Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Sumerer
#1
Seit geraumer Zeit frage ich mich schon, woher die Sumerer kamen und wer sie wirklich waren. Das "Buchwissen" liefert zwar einige interessante Anhaltspunkte, es ist aber wie üblich nicht der Weisheit letzter Schluß.

Besitzt hier jemand Wissen zu den Sumerern und ihrer Herkunft?
Zitieren
Es bedanken sich:
#2
Zum Grusse!

Mal für dich (ganz privat) werte Sonnenfinsternis auch in Bezug auf deine letzte Frage betreffend Joshua: Das ist hier kein Info-Stand und schon gar kein öffentlicher. Ich verstehe, dass bestimmte Fragen brennend interessieren – der Sinn des Forums ist jedoch über alternative Lebensweisen und ihre Umsetzung in die Praxis zu diskutieren und einen beidseitigen Erfahrungsaustausch zu forcieren. Historische Fakten sind zwar interessant, jedoch absolut sekundär – denn heute müssen wir leben.


Tue was immer ich will!
Zitieren
Es bedanken sich:
#3
Du schägst also vor, den Geschichteordner hier zu löschen, Wishmaster?

Gruß
Zitieren
Es bedanken sich:
#4
Zitat:woher die Sumerer kamen und wer sie wirklich waren.

Scheinbar eine der Kolonien, die entflohene Atlanter nach dem damaligen "Kataklysmus" der Hauptinsel (mit-)gegründet hatten. Es gab wohl mehrere atlantische Exoditengruppen, nicht nur die nordischen. Gerade die Sumerer sind ja bekannt für ihr hohes kulturelles Niveau, das wie aus dem Nichts heraus von heute auf morgen entstanden ist.
Tut mir leid, daß es sich so nach "Stargate"-TV anhört ... manchmal ist die Wirklichkeit aber viel verrückter als die Fiktion selbst.
So genau weiß ich es aber auch nicht, obwohl ich mich hin und wieder zur Zerstreuung damit beschäftige.

Grüße

Zitieren
Es bedanken sich:
#5
An Wishmaster: Ja, es ist schon wahr, momentan "bediene" ich mich ehr... Was steht noch im Lügenbuch? Nehmen ist seliger als geben - oder war das umgekehrt? Anzustreben ist natürlich ein gleichmäßiger Austausch, nur hat man eben nicht immer alles Wissen zur Hand... Ich hoffe aber, daß ich mich dementsprechend einleben und irgendwann auch angemessen "austauschen" kann...

An Nuculeuz: Vielen Dank für die Antwort. Ich sehe das genauso... Auch z.B. Ägypten verstand sich ja als "atlantische Kolonie", und bei Sumer scheint die Kultur ja noch viel jäher "aus dem Boden gewachsen" zu sein. Ich war nur nicht sicher, ob das blaue Blut auch dort gefloßen ist, bezweifle es aber irgendwie. In Ägypten bin ich mir da 100% sicher, aber bei Sumer... weshalb meinst du denn, es habe dort eine "nordische Exoditengruppe" gegeben? Ich sehe irgendwie keine typisch nordischen "Fingerabdrücke"...
Zitieren
Es bedanken sich:
#6
Hallo,

Zitat:Auch z.B. Ägypten verstand sich ja als "atlantische Kolonie"

Ich seheh es ja genauso aber an was machst Du das jetzt fest, an spirituellen/mystischen Zusammenhängen?


Zitat:in Ägypten bin ich mir da 100% sicher,

Warum? Wegen den atlantischen Pyramiden? Die waren schon da, als die "Ägypter kamen" (Die Frage ist: kamen sie überhaupt, oder waren sie bereits lange vor dem Fall von Atlantis eine atlantische Provinz?). Das einzige, was die Ägypter taten, war das bestehende nachzuäffen bzw. noch eine Weile "in Betrieb" zu halten. Das ist jetzt etwas herablassend formuliert, aber die Denkweise oder das Denkmuster im Ägypten war eben sehr konservativ wegen MAAT. Man hat MAAT korrekterweise als Kontrollinstrument und zur Vermeidung von Chaos eingesetzt. Dadurch gab es auch keine Bürgerkriege oder ähnliches, aber auch keinen eigenen Fortschritt. Alles was von den Göttern (atlantische Pharaonen) an Technik und Wissenschaft, Kultur gebracht wurde, hat man so gut es ging zu erhalten versucht. Ägypten war rein auf Erhaltung des bestehenden hohen Niveaus fixiert. Das führt freilich irgendwann zum Niedergang.
Auf der anderen Seite konnte man nicht riskieren, den Ägyptern zu tiefe Enblicke in die ursächlichen Zusammenhänge zu gewähren.
Ich will jetzt nicht über das Prinzip von Maat lästern, da es mit der göttlichen Harmonie bzw. Neutralität vergleichbar ist. Aber Forschung und (logische) Optimierung ist auf dieser Grundlage eben nicht möglich. MAAT funktioniert m.M. nur solange als ausschließliche Lösungsstrategie "im Alltag", solange die intuitiv-seherischen und sonstige psionischen Fähigkeiten der Menschen ein Mindestniveau (wie auf einem postulierten Atlantis) haben.


Zitat:weshalb meinst du denn, es habe dort eine "nordische Exoditengruppe" gegeben?

Ich sagte atlantische Exoditengruppe. Die nordische Exoditengruppe war eben nur dort: Island, Grönland, Norwegen etc. Siehe auch Zusammenhang mit US-Militärbasen dort.


Zitat:ch sehe irgendwie keine typisch nordischen "Fingerabdrücke"...

Was suchst Du?


Grüße

Zitieren
Es bedanken sich:
#7
Was ich noch anfügen möchte:

Um den plötzlichen Aufstieg und den stetigen Niedergang der alten Kulturen wie Sumer zu verstehen, muß man sich erst Gedanken über das Bewußtseinsschema der Atlanter bzw. der antiken Menschen überhaupt machen.
Der heutige Mensch denkt ganz anders als der Atlanter.
Der Atlanter muß sehr erinnerungsbasiert gehandelt haben: Die rational-logisch arbeitenden Teile des Gehirns waren wohl viel weniger aktiv als heute.
Ein Atlanter setzt "Visionen" direkt um, ein Nuculeuz kombiniert Erinnerungsfragmente zu einem angestrebten, bestenfalls visionär erahntem Ergebnis.
Wenn die Vision sehr scharf und detailliert ist, entfällt die Notwendigkeit zum rationalen Verstehen. Man "weiß" dann, ohne verstehen zu müssen.

Ich schreibe jetzt etwas arrogant, als hätte ich noch heute atlantische Nachbarn um die Ecke, das liegt aber einfach an meinem Weltbild, welches gewisse Schlüssel bereitstellt, um solche Aussagen wie oben nicht als philosophische Vermutung, sondern als natürliche Folge der Naturgesetze auffassen zu können.


Grüße

Zitieren
Es bedanken sich:
#8
Womit wir wieder bei den beiden Brüdern und dem Römer wären:

Roma/Amor
Remus/Sumer

Zunge raus
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Zitieren
Es bedanken sich:
#9
Stehe grad auf der Leitung, damit willst Du andeuten, daß Sumer (Remus) als eine der Enstehungsquellen (Gründerkultur) für Rom zu sehen ist?

Grüße
Zitieren
Es bedanken sich:
#10
Der mythologische Brudermord. Romulus hat Remus erschlagen, so wie Kain den Abel oder Seth den Osiris. Interessanter Aspekt. Hat Rom etwa Babylon zerstört?
Tue was immer ich will!
Zitieren
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 1 Stunde am 01.10.12020, 23:06
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 23 Stunden am 16.10.12020, 21:32
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 8 Stunden