Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
diekeltin stellt sich vor
#1
nachdem der paganlord mir das anmelden erklärt hat (das war eine reise) und ich es tatsächlich geschaft habe ... (ja wer nur nachts online ist hat da echt ein problem ^^)
möchte ich den wunsch des lords gerne entsprechen und mich der gemeinschaft der narren vorstellen

hm wo fang ich an?
gut ich bin weiblich, fast 40, komme aus niederbayern, lebe jetzt im hohen norden fast an der ostseeküste und bin heidin
wie kam es dazu, wäre jetzt in jeden forum mit anderen thema die erste frage Lol
meistens ist meine antwort ein kryptisches gemurmel, da ich nicht davon ausgehe, dass der fragende meine gründe wirklich verstehen würde ... hier ist das wohl aber anders ...

zuerst einmal sollte ich erklären, dass ich zwar im tief katholischen bayern aufgewachsen bin, aber nicht katholisch getauft wurde ...
mein vater ist atheist, nein eigendlich nihilist und hatte mit meiner (katholischen) mutter einen deal ...
das erste kind wird nicht getauft ... glück gehabt ... naja meine kleine schwester ist mit 14 ausgetreten und inzwischen buddistin ;-)
ich weis noch immer das bild ... schulfeste, kindergartenfeste, hochzeiten, trauer ... sogar die kommunion meiner kleinen schwester ... alle in der kirche ... nur ich und mein dad draussen und warten auf die anderen ...
so bin ich der katholischen / Chr*stlichen prägung weitgehend entgangen,
natürlich nicht ganz, das geht nicht auf einem bayrischen dorf.
ich musste in den religionsunterricht, aber da mich geschichtliche themen immer interessiert haben, genauso wie dinge die man heute moralisch/ethisch/mythologisch oder moralphilosophisch/philosophisch nennt (als kind hatte ich dafür keinen namen ... ich nannte es "magisch") fand ich das eigendlich immer sehr spannend, aufregend und ich hab den unterricht auch oft ganz schön dureinander gebracht indem ich nicht zu allem ja und "amen^^" gesagt habe sondern aus meiner damals (noch) atheistisch geprägten erziehung heraus schon ständig hinterfragt habe was den pfarrer immer ganz verwirrt hat ... Blinzeln

naja ich habe imemr immens viel gelesen und in der 3./4. klasse, also so mit 8/9 jahren begann ich mich über den weg der klassischen / germanischen / irischen sagenliteratur und vielen volksmärchen an fantastische werke heranzutasten.
der kleine hobbit war das erste ...
hdr folgte
kurz vorher, noch in der sagenphase fühlte ich mich aber schon immer mehr von der welt, der natur um uns herum angezogen, wir wohnten mitten in einem wald und ich stand oft stundenlang am fenster und starrte die bäume an, lief halbe tage allein im grünen lciht (das ich heute noch unendlich liebe) der bäume herum, selbst regen oder gewitter konnten mich nicht abhalten ...
ich begann mit den bäumen zu sprechen, im nachhinein denke ich es waren kleine unbeholfene gebete zur natur aus dem mund eines unwissenden, aber tiefgehend fühlenden mädchens ...
erste kleine rituale (die ich als kind sicherlich nicht so genannt hätte) unbeholfene (und dadurch wohl viel kraftvollere) schritte in dem versuch der natur, ihren gewalten und der unglaublichen kraft die ich mit meiner reinen kinderseele in der grünen welt des waldes fühlen konnte meine ehrerbietung zu zeigen, um etwas zu bitten oder zu danken ...
naja wie soll ich es erklären ... mit jedem jahr wuchs in mir ein tiefes wissen oder nennen wir es besser: vestehen ... ohne das ich es erklären konnte.
intuitiv
ich tat und fühlte dinge die ich damls oft nicht verstand, aber ich fühlte: es ist (für mich) richtig.
das gab mir eine tiefe kraft, aber es machte mich auch einsam, lange zeit ...
mein vater glaubte nur an die wissenschaft und alle anderen waren Chr*sten ... oder tendierten in der pupertären phase der 80er zu krishna, buddha, dem judentum, vodoo, rasta (hauptsache kiffen ^^) etc

ich verbrachte viel zeit in bibliotheken (ja ja damals gabs noch keine wiki ...)
las und las und wunderte mich sehr oft, dass dinge die zumindest ansatzweise (soweit das beim leben der alten völker überhauptmöglich ist) historisch bewiesen oder zumindest vermutet wurden, schon in meinen kopf waren ...
die dinge waren, die ich schon lange genauso tat oder gewusst, als wissen gefühlt hatte, nur aus meiner intuition heraus ...
eine art verhaltens deja vu

naja um das ganze abzukürzen ...
seit damals verehre ich die natur, lebe einen tiefen glauben an die mächte und kräfte der natur, hinterfrage aber auch woher sie kommen, ob es da noch etwas gibt, das das alles geschaffen hat. wenn mutter erde (ich nenn es jetzt mal so) die schöpfung ist, dann muss es ja noch eine schöpfung hinter der schöpfung geben etc ...
mit immer höheren alter und einhergehenden wissen hab ich mir eine eigene theorie geschaffen (die zu erklären jetzt den rahmen eines vorstellposts eindeutig weit als mehr sprengen würde)

aber eine der grundthesen sei erwähnt.
ich glaube, dass es eine art urwissen in allen lebewesen gibt, eingespeichert von der schöpfungskraft in die natur, weitergegeben von dort in die tiere und menschen.
manche, die noch unberührter von dogmen sind, oder besonders frei im geist, oder einfach dazu geschaffen, können dieses urwissen stärker fühlen als andere ... (so wie es mir als kind ging) andere müssen es erst entdecken oder finden es nie ...
dieses urwissen wird von verschiedenen kulturen verschieden ausgelegt und trägt in jeder kultur andere namen, gesichter, regeln ... und angehörige einer kultur (oder benutzen wir das immer mal wieder heikle wort: volk) fühlen es auch vieleicht besonders stark auf die art ihrer eigenen kultur ...
aber letzendlich ist die macht, die kraft und das (ur) wissen universell und kultur/volksübergreifend ...

warum ich dann meine verehrung der natur eher auf dem keltischen weg (soweit der überhaupt - noch - exestiert, bzw ernsthaft nachvollzogen werden kann, aus ermangelung an zeugnissen) beschreite liegt daran, das ich das genauso intuitiv für mich persönlich als richtig empfinde wie es andere für ihren eigenen kulturkreis tun.

hm naja weiter kann ich jetzt gerade gar nimmer schreiben, ich bin heute einfach zu müde *lach*

fragt mich was und ich antworte

darum als schlusswort noch ein dickes kompliment über euer forum ...
so qualitativ hochwertige beiträge, vorallem so voll tolleranz und freigeistigkeit habe ich bisher selten im i net erlebt ... danke, dass ich dabei sein darf

diekeltin

ps: ich habe zwar abi und literaturgeschichte studiert, ne schauspielausbildung und arbeite als autorin/texterin ... hab aber trotzdem ne einseitige rechtschreibschwäche ... cih bitte also die buchstabenverdreher udn gross - kleinschreibung zu verzeihen, ich lieg im bett und schreib vom tablet aus ... mein duden korrektor ist am arbeits pc
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:...lief halbe tage allein im grünen licht (das ich heute noch unendlich liebe) der bäume herum, selbst regen oder gewitter konnten mich nicht abhalten ...
Ah, das kenne ich nur zu gut...

Eine sehr schöne Vorstellung von dir, (die)Keltin. Darauf ein herzliches Willkommen im Tal! Viel Spaß weiterhin hier, es gibt noch viel zu entdecken Blinzeln

Grüße vom Waldschrat
Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:ich begann mit den bäumen zu sprechen, im nachhinein denke ich es waren kleine unbeholfene gebete zur natur aus dem mund eines unwissenden, aber tiefgehend fühlenden mädchens ...

"Gebete"? Eine sehr chr**tliche Sichtweise. Fällt es Dir so schwer sich vorzustellen, daß man tatsächlich mit der Natur reden kann? Mit Bäumen, Tieren, dem Fluß, dem Wind und all diesen Dingen? Oder kommst Du Dir dabei "blöd" vor und versuchst es deshalb als "Gebete" zu tarnen? Also vor Dir selbst meine ich natürlich. Sehr mutig von Dir, so frei & offen von der Leber weg zu schreiben. Deshalb Herz -lich willkommen hier!
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd."
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Mutig, seinen 'Lebenslauf' in ein Forum zu stellen. Du scheinst also schon eine Weile hier mitzulesen, denn irgendwie würde ich meinen, gehört zu so einer Vorstellung auch etwas Vertrauen. Naivität würde ich Dir nicht unterstellen. Also herzlich willkommen ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Anuscha schrieb:"Gebete"? Eine sehr chr**tliche Sichtweise. Fällt es Dir so schwer sich vorzustellen, daß man tatsächlich mit der Natur reden kann? Mit Bäumen, Tieren, dem Fluß, dem Wind und all diesen Dingen? Oder kommst Du Dir dabei "blöd" vor und versuchst es deshalb als "Gebete" zu tarnen? Also vor Dir selbst meine ich natürlich. Sehr mutig von Dir, so frei & offen von der Leber weg zu schreiben. Deshalb Herz -lich willkommen hier!

nein natürlich komm ich mir nicht blöd vor dabei
und warum sollte es mir schwerfallen mir das vorstellen zu können? *schmunzel*
zwiegespräche mit der natur wren für mich zu dieser "kinderzeit selbstverständlichkeit und sind das bis heute ...
manchmal laut, manchmal durch bewegung, manchmal geschrien und unter tränen, zumeist jedoch in stummer zwiesprache im gedanken (und nein nicht weil es mir peinlich wäre Blinzeln ich lebe in einem sehr menschenleeren landstrich und könnte stundenlang laut mit den bäumen reden ... mitten im englischen garten wär das vieleicht ein wenig anders ^^)
und warum: als gebete tarnen?
warum das gebet als Chr*stliche sichtweise ...

gebet ist nur ein wort von vielen für ein und die selbe handlung ... nenn es bitten, fürsprechen, zwiegespräch, flehen, danken, rat suchen ... (je nach handlungsimpuls)
nur weil die weltreligionen das wort gebet benutzen ist es doch den anhängern der alten wege nicht verboten das wort auch zu benutzen wenn es schön und plastisch (und vorallem für alle verständlich ...) ausdrückt was man damit ausdrücken will

das ethymologische wörterbuch sagt dazu:
Gebet, N., £Gebet‹, mhd. gebet, N., £Gebet‹,
ahd. gibet (vor E. 8. Jh.), N., £Gebet,
Bitte, Fürbitte‹, westgerm. *gabeda,
*gabedam, N., £Gebet‹, s. ge, bitten
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hallo Keltin!

Willkommen bei den weisen Narren. Winken

Was Du so schreibst zeigt, daß Du wohl schon in früheren Leben eher der Naturreligion zugehörig warst und erklärt Deine natürliche Abneigungen gegenüber dieser monotheistischen Religion. Ogrins

Jedenfalls wirst Du hier eine Menge Themen finden, die sich mit Deinen Interessen decken werden, daher viel Spaß beim Stöbern im Forum.

Viele Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hælvard schrieb:Mutig, seinen 'Lebenslauf' in ein Forum zu stellen. Du scheinst also schon eine Weile hier mitzulesen, denn irgendwie würde ich meinen, gehört zu so einer Vorstellung auch etwas Vertrauen. Naivität würde ich Dir nicht unterstellen. Also herzlich willkommen ...

danke dir für das herzliche willkommen!
ja ich lese schon eine gute weile ;-)

aber obwohl ich mich (tendenziell) sicherlich als mutig im allgemeinen bezeichnen würde, (ok manchmal auch als naiv ... *lach*) finde ich es in diesem fall eher normal ...
ich habe etwas aus meiner kindheit erzählt, meiner jugend (weil ich es relevant fand um zu erklären warum ich mich "heidin" nenne) aber doch keinen lebenslauf ...
ich habe nirgendwo erwähnt wo ich geboren wurde (ok, niederbayern ist gross^^) wo ich jetzt lebe (der norden ist noch grösser) wie alt ich genau bin, was ich beruflich genau mache, wie ich aussehe etc ...
solche angaben ins netz zu stellen währe nicht mutig, nicht naiv ... sondern schlicht ... dumm ...
ich finde als neuling sollte man seine (zukünftigen) gesprächspartner schon eine kurze erklärung geben wer man ist und warum man an dem grundthema dieses forums interessiert ist ...
daher der etwas längere text ...

Waldschrat schrieb:Ah, das kenne ich nur zu gut...

Eine sehr schöne Vorstellung von dir, (die)Keltin. Darauf ein herzliches Willkommen im Tal! Viel Spaß weiterhin hier, es gibt noch viel zu entdecken Blinzeln

Grüße vom Waldschrat

auch dir meinen dank edler schrat ... du hast ein wunderschönes profilbild ... ähnliche fotos habe ich in meiner alten heimat geschossen
noch heute ergreift mich eine tiefe sehnsucht nach den dunklen, tiefen grün der bergwälder ... im vergleich dazu sind die hier oben üblichen eher kiefernlastigen wälder (leider noch immer sehr viele monokulturen Traurig ) für meinen geschmack zu hell, zu licht, zu wenig satt grün
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Keltin,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Hab Dank auch für Deine so offenen Auszüge aus Deinem Leben.
Hat Spaß gemacht, es zu lesen.

Auf ein fröhliches Miteinander hier im Forum

Grüße vom

Ritter (ausnahmsweise mal wieder daheim ;-) )


P.S.
Was Deine kleine Rechtschreibschwäche betrifft, ein kleiner Tipp: Lies Dir alles was Du schreibst für eine gewisse Zeit echt von hinten nach vorne durch und das rückwärts. Dann findest Du garantiert 99 % der Fehler, und deine Schwäche löst sich mit der Zeit in Luft auf (abgesehen von den üblichen Verklopfern beim Schnellschreiben). Hat mir auch geholfen. Winken
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Keltin,

in die Reihe der Willkommensgratulanten stelle ich mich gerne dazu!

Schön, dass Du Deine Liebe zur Natur seit Kindheitstagen (und
bereits davor) so gut bewahrt, behütet und gepflegt hast!

Mich hat Deine Vorstellung an den wunderschönen großen Baum
vorm Klassenfenster erinnert. Ich werde ihm baldmöglichst mal
einen Besuch abstatten, um mich bei Ihm für die Ablenkung vom
manchmal doch eher drögen Unterricht zu bedanken. :-)

Deine Vorstellung möchte ich, wenn es Dir recht ist, gerade
mal noch dazu nutzen, um darauf hinzuweisen das Saarland
eine große Ausstellung zum Thema Kelten läuft:

http://www.voelklinger-huette.org/de/ausstellungen/details/event/250/

Diese wurde aufgrund des unerwartet großen Besuchererfolgs bis zum 21. August verlängert.

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Auch an dieser Stelle nochmal ein: herzliches Willkommen, und Deine Zeilen über Ludwig habe ich gern gelesen. Es lebe der Kini! Blinzeln
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Cnejna stellt sich vor Cnejna 25 8.991 05.01.12010, 16:09
Letzter Beitrag: Glückskind
  Moira stellt sich vor Moira 5 2.867 27.09.12008, 02:22
Letzter Beitrag: Ajax
  Nurgasthier stellt sich vor Nurgasthier 0 2.253 16.07.12008, 10:30
Letzter Beitrag: Nurgasthier
  FrostresistenZ stellt sich vor FrostresistenZ 7 3.414 15.07.12008, 19:11
Letzter Beitrag: FrostresistenZ
  Glückskind stellt sich (kurz?) vor Glückskind 4 2.317 29.08.12007, 21:30
Letzter Beitrag: Hælvard

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 2 Stunden am 23.11.12018, 07:40
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 4 Stunden am 07.12.12018, 09:21
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 11 Stunden