer: 232 deklariert als: Orthophenylphenol
Name: Natriumorthophenylphenol
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: <span style='color:red'>Im Tierversuch kam es zu einer verminderten Fruchtbarkeit, Störungen des Wachstums und Nierenschädigungen. </span>Beschäftigte, die dem Stoff ausgesetzt waren klagten über Übelkeit und Erbrechen. Es ist nicht klar, ob der Stoff von der Schale in das Fruchtfleisch übertritt (z.B. beim Schälen). Die endgültige toxikologische Beurteilung fehlt noch.
!Zur äußeren Behandlung von Zitrusfrüchten.!

E-Nummer: 233
Name: Thiabendazol
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt
Symptome: <span style='color:red'>Im Tierversuch kam es zu Blasenkrebs und Nierenschädigungen.</span> Es ist nicht klar, ob der Stoff von der Schale in das Fruchtfleisch übertritt (z.B. beim Schälen). Die endgültige toxikologische Beurteilung fehlt noch.
!Zur äußeren Behandlung von Zitrusfrüchten.!

E-Nummer: 249
Name: Kaliumnitrit
Vorkommen: Wird aus Kaliumnitrat hergestellt
Symptome: Wirkt gefäßerweiternd und senkt den Blutdruck. <span style='color:red'>In hohen Dosen entsteht eine Methämoglobinämie. Vor allem Säuglinge sind stark gefährdet</span>. Nitrite können im Organismus zu den karzinogenen Nitrosaminen umgewandelt werden. Vitamin C reduziert diese Umwandlung.

E-Nummer: 250
Name: Natriumnitrit
Vorkommen: Wird aus Natriumnitrat hergestellt
Symptome: Wirkt gefäßerweiternd und senkt den Blutdruck. <span style='color:red'>In hohen Dosen entsteht eine Methämoglobinämie. Vor allem Säuglinge sind stark gefährdet.</span> Nitrite können im Organismus zu den karzinogenen Nitrosaminen umgewandelt werden. Vitamin C reduziert diese Umwandlung.

E-Nummer: 251 auch deklariert als Nitrat
Name: Natriumnitrat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: Nitrate sind unbedenklich. Da sie im Organismus zu Nitriten umgewandelt werden können die folgenden Symptome auftreten: Wirkt gefäßerweiternd und senkt den Blutdruck. <span style='color:red'>In hohen Dosen entsteht eine Methämoglobinämie. Vor allem Säuglinge sind stark gefährdet.</span> Nitrite können im Organismus zu den karzinogenen Nitrosaminen umgewandelt werden. Vitamin C reduziert diese Umwandlung.

E-Nummer: 252 auch deklariert als Nitrat
Name: Kaliumnitrat
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: Nitrate sind unbedenklich. Da sie im Organismus zu Nitriten umgewandelt werden können die folgenden Symptome auftreten: Wirkt gefäßerweiternd und senkt den Blutdruck. <span style='color:red'>In hohen Dosen entsteht eine Methämoglobinämie. Vor allem Säuglinge sind stark gefährdet.</span> Nitrite können im Organismus zu den karzinogenen Nitrosaminen umgewandelt werden. Vitamin C reduziert diese Umwandlung.

E-Nummer: 280
Name: Propionsäure
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt. Nebenprodukt der Essigherstellung.
Symptome: Es gibt nur wenige Daten, wird wie Fettsäuren metabolisiert.
Blockiert das Enzymsystem von Zellen bei Mikroorganismen.

E-Nummer: 281 auch deklariert als: Propionsäure
Name: Natriumpropionat
Vorkommen: Wird aus der Propionsäure gewonnen.
Symptome: Es gibt nur wenige Daten, wird wie Fettsäuren metabolisiert.
Blockiert das Enzymsystem von Zellen bei Mikroorganismen.

E-Nummer: 282 auch deklariert als: Propionsäure
Name: Calciumpropionat
Vorkommen: Wird aus der Propionsäure gewonnen.
Symptome: Es gibt nur wenige Daten, wird wie Fettsäuren metabolisiert.
Blockiert das Enzymsystem von Zellen bei Mikroorganismen.

E-Nummer: 283 auch deklariert als: Propionsäure
Name: Kaliumpropionat
Vorkommen: Wird aus der Propionsäure gewonnen.
Symptome: Es gibt nur wenige Daten, wird wie Fettsäuren metabolisiert.
Blockiert das Enzymsystem von Zellen bei Mikroorganismen.

E-Nummer: 284
Name: Borsäure
Vorkommen: Wird künstlich hergestellt.
Symptome: <span style='color:red'>Reichert sich im Fettgewerbe und ZNS an und kann hier Intoxikationen auslösen</span>. Heute verzichtet man zum größten Teil auf diese Substanz.

E-Nummer: 285 auch deklariert als: Borsäure
Name: Borax, Natriumtetraborat
Vorkommen: Natürlich vorkommendes Mineral
Symptome: <span style='color:red'>Reichert sich im Fettgewerbe und ZNS an und kann hier Intoxikationen auslösen.</span> Heute verzichtet man zum größten Teil auf diese Substanz.

Alle nicht erwähnten Konservierungsstoffe gelten als angeblich unbedenklich.

Bergriffserklärung:
Methämoglobinämie:
Das in den roten Blutkörperchen vorhandene Hämoglobin wird hierbei in Methämoglobin umgewandelt. Dadurch ist der Sauerstofftransport nicht mehr gesichert. Folgen: Blaufärbung der Haut und Schleimhäute, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, beschleunigt die Herztätigkeit, Atemnot, Somnolenz ( = Benommenheit, Schläfrigkeit ). Eine Konzentration fon 70- 80% führt zum Tod
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 900er Erato 6 7.985 13.02.12012, 17:12
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 1200 - E 1505 Erato 2 2.878 15.03.12006, 21:19
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 600er Erato 0 4.145 11.03.12006, 21:12
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 500 - E 585 Erato 0 2.231 10.03.12006, 00:05
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 400 - E 476 Erato 0 6.077 05.03.12006, 16:01
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Zusatzstoffe, E 300 - E 385 Erato 0 6.624 01.03.12006, 23:09
Letzter Beitrag: Erato
  bedenkliche Farbstoffe, E 100 - E 180 Erato 0 4.337 15.02.12006, 23:15
Letzter Beitrag: Erato

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 1 Stunde am 27.07.12018, 22:21
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 15 Stunden am 11.08.12018, 11:58
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 15 Stunden