Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Bananenquark in der Bückzone
#11
Bei dem Beispiel mit dem Kugelschreiber ging mir ein Licht auf.

DANKE
Zitieren
Es bedanken sich:
#12
Zitat:Auch Könige müssen Schlange stehen

Bei mir im Garten niemals! Lol Lol Lol
EigenSinnige Frauen
Zitieren
Es bedanken sich:
#13
Da sind die auch noch stolz drauf? Es wird von einer deutschen Nachrichtenagentur auch noch bejubelt? Man könnte meinen, daß man in einem Katastrophengebiet andere Sorgen als den "Biernachschub" hat. Die Transportkapazitäten der Militär-Versorgungs-Schiffe könnten meiner Meinung nach wesentlich sinnvoller belegt werden. Ich glaube inzwischen: die ganze Welt ist irre!

   
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich: Cleopatra , Cnejna , Violetta
#14
Ein weiterer deutscher Nachrichtensender schreibt dazu:

Zitat:Von Buschfeuern eingeschlossene Bewohner der Stadt Mallacoota an der Küste Australiens versorgt die Marine von See aus. Da noch Platz im Schiff war, bringen die Soldaten den Menschen eine kühle blonde Überraschung.

Ohne Bier in der Hitze - irgendwann ist das nicht mehr zum Aushalten: Die australische Marine hat sich angesichts der anhaltenden Busch- und Waldbrände entschlossen, die Bewohner der Küstenstadt Mallacoota mit Bier zu versorgen. Der Gerstensaft wird mit dem 16.000-Tonner "HMAS Choules" vom Marine-Stützpunkt Cerberus in die Küsten-Kleinstadt gebracht, wie ein Sprecher des australischen Verteidigungsministeriums erläuterte.

Dafür seien selbstverständlich "keine wesentlichen Versorgungsgüter" aus der bereits bestehenden Ladung des Marine-Schiffs wieder abgeladen worden, versicherte der Sprecher. Außerdem waren andere Lieferungen für Mallacootas Einwohner an Bord.

Das Brauereiunternehmen Carlton and United Breweries teilte mit, es habe die Bierladung am Marinestützpunkt ausgeliefert, nachdem es von einem Versorgungsengpass im "Mallacoota Hotel" erfahren habe. Die erste Notversorgung besteht aus 20 Fässern und vier Palletten Bier.

Selbst in besseren Zeiten sei eine Kneipe ohne Bier schon eine "schlimme Sache", sagte der Chef des Brauereiunternehmens, Peter Filipovic. Nach alledem, was die Bewohner von Mallacoota in den wochenlangen Wald- und Buschbränden durchgemacht hätten, sei es "für uns das Mindeste sicherzustellen, dass sie sich an einem Bier erfreuen können".

Alkohol als Droge Nummer 1 hat eben eine hohe Priorität.
Nicht daß die Menschen nach einiger Zeit feststellen, daß alles ohne Alkohol viel besser geht.
Wie konzentriert und wie schnell man die Herausforderungen lösen konnte, usw. usf.
Lebe für Deine Ideale!
Zitieren
Es bedanken sich: Waldläufer , Cleopatra , Violetta
#15
Zitat:Ich glaube inzwischen: die ganze Welt ist irre!

Aus meiner Sicht kann ich das nur bestätigen!

Lol
Zitieren
Es bedanken sich: Paganlord , Cleopatra , Violetta
#16
Hier ist ein Video darüber, wie das Wasser von Konzernen gestohlen wird. Es soll für Fracking gebraucht werden. Ab Minute 8 zeigt er Frackingbohrungen.

Anscheinend fällen sie auch restliche Bäume, wo das Feuer schon durchkam. Angeblich zum Feuerschutz. Und die Menschen werden "evakuiert", aber nicht immer freiwillig.

Die Welt ist irre.

Nichtstun ist halber Tod. Das Leben äußert sich nur in der Tätigkeit.
Zitieren
Es bedanken sich: THT , Paganlord , Violetta , Pamina


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 29 Tagen und 17 Stunden am 30.11.12020, 11:30
Letzter Vollmond war vor 40 Minuten
Nächster Neumond ist in 14 Tagen und 13 Stunden am 15.11.12020, 07:08
Letzter Neumond war vor 14 Tagen und 19 Stunden