Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Babynahrung
#21
Hallo anicca,

siehst du wie unterschiedlich Menschen sind. Dein Kind ist begeistert mit Brei, meine waren da allesamt zögerlicher.
Schädlich ist es jedenfalls nicht, später mit dem Zufüttern zu beginnen - ich meinte ja, dass die Initiative vom Baby ausgehen soll, wann der Zeitpunkt ist, ist individuell.
Zitat:Was ist eigentlich LIEBEVOLLE Muttermilch?

....gute Frage Blinzeln da hab ich mich wohl etwas tollpatschig ausgedrückt.
Natürlich meine ich die empfundene Liebe beim Stillen, und wenn manche sagen, dass Flaschenmilch auch liebevoll gegeben werden kann, denke ich dass ist trotzdem noch was anderes...




Zitat:Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber war da nicht in alten Kulturen und bei sogenannten 'Primaten' immerwieder auch die Rede vom 'Vorkauen'?
Klar, heutzutage scheut man sich diesbezüglich. Die meisten rümpfen darüber die Nase. Aber wenn man wirklich auf NATÜRLICHE Babyernährung aus ist, dann müßte auch das Vorkauen dazu gehören, zwecks zerkleinern und einspeicheln. Der Baby-Speichel kann noch nicht so gut das Essen aufschließen wie der mütterliche; soweit ich weiß. Bin ja nicht 'vom Fach'... Aber eben DAS ist eigentlich das optimale erste Zufüttern. Das Machen ja sogar Wölfe und Vögel; instinktiv.

Vorkauen macht wahrscheinlich Sinn, wenn man feste Nahrung wie z.b. Nüsse ect. gibt.
Finde ich persönlich nicht anstössig. Rohkost ist doch da ein gutes Beispiel.
Zitat:Zurück zur Zunahrung ansich; Rohkost ist seit dem 5. Monat das tägliche Frühstück meines Sohnes, nach dem ersten Stellen natürlich. Anfangs Banane, dann schrittweise Apfel, Birne, Himbeere usw dazu. Habe entweder mit Banane gemischt oder Reismehl bzw Hirseflocken unter gerührt.

Ich gebe nur heimisches Obst, weil ich glaube dass das für uns Mitteleuropäer besser verträglich ist.

Brot finde ich für größere Kinder besser.
Aber da kann man nichts allgemeingültiges sagen, am besten man geht nach seinem Mutterinstinkt.

Zitat:Habe angefangen, Haselnußmehl statt Hirse unter den Obstbrei zu mischen, weil ich zumindest das Frühstück auf Rohkostbasis belassen will. Da Nüsse als große Allergieauslöser gelten, hab ich bisher damit gezögert.

Wenn Du keine familiäre Allergiegeschichte hast, und dein Kind auch nicht geimpft ist, würde ich mir an Deiner Stelle weniger Sorgen machen. Mit 9 Monaten dürften Nüsse aber kein Problem mehr sein.
Hebammen empfehlen ja auch Mandelmilch für die Kleinen.
Kuhmilch ist sicher schädlicher und allergener.

Zitat:Hat jemand gute Vorschläge für Nuß- bzw Kern-Kombinationen oder sonstige Rohkost als Brotersatz - für Babys eben?

Es ist zwar kein Brotersatz, aber es gibt im Bioladen Mandel- und Haselnussmus. Ich mischte das unter zerkleinerte Früchte oder in Breie.
Seit er ca 9 Monate war, isst mein 1 jähriger ganz normale Familienkost.


Grüße
Andi
Zitieren
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 6 Tagen und 9 Stunden am 31.10.12020, 16:50
Nächster Neumond ist in 20 Tagen und 23 Stunden am 15.11.12020, 07:08
Letzter Neumond war vor 8 Tagen und 10 Stunden